Lehrveranstaltungen WiSe 2017/2018

Interdisziplinäre Sachbildung/Sachunterricht; B.A. BiPEb

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

ISSU B1: Konzeptionen und theoretische Grundlagen der Interdisziplinären Sachbildung/des Sachunterrichts

Modulverantwortliche: Prof. Dr. Meike Wulfmeyer, Kontakt: wulfmeyer@uni-bremen.de

Liebe Studierende,
bitte melden Sie sich zur Vorlesung B1-1 und zusätzlich zu jeweils einem Seminar zur konzeptionellen Vertiefung B1-2 / B1-3 und zu einem Seminar zum Übergang B1-4 / B 1-5 an.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
12-55-B1-1 Konzeptionelle Entwicklung der Interdisziplinären Sachbildung/des Sachunterrichts
Conceptional Development of Interdisciplinary Science Education

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 SH D1020 (2 SWS)

Pflichtveranstaltung: Sicherheits- und Brandschutzunterweisung für Erstsemesterstudierende inkl. Brandschutzübung
Einmalig am Freitag, 20.10.2017 von 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr (pünktlich!)
Gebäude/Raum: HS 2010 (Großer Hörsaal)
08:00 - 09:00 Vorlesung; Referat 02,
09:00 Uhr - 11:00 Uhr praktische Brandschutzübung im Freien, daher bitte mit wetterfester Kleidung und festem Schuhwerk erscheinen!

Prof. Dr. Meike Wulfmeyer
12-55-B1-2 Vielperspektivität des Sachunterrichts
Multi-Perspektivity of Interdisciplinary Science Education

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 MZH 1450 (2 SWS)

Seminar zur konzeptionellen Vertiefung
TN-Begrenzung: 40

Sonja Dietrich
12-55-B1-3 Vielperspektivität des Sachunterrichts
Multi-Perspektivity of Interdisciplinary Science Education

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00 SH D1020 (2 SWS)

Seminar zur konzeptionellen Vertiefung
TN-Begrenzung: 40

Sonja Dietrich
12-55-B1-4 Sachunterricht im Anfangsunterricht
Interdisciplinary Science Education for beginners

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 GW2 B1405 NUR Mo. + Di. (2 SWS)

Seminar zum Übergang
TN-Begrenzung 40

Dr. rer. nat. Corina Rohen-Bullerdiek
12-55-B1-5 Sachunterricht im Anfangsunterricht
Interdisciplinary Science Education for beginners

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00 SFG 1030 (2 SWS)

Seminar zum Übergang
TN-Begrenzung 40

Dr. rer. nat. Corina Rohen-Bullerdiek

ISSU B1-EB: Konzeptionen und theoretische Grundlagen der Interdisziplinären Sachbildung/des Sachunterrichts - Elementarbereich

Modulverantwortliche: Prof. Dr. Meike Wulfmeyer, Kontakt: wulfmeyer@uni-bremen.de

Liebe Studierende,
bitte melden Sie sich zur Vorlesung B1-1 und zusätzlich zu jeweils einem Seminar zur konzeptionellen Vertiefung B1-2 / B1-3 und zu einem Seminar zum Übergang B1-4 / B 1-5 an.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
12-55-B1-1 Konzeptionelle Entwicklung der Interdisziplinären Sachbildung/des Sachunterrichts
Conceptional Development of Interdisciplinary Science Education

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 SH D1020 (2 SWS)

Pflichtveranstaltung: Sicherheits- und Brandschutzunterweisung für Erstsemesterstudierende inkl. Brandschutzübung
Einmalig am Freitag, 20.10.2017 von 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr (pünktlich!)
Gebäude/Raum: HS 2010 (Großer Hörsaal)
08:00 - 09:00 Vorlesung; Referat 02,
09:00 Uhr - 11:00 Uhr praktische Brandschutzübung im Freien, daher bitte mit wetterfester Kleidung und festem Schuhwerk erscheinen!

Prof. Dr. Meike Wulfmeyer
12-55-B1-2 Vielperspektivität des Sachunterrichts
Multi-Perspektivity of Interdisciplinary Science Education

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 MZH 1450 (2 SWS)

Seminar zur konzeptionellen Vertiefung
TN-Begrenzung: 40

Sonja Dietrich
12-55-B1-3 Vielperspektivität des Sachunterrichts
Multi-Perspektivity of Interdisciplinary Science Education

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00 SH D1020 (2 SWS)

Seminar zur konzeptionellen Vertiefung
TN-Begrenzung: 40

Sonja Dietrich
12-55-B1-4 Sachunterricht im Anfangsunterricht
Interdisciplinary Science Education for beginners

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 GW2 B1405 NUR Mo. + Di. (2 SWS)

Seminar zum Übergang
TN-Begrenzung 40

Dr. rer. nat. Corina Rohen-Bullerdiek
12-55-B1-5 Sachunterricht im Anfangsunterricht
Interdisciplinary Science Education for beginners

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00 SFG 1030 (2 SWS)

Seminar zum Übergang
TN-Begrenzung 40

Dr. rer. nat. Corina Rohen-Bullerdiek

ISSU B3: Fachwissenschaftliche Bezüge fachdidaktischer Praxis der Interdisziplinären Sachbildung / des Sachunterrichts

Modulverantwortliche: Prof. Dr. Lydia Murmann, Kontakt: murmann@uni-bremen.de

Liebe Studierende,
bitte beachten Sie, dass die Veranstaltungen B3-1 und B3 -3 (Stefan John) sowie B3-2 und B3-4 (Prof. Dr. Lydia Murmann, N.N.) im thematischen Zusammenhang stehen und deshalb in Kombination gewählt werden müssen.
Zusätzlich melden Sie sich bitte für eine Veranstaltung aus der Gruppe B3-5, B3-6 und B3-7 an.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
12-55-B3-1 Fachwissenschaftliche Bezüge des Sachunterrichts (FW): Naturphänomene
Scientific approach to Interdisciplinary Education: Natural phenomena

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 GW2 B1700 (2 SWS)

TN-Begrenzung 40

Stefan John
12-55-B3-2 Fachwissenschaftliche Bezüge des Sachunterrichts (FW): Naturwissenschaften und Technik verstehen und multimedial vermitteln
Scientific approach to Interdisciplinary Education:: Natural phenomena

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 GW2 A1110 (ISSU-Werkstatt 1)

Einzeltermine:
Do 09.11.17 14:00 - 16:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)
Do 23.11.17 14:00 - 16:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)
Do 07.12.17 14:00 - 16:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)
Do 11.01.18 14:00 - 16:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)

TN-Begrenzung 40
Bitte beachten: Das Seminar findet freitags statt, außer in den Wochen für die ein Donnerstagstermin angegeben ist.

Prof. Dr. Lydia Murmann
Dr. Helen Oelgeklaus
Christian Staden
Prof. Dr. Falk Markus Howe
12-55-B3-3 Didaktische und methodische Zugangsweisen des Sachunterrichts (FD): Naturphänomene
Didactical approach to Interdisciplinary Science Education: Natural phenomena

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 08:00 - 10:00 GW2 B1405 NUR Mo. + Di. (2 SWS)

TN-Begrenzung 40
Gekoppelt an Seminar 12-55-B3-1

Stefan John
12-55-B3-4 Didaktische und methodische Zugangsweisen des Sachunterrichts (FD): Naturwissenschaften und Technik verstehen und multimedial vermitteln
Didactical approach to Interdisciplinary Science Education: Natural phenomena
--- Bitte machen Sie sich keine Sorgen wegen des Raumes, das Seminar wird in der Universität stattfinden ---

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 GW2 A1110 (ISSU-Werkstatt 1) (2 SWS)

Einzeltermine:
Do 09.11.17 16:00 - 18:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)
Do 23.11.17 16:00 - 18:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)
Do 07.12.17 16:00 - 18:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)
Do 11.01.18 16:00 - 18:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)

TN-Begrenzung 40
Gekoppelt an Seminar 12-55-B3-2
Bitte beachten: Das Seminar findet freitags statt, außer in den Wochen für die ein Donnerstagstermin angegeben ist.

Prof. Dr. Lydia Murmann
Dr. Helen Oelgeklaus
Christian Staden
Prof. Dr. Falk Markus Howe
12-55-B3-5 Schulbezogene Praxis (POE): Naturphänomene erkunden und verstehen
Practical studies: Exploring and understanding life phenomena

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 SpT C3140 (2 SWS)

TN-Begrenzung 18

Stefan John
12-55-B3-6 Praktische Erfahrungen in KITA und Schule (POE) - Der Weltraum - unendliche Weiten
Practical studies in Child-Care Institutions and School (POE) - Space: What is it all about?

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW2 B2180 (2 SWS)

TN-Begrenzung 18. Diese Veranstaltung richtet sich insbesondere an Studierende mit Schwerpunkt Elementarbereich

Dr. rer. nat. Corina Rohen-Bullerdiek
12-55-B3-7 POE-Vorbereitungsseminar: Praktische Erfindungen - Technisches im Sachunterricht

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW1 A1070 (2 SWS)

TN-Begrenzung 18

Prof. Dr. Lydia Murmann
12-55-B3-8 Schulbezogene Praxis (POE): Vom PopUp über den Hebel zum Papierautomaten - bewegliche, mechanische Konstruktionen als (technische?) Grundlagenbildung
Dozent: Wilfried Meyer

Seminar
ECTS: 3

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 2) Mo 08:00 - 12:00 Extern Lernwerkstatt der Schule am Halmerweg (2 SWS)

TN-Begrenzung 18
Diese Veranstaltung richtet sich insbesondere an Studierende mit dem Schwerpunkt Elementarbereich

N. N.

Modul ISSU B3-EB: Fachwissenschaftliche Bezüge fachdidaktischer Praxis der Interdisziplinären Sachbildung / des Sachunterrichts-Elementarbereich

B3-1 und B3-3 (Stefan John) sowie B3-2 und B3-4 (Prof. Dr. Lydia Murmann und N.N.) bilden eine Gruppe, sodass man sich jeweils nur für eine dieser beiden Seminargruppen anmelden kann. Zusätzlich melden Sie sich bitte für eine Veranstaltung aus der Gruppe B3-5 an.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
12-55-B3-1 Fachwissenschaftliche Bezüge des Sachunterrichts (FW): Naturphänomene
Scientific approach to Interdisciplinary Education: Natural phenomena

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 GW2 B1700 (2 SWS)

TN-Begrenzung 40

Stefan John
12-55-B3-2 Fachwissenschaftliche Bezüge des Sachunterrichts (FW): Naturwissenschaften und Technik verstehen und multimedial vermitteln
Scientific approach to Interdisciplinary Education:: Natural phenomena

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 GW2 A1110 (ISSU-Werkstatt 1)

Einzeltermine:
Do 09.11.17 14:00 - 16:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)
Do 23.11.17 14:00 - 16:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)
Do 07.12.17 14:00 - 16:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)
Do 11.01.18 14:00 - 16:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)

TN-Begrenzung 40
Bitte beachten: Das Seminar findet freitags statt, außer in den Wochen für die ein Donnerstagstermin angegeben ist.

Prof. Dr. Lydia Murmann
Dr. Helen Oelgeklaus
Christian Staden
Prof. Dr. Falk Markus Howe
12-55-B3-3 Didaktische und methodische Zugangsweisen des Sachunterrichts (FD): Naturphänomene
Didactical approach to Interdisciplinary Science Education: Natural phenomena

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 08:00 - 10:00 GW2 B1405 NUR Mo. + Di. (2 SWS)

TN-Begrenzung 40
Gekoppelt an Seminar 12-55-B3-1

Stefan John
12-55-B3-4 Didaktische und methodische Zugangsweisen des Sachunterrichts (FD): Naturwissenschaften und Technik verstehen und multimedial vermitteln
Didactical approach to Interdisciplinary Science Education: Natural phenomena
--- Bitte machen Sie sich keine Sorgen wegen des Raumes, das Seminar wird in der Universität stattfinden ---

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 GW2 A1110 (ISSU-Werkstatt 1) (2 SWS)

Einzeltermine:
Do 09.11.17 16:00 - 18:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)
Do 23.11.17 16:00 - 18:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)
Do 07.12.17 16:00 - 18:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)
Do 11.01.18 16:00 - 18:00 ECO5 1.13 (Bespr.raum ITB)

TN-Begrenzung 40
Gekoppelt an Seminar 12-55-B3-2
Bitte beachten: Das Seminar findet freitags statt, außer in den Wochen für die ein Donnerstagstermin angegeben ist.

Prof. Dr. Lydia Murmann
Dr. Helen Oelgeklaus
Christian Staden
Prof. Dr. Falk Markus Howe
12-55-B3-6 Praktische Erfahrungen in KITA und Schule (POE) - Der Weltraum - unendliche Weiten
Practical studies in Child-Care Institutions and School (POE) - Space: What is it all about?

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW2 B2180 (2 SWS)

TN-Begrenzung 18. Diese Veranstaltung richtet sich insbesondere an Studierende mit Schwerpunkt Elementarbereich

Dr. rer. nat. Corina Rohen-Bullerdiek
12-55-B3-8 Schulbezogene Praxis (POE): Vom PopUp über den Hebel zum Papierautomaten - bewegliche, mechanische Konstruktionen als (technische?) Grundlagenbildung
Dozent: Wilfried Meyer

Seminar
ECTS: 3

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 2) Mo 08:00 - 12:00 Extern Lernwerkstatt der Schule am Halmerweg (2 SWS)

TN-Begrenzung 18
Diese Veranstaltung richtet sich insbesondere an Studierende mit dem Schwerpunkt Elementarbereich

N. N.

ISSU C1: Einführung in Konzeptionen und fachwissenschaftliche Perspektiven der Interdisziplinären Sachbildung/des Sachunterrichts

Modulverantwortliche: Prof. Dr. Meike Wulfmeyer, Kontakt: wulfmeyer@uni-bremen.de
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
12-55-C1-1 Einführung in Konzeptionen des Sachunterrichts
Introduction to Interdisciplinary Science Education

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 GW2 B1405 NUR Mo. + Di. (2 SWS)

TN-Begrenzung 40
Pflichtveranstaltung: Sicherheits- und Brandschutzunterweisung für Erstsemesterstudierende inkl. Brandschutzübung
Pflichtveranstaltung: Sicherheits- und Brandschutzunterweisung für Erstsemesterstudierende inkl. Brandschutzübung
Einmalig am Freitag, 20.10.2017 von 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr (pünktlich!)
Gebäude/Raum: HS 2010 (Großer Hörsaal)
08:00 - 09:00 Vorlesung; Referat 02,
09:00 Uhr - 11:00 Uhr praktische Brandschutzübung im Freien, daher bitte mit wetterfester Kleidung und festem Schuhwerk erscheinen!

Prof. Dr. Lydia Murmann

ISSU C2: Fachwissenschaftliche Bezüge fachdidaktischer Praxis der Interdisziplinären Sachbildung / des Sachunterrichts

Modulverantwortliche::Prof. Dr. Lydia Murmann, Kontakt: murmann@uni-bremen.de
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
12-55-C2-1 Das Lernfeld Natur und seine fachwissenschaftlichen Bezüge (FW)
Nature topics in Interdisciplinary Science Education

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 GW2 B3770 (2 SWS)

TN-Begrenzung 40

Stefan John

ISSU NaWi: Wahlbereich I

Modulverantwortliche: Prof. Dr. Horst Schecker, Prof. Dr. Gerhard Bohrmann
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
01-55-ISSU1-P Übungen zu Physik für Sachunterricht

Praktikum
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 Externer Ort: NW1, N3380 (2 SWS) Gruppe 1
wöchentlich Fr 14:00 - 16:00 Externer Ort: NW1, N3380 (2 SWS) Gruppe 2

Das Praktikum findet in zwei Gruppen statt.

Hauke Bartels (LB)
Dirk Thode (LB)
01-55-ISSU1-V Physik für Sachunterricht
Vorlesung und Praktikum

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 19:00 Externer Ort: NW1, N3380 (3 SWS)
Hauke Bartels (LB)
Dirk Thode (LB)
05-08-1-ISSU-1 Gesteinsbestimmung für Studierende ISSU

Übung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GEO 0340 (Übungsraum) (2 SWS)
Prof. Dr. Gerhard Bohrmann
05-08-2-ISSU-1 Geolog. Übungen für ISSU-Studierende

Vorlesung
ECTS: 3

+ Übung

2 SWS
Block n.V.
Ort GEO 0340

Prof. Dr. Gerhard Bohrmann
05-BA-1-G1-1 Endogene und exogene Dynamik der Erde

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 GEO 1550 (Hörsaal) (2 SWS)
Prof. Dr. Gerhard Bohrmann
Gerhard Fischer
Prof. Dr. Hans-Joachim Kuss
PD Dr. Frank Lisker
Cornelia Spiegel
12-55-200 ISSU-Tech 1.1 - Technische Systeme und ausgewählte Anwendungsgebiete

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 UNICOM 3; 0. Ebene; Seminarraum 1 (2 SWS)
Kathrin Sebastian
12-55-201 ISSU-Tech1.2 - Experimentelles Lernen in technischen Handlungsfeldern

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 GW2 A1250 Technikwerkstatt (2 SWS)

TN-Begrenzung 12

Kathrin Sebastian
12-55-202 ISSU-T 1.3 - Techniken der Materialbearbeitung
(Dozent Dirk Lammers)

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GW2 A1250 Technikwerkstatt (2 SWS)

TN-Begrenzung 12
Pflichtauftaktveranstaltung: 15.10.2017 von 10:00 - 16:00 Uhr
im Raum: GW2, A1.250 TechnikWerkstatt

Dirk Lammers

ISSU NaWi: Wahlbereich II

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
01-53-1/SVL-V Schülervorstellungen und Lernprozesse
Students' Alternative Frameworks and Learning Processes

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mi 08:15 - 09:45 Externer Ort: NW1, N3380 (2 SWS)
Prof. Dr. Horst Schecker
02-02-ISSU-M6-2-1 ISSU 6.2 Biologiedidaktik für den Sachunterricht: Interdisziplinäre Umweltbildung mit Experimenten
Environmental Biology

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00

NW 2, Raum A1290

Marie Eschweiler
02-02-ISSU-M6-2-2 ISSU 6.2 Biologiedidaktik für den Sachunterricht: Humanbiologie und Gesundheitserziehung
Human Biology and Health Education in Primary and Secondary Schools

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 10:00

NW2, Raum A1290

Dr. Dörte Ostersehlt
02-03-5-EVC-1 Spezielle Themen der Chemie und ihre experimentelle Vermittlung
Special topics of chemistry and teaching about them by practical work

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 18:00 (4 SWS)

NW2 A1080

Prof. Dr. Ingo Eilks
N. N.
12-M31-203 ISSU-Tech 2.1 - Technik, Arbeit und Gesellschaft

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 GW2 A1250 Technikwerkstatt (2 SWS)
Dipl.-Ing. Wolfgang Günther
Kathrin Sebastian
12-M31-204 ISSU-Tech 2.2 - Techniken der Materialbearbeitung

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 GW2 A1250 Technikwerkstatt (2 SWS)

Teilnehmerbegrenzung 12

Dipl.-Ing. Wolfgang Günther

ISSU SoWi: Wahlpflichtbereich I

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-26-ISSU-1-1 Einführung in die Sozialwissenschaft für ISSU Studierende. Schwerpunkt: Politikwissenschaft
Introduction to Political Science for Students of ISSU

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 SH D1020
Dr. Marc Partetzke
08-27-3-M7-1A Einführung in die Geographie für ISSU-Studierende
Geography of North Germany
Kurs A: findet nach Absprache mit den Studierenden tw. am Wochenende statt

Seminar
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Do 18:00 - 20:00 GW2 B1081 (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 10.11.17 16:00 - 20:00 GW2 B1150 (Planungswerkstatt)
Fr 17.11.17 16:00 - 20:00 GW2 B1150 (Planungswerkstatt)
Sa 18.11.17 10:00 - 18:00 GW2 B1150 (Planungswerkstatt)
Markus Jahn
Friedrich Meyer zu Erbe
08-27-3-M7-1B Einführung in die Geographie für ISSU-Studierende
Geography of North Germany
Kurs B: findet nach Absprache mit den Studierenden tw. am Wochenende statt

Seminar
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 GW2 B1081 (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 10.11.17 14:00 - 16:00
Markus Jahn
Friedrich Meyer zu Erbe
08-28-ISSU-1 Einführung in die Geschichtswissenschaft für ISSU-Studierende

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 10:00 SFG 2030 (2 SWS)
Christoph Wieselhuber (LB)
08-28-ISSU-2 Einführung in die Geschichtswissenschaft für ISSU-Studierende

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 SFG 1020 (2 SWS)
Christoph Wieselhuber (LB)

ISSU SoWi: Wahlbereich I

Modul 08-28-HIS 2: Einführung in die Alte Geschichte

Wahlpflichtmodul "HIS 2-4" / ISSU / ECTS: 9
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-28-M2-1 Die antike Stadt
The city in antiquity

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 10:00 GW2 B3009 (Großer Studierraum) (2 SWS)
Prof. Dr. Tassilo Schmitt
08-28-M2-2 Warum Sparta die "mächtigste und berühmteste Stadt in Griechenland wurde " - – Xenophons "Verfassung der Spartaner" als Quelle
Why Sparta became the 'most powerful and most famous city in Greece' – Xenophon's Constitution of the Spartans' as a source

Proseminar

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW2 B1170 (2 SWS)
Prof. Dr. Tassilo Schmitt
08-28-M2-3 Religion und Gesellschaft in antiken Hafenstädten
Religion and society in ancient port cities

Proseminar

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 18:00 GW2 B1170 (2 SWS)
Benedikt Eckhardt
08-28-M2-4 Rom und seine Aristokraten am Ende der römischen Republik
Rome and its aristocrats at the end of the republic

Proseminar

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GW2 B1632 (2 SWS)

Einzeltermine:
Do 19.10.17 08:30 - 10:00 GW2 B3009
Do 25.01.18 08:30 - 10:00 GW2 B3009

Aristokraten haben wesentlich die Geschicke des Römischen Reiches bestimmt: Als geborene Heerführer, weitsichtige Politiker, vorbildliche Diener für das Wohl des Gemeinwesens, aber auch als rücksichtslose Eroberer, durchtriebene Intriganten oder faule Müßiggänger. Auf ihnen ruhte der Blick der Zeitgenossen, der Dichter und Geschichtsschreiber, auf sie richteten sich in Krisenzeiten die Hoffnungen der Menschen, man erwartete von ihnen Beachtung, Unterstützung, Wohltaten. Das aristokratische Selbstverständnis war in nicht unerheblichem Maße an Tradition und Werte geknüpft, die durch die kollektive Erinnerung lebendig gehalten und immer wieder neu bekräftigt worden sind. Privates und Öffentliches wurden dabei kaum getrennt und verschmolzen oft. Für den einzelnen galt nach Möglichkeit, die anderen zu übertreffen: an Würde und Autorität. In welcher Weise ihr Tun und Handeln an das Bedingungsgefüge des Rom zur Zeit der ausgehenden Republik geknüpft war, untersucht dieses Seminar.

Carmen Hammer
08-28-M2-T1 Tutorium zu den Proseminaren der Alten Geschichte

Tutorium

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 2) Mo 12:00 - 14:00 SH D1020 (2 SWS)

Einzeltermine:
Mo 30.10.17 12:00 - 14:00 SH D1020
Prof. Dr. Tassilo Schmitt
08-28-M2-T2 Tutorium zu den Proseminaren der Alten Geschichte

Tutorium

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 2) Do 10:00 - 12:00 SFG 2030 (2 SWS)

Einzeltermine:
Do 30.11.17 10:00 - 12:00 SFG 1080
Do 11.01.18 10:00 - 12:00 SFG 1080
Prof. Dr. Tassilo Schmitt

Modul 08-28-HIS 3: Einführung in Mittelalterliche Geschichte

Wahlpflichtmodul: "HIS 2-4" / ISSU / ECTS: 9
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-28-M3-1 Der Vater aller Dinge? Streit - Kampf - Krieg im Mittelalter
The Father of all? War - Fight and Conflict in the Middle Ages

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 GW2 B2900 (2 SWS)

Kampfhandlungen waren für die Menschen des Mittelalters zu allen Zeiten und in allen Regionen ziemlich wahrscheinlich eine alltägliche Erfahrung. Dabei dürfte es sich in den allermeisten Fällen nicht um „Krieg“ in unserem Verständnis gehandelt haben, sondern um Konfliktaustragungen unterschiedlichster Akteure. Die Vorlesung interessiert sich bei der Untersuchung von Streit – Kampf und Krieg nicht so sehr für Strategie & Taktik, für Heeresstärken und das eigentliche Kampfgeschehen, sondern eher für die Bedingungen und Voraussetzung einerseits, die den Gewaltakteuren ihr Handeln rechtlich, sozial, materiell ermöglichte und andererseits für die Folgen und Auswirkungen, die Gewalthandlungen auf diejenigen hatten, die sie aktiv oder passiv betrafen.
Dabei wird die Vorlesung nicht in der traditionellen Form von 90min einseitiger Berieselung stattfinden, sondern wird im Wechsel von Grundlagen- und Überblicksinformationen und gemeinsamer Quellenarbeit durchgeführt. Zu jeder Sitzung wird es ein Quellenpapier geben, das Grundlage der jeweiligen Sitzung sein wird und die Möglichkeit zu eigenen weiteren Beschäftigung bieten soll.

Dr. Jan Ulrich Büttner
08-28-M3-1-T Tutorien zur Mittelalterlichen Geschichte

Tutorium

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 SuUB 3160
Johanna Mahlow
Lennart Pohl
08-28-M3-2 Zwischen Konflikt und Konsens – Gewalt im mittelalterlichen Nordeuropa
Between Conflict and Arbitration – Violence in Medieval Northern Europe

Proseminar

Termine:
wöchentlich Fr 08:00 - 10:00 SpT C4180 (2 SWS)
Christian Manger
08-28-M3-3 Kämpfe der Heiligen und Asketen

Proseminar

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 IW3 0200 FVG M2010 (2 SWS)
Benjamin Weidemann

Modul 08-28-HIS 4/5: Einführung in die Neuere und Neueste Geschichte

Wahlpflichtmodul "HIS 2-4" / ISSU / ECTS: 9
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-28-M4/5-1 Eine Reise durch die Weltgeschichte (16.-20. Jahrhundert) in 20 Schiffen
Navigating world's history in 20 Ships

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 GW2 B2900 (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 16.02.18 10:00 - 14:00 DSM

Im Jahre 2010 publizierte der britische Kunsthistoriker und Museumsfachmann Neil MacGregor seine „History of the World in 100 Objects“. Gleichfalls gefeiert wie kritisiert stellt dieses Werk nach den Möglichkeiten, aber auch den Grenzen einer vom Objekt ausgehenden Geschichtsdeutung.

Schiffe stellen nicht nur in ihrer Materialität, d.h. technischen Ausrüstung, komplexe Objekte dar. Der Mikrokosmos Schiff verbindet zwei getrennte Räume. Seine soziale und kulturelle Funktion in Kulturtransfer und globaler Verflechtung ist häufig behauptet, aber noch kaum konkret untersucht worden. Die Vorlesung zielt daher auch darauf ab zu analysieren, welche Grenzen und Möglichkeiten ein konsequent vom Meer und vom Schiff aus gedachter historischer Blick bietet. Jedes Fallbeispiel verbindet sich daher mit einer geschichtswissenschaftlichen Methodik, in die es einführt. Der zeitliche Fokus liegt auf dem 16. bis 20. Jahrhundert, die einzelnen Schiffe und ihre Objektbiographien sind unter bewusst global- und verflechtungsgeschichtlichen Gesichtspunkten ausgewählt worden.

Literatur:
Bentley, Jerry H./ Bridenthal, Renate/ Wigen, Kären (Hg.), Seascapes: maritime histories, littoral cultures, and transoceanic exchanges, Honolulu 2007;
  • Bohn, Robert, Geschichte der Seefahrt, München 2011;
  • Glete, Jan, Warfare at sea, 1500-1650: maritime conflicts and the transformation of Europe, London 1999;
  • Klein, Bernhard/ Mackenthun, Gesa (Hg.), Das Meer als kulturelle Kontaktzone: Räume, Reisende, Repräsentationen, Konstanz 2003;
  • McGregor, Neil, Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten, Bonn 2014.

Prof. Dr. Ruth Schilling, M.A.
08-28-M4/5-2 Vermehrung und Verdichtung von Wissen in Europa und der Welt des langen 19. Jahrhunderts
Increase and intensification of knowledge in Europe and the world of the long 19th century

Proseminar

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 FVG M2010 (2 SWS)
Tobias Christopher Goebel
08-28-M4/5-2-Tut Vermehrung und Verdichtung von Wissen in Europa und der Welt des langen 19. Jahrhunderts
Increase and intensification of knowledge in Europe and the world of the long 19th century

Tutorium

Einzeltermine:
Mi 06.12.17 08:00 - 10:00 SFG 2060
Mi 13.12.17 08:00 - 10:00 SFG 2060
Mi 10.01.18 08:00 - 10:00 SFG 2060

Dieses Tutorium ist an alle Studierenden gerichtet, die das Seminar bei Herrn Goebel besuchen.
Wir werden uns damit beschäftigen, welche Quellen zitierfähig sind, wo man Quellen findet und wie man schließlich eine eigene Hausarbeit verfasst. Dabei sollen auch hilfreiche Tipps gegeben werden, wie man seine Zeit am Besten einteilt, was man bei Schreibblockaden tut usw. Dazu werden auch externe ReferentInnen eingeladen. Es lohnt sich zu kommen!

Insa Ahrens
08-28-M4/5-3 Schiffe der Weltgeschichte und die Produktion von Wissen (18.-19. Jahrhundert)
Ships of World History and the production of knowledge (18th-19th centuries)

Proseminar

Termine:
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00 GW1-HS H1010 (2 SWS)

Ergänzend zu der Vorlesung „Eine Reise durch die Weltgeschichte (16.-20. Jahrhundert) in 20 Schiffen“ von Frau Prof. Dr. Schilling, wird es in diesem Pro-Seminar um etwa zehn bis zwölf Schiffsexpeditionen des 18. und 19. Jahrhunderts gehen. Hier reicht die Bandbreite von berühmten Expeditionen wie Charles Darwins Reise auf der HMS Beagle (1831 – 1836) bis hin zu weniger bekannten wie die Fahrt der SMS Gazelle (1874 – 1876). Besonderes Augenmerk gilt hierbei auf die Rolle der jeweiligen Explorationen innerhalb der Geschichte der Wissenschaften. Welches „Wissen“ erwartete man von einer Expedition? Haben sich die Erwartungen erfüllt? Wie wird die jeweilige Expedition heute, rückwirkend betrachtet und für die Entwicklung der Wissenschaft bewertet?

In diesem Pro-Seminar werden maritime Geschichte und Wissenschaftsgeschichte/Wissensgeschichte miteinander in Beziehung gesetzt.


Complementary to the lecture of Ms Prof Dr Schilling „Around World’s History (16th-20th century) in 20 Ships”, this pro-seminar deals with 10 to 12 ship explorations undertook in the 18th and 19th century. There will be famous voyages such as Charles Darwin’s journey with the HMS Beagle (1831 – 1836), but also less known journeys like the one of the SMS Gazelle (1874 – 1876) for example. A focus will be to look at the exploration’s role within the history of science. What kind of knowledge was expected to be produced on such expeditions? Have the expectations been fulfilled? How do we evaluate these expeditions nowadays and assess their role within the development of the sciences?

This pro-seminar combines maritime history and the history of science and knowledge.

Talip Törün
08-28-M4/5-3-T Schiffe der Weltgeschichte und die Produktion von Wissen (18.-19. Jahrhundert)
Ships of World History and the production of knowledge (18th-19th centuries)

Tutorium

Termine:
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 GW2 B2335a (2 SWS)
Natalia Wollny
08-28-T-1 Tutorien-Workshop

Tutorium

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 GW2 B3850
Natalia Wollny
Kevin-Niklas Breu
Johanna Mahlow
Lennart Pohl
Insa Ahrens

Modul 08-28-M4/5: Außereuropäische Geschichte

Wahlpflichtmodul "HIS 2-4" / ISSU / ECTS: 9
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-28-M4/5-4 Lateinamerika zwischen den Weltkriegen
Latin America between the World Wars

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 18:00 SFG 2010 (2 SWS)

Die Vorlesung gibt eine problemorientierte Einführung in die historische Entwicklung des amerikanischen Doppelkontinents der Jahre von 1918 bis 1939. In diese Zeit fallen u.a. die Mexikanische Revolution und die Panamerikanische Bewegung sowie die Weltwirtschaftskrise und der Aufstieg des Faschismus in Europa, der weitreichende Folgen für Lateinamerika hatte. Den Ausgangspunkt unserer Betrachtung bildet die Erfahrung des Ersten Weltkriegs als globaler Konflikt.

Studierende, die diese Vorlesung als Teil des Moduls His 4/5 besuchen, belegen eines der beiden Proseminare zum Thema, die ebenfalls in der ersten Woche der Vorlesungszeit starten. Die Teilnahme an den begleitenden Tutorien ist verpflichtend.

Kenntnisse der spanischen Sprache werden nicht vorausgesetzt, sind aber von Vorteil. Gute Kenntnisse der englischen Sprache werden erwartet.

Erste einführende Literatur:

Bakewell, Peter: A History of Latin America, Malden, MASS: Blackwell 2006.

Drinot, Paulo/ Knight, Alan (Hg.): The Great Depression in Latin America, Durham, NC: Duke University Press 2014.

Fischer, Thomas: Die Souveränität der Schwachen: Lateinamerika und der Völkerbund, 1920-1936, Stuttgart: Steiner Verlag 2012.

Rinke, Stefan: Der letzte freie Kontinent: Deutsche Lateinamerikapolitik im Zeichen internationaler Beziehungen, 1918-1933, 2 Bde., Stuttgart: Verlag Hans-Dieter-Heinz 1996.

Prof. Dr. Delia González de Reufels
08-28-M4/5-4T Lateinamerika zwischen den Weltkriegen
Latin America between the World Wars

Tutorium

Termine:
wöchentlich Mi 18:00 - 20:00 SFG 1080 (2 SWS)
Kevin-Niklas Breu
08-28-M4/5-5 Argentinien zwischen den Weltkriegen- Von der Agrarnation in die industrielle Moderne
Argentina between the World Wars- From an Agricultural Nation to Industrial Modernity

Proseminar

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 FVG M2010 (2 SWS)

Die Zwischenkriegszeit in Argentinien war von tiefen strukturellen Veränderungen und politischen Unruhen charakterisiert, die die Geschichte des Landes bis heute prägen. Über verschiedene Genres des historischen Schreibens wollen wir uns diesen Prozessen nähern und die facettenreiche Periode mit Forschungsliteratur und Quellen bearbeiten. Dabei besteht das wichtigste Ziel des Seminars darin, grundlegende Techniken des geschichtswissenschaftlichen Arbeitens einzuüben.
Das Proseminar gibt eine Einführung in die Geschichte Argentiniens in dieser Zeit und bietet verschiedene Perspektiven auf die Politische Geschichte, die Sozial- und Kultur- sowie die Wirtschaftsgeschichte an.
Spanischkenntnisse sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung für die Arbeit mit Lektüren und Quellen. Gute Lesekenntnisse der englischen Sprache werden hingegen vorausgesetzt.
Studierende des Studienprogramms BA-Geschichte belegen diese Veranstaltung zusammen mit der Vorlesung des Moduls zur Geschichte Lateinamerikas in der Zwischenkriegszeit sowie mit dem Tutorium zum Proseminar.
Erste einführende Literatur:
Rock, D. (1987). Argentina, 1516–1987: From Spanish Colonization to
Alfonsín. Berkeley: University of California Press.

Riekenberg, M. (2009). Kleine Geschichte Argentiniens. München: Beck.

Thomas Maier
08-28-M4/5-6 Kolumbien in den 1930er und 1940er Jahren
Colombia in the 1930s and 1940s

Proseminar

Termine:
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 FVG M2010 (2 SWS)

In diesem Proseminar werden wir uns aus einer Vielzahl von Perspektiven mit der Geschichte Kolumbiens in den 1930er und 1940er Jahren beschäftigen. Der eng gefasste Zeitraum wird eine vertiefte Beschäftigung mit Politik, Kultur und Wirtschaft des südamerikanischen Landes in seinen regionalen und globalen Verflechtungen ermöglichen. Das Seminar wird zudem in verschiedene geschichtswissenschaftliche Ansätze wie die Geschlechter- und Globalgeschichte einführen. Das wichtigste Ziel des Seminars besteht darin, grundlegende Techniken des geschichtswissenschaftlichen Arbeitens einzuüben.
Spanischkenntnisse sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung für die Arbeit mit Lektüren und Quellen. Gute Lesekenntnisse der englischen Sprache werden hingegen vorausgesetzt.
Studierende des Studienprogramms BA-Geschichte belegen diese Veranstaltung zusammen mit der Vorlesung des Moduls zur Geschichte Lateinamerikas in der Zwischenkriegszeit sowie mit dem Tutorium zum Proseminar.
Erste einführende Literatur:
Abel, Christopher; Palacios, Marco: „Colombia, 1930-1958“, in: Bethell, Leslie (Hg.): Latin America since 1930. Spanish South America, Cambridge, New York: Cambridge Univ. Press 1991, S. 587–627.

Bushnell, David: The Making of Modern Colombia. A Nation in Spite of Itself, Berkeley CA: Univ. of California Press 2003.

König, Hans-Joachim: Kleine Geschichte Kolumbiens, München: Beck 2008.

Dr. Teresa Huhle

Modul 08-28-HIS 8: Historische Räume/Orte/Regionen

(Pflichtmodul VF / ECTS: 9) (Wahlpflichtmodul ISSU/BiPEB / ECTS: 6) Zu belegen sind beide Veranstaltungen.
VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-28-M8-1 Die Stadt im Mittelalter Teil 1
The medieval City: Part 1

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 SuUB 3160 (2 SWS)

Weniger die urbane Lebensweise der Antike hat Europa zu seiner städtischen Struktur verholfen als vielmehr das Mittelalter. Die Mehrzahl europäischer Städte (jedenfalls nördlich der Alpen) wurde zwischen 800 und 1400 gegründet. Die Stadt als Lebensraum ist für große Teile Europas also eine mittelalterliche Entwicklung. In einer überwiegend agrarisch geprägten Gesellschaft waren Städte immer Inseln, deren Lebensweise sich eigentlich in allen Bereichen des Alltags und der besonderen Ereignisse grundlegend von der auf dem Lande unterschied. Das Modul möchte verschiedene Aspekte städtischen Lebens an Hand von Quellen und Forschung untersuchen.
Geplant ist auch die eine oder andere Exkursion.

Dr. Jan Ulrich Büttner
08-28-M8-2 Die Stadt im Mittelalter Teil 2
The medieval City: Part 2

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 SuUB 3160 (2 SWS)

Weniger die urbane Lebensweise der Antike hat Europa zu seiner städtischen Struktur verholfen als vielmehr das Mittelalter. Die Mehrzahl europäischer Städte (jedenfalls nördlich der Alpen) wurde zwischen 800 und 1400 gegründet. Die Stadt als Lebensraum ist für große Teile Europas also eine mittelalterliche Entwicklung. In einer überwiegend agrarisch geprägten Gesellschaft waren Städte immer Inseln, deren Lebensweise sich eigentlich in allen Bereichen des Alltags und der besonderen Ereignisse grundlegend von der auf dem Lande unterschied. Das Modul möchte verschiedene Aspekte städtischen Lebens an Hand von Quellen und Forschung untersuchen.
Geplant ist auch die eine oder andere Exkursion.

Dr. Jan Ulrich Büttner
08-28-M8-3 Gewalt und eine neue Ordnung: Die Revolution von 1918/19 in Deutschland
Violence and a New Order: The German Revolution of 1918–19

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 18:00 GW2 B3770 (2 SWS)

Nachdem am 9. November 1918 gleich zweimal die Republik in Deutschland ausgerufen worden war, schuf der Rat der Volksbeauftragten unmittelbar darauf die Strukturen für eine parlamentarische Demokratie, deren verfassungsgebende Nationalversammlung im Januar 1919 erstmals auch von Frauen gewählt wurde. Diese Staatsform war jedoch nicht die einzige, die diskutiert wurde. Im ersten Teil des Seminars geht es deshalb um die Frage, welche Vorstellungen der neuen Republik sich während der Revolution durchsetzten und warum.
Dabei spielte Gewalt eine zentrale Rolle, deshalb werden wir uns im zweiten Teil mit der neuesten Forschung zum Thema Gewalt in der Anfangsphase der Weimarer Republik beschäftigen und dazu Mark Jones’ „Am Anfang war Gewalt“ gemeinsam einer kritischen Lektüre unterziehen und rezensieren. Davon ausgehend diskutieren wir abschließend Möglichkeiten neuer Ansätze, Gewalt historisch zu erforschen.

Einführende Literatur:
Jones, Mark: Am Anfang war Gewalt. Die deutsche Revolution und der Beginn der Weimarer Republik, Berlin 2017.
Kolb, Eberhard Schumann, Dirk: Die Weimarer Republik, München 82012 ⇐Oldenbourg-Grundriss der Geschichte 16).
Leonhard: Jörn: Die Büchse der Pandora. Geschichte des Ersten Weltkriegs, München 2014, Kapitel VII-VIII.
Mergel, Thomas: Parlamentarische Kultur in der Weimarer Republik. Politische Kommunikation, symbolische Politik und Öffentlichkeit im Reichstag, Düsseldorf 2002.
Peukert, Detlev J. K.: Die Weimarer Republik. Krisenjahre der Klassischen Moderne, Frankfurt am Main 1988 u. ö.

Prof. Dr. Birte Förster
08-28-M8-4 Das Jahr 1919 in Selbstzeugnissen
Self-Narratives on 1919

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 18:00 - 20:00 GW2 B2335a GW2 B1700 (2 SWS)

"Der Wahltag. Man hat vor innerer Inanspruchnahme, Belastung mit allen Geschehnissen, vor lauter Fülle schmerzlicher und in jedem Sinne anspruchsvoller Eindrücke nicht recht den Raum in sich, um ganz sich bewußt zu werden: Der erste Wahlgang der Frauen. Ziel eines Jahrhunderts – Beginn eines Jahrtausends." Für Gertrud Bäumer, die an diesem Wahlsonntag für die DDP in die Verfassungsgebende Nationalversammlung gewählt wurde, war damit ein wichtiges Lebensziel erreicht.
1919 war jedoch nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa ein Epochenjahr. Ein zentrales Thema des Jahres war die politische Ordnung eines gerechteren Europa zu etablieren: Die Pariser Friedensverhandlungen ordneten nicht nur weite Teile des Kontinents territorial neu und errichteten demokratische Staaten. Sie schufen mit dem Völkerbund auch die Grundlage für die globale Zusammenarbeit und trieben mit der Internationalen Arbeiterorganisation Gesellschaftsreformen und Sozialpolitik voran. Ziel war es, mit Demokratien gerechte und soziale Ordnungen in ganz Europa zu verankern. Zugleich kam es vor allem im Osten Europas zu weiteren Kriegen, zu internationaler politischer Vernetzung genauso wie zu Radikalisierungen.
Im Zentrum des Seminars soll die Frage stehen, wie Zeitgenossen in ganz Europa das Jahr 1919 erlebten. Dazu werden Selbstzeugnisse eines breiten Spektrums bekannter und weniger bekannter Tagebuch- und Briefeschreiber*innen und wenn möglich auch solche von Bremer*innen hinzugezogen. Nachdem wir uns mit Selbstzeugnissen als Quellengattung vertraut gemacht haben, wollen wir untersuchen, wie die Schreibenden während des Jahres 1919 Aufbruch und Aufruhr in Europa wahrnahmen, wie sie dem Erlebten in ihren Selbstzeugnissen Sinn zuschrieben und die Situation beurteilten.

Literatur
Bunkers, Suzanne L./Cynthia A. Huff (Hg.): Inscribing the Daily. Critical Essays on Women’s Diaries, Amherst, MA 1996
Eiranen, Reetta: The Narrative Self. Letters and Experience in Historical Research, in: Koehler, Karin; McDonal-Miranda, Kathryn (Hrsg.): Private and Public Voices. An Interdisciplinary Approach to Letters and Letter Writing, Oxford 2015, S. 77-99.
Henning, Eckart: Selbstzeugnisse. Quellenwert und Quellenkritik, Berlin 2012.
Jancke, Gabriele /Claudia Ulbrich: Vom Individuum zur Person. Neue Konzepte im Spannungsfeld von Autobiographietheorie und Selbstzeugnisforschung, Göttingen 2005.
Harry, Graf Kessler: Das Tagebuch 1880-1937, Bd. 7: 1919-1923 , hg. v. Angela Reinthal, Stuttgart 2007.

Prof. Dr. Birte Förster

Ansprechpartner für die Inhalte des Veranstaltungsverzeichnisses

Alte Vorlesungsverzeichnisse (bis Sommersemester 2012)