04 Minds Media Machines

Minds, Media, Machines ist ein interdisziplinäres Netzwerk von inner- und außeruniversitären Instituten der Universität Bremen sowie angebundenen Instituten. Sie arbeiten zusammen, um unser Verständnis von Intelligenz und Kognition in autonomen Agenten, Agententeams im Kontext von mediatisierten Welten zu verbessern. Diese Erkenntnisse werden überführt in eine neue Generation von sozialen, computerbasierten und cyber-physikalischen Systemen, die substantiell zum Wohl unserer Gesellschaft beitragen.

Forscherinnen und Forscher in diesem Wissenschaftsschwerpunkt untersuchen dazu die menschliche und maschinelle Repräsentation, die natürliche, formale und technische Verarbeitung sowie die soziale und automatisierte Vermittlung von Informationen. Getragen wird der Wissenschaftsschwerpunkt von den drei Säulen Minds, Machines und Media.

Minds

Leistungen von kognitiven biologischen Systemen wie dem Menschen werden hier empirisch untersucht, analysiert und modelliert. Wie sind die kognitiven Leistungen des Menschen aufgebaut, wie z. B. das Sehen, das Hören oder das sich im Raum verhalten/orientieren? Welche Rolle spielt dabei die sensomotorische und multimodale Informationsverarbeitung, und wie werden dabei Erfahrung und Wissen repräsentiert und verarbeitet? Weitere Aspekte, die untersucht werden, sind u. a. die Planung von unterschiedlich komplexen und abstrakten Handlungen, das Erlernen der Handhabung von einfachen Objekten bis hin zum Sprachverstehen, die Interaktion des Systems mit seiner Umgebung und die Kommunikation mit anderen Systemen.

Media

Unsere gesamte individuelle und gesellschaftliche Umgebung ist mediatisiert. In unserem Alltag gehen wir unablässig mit digitalen Medien und technischen Systemen um. Deren allgegenwärtige Verfügbarkeit eröffnet neue Möglichkeiten, stellt aber auch eine Herausforderung dar, u.a. durch Datafizierung und immer engere Innovationszyklen. Die Kommunikations- und Medienwissenschaft untersucht die zunehmende Durchdringung von Kultur und Gesellschaft durch digitale Medien und Systeme sowie deren Folgen. Die Informatik beschäftigt sich mit der technischen Handhabung und Analyse großer Datenmengen.

Machines

Forschungsschwerpunkt dieser Säule ist die Entwicklung intelligenter technischer Systeme, die unterschiedlichsten Herausforderungen gewachsen sind. Dabei wird die gesamte Spanne der Entwicklung vom kleinsten Hardwarebaustein bis hin zum Gesamtsystem wie dem eines Roboters einbezogen. Die Entwicklung von sensorischen Materialien, von Mikroelektronik, die Codierung von Information und ihre Signalverarbeitung, die Verifikation von Schaltungen und Systemen bis hin zu kooperativen Kommunikationstechnologien werden hier erforscht.