02 Sozialer Wandel, Sozialpolitik und Staat

Dieser sozialwissenschaftliche Wissenschaftsschwerpunkt erforscht politisch-sozialen Wandel von Wohlfahrtsgesellschaft und Staat unter dem Druck von Globalisierung und Liberalisierung, neue Formen sozio-politischer Integration national, europäisch und global sowie multiple interne Instabilitäten. Der Fokus liegt dabei auf Ungleichheit, Sozialpolitik und Sozialstaatlichkeit.

Seit der ersten Phase der Exzellenzinitiative arbeitet hier die zusammen mit der Jacobs University Bremen getragene Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS). Mit ihrem Forschungsthema der sozialen und politischen Integration ist sie eine europaweit führende Adresse für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Zuvor konnte die Politikwissenschaft zusammen mit den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften 2003 den SFB 597 „Staatlichkeit im Wandel“ einwerben. Die Einrichtungen sind durch ihre Forschungsbände (etwa die Reihe bei Palgrave) und durch ihre Forschungsreader (etwa die bei Edward Elgar) auch international exzellent sichtbar.

Die BIGSSS setzt mit drei „Reference Collections” Ausbildungs-Weltstandards. Die hier gezeigte “Collection” erscheint 12/2011.
Die BIGSSS setzt mit drei „Reference Collections” Ausbildungs-Weltstandards. Die hier gezeigte “Collection” erscheint 12/2011.

Im Mittelpunkt des Wissenschaftsschwerpunktes steht das 1988 gegründete Zentrum für Sozialpolitik (ZeS) der Universität, das als einziges Forschungsinstitut in Deutschland sämtliche Bereiche der Sozialpolitik interdisziplinär untersucht. Das ZeS ist national wie international hoch vernetzt und verbindet grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung.

Zur Sozialpolitik arbeitet seit 2010 eine Emmy Noether-Gruppe, eine weitere Noether-Gruppe im Forschungsgebiet Global Governance am Institut für Interkulturelle und Internationale Studien. Stärke und Qualität der Sozialwissenschaften in Bremen beruhen auch auf einem Schwerpunktprogramm zur Survey-Methodologie und dem von der DFG geförderten Langfristprogramm zu Beziehungs- und Familiendynamiken („pairfam“), beide vom soziologischen Forschungsinstitut EMPAS getragen. „pairfam“ ist eine repräsentative, multidisziplinäre, auf 14 Jahre angelegte Längsschnittstudie zur Erforschung der partnerschaftlichen und familialen Lebensformen in Deutschland.

Mit der Universität Oldenburg wird seit 2010 ein „Zentrum für Transnationale Studien“ (ZenTra) am Standort des Hanse-Wissenschaftskollegs (HWK) aufgebaut. Gefördert von der Volkswagen-Stiftung und den Ländern Bremen und Niedersachsen, werden die ZenTra-Forscher untersuchen, wie nationale Gesellschaften grenzüberschreitend zusammenwachsen („Transnationalisierung“). Damit wird für die Kooperation mit den Universitäten im Nordwesten – über einen Sonderforschungsbereich und die Exzellenz-Graduiertenschule BIGSSS hinaus – eine neue institutionelle Form geschaffen.

  • Sfb 186 88-01: „Statuspassagen“ andersSfb 186 88-01: „Statuspassagen“ anders
  • Sfb Statuspassagen 95: GruppenbildSfb Statuspassagen 95: Gruppenbild
  • „Günter! Die Soziologen kommen!“„Günter! Die Soziologen kommen!“
  • Soziologie: Vom Kopf auf Füße stellenSoziologie: Vom Kopf auf Füße stellen
  • Sfb 597 03-14: Staatlichkeit im WandelSfb 597 03-14: Staatlichkeit im Wandel
  • „Nationalstaat, zerfasert“„Nationalstaat, zerfasert“
  • Leviathan 2005/1651: CUP stellt Sfb vorLeviathan 2005/1651: CUP stellt Sfb vor
  • Der Sfb ist = seine MitarbeitendenDer Sfb ist = seine Mitarbeitenden
  • TranState Buchreihe: 21 Bände seit 2007TranState Buchreihe: 21 Bände seit 2007
  • Rechtstheorie & -soziologie: Oxford 2010Rechtstheorie & -soziologie: Oxford 2010
  • Ein Bremer Forschungs-master seit 2004Ein Bremer Forschungs-master seit 2004
  • ZeS-Noether Rentengruppe Scherger 2010ZeS-Noether Rentengruppe Scherger 2010
  • Gesundheitspolitik im VergleichGesundheitspolitik im Vergleich
  • Health Research: Werder hilft 1985/86Health Research: Werder hilft 1985/86
  • OUP Welfare State Handbook 2010OUP Welfare State Handbook 2010
  • Dieter Senghaas 05 zum 65. vom LeviathanDieter Senghaas 05 zum 65. vom Leviathan
  • Noether Governance-Gruppe Dingwerth 2010Noether Governance-Gruppe Dingwerth 2010
  • Exellenz-Ini „1.1“: Die BIGSSS 2007 ff.Exellenz-Ini „1.1“: Die BIGSSS 2007 ff.
  • BIGSSS Eröffnung 08: Gründer & SpitzenBIGSSS Eröffnung 08: Gründer & Spitzen
  • Ernte ′09: Promovierte der Pilot-GSSSErnte ′09: Promovierte der Pilot-GSSS
  • BIGSSS setzt Ausbil-dungs-WeltstandardsBIGSSS setzt Ausbil-dungs-Weltstandards
  • Nordwest-Sowis wachsen im HWK zusammenNordwest-Sowis wachsen im HWK zusammen
Am Wissenschaftsschwerpunkt beteiligte Einrichtungen.

Forschungsthemen und beteiligte Einrichtungen

Instabilitätspanoramen moderner Gesellschaften

Mehrebenenanalyse von Wohlfahrtsgesellschaften 

Soziale Ungleichheit & institutionelle Dynamiken

Partnerschafts- und Familiendynamiken

Zukünfte des Sozialstaats

Gesundheitspolitik

Bildungspolitik

„Mediatisierung“ und Medienkultur

Migration im Klimawandel

Transnationalisierung von Gesellschaften

Internationalisierung und Regionalisierung von Staatlichkeit

Reichweite und Zuschnitt von Surveys

Der Bereich belegt im DFG-Förder-Ranking Spitzenplätze, nämlich Rang 1 nach absoluten Zahlen in den Sozialwissenschaften (Politikwissenschaft/Soziologie) und Rang 2 in Jura. Die Universität Bremen entwickelt sich so zum europaweit führenden und international kooperierenden Zentrum für die Erforschung von Wohlfahrtsstaaten in der Globalisierung (Welfare States’ Futures) und entwickelt mit der Erforschung von Transnationalisierungsprozessen einen zweiten Schwerpunkt (ZenTra).

Ausgewählte Publikationen

Calliess, Gralf (mit Peer Zumbansen, Osgoode Law School, York U, Toronto) (2010) Rough Consensus and Running Code: A Theory of Transnational Private Law, Oxford: Hart Publishing (Rezension: Roger Cotterrell, Law & Social Inquiry 2012, 37 (2): 500-524, hier 509-521)

Dingwerth, Klaus (2007) The New Transnationalism: Transnational Governance and Democratic Legitimacy, Basingstoke: Palgrave Macmillan (Series Transformations of the State = Sfb 597 – Rezension: Anna Ohanyan, International Studies Review 2008, 10 (4): 816-818; Leiter einer Emmy Noether-Gruppe)

Dingwerth, Klaus (mit Philipp Pattberg, Freie Universität Amsterdam) (2006) Global Governance as a Perspective on World Politics, Global Governance 12 (6): 185-203 (Leiter einer Emmy Noether-Gruppe)

Gottschall, Karin (mit Sylvia Walby, Lancaster U, UK; Heidi Gottfried, Wayne State U, USA; und Mari Osawa, U of Tokyo, Japan), Hg. (2007/2009), Gendering the New Economy – Comparative Perspectives, Basingstoke: Palgrave Macmillan (darin von KG “Self-employment in comparative perspective: General trends and the case of new media”, S.163-187) (Rezension: Helen Carr, International Sociology 2009, 24 (5): 773)

Huinink, Johannes (mit Walter Heinz und Ansgar Weymann, UB Emeriti), Hg. (2009) The Life Course Reader. Individuals and Societies across Time, Frankfurt a.M.: Campus (einer von drei BIGSSS Forschungs-Readern; eine weitere Forschungseinführung gilt der Theorie des Wohlfahrtsstaates: Stephan Leibfried und Steffen Mau, Hg. (2008) Welfare States: Construction, Deconstruction, Reconstruction, Cheltenham, UK: Edward Elgar, 3 Bände); s.a. Nr. 12)

Huinink, Johannes, und Michael Feldhaus (2009) Family research from the life course perspective, International Sociology 24 (3): 299-324

Leibfried, Stephan, und Herbert Obinger (mit Frances G. Castles, ANU, Australien; Jane Lewis, LSE, UK; und Christopher Pierson, U of Nottingham, UK), Hg. (2010/2012) The Oxford Handbook of the Welfare State, Oxford: Oxford University Press (mit einer Reihe von Bremer Kapiteln von Stephan Leibfried, Frank Nullmeier, Herbert Obinger, Karl Hinrichs und Heinz Rothgang – Rezension Martin Powell, Social Policy and Administration 2011, 45 (3), 319-323; der Folgeband The Oxford Handbook of Transformations of the State, Hg. u.a. Stephan Leibfried und Frank Nullmeier, erscheint 2014)

Lundan, Sarianna M. (2011) The co-evolution of transnational corporations and institutions, Indiana Journal of Global Legal Studies 18 (2): 639-663

Manow, Philip (2010) In the King's Shadow. The Political Anatomy of Democratic Representation, Cambridge, UK: Polity Press (Rezension dt. Fassung: Alexandra Kemmerer, Süddeutsche Zeitung, 25.7.2008, S. 18)

Martens, Kerstin (mit Anja P. Jakobi, jetzt HSFK, FfM), Hg. (2010) Mechanisms of OECD Governance – International Incentives for National Policy Making, Oxford: Oxford University Press (darin KM & APJ “Introduction: The OECD as an Actor in International Politics”, S. 1-25; APJ & KM, “Expanding and Intensifying Governance: The OECD in Education Policy”, S. 163-179; Janna Teltemann, “The Activities of the OECD in International Migration: How to Become a Relevant Actor in an Emerging Policy Field”, S. 241-259; APJ & KM, “Conclusion: Findings, Implications and Outlook of OECD Governance”, S. 260-279) (Rezension: Tord Skogedal Lindén, Journal of European Social Policy 2011, 21 (4): 382-383)

Obinger, Herbert, und Carina Schmitt (2011) Guns and butter? Regime competition and the welfare state during the Cold War, World Politics 63 (2): 246-270

Peter Mayer (mit Rainer Baumann, jetzt U Duisburg; und Bernhard Zangl, jetzt LMU) (2011) International  Relations: The Great Debates, Cheltenham, UK: Edward Elgar, 3 Bände (Forschungseinführung in die Theorie der Internationalen Beziehungen für die Bremer Graduiertenschule BIGSSS; s.a. Nr. 6)

Scherger, Simone  (2011) Leisure activities and retirement: Do structures of inequality change in old age?, Ageing and society 31 (1): 146 -172 (Leiterin einer Emmy Noether-Gruppe)

Schimank, Uwe (2011) Against all odds: The ‘loyalty’ of small investors, Socio-Economic Review 9 (1), 197-135

Schmidt, Susanne K. (mit R. Daniel Kelemen, Rutgers U, USA), Hg. (2012) Perpetual Momentum? Reconsidering the Power of the European Court of Justice, Journal of European Public Policy, Special Issue 19 (1) (von SKS: Introduction, 1-7 und „Who Cares about Nationality? The Path-dependent Case Law of the ECJ from Goods to Citizens“, 8-24)

Schneider, Steffen, Frank Nullmeier und Achim Wiesner (mit Achim Hurrelmann, jetzt Carleton U, Kanada; Zuzana Krell-Laluhová, jetzt Brüssel, EU) (2010) Democracy's Deep Roots: Why the Nation State Remains Legitimate, Basingstoke: Palgrave Macmillan (Series Transformations of the State = Sfb 597; Rezension: Joachim Blatter, Politische Vierteljahresschrift 2011, 52 (2): 328-330)

Steffen Mau (mit Roland Verwiebe, U Wien) (2010) European Societies. Mapping Structure and Change, Bristol, UK: Policy Press (Rezension: Martin Heidenreich, Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 2011, 63 (4): 702-704)

Traub, Stefan (mit Christian Seidl, U Kiel; und Kirill Pogorelskiy, Caltech, USA) (2012) Tax Progression in OECD Countries: An Integrative Analysis of Tax Schedules and Income Distributions (Berlin usf.: Springer; im Erscheinen)

Windzio, Michael (2012) Integration of immigrant children into inter-ethnic friendship networks: The role of ‘intergenerational openness’, Sociology 46 (2): 258-271

Zimmermann, Jochen (mit Igor Goncharov, jetzt WHU, Vallendar; und Jörg R. Werner, jetzt Frankfurt School of Finance) (2009) Legislative demands and economic realities: Company and group accounts compared, The International Journal of Accounting 44 (4): 334-362