Zum Hauptinhalt springen

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM

IFAM

Erzählt von: Bernd Mayer und Matthias Busse

Fraunhofer IFAM
Prof. Dr. Bernd Mayer (l.) und Prof. Dr.-Ing. Matthias Busse (r.), Institutsleiter des Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM

WARUM steht beim Fraunhofer IFAM der Mensch im Mittelpunkt der Materialforschung?

DARUM – Wir leben in einer zunehmend dynamischen Welt. Technologische Zyklen werden immer kürzer, unsere Lebensgewohnheiten und Bedürfnisse verändern sich. Neue Erkenntnisse aus der Materialforschung und Weiterentwicklungen in den Fertigungstechnologien sind die Innovationsmotoren für fast alle Lebens- und Technikbereiche. Im Fokus stehen Fragestellungen nach neuen werkstoffbasierten Funktionalitäten, die zu einer effizienteren Mobilität, klimafreundlichen Energietechnik, innovativen maritimen Technologien oder sicheren Medizintechnik führen.

Und WARUM steckt ein Stück Universität Bremen im Fraunhofer IFAM?

DARUM – Große technologische Herausforderungen können nur gemeinsam und interdisziplinär angegangen werden. Ob Studierende, Wissenschaftler:innen oder unsere Professorenschaft – alle bringen ihr Wissen für den Fortschritt ein. Als herausragend ist dabei unsere Kooperation innerhalb der Batterieforschung zu nennen. Mit der Brückenprofessur von Prof. Dr. La Mantia an der Universität Bremen wurde das Team rund um Dr. Julian Schwenzel zur Energiespeicherentwicklung am Fraunhofer IFAM zukunftsweisend verstärkt.