Mathieu Bech

© Foto: Waterkant Soul CrewMathieu Bech

Programmänderung: Das ursprünglich für diesen Termin geplante Konzert mit dem Tango-Ensemble „El Norte“ findet im Sommersemester 2017 statt.


Mathieu Bech, geboren 1994, beginnt seine Klavierausbildung mit sechs Jahren bei Anne Rumpf. Schlagzeugunterricht bekommt er seit dem 14. Lebensjahr. 2010 wechselt er zu Thorsten Larbig, Dozent der Hochschule in Frankfurt und unter anderem Solist bei den Berliner Philharmonikern, und setzt dort seine Ausbildung fort.

2014 beginnt Mathieu Bech mit dem Studium der Schulmusik an der Frankfurter Hochschule und studiert weiterhin bei Thorsten Larbig Klavier sowie Improvisation bei Bernd Ickert, Porfessor der HfMDK. Außerdem studiert er bei Christoph Spendel Jazzklavier und tritt in diesem Rahmen auch im Frankfurter Jazzkeller auf. 

Ende 2014 wechselt er an die Hochschule für Musik nach Bremen um sein Klavierstudium bei Claudia Janet Birkholz und sein Schulmusikstudium fortzusetzen. Daneben beginnt er ein Schlagzeugstudium bei Stefan Dahm. 

Mathieu Bechs musikalisches Repertoire ist breit aufgestellt. Er spielte unter anderem als Schlagzeuger mit Big Bands in der Alten Oper und im Sendesaal des Hessischen Rundfunks, gab Klavierabende in Frankfurt, spielte im Duo und im Trio beim Jazzfest der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt, begleitete ebenda Filme im deutschen Filmmuseum und trat im Dom zu Bremen auf.

Auch mit seinem Duo im Pop-Bereich ist er gefragt. Konzerte führten von Bremen bis nach Frankfurt, unter anderem in den Kaisersaal.

Im Mittagskonzert spielt bzw. improvisiert Mathieu Bech solistisch Werke aus Pop und Jazz am Bösendorfer Flügel.