Beratungsangebote in der Uni

Pflegestammtisch

Jeden ersten Mittwoch im Monat findet im Familienservicebüro (neben der Glashalle am Boulevard -ehemaliger Copy- Shop-, gegenüber der SuUB, ) ein Pflegestammtisch mit einer Expertin vom Pflegestützpunkt statt. Die Zeit ist mit Genehmigung des Kanzlers als Arbeitszeit anzurechnen. mehr »

Beratungsangebote in der Universität

In der Universität gibt es verschiedene Ansprechpersonen, die gerne Auskünfte zur Thematik Pflegende Angehörige und Arbeit geben können.

Betriebliche Sozialberatung

In der Betrieblichen Sozialberatung berät Sie die Diplompsychologin Frau Ruhm zu Themen wie der Vereinbarkeit von Arbeit und privaten Anforderungen mit pflegenden Angehörigen; Arbeitszeitflexibilisierung etc..

Kassandra Ruhm
Mail: sozialberatungnoSpam@uni-bremen.de
Tel.: 0421 218 60106

Frauenbeauftragte

Die Frauenbeauftragte für den Dienstleistungsbereich, Frau Wehaus, berät Beschäftigte zum Thema pflegende Angehörige; bei ihr erhalten Sie auch die Pflegemappen mit umfangreichen Informationsmaterialien; außerdem moderiert sie den monatlichen Pflegestammtisch.

Frauenbeauftragte für den Diensteistungsbereich
Monica Wehaus
Mail: frauenbeauftragtenoSpam@uni-bremen.de
Tel.: 0421 218 60070
GW 2, A 4711

Schwerbehindertenvertretung

Frau Hoppe berät schwerbehinderte Beschäftigte in arbeits- sozialen und gesundheitlichen Belangen.
Außerdem ist sie die Zuständige für das Betriebliche Eingliederungsmanagment (BEM).

Kirstin Hoppe
Mail: sbvnoSpam@uni-bremen.de
Tel.: 0421 218 60080

Personalrat

Der Personalrat berät im Sinne für die Beschäftigten in allen arbeitsrechtlichen, betrieblichen und sozialen Angelegenheiten.

Außerdem ist Frau Schwieger, Verwaltungsangestellte des PR, Mitglied des BEM- Teams und begleitet auch Beschäftigte durch das Verfahren.

Anja Schwieger, Verwaltungsangestellte
Mail: personalratnoSpam@uni-bremen.de
Tel.: 0421 218 60060

Dezernat 2, Personalangelegenheiten
Im Dezernat 2 ist  Frau Martina Jaeger im Referat 21 Ansprechpartnerin für alle Beschäftigten der Universität zu arbeitsrechtlichen Fragen bezogen auf die Vereinbarkeit von Arbeit und privaten Pflegetätigkeiten.

Martina Jaeger
Mail: mjaeger@uni-bremen.de
Tel.: 0421 218 60414

 

 

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) der Uni Bremen

Die Universität Bremen möchte, dass Beschäftigte ihre Arbeit gesund und erfolgreich verrichten. Dazu haben Universitätsleitung und Personalrat eine Vereinbarung getroffen, mit der das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) gemäß § 84 SGB IX konkretisiert und mit der Arbeit der Schwerbehindertenvertretung wie auch mit Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement verbunden wird.

Denn Menschen, die die Vereinbarkeit von Arbeit und Pflegeaufgaben erfüllen müssen, können unter Umständen länger selbst erkranken. mehr »

Beratungsangebot für Beschäftigte mit Suchtproblematik und für deren Angehörigen oder Lebenspartner*innen

Die Universität bietet ein Beratungsangebot "Arbeitsstelle Suchtprävention"  für Beschäftigte an, die selbst von einer Suchtproblematik betroffen sind. Genauso werden aber auch Vorgesetzte, Kolleg*innen und Beschäftigte, deren Partner*innen oder Angehörige ein Suchtverhalten zeigen, beraten. Hier finden Sie umfängliche Informationen zu der Arbeitsstelle Suchtprävention.