Zum Hauptinhalt springen

Kultur Vor Ort

Kultur Vor Ort

Erzählt von: Katja Philipsenburg und Henrieke Neelen

Kultur Vor Ort
Katja Philipsenburg (1. Vorsitzende KVO) und Henrieke Neelen (Reisendes Freiluftkino)

WARUM spielt Beteiligung eine große Rolle bei Kultur Vor Ort?

DARUM – Gröpelingen ist ein multinationaler Stadtteil – hier träumen Menschen in 120 Sprachen. In Gröpelingen heißt es nicht „Viele Köche verderben den Brei“, sondern „Partizipation öffnet Horizonte“. Uns interessiert, wie wir Barrieren überwinden, die Menschen davon abhalten, sich gesellschaftlich oder künstlerisch zu engagieren, kreative Potentiale jenseits von Alter, Herkunft und Gender zu entdecken und sich für den Stadtteil und sich selbst einzusetzen. Prof. Johannes Beck, Mitbegründer der Universität Bremen, hat immer gesagt, dass der Stadtteil bildet. Wir lernen hier jeden Tag.

Und WARUM steckt ein Stück Universität Bremen in Kultur Vor Ort?

DARUM – Bei Kultur Vor Ort engagieren sich viele Menschen mit einer akademischen Ausbildung. Viele kommen von der Universität Bremen. Manche bleiben uns über Jahrzehnte treu, manche stolpern rein und schnuppern, bevor sie weiterziehen. Julian Elbers und Henrieke Neelen haben gerade ihren Bachelor an der Universität Bremen absolviert und leiten nun ein Seminar, um mit Studierenden das Programm des Freiluftkinos „Globale Nachbarschaften“ im Sommer 2021 zu entwickeln und umzusetzen.