Hinweise für Studierende

Diese Hinweise sind insbesondere für Studierende in der neuen Studienstruktur ab WS 2011/12 gedacht

Welche Fächerkombinationen können in der Regelstudienzeit überschneidungsfrei studiert werden?

Kombinationen von Fächern, die verschiedenen Fächergruppen zugeordnet sind, können in der Regel überschneidungsfrei studiert werden. Fächer der gleichen Fächergruppe können nicht ohne Weiteres überschneidungsfrei studiert werden.

Da es fächerspezifische Besonderheiten gibt und Lehrveranstaltungen wegen beschränkter Räumlichkeiten z.B. nicht in jedem Fall in das 'richtige' Zeitfenster gelegt werden können, kann ein überschneidungsfreies Studium allerdings nicht in jedem Fall garantiert werden - auch wenn Fächer verschiedenen Fächergruppen zugeordnet sind.

Weitere Hinweise unter Überschneidungsfreiheit.

Was soll man tun, wenn man zwei Fächer studieren will, die in derselben Fächergruppe liegen?

Wenn man Fächer derselben kombinieren will, sollte man sich von den Fächern beraten lassen. Durch Veränderungen im Studienverlauf kann es durchaus möglich sein, dass man eine solche Fächerkombination in der Regelstudienzeit studieren kann.

Die Fächer Geschichte und Politikwissenschaft (beide Fächergruppe B) lassen sich durch interne Absprachen der beiden Fächer voraussichtlich überschneidungsfrei studieren.

Das Grundschulfach 'Inklusive Pädagogik' läßt sich voraussichtlich überschneidungsfrei kombinieren mit Elementarmathematik (kleines Fach). Beide Fächer gehören zu Fächergruppe C.