Wissenschaftsschwerpunkte der Universität Bremen

Die Verbundforschung an der Universität Bremen konzentriert sich in insgesamt sechs interdisziplinären Profilbereichen, den sogenannten Wissenschaftsschwerpunkten. Sie liegen im Sinne einer Matrixstruktur quer zu den wissenschaftlichen Disziplinen der zwölf Fachbereiche. Die Wissenschaftsschwerpunkte tragen durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit wesentlich zur Forschungsstärke der Universität Bremen bei. Sie werden teilweise vom Rektorat und mit Sondermitteln des Landes gezielt gefördert. In den Wissenschaftsschwerpunkten verbindet sich die inner- und außeruniversitäre Forschung auf dem Campus: Zehn von Bund und Ländern finanzierte Einrichtungen der außeruniversitären Spitzenforschung haben ihren Sitz im Land Bremen. Sie alle sind mit der Universität über Kooperationsverträge eng verbunden und tragen zu großen Verbundvorhaben bei. Zu den überregional finanzierten Einrichtungen kommen elf bremisch finanzierte Forschungsinstitute hinzu, die zur Stärkung und komplementären Ergänzung universitärer Forschung vor allem in den Natur- und Ingenieurwissenschaften gegründet wurden.

Im Rahmen des Wissenschaftsschwerpunktes Meeres-, Polar- und Klimaforschung wird die Rolle des Ozeans, der Polarregionen und der Atmosphäre im Hinblick auf den globalen Wandel sowohl in geologischer Vergangenheit als auch in der Gegenwart entschlüsselt. mehr

Der Wissenschaftsschwerpunkt Sozialer Wandel, Sozialpolitik und Staat fragt nach den Wandlungsprozessen moderner Staatlichkeit insbesondere unter dem Druck von Globalisierung und Liberalisierung und nach den Veränderungen von Sozialpolitik und Sozialstaatlichkeit. mehr

Der Wissenschaftsschwerpunkt Materialwissenschaften und ihre Technologien umfasst die gesamte Prozesskette für die Werkstoffentwicklung und -anwendung: von der Materialsynthese und -verarbeitung über Fertigungsverfahren und Bauteilgestaltung bis zur Analyse, Charakterisierung und Eigenschafts- sowie Funktionsprüfung. mehr

Der Wissenschaftsschwerpunkt Minds Media Machines beschäftigt sich mit der Erfassung, Repräsentation, Verarbeitung, Bewertung, Übertragung sowie der technischen und sozialen Vermittlung von Information. mehr

Der Wissenschaftsschwerpunkt Logistik entwickelt den theoretischen Rahmen für effiziente, adaptive und flexible Steuerungssysteme für die logistische Anwendung, insbesondere hinsichtlich der Selbststeuerung dieser Systeme, ihrer Kommunikation und Koordination. mehr

Die Forscherinnen und Forscher im Wissenschaftsschwerpunkt Gesundheitswissenschaften befassen sich mit Krankheitsursachen und Maßnahmen der Prävention, der Gesundheitsförderung und der Pflege und analysieren Gesundheitssysteme und -politik. mehr