M8 Postdoc-Initiative PLUS

Ausschreibung im Rahmen des Zukunftskonzepts

Postdoktorandinnen und Postdoktoranden sollen an der Universität Bremen so optimal wie möglich forschen können. Hierzu können sie kurzfristig Unterstützungsmittel erhalten. Die Mittel sollen für Aktivitäten zur Verfügung stehen, die die selbständige Forschung der Postdocs erleichtern oder verbessern. Dies kann zum einen durch die Internationalisierung und Vernetzung ihrer Forschung geschehen, indem sie an renommierten Institutionen im Ausland forschen. Zum anderen sind alle Aktivitäten förderwürdig, die den Postdocs zusätzliche Qualifikationen vermitteln – beispielsweise das Erlernen neuer Methoden, interdisziplinäre Arbeiten und das Ausrichten von Tagungen in Bremen. Die Unterstützung der optimalen Forschung kann auch durch die Mittelbereitstellung für Forschungsgeräte erfolgen.

WER KANN SICH BEWERBEN? Alle Postdocs der Universität Bremen, bis zu sechs Jahre nach Abschluss der Promotion (Datum der Promotionsurkunde). Stichtag für die Berechnung ist der Antragstermin. Die Antragstellerinnen oder Antragsteller müssen einen Arbeitsvertrag mit der Universität Bremen haben, der bis zum Abschluss der zu finanzierenden Aktivität noch besteht.

WELCHE ANFORDERUNGEN WERDEN GESTELLT? Die Antragstellerinnen und Antragsteller müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits ein exzellentes eigenes Forschungsvorhaben betreiben. Die zu fördernde Aktivität soll dieses Forschungsvorhaben erleichtern oder verbessern, indem sie die internationale Ausrichtung der Forschung stärkt, die Forschungsausstattung verbessert oder den Postdocs zusätzliche Qualifikationen vermittelt. Hierdurch soll die berufliche Entwicklung des Postdocs erkennbar gefördert werden. Daneben sind die Realisierbarkeit und hohe Qualität der zu fördernden Aktivität ausschlaggebend.

DIE FÖRDERKONDITIONEN: Finanzierbar sind Aktivitäten von mindestens 2.500 EUR bis zu 10.000 EUR, die innerhalb der Laufzeit des Arbeitsvertrages der Antragstellerin/des Antragstellers abgeschlossen werden. Förderungen sind mehrmals bis zu 10.000 EUR möglich. Eine erneute Antragstellung setzt den formalen Abschluss der vorherigen Förderung voraus. Teilfinanzierungen sind möglich. Eine Förderung mit Bezug zu laufenden Drittmittelprojekten, in denen entsprechende Mittel verfügbar sind, ist nicht möglich. Reine Konferenz- und Tagungsreisen können ausschließlich und jederzeit über die Förderlinie 02 Konferenzreisen der Zentralen Forschungsförderung beantragt werden. Die zu finanzierende Aktivität muss bis zum 31.12.2018 abgeschlossen und abgerechnet sein, eine zeitliche Verlängerung ist nicht möglich.

DAS VERFAHREN: Anträge für die Postdoc-Initiative-PLUS sind in 2018 zu einem Antragstermin möglich. Sie werden von der Nachwuchs-Kommission dem Konrektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs zur Entscheidung empfohlen. Die Ausschreibung ist im Rahmen der Zukunftskonzept M8 Postdoc-Initiative vorgesehen.