Lehrveranstaltungen WiSe 2016/2017

Fachergänzende Studien

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

Studium Generale / interdisziplinäre Angebote aus den Fachbereichen / Sachkompetenzen

„Wer von allem nur ein bißchen weiß,
Ist ein Dilettant;
wer von einem bißchen alles weiß,
ist ein Fachidiot.
Ein Generalist aber ist,
wer viel von einem bißchen
und
einiges vom Ganzen weiß,
worin das bißschen seinen Platz hat.“
Günter Ropohl

Was befindet sich hinter den Grenzen des eigenen Faches? Im Studium Generale können Studierende ihre Kenntnisse jenseits der eigenen Disziplin erweitern und allgemeine Sachkompetenzen aufbauen. Das Studium Generale versammelt ausgewählte Veranstaltungen anderer Fächer sowie Veranstaltungen aus den Schwerpunktthemen Wissenschaftstheorie und Ethik, Gender- und Diversity-Studies, Nachhaltigkeit, Performance Studies, Theater, Musik, Culture4all und journalistisches Schreiben.

Theater und Musik / Culture4All / Performance Studies

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
09-52-3-BM14-3 Orquesta no tipica - Tangoensemble
Tangoensemble Orquesta No Tipica

Übung
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 16:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater) (2 SWS)
zweiwöchentlich (Startwoche: 1) Di 14:00 - 18:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)

Einzeltermine:
Di 11.10.16 - Do 13.10.16 (Di, Mi, Do) 18:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)

Kommentar:

Juan Maria Solare
09-52-GS-1 Chor: Johnny Parry's "An Anthology of All Things" - A Singer-Songwriter Composition for Choir & Orchestra

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 19:30 - 23:00 GW1-HS H0070 (4 SWS)

Einzeltermine:
Sa 05.11.16 15:00 - 20:00 SH D1020
So 06.11.16 12:00 - 15:00 GW1-HS H0070
Fr 25.11.16 19:00 - 22:30 GW1 A0160
Sa 26.11.16 15:00 - 20:00 GW1-HS H1000
Sa 26.11.16 15:00 - 20:00 GW1-HS H1010
Fr 27.01.17 18:00 - 22:30 GW1 A0160
Sa 28.01.17 14:00 - 22:00


Dr. Susanne Gläß
09-52-GS-2 Orchester: Ralph Vaughan Williams' Pastoral Symphony & Johnny Parry's "An Anthology of All Things"
Orchestra: Ralph Vaughan Williams Pastoral Symphony und Johnny Parrys - An Anthology of All Things

Übung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 19:30 - 22:30 GW1-HS H0070 MZH 1380/1400 (4 SWS)

Einzeltermine:
Fr 25.11.16 19:15 - 22:30 GW1-HS H0070
Sa 26.11.16 15:15 - 20:00 GW1-HS H0070
Fr 27.01.17 19:00 - 22:30 GW1-HS H0070
Sa 28.01.17 14:15 - 22:00 GW1-HS H0070
So 29.01.17 20:00 - 22:00 GW1-HS H0070


Dr. Susanne Gläß
09-52-GS-5 Großer Hochschulchor der HfK und der Uni Bremen
Choir of the University Bremen an University of Arts Bremen

Kurs
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Di 18:00 - 19:45 Extern HfK (HS für Künste, Dechanatstr. 13-15) (2 SWS)

Werke von Fanny Hensel, Felix Mendelssohn Bartholdy, Benjamin Britten, William Harris, Peteris Vasks
Erste Probe: 18. Oktober 2016 um 18 Uhr
Konzert: 26. Januar 2017 im St. Petri Dom Bremen
weitere Infos: www.hochschulchor-bremen.de
HfK, Raum 105 / Kammermusiksaal

Weitere Informationen: http://www.musik.uni-bremen.de/de/studium/lehrveranstaltungen/kvv-sose-2016.html#c8074

Prof. Friederike Woebcken
09-52-GS-10 M4all - Musik für alle (Teil von Culture4all): Verfassen eines Programmheftes und gemeinsame Gestaltung einer Einführungsveranstaltung zur Aufführung von Johnny Parry's "An Anthology of All Things" - A Singer-Songwriter Composition for Choir and Orchestra

Seminar
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Di 18:00 - 21:00 GW1 A0160 (4 SWS)

Einzeltermine:
Fr 02.12.16 17:00 - 22:00 GW1 A0160
Fr 16.12.16 17:00 - 22:00 GW1 A0160
Sa 17.12.16 14:00 - 18:00 GW1 A0160

Das Seminar kann im Rahmen der Fachergänzenden Studien / General Studies oder im Rahmen des B.A. Kulturwissenschaft als Modul 8/9 belegt werden. Der britische Singer-Songwriter Johnny Parry hat 2012 für ein Community Project ein einstündiges Werk komponiert, bei dem der Chor die Rolle des Singer-Songwriters übernimmt und das Orchester die Rolle der Gitarre bzw. Klaviers. Das Seminar wird die Entstehungsgeschichte dieses besonderen Werkes beleuchten und anschließend einen Einführungsvortrag und ein Programmheft zur Aufführung durch Orchester und Chor der Universität am Semesterende gestalten. Musikalische Vorkenntnisse und Teilnahme an Orcheser und Chor sind willkommen, aber nicht notwendig.
Kommentar: http://www.musik.uni-bremen.de/de/studium/lehrveranstaltungen/kvv-wise-20162017.html#c9306

Dr. Susanne Gläß
09-52-GS-382 Philharmonic4all (Teil von Culture4all)
Philharmonic4all (part of Culture4all)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 18:00 - 20:00 SuUB 4320 (Studio II Medienraum ) (2 SWS)


Dr. Ulrich Matyl
09-60-M7-9 Theaterprojekt
Theatre Project

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 19:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater) (4 SWS)

Einzeltermine:
Do 06.10.16 - So 09.10.16 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Fr 14.10.16 - So 16.10.16 (So, Fr, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 18.10.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Do 20.10.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 22.10.16 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
So 23.10.16 12:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Do 27.10.16 10:00 - 15:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 27.10.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 29.10.16 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
So 30.10.16 12:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Do 03.11.16 10:00 - 15:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 03.11.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 05.11.16 - So 06.11.16 (So, Sa) 12:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Do 10.11.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 12.11.16 12:00 - 22:00 MZH 1380/1400
So 13.11.16 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 17.11.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 19.11.16 - So 20.11.16 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 24.11.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 26.11.16 - So 27.11.16 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 01.12.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 03.12.16 - So 04.12.16 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 08.12.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 10.12.16 - So 11.12.16 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 15.12.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 17.12.16 - So 18.12.16 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 22.12.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Do 29.12.16 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 05.01.17 - So 08.01.17 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 12.01.17 - Fr 13.01.17 (Do, Fr) 10:00 - 22:00
Sa 14.01.17 - So 15.01.17 (So, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 19.01.17 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 21.01.17 - So 22.01.17 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 26.01.17 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 28.01.17 - So 29.01.17 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 02.02.17 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 04.02.17 - So 05.02.17 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 09.02.17 18:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Fr 10.02.17 16:00 - 18:30 MZH 1380/1400
Sa 11.02.17 - So 12.02.17 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 14.02.17 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 16.02.17 - So 19.02.17 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 21.02.17 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 23.02.17 - So 26.02.17 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 28.02.17 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 02.03.17 - So 05.03.17 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 07.03.17 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 09.03.17 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Fr 10.03.17 - So 12.03.17 (So, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 14.03.17 10:00 - 18:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 16.03.17 - So 19.03.17 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 21.03.17 10:00 - 18:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 23.03.17 - So 26.03.17 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)

Kommentar:
http://www.fb9.uni-bremen.de/fileadmin/redak_ipkm/lehrveranstaltungen/wise2016-17/EggsteinKlahr.pdf

ACHTUNG! Bitte nicht abschrecken lassen: nicht alle Termine müssen von allen Mitwirkenden wahrgenommen werden!

Franz Eggstein ((LB))
Roland Klahr ((LB))
09-60-M7-18 Studierende erleben und machen Theater
Students Create Theatre

Seminar

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 1) Do 10:00 - 14:00 SFG 2070 (2 SWS)


Dr. Sigrid Kannengießer
Christina Shahabi ((LB))
09-GS-3-12 Culture4all: Kreatives Schreiben in Museen & Ateliers: Textreflexionen zu Arbeiten Bremer Künstlerinnen
Creative Writing in museums and art studios: Text reflexions on works by female artists from Bremen

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 15:00 - 18:00 Externer Ort: 1. Treffen: Weserburg Bremen (3 SWS)

In diesem Seminar steht das kreative und literarische Schreiben im Mittelpunkt. Impulse geben dafür ausgewählte Kunstwerke in Ausstellungen, Museen und Ateliers, woraus individuelle Texte - von Kurzgeschichten über Experimentelles bis Lyrik - der Seminarteilnehmer_innen entstehen.
Es werden Ausstellungen der Weserburg, der Kunsthalle Bremen, der Städtischen Galerie und der Sammlungen Böttcherstraße sowie Künstler_innen in Galerien und ihren Ateliers besucht. Schwerpunkt sind neben dem kreativen Schreiben vor Ort auch die Gespräche mit den Künstler_innen zur Wahrnehmung der Geschlechtergerechtigkeit im Kunstbetrieb.

Weiter Infos:
http://www.culture4all.uni-bremen.de

Anke Fischer-Reymers
09-GS-3-13 Culture4all: Historische Ausstellungen in Bremen - ein Perspektivwechsel
Historical exhibitions and museums in Bremen: A critical approach and shift in perspectives

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 21.10.16 14:00 - 16:00 SpT C4180
Fr 18.11.16 14:00 - 18:00 SpT C4180
Fr 13.01.17 14:00 - 18:00 SpT C4180

Ziel des Seminars ist es, museale (Re-)Pr?sentationen von Geschichte kritisch zu betrachten. Daf?r verlassen wir unsere gewohnte Besucher_innenperspektive und erweitern unseren theoretischen und methodischen Horizont. Wir befassen uns mit der Institution Museum, ihren Aufgaben und den Produktions- und Rezeptionsbedingungen der Ausstellung als Medium der Wissenschaftspopularisierung.
6 Freitagnachmittage; 3 der Termine sind Exkursionen, voraussichtl. im Land Bremen. Die Termine für die Exkursionen werden noch festgelegt.

Weiter Infos:
http://www.culture4all.uni-bremen.de

Dr. Sonja Kinzler
09-GS-3-14 Culture4all: "Gezeichnet" - künstlerisch praktische Arbeit im Atelier und in Auseinandersetzung mit Originalen unter der besonderen Berücksichtigung von Genderverhältnissen
\"Drawn\". Artistic practical work in the studio and in the museum, facing the originals and taking into account geneder relations

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 GW2 B1820

Gekonntes Zeichnen erfordert kein Genie! Der Kurs will das zeichnerische kreative Schaffen entmystifizieren und gibt Studierenden aller Fachbereiche die Möglichkeit, sich selbst praktisch mit bildender Kunst auseinanderzusetzen. Er vermittelt Grundlagen des Sehens und des Zeichnens – Gegenstand, Raum, der menschliche Körper und seine Proportionen und Abstraktion. 
Zum Einsatz kommen Kohle, Graphit und Rötel sowie zeichenuntypische Materialien. Ein Höhepunkt ist das Zeichnen in den Räumen und vor den Originalen der Kunsthalle Bremen. Den Abschluss bildet eine öffentliche Präsentation der Arbeiten im Museum.


Weiter Infos:
http://www.culture4all.uni-bremen.de

Dina Koper
09-GS-3-15 Culture4all: Was macht die Kunst? Genie, Kunst und Identität: Wie frei ist die Gegenwartskunst?
What about the arts? Genius, art and identity: How free are the contemporary arts?

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 15:00 - 18:00 Externer Ort: 1. Termin Museum Weserburg

Museale Inszenierungen können die BesucherInnen in Staunen versetzen. Zumeist setzen sie auf Perfektion, vermitteln dadurch aber auch subtil den Eindruck von Unhinterfragbarkeit. Im Seminar haken wir genauer nach: Welche Erzählung wird über die Präsentationsweise transportiert? Welches Interesse steht dahinter? Wer wird ausgestellt, wer nicht? Wie frei von Machtfragen, kommerziellen Interessen, Herkunft und Geschlecht ist die Kunst im Kunstbetrieb tatsächlich? Neben verschiedenen Ausstellungsbesuchen werden wir auch KünstlerInnen in ihren Ateliers besuchen.

1. Termin in der Weserburg, danach Außer-Haus-Besuche, Museen & Ateliers

Weiter Infos:
http://www.culture4all.uni-bremen.de

Meike Su
09-GS-3-17 Culture4all: Performance Studies: theater.szene.bremen
Ideas of man and gender relations on stage

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 19:00 - 22:00 Externer Ort: GW2 B3010, danach div. Theater Bremens Externer Ort: GW2 B2880, danach div. Theater Bremens (3 SWS)

Das Seminar untersucht Theater als eine soziale Institution, in der sich Gesellschaft beim Handeln selber zusieht. Welche Menschenbilder und Geschlechterverhältnisse finden wir im Gegenwartstheater und im Theaterdiskurs?

Die Diskussion um die gegenwärtig herrschenden Gesellschafts- und Geschlechterverhältnisse und -normen ist allgegenwärtig. Dabei geht es mittlerweile nicht nur um Fragen der Gleichberechtigung der Geschlechter und der „Geschlechtergerechtigkeit“, sondern grundsätzlich darum, was überhaupt unter „Geschlecht“ zu verstehen ist, was sozial konstruiert und was biologisch ist, wie viele Geschlechter es gibt und wie sich die Verhältnisse zwischen den Geschlechtern strukturieren. Anhand von Theaterbesuchen werden wir diesen Fragen nachgehen und untersuchen, welche Menschenbilder und Geschlechterverhältnisse wir im Gegenwartstheater gespiegelt finden.


Das Seminar ist Bestandteil des Culture4all-Schwerpunkts Performance und Theater und findet statt in intensivem Austausch mit den Veranstaltungen Regiesprachen und Zuschauerkunst sowie Kopfsprünge. Aufführungen und Performance-Theorien zwischen Bildung, Wissenschaft und Kunst.

Anna Maria Nadine Seitz, M.A.

Gender- und Diversity-Studies

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
03-MB-899.02/1 Intelligente Umgebungen für die alternde Gesellschaft

Seminar
ECTS: 4

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 CART Rotunde - 0.67 Seminar

Profil: SQ, KIKR, DMI. Modul "Assistive Umgebungen, Zugänglichkeit und Design for All".

Christop W. Zetzsche
Kerstin Schill
Thorsten Kluß

Wissenschaftstheorie und Ethik

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
02-02-GS30 Bedeutung molekulargenetischer Forschung für die Gesellschaft
The relevance of new molecular genetic methods for society

Seminar

max. 30TN

ZHG-Seminarraum, Zeit n.V.
2 SWS

PD Dr. Gazanfer Belge

Offene Angebote aus den Fachbereichen

Physik / Elektrotechnik

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
01-01-EM-10 Einführungsveranstaltungen B.Sc. Physik inkl. Lehramt (Einführungsmodul)
Introductory Courses for Studying Physics, B.Sc. (Einführungsmodul)
Kurse zur Studienvorbereitung für alle Erstsemesterstudierenden Physik inkl. Lehramt

Kurs
ECTS: wählbar, max. 3

Einzeltermine:
Di 04.10.16 09:00 - 10:00 Veranstaltungstermine und -r?ume unter https://fb1.uni-bremen.de/emodul/

Veranstaltungskalender unter: http://www.fb1.uni-bremen.de/emodul/

Ose Leendertz

Biologie / Chemie

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
02-02-GS3 Faszination Biowissenschaften
Fascination Biosciences

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 NW2 C0290 (Hörsaal 1) (2 SWS)
Barbara Reinhold-Hurek
Prof. Dr. Andreas Dotzauer
Prof. Dr. Juliane Filser
Prof. Dr. Kai Bischof
Prof. Dr. Manfred Fahle
Prof. Dr. Martin Reemt Diekmann
Prof. Dr. Michael Koch
Prof. Dr. Michael W. Friedrich
Prof. Dr. Rita Helene Groß-Hardt
Prof. Dr. Ursula Dicke
Prof. Dr. Wilhelm Hagen
Prof. Sörge Kelm
Ralf Dringen
Uwe Nehls
02-02-GS30 Bedeutung molekulargenetischer Forschung für die Gesellschaft
The relevance of new molecular genetic methods for society

Seminar

max. 30TN

ZHG-Seminarraum, Zeit n.V.
2 SWS

PD Dr. Gazanfer Belge

Mathematik / Informatik

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
03-586 Der gute Ruf im Netz - die Online Reputation

Blockveranstaltung
ECTS: 3

4 SWS

Dr. Iris Bockermann
03-GS-509.04 Betriebliche Informatik und Einführung in die wertorientierte Unternehmenssteuerung

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Einzeltermine:
Di 11.10.16 - Do 13.10.16 (Di, Mi, Do) 09:00 - 18:00 MZH 1110

Die Veranstaltung wird von Professor Willi Berchtold durchgeführt.

N. N.
03-ME-711.99i Information Management in Humanitarian and Recovery Operations Before and After Disaster (in englischer Sprache)

Blockveranstaltung
ECTS: 4

Einzeltermine:
Mo 27.03.17 10:00 - 12:00 CART Rotunde - 0.67
Mo 27.03.17 14:00 - 18:00 CART Rotunde - 0.67
Di 28.03.17 10:00 - 16:00 CART Rotunde - 0.67
Mi 29.03.17 10:00 - 12:00 CART Rotunde - 0.67
Mi 29.03.17 14:00 - 18:00 CART Rotunde - 0.67
Do 30.03.17 10:00 - 18:00 CART 0.01 (Besprechungsraum)
Fr 31.03.17 10:00 - 12:00 CART Rotunde - 0.67

Modul "Spezielle Themen der Kognitiven Systeme". Die Veranstaltung wird von Dr. Soenke Ziesche von United Nations/Maldives National University durchgeführt. http://www.capacitylab.org/project/block-course-dr-soenke-ziesche

Thomas Dieter Barkowsky
eGS-2016/17-05 Recht der digitalen Medien – Grundlagen und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc

Produktionstechnik

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
VA-2016/17-11 Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc

Wirtschaftswissenschaft

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
07-B35-1-06-01 Einführung in die Volkswirtschaftslehre
Basics of Economics

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) oder
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 GEO 1550 (Hörsaal)
PD Dr. Dirk Wolfgang Fornahl
William John Arant
07-B35-1-06-02 Einführung in die Volkswirtschaftslehre
Basics of Economics

Übung

Termine:
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00 GW2 B1410 oder
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
PD Dr. Dirk Wolfgang Fornahl
William John Arant
07-B35-1-27-01 Einführung in die BWL
Basics of Business and Management

Vorlesung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 26.10.16 08:00 - 10:00 GW2 B3009 (Großer Studierraum)
Mi 11.01.17 08:00 - 10:00 GW2 B3009 (Großer Studierraum)


Prof. Dr. Jörg-Rainer Freiling
07-B37-1-30-01 Analyse von Wirtschaftsdaten
Analysis of Economic Data

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 18:00 - 20:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) oder
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) HS 1010 (Kleiner Hörsaal)
Martin Missong
Theo Berger
07-B37-2-39-02 IT-gestützte Geschäftsprozesse am Beispiel von SAP-Standardsoftware
IT-supported business processes using SAP standard software

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 20.03.17 - Fr 24.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:30 - 15:30 WiWi 0.03 (PC-Raum II)
Prof. Dr. Jens Pöppelbuß
07-B37-3-09-01 Wirtschafts - und Finanzpolitik
Economic and Financial Policy

Vorlesung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Fr 21.10.16 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Fr 28.10.16 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Fr 04.11.16 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Fr 11.11.16 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Fr 18.11.16 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Fr 25.11.16 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Fr 02.12.16 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Fr 09.12.16 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Fr 16.12.16 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Fr 23.12.16 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Fr 13.01.17 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Fr 20.01.17 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Fr 27.01.17 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Fr 03.02.17 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)

www.fofi.uni-bremen.de

Prof. Dr. Andre W Heinemann
07-B37-3-09-02 Wirtschafts- und Finanzpolitik
Economic and Financial Policy

Übung

Einzeltermine:
Di 01.11.16 14:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Di 08.11.16 14:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Di 15.11.16 14:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Di 22.11.16 14:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Di 29.11.16 14:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Di 06.12.16 14:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Di 13.12.16 14:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Di 20.12.16 14:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Mo 09.01.17 18:00 - 20:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Di 10.01.17 14:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Mo 16.01.17 18:00 - 20:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Di 17.01.17 14:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Di 24.01.17 14:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020
Di 31.01.17 14:00 - 16:00 NW1 H 1 - H0020

wwww. fofi.uni-bremen.de

Prof. Dr. Andre W Heinemann
Sonja Krause
07-B37-3-35-01 Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle
Development of Digital Businessmodels

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 19.10.16 08:00 - 12:00 WH5 0.13
Mi 02.11.16 08:00 - 12:00 WH5 0.13
Mi 16.11.16 08:00 - 12:00 WH5 0.13
Mi 30.11.16 08:00 - 12:00 WH5 0.13
Mi 14.12.16 08:00 - 12:00 WH5 0.13
Mi 11.01.17 08:00 - 12:00 WH5 0.13
Mi 01.02.17 08:00 - 12:00 WH5 0.13
Erdem Galipoglu, M.Sc. Wi.-Ing.
Dipl.-Ing. Florian Müller
07-B37-3-38-01 Port Management and Policy (in englischer Sprache)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 13.12.16 14:00 - 16:00 MZH 1380/1400
Mi 14.12.16 - Do 15.12.16 (Mi, Do) 14:00 - 16:00 WiWi Rotunde, 2. OG (Sitzungsraum)
Fr 16.12.16 14:00 - 16:00 MZH 1450
Mo 19.12.16 14:00 - 18:00 WiWi Rotunde, 3. OG (Sitzungsraum)
Di 20.12.16 14:00 - 18:00 SFG 2030
Mi 21.12.16 14:00 - 18:00 GW1-HS H1000
Do 22.12.16 12:00 - 16:00 WH5 0.13
Zheng Chang
07-B37-5-25-01 Scientific Research Methods in Economics (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Di 18.10.16 12:00 - 14:00 SFG 1040
Di 25.10.16 12:00 - 14:00 SFG 1040
Di 01.11.16 12:00 - 14:00 SFG 1040
Di 08.11.16 12:00 - 14:00 SFG 1040
Di 15.11.16 12:00 - 14:00 SFG 1040
Di 22.11.16 12:00 - 14:00 SFG 1040
Di 06.12.16 12:00 - 14:00 SFG 1040
Di 13.12.16 12:00 - 14:00 SFG 1040
Di 10.01.17 12:00 - 14:00 SFG 1040
Di 17.01.17 12:00 - 14:00 SFG 1040
Di 24.01.17 12:00 - 14:00 SFG 1040
Di 31.01.17 12:00 - 14:00 SFG 1040
Prof. Dr. Jutta Günther
eGS-2016/17-02 Grundlagen des Management – Instrumente und Strategien

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
eGS-2016/17-04 Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-01 Bildung für nachhaltige Entwicklung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-12 Transition Management - Grundlegender Wandel in Politik, Kultur und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de.

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-13 Weltbevölkerung und weltweite Migration - Zur Demografie unseres Planeten

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc

Sozialwissenschaften

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
11-GS-QualMeth Einführung in die qualitative Sozialforschung
Introduction to qualitative social research

Seminar
ECTS: 4

Einzeltermine:
Fr 21.10.16 16:00 - 18:00 GRA2 0140
Sa 07.01.17 - So 08.01.17 (So, Sa) 09:00 - 18:00 GRA2 0140

Das Seminar bietet eine Einführung in die qualitative Sozialforschung mit einem Schwerpunkt auf der Interviewforschung. Dabei sollen sowohl die theoretischen Voraussetzungen als auch das praktische Methodenwerkzeug vermittelt werden. Dies geht im Rahmen eines Blockseminars nur in beschränktem Umfang. Da aber alle Theorie (ohne Praxis) grau ist und das erst recht in der Methodenausbildung gilt, werden zahlreiche Beispiele aus der qualitativen Forschung, u.a. Audio-Mitschnitte von Interviews, Gruppendiskussionen, Transkripte usw. herangezogen. Im Einzelnen werden insbesondere behandelt: theoretische Voraussetzungen der qualitativen Sozialforschung; Stellenwert heuristischer Konzepte; Konstruktion von Interviewleitfäden; Stichprobenziehung; Aspekte der Interviewführung; Techniken der Auswertung; Typologie- und Theoriebildung; Anspruch und Qualität qualitativer Forschung.

Anmeldung ist möglich ab 18.08.2016, 17:00 bis 30.09.2016, 23:47: die Auslosung findet am 30.09.2016 um 23.59 Uhr statt.

Dr. Benedikt Rogge

Kulturwissenschaften

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
09-54-1-M1 Einführung in die Religionswissenschaft

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 SFG 1020 (2 SWS)

Das Seminar wird in die wissenschaftshistorischen, theoretischen und systematischen Grundlagen der Religionswissenschaft einführen. Anhand ausgewählter klassischer Autoren der Religionswissenschaft und angrenzender Disziplinen werden in historischer Perspektive Grundfragen der Religionswissenschaft behandelt, die zur Herausbildung der Religionswissenschaft als Fach führten, wie beispielsweise: Welchen Ursprung hat Religion? Was ist der Unterschied zwischen Religion und Theologie? Was ist der Unterschied zwischen Magie, Religion und Wissenschaft? Erfüllt Religion eine spezifische gesellschaftliche, soziale oder psychische Funktion?

Das Seminar ist als Mischung zwischen Vorlesung (Vorstellung der wesentlichen Inhalte durch die Dozentin) und Seminar (gemeinsame Lektüre und Diskussion von Texten) konzipiert.
Als vorbereitende und/oder begleitende Lektüre wird folgende Literatur empfohlen:
- Fritz Stolz: Grundzüge der Religionswissenschaft. Göttingen 1988 oder
- Klaus Hock: Einführung in die Religionswissenschaft. Darmstadt 2002 oder
- Hans G. Kippenberg / Kocku von Stuckrad: Einführung in die Religionswissenschaft. München 2003.


Lehrangebot für:
• BA Religionswissenschaft Modul 1 (Profilfach und Komplementärfach)
• General Studies im BA (andere Fächer)

Studienbegleitende Leistungen:
Erwartet wird die regelmäßige Teilnahme an den Seminarsitzungen, regelmäßige vorbereitende Lektüre zu den Sitzungen und Beteiligung an den Diskussionen.
Am Ende des Semesters wird eine Klausur (90 Min.) geschrieben.
Der Seminarplan wird zu Beginn des Seminars ausgegeben und in StudIP eingestellt.

Modulprüfung:
Die Modulprüfung erfolgt über die Klausur, allerdings ist das Modul erst vollständig bestanden, wenn die zweite Veranstaltung (M1-2 im SoSe) erfolgreich absolviert wurde.
Schein-/Prüfungsanforderungen für Studierende im General-Studies-Bereich

Prof. Dr. Gritt Maria Klinkhammer
09-54-1-M3/2 Mönchtum in der Europäischen Religionsgeschichte
Einführung in das Christentum

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 08:00 - 10:00 SFG 1040 (2 SWS)

Die „Einführung ins Christentum“ nimmt sich als Problem vor, wie in der Europäischen Religionsgeschichte ein Modell radikaler Religiosität das ‚normale’ Christsein der Laien überschattet: Ist das mönchische Leben die einzig richtige Vorbereitung auf das eigentliche, das ewige Leben nach dem Tod. Lohnt nicht der Verzicht auf viele lebenswerte Dinge mit ihren Verlockungen, wenn man dagegen die Belohnung ewigen Lebens im Himmel erwartet? Aber Askese ist nur die eine Richtung des Mönchtums. Die andere liegt in dem gemeinsamen Leben ohne Privates, ohne privates Eigentum: vita communis.
Die Vorlesung behandelt die historische Entwicklung unterschiedlicher Modelle des Mönchtums, die Strukturierung des Tageslaufs, des Jahreslaufs, des Lebenslaufs und der Darstellung des Außeralltäglichen vom Einsiedler, Säulenheiligen, Inklusen über die Einsiedlerkolonien und ihr Publikum aus der Stadt, die autarken Klöster mit ihrem Gemeinschaftsleben in der Fortsetzung der ländlichen Villen der antiken Oberschicht, das Leben der Chorherren, die weitgehend ihr eigenes Leben leben, nur gemeinsames Gebet und gemeinsames Essen am Abend teilen. Die Bettelorden stellen sich ganz anders auf in den neu entstehenden Städten und dem Elend in der Urbanisierung des Mittelalters. In der Neuzeit werden Klöster zunächst zu einem Kennzeichen des Katholizismus, barocke Klosterstädte. Die notwendige Säkularisierung der ‚Toten Hand’ vollzieht nur, was längst die reale Entwicklung war: die Entvölkerung der Klöster, das schwindende Ansehen, das Beharren auf Privilegien auf Kosten der Allgemeinheit. Um die leeren Klöster rankt dann ein romantisches Gefühl von Religion – kontrafaktisch. Auch Ernst Troeltsch und Max Weber entdecken im (nicht mehr existierenden) Mönchtum sogar die Vorboten der Neuzeit. Die Jesuiten werden vom Papst selbst und dann in fast allen Nationen verboten. Ende des 19. Jahrhunderts beginnt eine gewisse Renaissance.
Die Vorlesung stellt im Wesentlichen das christliche Mönchtum dar, die verschiedenen Modelle, exemplarisch einzelne Klöster und konkrete Tagesabläufe. Das Bild, mit denen die Mönche ihre Verzichte aufwerten zu einem Gewinn. Die Besonderheiten männlichen und weiblichen Mönchtums. Das Bild des Mönchtums in der Moderne.


Literatur zur Einführung: Isnard W. Frank: Lexikon des Mönchtums und der Orden. Ditzingen: Reclam, 1993; ²2005 [völlig neue Ausgabe gegenüber der ersten Ausgabe. Ein Dominikaner-Kirchengeschichtsprofessor vorzüglicher Kenner, aber auch sehr kritisch zum Niedergang des christlichen Religiosentums weltweit. Behandelt nur das Christliche Mönchtum]. Hubert Treiber; Heinz Steinert: Die Fabrikation des zuverlässigen Menschen. Über die "Wahlverwandtschaft" von Kloster- und Fabrikdisziplin. [München : Moos, 1980] Münster: Westfälisches Dampfboot 2005. Christoph Auffarth: Verzichten, um zu gewinnen: Askese in der europäischen Moderne und in den Religionen der Welt. in: Jan Gerchow (Hrsg.): Kloster WeltWerden 799-1803. [Ausstellung Ruhrlandmuseum Essen] Köln 1999, 41-46.

Christoph Auffarth
09-54-3-GS/3 Strategie-Werkstatt
Angebot für alle Studierenden uniweit ab dem 3. Semester

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 24.10.16 14:00 - 17:00 VWG 1590
Mo 14.11.16 14:00 - 17:00 GW2 B2860
Mo 05.12.16 14:00 - 17:00 VWG 1590
Mo 16.01.17 14:00 - 17:00 VWG 1590
Mo 06.02.17 14:00 - 17:00 VWG 1590
Do 09.03.17 14:00 - 17:00 VWG 1590

Die angegebenen Uhrzeiten verstehen sich sine tempore (s.t.).

Für die Teilnahme an der Veranstaltung können Sie für die General Studies 3 CP erwerben.

Gehen Ihnen im Studienalltag auch mal die klugen Strategien aus? Zum Beispiel Hausarbeiten tatsächlich abzuschließen, für Prüfungen rechtzeitig zu lernen, Uni und Privatleben zu jonglieren– vielleicht mit Kindern, Behinderung oder Erkrankung – und beim Umgang mit Lehrenden und Kommilitonen?
Wir bieten einen vertrauensvollen Rahmen (5–12 Teilnehmer und Teilnehmerinnen) der gegenseitigen Hilfe, in dem Schwierigkeiten zielführend erkannt und gelöst werden. Dabei wenden wir eine Coaching-Methode an.

Dr. Gabriele Richter
Dr. Ingrid Zondervan
09-54-5-M7 Salafismus im europäischen Kontext: Diskurse, Praktiken und Forschungen

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 SFG 1080 (2 SWS)
Prof. Dr. Gritt Maria Klinkhammer
09-54-GS Der Tod im Video Gaming

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 SFG 2030 (2 SWS)
Prof. Dr. Kerstin Radde-Antweiler
09-54-GS/2 Ketzer, Heilige und Hexen - Kirchlicher und säkularer Umgang mit Normabweichungen

Seminar

Einzeltermine:
Sa 22.10.16 11:00 - 17:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum)
Fr 16.12.16 14:00 - 19:00 GW2 B1630
Sa 17.12.16 10:00 - 16:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum)
Fr 13.01.17 14:00 - 19:00 SFG 1070 (Schulungsraum Dez. 5)
Sa 14.01.17 10:00 - 16:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum)

Dieses Seminar beschäftigt sich vor dem Hintergrund der allgemeinen Geschichte des späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit mit dem kirchlichen sowie säkularen Umgang mit dem, was als gesellschaftliche Norm definiert wurde und den diesbezüglichen Abweichungen. Wann wurden Abweichler als Risiko gesehen, wann toleriert? Wie verhielt sich die Bevölkerung und warum? Welche emotionalen Zustände prägten diese Zeit und welche Rolle spielte die offizielle Religion und deren Repräsentanten einerseits und die weltliche Macht andererseits? Gab es eine spezifische Religiosität des Volkes? Welche Bedeutung hatte das soziale Geschlecht bei der Verfolgung von Andersdenkenden?
Gibt es bezüglich der Ketzer- und Hexenverfolgungen Parallelen in der Gegenwart?

Hinweis an Studierende bezüglich meiner Lehrveranstaltungen:
Der Nachweis eines ordnungsgemäßen Studiums gemäß Prüfungsordnung erfolgt über die Dokumentation des Lernprozesses wechselnd u.a. durch die Präsentation eines Referats (bzw. das Abfassen von Kurzessays), Moderation einer Sitzung, Sitzungsprotokolle, Zusammenfassungen von Texten, Literaturrecherchen, Thesenpapiere. Darüber hinaus wird eine regelmäßige und aktive Teilnahme an der Lehrveranstaltung sowie regelmäßige Text-Lektüre vorausgesetzt.
Die Art der Dokumentation des Lernprozesses wird zu Beginn der Lehrveranstaltung festgelegt.

Prof. Dr. med. Dr. phil. Peter Kaiser
09-54-MA-1-MSQ2 Neuere Theorien zu Religion in gegenwarts- und transkulturellem Kontext / The study of religion in modern and transcultural contexts: A theoretical approach

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 SFG 1080 (2 SWS)

Religionswissenschaft ist eine Disziplin, die erst durch die Wahrnehmung von religiöser Pluralität und gesellschaftlicher Säkularisierung entstanden ist. Insofern wird in der Veranstaltung sowohl zunächst in historischer Perspektive die Geschichte der Disziplin in Auseinandersetzung mit religiöser Fremdheit und Säkularisierung vorgestellt. In einem zweiten Schritt werden neuere Ansätze und Studien zu Religion im Kontext von Pluralität und Transkulturalität gemeinsam gelesen und diskutiert.
Ziel der Veranstaltung ist es, religionswissenschaftliche Fragestellungen und Herangehensweisen an religionsbezogener Transkulturalität und Pluralität kennenzulernen.

Angebot für
• MATS: Das Modul ist ein zusätzliches und entsprechend freiwilliges Angebot für Erst- und Drittsemester des MATS als erster Teil (2SWS) für M7; der zweite Teil (2 SWS) kann dann im SoSe17 studiert werden. Regulär wird M7 auch im SoSe komplett (4 SWS) angeboten, allerdings nicht in dieser einführenden Form.
• MA Religionswissenschaft: Verpflichtend für alle ohne religionswissenschaftliches BA-Studium im SQ-Bereich.
• MA General Studies: Interessierte Studierende aus anderen Masterstudiengängen der Universität.

Studienbegleitende Leistung:
• vorbereitende Lektüre, regelmäßige Teilnahme an den Seminardiskussionen

Eine Online-Anmeldung bei StudIP ist erforderlich.

Modulprüfung für M7: Kleine HA; z.B. Theorievergleich unter einem Aspekt auf 10 Seiten.
Master-Hausarbeiten (20-25 S.) für andere Module nach Absprache auch möglich.
Modulprüfungen nur nach vorheriger Absprache mit der Dozentin!
Andere Prüfungsformen in Absprache mit der Dozentin u.U. möglich.

Prof. Dr. Gritt Maria Klinkhammer
09-57-5-GS Kulturgeschichte der Spiele

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 SpT C3140 (2 SWS)
Dr. Lutz Müller
09-57-5-GS/2 Die Alpen. Kulturgeschichte und Entwicklungsperspektiven im Bereich Tourismus und Sport

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 Externer Ort: RSG 2060 (2 SWS)
Dr. Lutz Müller
09-57-5-GS/3 Gesundheitsförderung im Setting Betrieb

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 08:00 - 10:00 GW2 B1170 (2 SWS)
Stefan Dalichau
09-60-M7-9 Theaterprojekt
Theatre Project

Seminar

Termine:
wöchentlich Fr 19:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater) (4 SWS)

Einzeltermine:
Do 06.10.16 - So 09.10.16 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Fr 14.10.16 - So 16.10.16 (So, Fr, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 18.10.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Do 20.10.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 22.10.16 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
So 23.10.16 12:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Do 27.10.16 10:00 - 15:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 27.10.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 29.10.16 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
So 30.10.16 12:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Do 03.11.16 10:00 - 15:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 03.11.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 05.11.16 - So 06.11.16 (So, Sa) 12:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Do 10.11.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 12.11.16 12:00 - 22:00 MZH 1380/1400
So 13.11.16 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 17.11.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 19.11.16 - So 20.11.16 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 24.11.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 26.11.16 - So 27.11.16 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 01.12.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 03.12.16 - So 04.12.16 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 08.12.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 10.12.16 - So 11.12.16 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 15.12.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 17.12.16 - So 18.12.16 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 22.12.16 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Do 29.12.16 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 05.01.17 - So 08.01.17 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 12.01.17 - Fr 13.01.17 (Do, Fr) 10:00 - 22:00
Sa 14.01.17 - So 15.01.17 (So, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 19.01.17 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 21.01.17 - So 22.01.17 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 26.01.17 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 28.01.17 - So 29.01.17 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 02.02.17 18:00 - 22:00 MZH 1380/1400
Sa 04.02.17 - So 05.02.17 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 09.02.17 18:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Fr 10.02.17 16:00 - 18:30 MZH 1380/1400
Sa 11.02.17 - So 12.02.17 (So, Sa) 12:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 14.02.17 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 16.02.17 - So 19.02.17 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 21.02.17 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 23.02.17 - So 26.02.17 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 28.02.17 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 02.03.17 - So 05.03.17 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 07.03.17 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 09.03.17 10:00 - 22:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Fr 10.03.17 - So 12.03.17 (So, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 14.03.17 10:00 - 18:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 16.03.17 - So 19.03.17 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Di 21.03.17 10:00 - 18:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)
Do 23.03.17 - So 26.03.17 (So, Do, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 ZB-B B0490 (Theater) (Theater)

Kommentar:
http://www.fb9.uni-bremen.de/fileadmin/redak_ipkm/lehrveranstaltungen/wise2016-17/EggsteinKlahr.pdf

ACHTUNG! Bitte nicht abschrecken lassen: nicht alle Termine müssen von allen Mitwirkenden wahrgenommen werden!

Franz Eggstein ((LB))
Roland Klahr ((LB))
09-GS-3-12 Culture4all: Kreatives Schreiben in Museen & Ateliers: Textreflexionen zu Arbeiten Bremer Künstlerinnen
Creative Writing in museums and art studios: Text reflexions on works by female artists from Bremen

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 15:00 - 18:00 Externer Ort: 1. Treffen: Weserburg Bremen (3 SWS)

In diesem Seminar steht das kreative und literarische Schreiben im Mittelpunkt. Impulse geben dafür ausgewählte Kunstwerke in Ausstellungen, Museen und Ateliers, woraus individuelle Texte - von Kurzgeschichten über Experimentelles bis Lyrik - der Seminarteilnehmer_innen entstehen.
Es werden Ausstellungen der Weserburg, der Kunsthalle Bremen, der Städtischen Galerie und der Sammlungen Böttcherstraße sowie Künstler_innen in Galerien und ihren Ateliers besucht. Schwerpunkt sind neben dem kreativen Schreiben vor Ort auch die Gespräche mit den Künstler_innen zur Wahrnehmung der Geschlechtergerechtigkeit im Kunstbetrieb.

Weiter Infos:
http://www.culture4all.uni-bremen.de

Anke Fischer-Reymers
09-GS-3-13 Culture4all: Historische Ausstellungen in Bremen - ein Perspektivwechsel
Historical exhibitions and museums in Bremen: A critical approach and shift in perspectives

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 21.10.16 14:00 - 16:00 SpT C4180
Fr 18.11.16 14:00 - 18:00 SpT C4180
Fr 13.01.17 14:00 - 18:00 SpT C4180

Ziel des Seminars ist es, museale (Re-)Pr?sentationen von Geschichte kritisch zu betrachten. Daf?r verlassen wir unsere gewohnte Besucher_innenperspektive und erweitern unseren theoretischen und methodischen Horizont. Wir befassen uns mit der Institution Museum, ihren Aufgaben und den Produktions- und Rezeptionsbedingungen der Ausstellung als Medium der Wissenschaftspopularisierung.
6 Freitagnachmittage; 3 der Termine sind Exkursionen, voraussichtl. im Land Bremen. Die Termine für die Exkursionen werden noch festgelegt.

Weiter Infos:
http://www.culture4all.uni-bremen.de

Dr. Sonja Kinzler
09-GS-3-14 Culture4all: "Gezeichnet" - künstlerisch praktische Arbeit im Atelier und in Auseinandersetzung mit Originalen unter der besonderen Berücksichtigung von Genderverhältnissen
\"Drawn\". Artistic practical work in the studio and in the museum, facing the originals and taking into account geneder relations

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 GW2 B1820

Gekonntes Zeichnen erfordert kein Genie! Der Kurs will das zeichnerische kreative Schaffen entmystifizieren und gibt Studierenden aller Fachbereiche die Möglichkeit, sich selbst praktisch mit bildender Kunst auseinanderzusetzen. Er vermittelt Grundlagen des Sehens und des Zeichnens – Gegenstand, Raum, der menschliche Körper und seine Proportionen und Abstraktion. 
Zum Einsatz kommen Kohle, Graphit und Rötel sowie zeichenuntypische Materialien. Ein Höhepunkt ist das Zeichnen in den Räumen und vor den Originalen der Kunsthalle Bremen. Den Abschluss bildet eine öffentliche Präsentation der Arbeiten im Museum.


Weiter Infos:
http://www.culture4all.uni-bremen.de

Dina Koper
09-GS-3-15 Culture4all: Was macht die Kunst? Genie, Kunst und Identität: Wie frei ist die Gegenwartskunst?
What about the arts? Genius, art and identity: How free are the contemporary arts?

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 15:00 - 18:00 Externer Ort: 1. Termin Museum Weserburg

Museale Inszenierungen können die BesucherInnen in Staunen versetzen. Zumeist setzen sie auf Perfektion, vermitteln dadurch aber auch subtil den Eindruck von Unhinterfragbarkeit. Im Seminar haken wir genauer nach: Welche Erzählung wird über die Präsentationsweise transportiert? Welches Interesse steht dahinter? Wer wird ausgestellt, wer nicht? Wie frei von Machtfragen, kommerziellen Interessen, Herkunft und Geschlecht ist die Kunst im Kunstbetrieb tatsächlich? Neben verschiedenen Ausstellungsbesuchen werden wir auch KünstlerInnen in ihren Ateliers besuchen.

1. Termin in der Weserburg, danach Außer-Haus-Besuche, Museen & Ateliers

Weiter Infos:
http://www.culture4all.uni-bremen.de

Meike Su
09-GS-3-17 Culture4all: Performance Studies: theater.szene.bremen
Ideas of man and gender relations on stage

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 19:00 - 22:00 Externer Ort: GW2 B3010, danach div. Theater Bremens Externer Ort: GW2 B2880, danach div. Theater Bremens (3 SWS)

Das Seminar untersucht Theater als eine soziale Institution, in der sich Gesellschaft beim Handeln selber zusieht. Welche Menschenbilder und Geschlechterverhältnisse finden wir im Gegenwartstheater und im Theaterdiskurs?

Die Diskussion um die gegenwärtig herrschenden Gesellschafts- und Geschlechterverhältnisse und -normen ist allgegenwärtig. Dabei geht es mittlerweile nicht nur um Fragen der Gleichberechtigung der Geschlechter und der „Geschlechtergerechtigkeit“, sondern grundsätzlich darum, was überhaupt unter „Geschlecht“ zu verstehen ist, was sozial konstruiert und was biologisch ist, wie viele Geschlechter es gibt und wie sich die Verhältnisse zwischen den Geschlechtern strukturieren. Anhand von Theaterbesuchen werden wir diesen Fragen nachgehen und untersuchen, welche Menschenbilder und Geschlechterverhältnisse wir im Gegenwartstheater gespiegelt finden.


Das Seminar ist Bestandteil des Culture4all-Schwerpunkts Performance und Theater und findet statt in intensivem Austausch mit den Veranstaltungen Regiesprachen und Zuschauerkunst sowie Kopfsprünge. Aufführungen und Performance-Theorien zwischen Bildung, Wissenschaft und Kunst.

Anna Maria Nadine Seitz, M.A.

Sprach- und Literaturwissenschaften

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10-M82-2-PM-1 Fremdsprachenunterricht für Erwachsene - Lerntheoretische Grundlagen, didaktische Konzeptionen, praktische Unterrichtsformen. Unter besonderer Berücksichtigung von Deutschunterricht für Geflohene.
Modultyp B/C im Modul MM (Methodenmodul) im Master Language Sciences

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW1 B1070 (2 SWS)

Adressaten dieses Seminars sind alle Studierenden, die an einer Basisqualifikation für eine fremdsprachliche Dozententätigkeit in der Erwachsenenbildung interessiert sind. Die Lehrveranstaltung richtet sich primär an Studierende des Master-Studiengangs Language Sciences. Insofern noch freie Plätze verfügbar sind, werden auch Studierende anderer Studiengänge zugelassen. Besonders willkommen sind Studierende, die bereits über eigene Lehrerfahrungen in der Erwachsenenbildung verfügen oder die zweisprachig aufgewachsen sind. Das Seminar geht in besonderem Maße auf Grundfragen der Vermittlung von Deutsch als Fremdsprache an Geflohene ein.
Erwerb von CPs: Durch Vorbereitung und Durchführung einer Unterrichtseinheit zur Vermittlung einer Fremdsprache mit Auswertungsgespräch und schriftlichem Bericht darüber können 6 CP erworben werden. In Verbindung mit dem Nachweis von Lehrtätigkeiten (z.B. in der Vermittlung von DaF an Geflohene) können entsprechend dem nachgewiesenen Umfang auch höhere Punktzahlen vergeben werden (maximal 15 CP)

Beschreibung
Fremdsprachen werden nicht nur an Schulen gelernt und gelehrt, sondern zu einem beachtlichen Teil auch in den verschiedenen Einrichtungen der Erwachsenenbildung. Rund 1,8 Millionen Teilnehmer/innen belegen in jedem Jahr allein an den Volkshochschulen einen Fremdsprachenkurs. Hinzu kommt noch eine große Zahl von Sprachinteressierten, die an privaten Sprachschulen, im firmeninternen Fremdsprachenunterricht oder in den Bildungsangeboten von Kirchen, Verbänden und anderen nichtstaatlichen Einrichtungen wie Familienbildungsstätten, Gewerkschaften, Industrie- und Handelskammern usw. Fremdsprachen lernen.
Das Seminar möchte eine Basisqualifikation für die fremdsprachliche Dozententätigkeit in der Erwachsenenbildung vermitteln. Ausgehend von einer genauen Analyse des komplizierten Bedingungsgefüges, unter dem jede Art von Fremdsprachenunterricht stattfindet (institutionelle Rahmenbedingungen, Lernziele, kognitive und affektive Merkmale der Lerner, Vorkenntnisse und Vorerfahrungen, Prozesse innerhalb der Lerngruppen usw.) werden zunächst die Besonderheiten des Fremdsprachenunterrichts für Erwachsene herausgearbeitet. Dann werden die wichtigsten methodisch-didaktischen Handlungsoptionen der Lehrenden beschrieben und Forschungsbefunde diskutiert, die hier wissenschaftlich begründete Entscheidungen ermöglichen.
Auf dieser Grundlage sollen die Teilnehmerinnen dann für die sie interessierende Fremdsprache eigene Kurskonzepte bzw. Unterrichtseinheiten entwickeln und praktisch mit den anderen Seminarteilnehmern als Lernenden praktisch erproben.

Literatur zur Einführung:
Quetz, Jürgen / von der Handt, Gerhard (Hrsg.) (2002): Neue Sprachen lernen. Eine Einführung in den Fremdsprachenunterricht mit Erwachsenen. Gütersloh: Bertelsmann.

Prof. Dr. Hans Krings

Human- und Gesundheitswissenschaften

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
11-GS-QualMeth Einführung in die qualitative Sozialforschung
Introduction to qualitative social research

Seminar
ECTS: 4

Einzeltermine:
Fr 21.10.16 16:00 - 18:00 GRA2 0140
Sa 07.01.17 - So 08.01.17 (So, Sa) 09:00 - 18:00 GRA2 0140

Das Seminar bietet eine Einführung in die qualitative Sozialforschung mit einem Schwerpunkt auf der Interviewforschung. Dabei sollen sowohl die theoretischen Voraussetzungen als auch das praktische Methodenwerkzeug vermittelt werden. Dies geht im Rahmen eines Blockseminars nur in beschränktem Umfang. Da aber alle Theorie (ohne Praxis) grau ist und das erst recht in der Methodenausbildung gilt, werden zahlreiche Beispiele aus der qualitativen Forschung, u.a. Audio-Mitschnitte von Interviews, Gruppendiskussionen, Transkripte usw. herangezogen. Im Einzelnen werden insbesondere behandelt: theoretische Voraussetzungen der qualitativen Sozialforschung; Stellenwert heuristischer Konzepte; Konstruktion von Interviewleitfäden; Stichprobenziehung; Aspekte der Interviewführung; Techniken der Auswertung; Typologie- und Theoriebildung; Anspruch und Qualität qualitativer Forschung.

Anmeldung ist möglich ab 18.08.2016, 17:00 bis 30.09.2016, 23:47: die Auslosung findet am 30.09.2016 um 23.59 Uhr statt.

Dr. Benedikt Rogge
11-M63-3-M8-V-1 General Studies: Erstellen eines journalistischen Dossiers zur Gesundheit von Geflüchteten in Deutschland

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 GRA2 0080 Seminar

Einzeltermine:
Fr 09.12.16 14:00 - 18:00 MZH 1450

Im vergangenen Jahr ist eine größere Zahl von Geflüchteten nach Deutschland gekommen. Diese haben spezifische gesundheitsbezogene Bedürfnisse, die mal besser, mal schlechter erfüllt werden.
In der Veranstaltung wollen wir ein journalistisches Dossier zu den gesundheitlichen Bedürfnissen und zur gesundheitlichen Versorgung, einschließlich Gesundheitsförderung und Prävention erstellen. In einem Dossier werden verschiedene Beiträge in unterschiedlichen Formaten (z.B. Interviews, Reportage, Recherchen, Überblicksartikel und Features) zusammengefasst. Beispiele sind das Dossier zu TTIP in der Süddeutschen Zeitung mit 20 Einzelbeiträgen (http://www.sueddeutsche.de/thema/TTIP-Recherche) oder das Dossier zum Grundeinkommen in der Zeitschrift Brandeins (http://www.brandeins.de/lesen/dossiers/soziale-innovation/).
Mit Unterstützung des ZEIT-Journalisten Johan Dehoust werden allein oder in Zweiergruppen mehrere Einzelbeiträge (in deutscher Sprache) für das Dossier erstellt. Über inhaltliche Schwerpunkte und Formate können die Kleingruppen im Rahmen eines Gesamtkonzepts selber entscheiden.
Für das erfolgreiche Seminar gibt es einen unbenoteten Leistungsnachweis über 5 CP. Das Seminar richtet sich primär an Public-Health-Studierende, je nach Kapazität können aber auch Studierende aus anderen Studiengängen teilnehmen. Neben dem regelmäßigen Termin am Dienstagvormittag wird ein Workshop mit Herrn Dehoust an einem Freitag Nachmittag (Termin folgt vor Semesterbeginn) angeboten.
In den Einheiten werden Texte der Studierenden vorgestellt und besprochen sowie Techniken zum besseren Schreiben vermittelt und eingeübt. Eine erfolgreiche Bearbeitung setzt daher die regelmäßige Mitarbeit an den Dienstagen sowie an dem Workshop voraus. Die Bereitschaft dazu ist daher Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung.

Ansgar Gerhardus

Nachhaltigkeit

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
eGS-2016/17-01 Der Hohe Norden | The Far North | Le Grand Nord (Kanada/ Québec)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
Prof. Dr. Norbert Schaffeld
VA-2016/17-01 Bildung für nachhaltige Entwicklung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-02 Civic Ecology - A Pathway to Sustainability (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-03 Gesellschaftliches Engagement für nachhaltige Entwicklung durch Stiftungen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-04 Klimaschutz und Klimaanpassung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-05 Literatur, Filme, eGames und Nachhaltigkeit - Fiktive Erfahrungsräume zur Kompetenzvermittlung von BNE

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-06 Menschliche Ernährung und ökologische Folgen

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-07 Nachhaltige Entwicklung - Grundlagen und Umsetzung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-08 Nachhaltiges Management

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-09 Nachhaltigkeit und BWL

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP.

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-10 Sustainability Marketing - A Global Perspective (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-11 Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-12 Transition Management - Grundlegender Wandel in Politik, Kultur und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de.

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-13 Weltbevölkerung und weltweite Migration - Zur Demografie unseres Planeten

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-14 Weltfinanzsystem und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-15 World in Transition: A Social Contract for Sustainability (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc

Fachübergreifende Ringvorlesungen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
02-02-GS24 Ökologie - Naturschutz: Aktuelle Forschung zu Offenland-Lebensräumen
Marine research - aspects of the diversity of actual research projects

Vorlesung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 24.10.16 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 07.11.16 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 14.11.16 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 21.11.16 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 05.12.16 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 12.12.16 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 09.01.17 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 23.01.17 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 30.01.17 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 06.02.17 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 13.02.17 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 20.02.17 20:00 - 21:30 Übersee-Museum
Mo 06.03.17 20:00 - 21:30 Übersee-Museum

Diese Veranstaltung findet im Überseemuseum statt.
Immer montags, ab 17.10.2016-30.01.2017, 20:00-22:00.

Dr. Hans Konrad Nettmann
10-GS-11-1 Ringvorlesung „Macht im Widerspruch“

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mi 18:15 - 19:45 GW2 B3009 (Großer Studierraum) GW2 B1820

Einzeltermine:
Do 19.01.17 18:15 - 19:45 GW2 B1820

Die Ringvorlesung widmet sich den Funktionen von Widerspruch in Kontexten ungleicher Machtverhältnisse bzw. den strukturellen Relationen von Widerspruch und Macht. Sie findet statt im Rahmen der Forschungsinitiative „Worlds of Contradiction“, welche Phänomene, Konzepte und methodologische Konsequenzen von Widerspruch aus Perspektiven der Geisteswissenschaften fokussiert. In der Ringvorlesung, die der Projektbereich 1 „Machtdifferenzen“ ausrichtet, werden schwerpunktmäßig behandelt: (1) die Performativität von Macht, (2) die Dynamik von Widersprüchen und (3) und Formen der Normalitätsproduktion und der Normalitätsmarkierung.

Leistungsnachweise für den Erwerb von 1–3 CP im Bereich General Studies: Regelmäßige aktive Teilnahme, Vorbereitung und Moderation einer Sitzung und Anfertigung eines Sitzungsprotokolls (nähere Informationen gibt es in der ersten Sitzung am 26. Oktober 2016)

Prof. Dr. Ingo Hans Warnke
Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge
Prof. Dr. Martin Johannes Nonhoff
Prof. Dr. Susanne Schattenberg
eGS-2016/17-01 Der Hohe Norden | The Far North | Le Grand Nord (Kanada/ Québec)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
Prof. Dr. Norbert Schaffeld
VA-2016/17-03 Gesellschaftliches Engagement für nachhaltige Entwicklung durch Stiftungen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-04 Klimaschutz und Klimaanpassung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-07 Nachhaltige Entwicklung - Grundlagen und Umsetzung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-09 Nachhaltigkeit und BWL

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP.

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-10 Sustainability Marketing - A Global Perspective (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-11 Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-13 Weltbevölkerung und weltweite Migration - Zur Demografie unseres Planeten

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-15 World in Transition: A Social Contract for Sustainability (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc

Schlüsselkompetenzen

Neben dem Erwerb von Fachkompetenzen spielen disziplin- und professionsübergreifende Schlüsselkompetenzen eine immer wichtigere Rolle für das Studium und die berufliche bzw. wissenschaftliche Qualifizierung. Hierunter zu verstehen sind übergreifende Fähigkeiten im Umgang mit sich selbst (personale Kompetenzen), mit anderen Menschen in sozialen Situationen (soziale Kompetenzen) sowie zu Methoden des Studierens, Lernens und Lehrens (Studien-, Lehr- und Lernkompetenzen), die eine erfolgreiche persönliche und berufliche Entwicklung im und nach dem Studium begünstigen.

Personale Kompetenzen

Selbstorganisation

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-18-WiSe16-17 Soft Skills im Profil – nur für natur- und ingenieurswissenschaftliche Studiengänge
Soft Skills and your professional profile – for natural sciences and engineering students/graduates only

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Do 23.02.17 09:00 - 16:00 MZH 1460

Studierende in MINT-Fächern sind sich oft unsicher, über welche überfachlichen Kompetenzen sie verfügen und wie sie diese im Lebenslauf oder in Vorstellungssituationen glaubhaft darstellen können.

Im Workshop lernen die Teilnehmer*innen durch den Einsatz von Tools aus dem Bereich der Persönlichkeitsentwicklung ihr überfachliches Profil kennen und erfahren, wie sie es überzeugend darstellen und vermitteln können.

Inhalte und Themen:
• Begriffserklärung und kritische Auseinandersetzung: welche Soft Skills gibt es und warum sind Schlüsselkompetenzen im Beruf so wichtig?
• Exemplarische Analyse von Berufsfeldern (anhand der Interessensgebiete der Teilnehmer*innen): welche Skills (jenseits der fachlichen) sind explizit gefordert
• Arbeit am eigenen Profil: welche Soft Skills werden im Fach trainiert und welche Bedeutung hat die überfachliche Biografie?
• Soft Skills aktiv kommunizieren und konkrete Beispiele entwickeln
• Anwendung auf verschiedene Schritte im Bewerbungsprozess

Aktiv an der Identifikation von Soft Skills zu arbeiten heißt, sich selbst einzuschätzen und eine Fremdeinschätzung einzuholen. Deshalb ist im Workshop viel Raum für Übungen, zum Ausprobieren und für Feedback. Teilnahmevoraussetzung ist deshalb die Bereitschaft, sich in diese Prozesse aktiv einzubringen.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 12. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Facher-gänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Personale Kompetenzen / Selbstorganisation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Bianca Sievert
CC-29-WiSe16-17 Selbstkompetenz – Die Grundlage für selbstbestimmtes Handeln und Arbeiten
Personal skills – The basis for self-determined work and action

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Sa 07.01.17 - So 08.01.17 (So, Sa) 10:00 - 18:00 GW1 A0010

Das Seminar steigert die Fähigkeit, reflexiv und selbstorganisiert zu handeln. Die selbstkritische Arbeit an der eigenen Persönlichkeit ermöglicht ein erweitertes Bewusstsein um die persönlichen Fähigkeiten und Ziele. Mit der Vermittlung von Strategien u.a. zu mehr Verantwortungsbewusstsein, Souveränität, Lebensfreude und Selbstmotivation wird die Fähigkeit zum perspektivischen Denken und Handeln gestärkt.

Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 05. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen/ Personale Kompetenzen/Selbstorganisation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-31-WiSe16-17 Methodenkompetenz – Fähigkeiten für den Umgang mit Aufgaben
Methodological skills – How to tackle tasks

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 20.01.17 14:00 - 20:00 GW1 A0150
Sa 21.01.17 - So 22.01.17 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW1 A0150

Im Seminar werden Techniken vermittelt, die helfen das eigene Vorgehen zu strukturieren, methodisch kreative Lösungen zu finden, Entscheidungen zu treffen, zu visualisieren und zu präsentieren. Gekonnte Informationsverarbeitung und ein gutes Zeitmanagement führen zu mehr Effizienz und Effektivität in den täglichen Aufgaben.

Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 05. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Personale Kompetenzen / Selbstorganisation ).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-37-WiSe16-17 Eigene Ressourcen in der beruflichen Orientierung erkennen und geschickt nutzen
Discovering and applying ressources in job orientation strategies

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 27.02.17 10:00 - 17:00 MZH 1460
Di 28.02.17 09:00 - 16:00 MZH 1460

In diesem zweitägigen Seminar haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, sich mit ihrer beruflichen Orientierung oder dem Wunsch nach einem zu ihnen passenden Einstiegsjob auseinanderzusetzen. Es werden die jeweiligen Ressourcen für eine Beschäftigung in Einrichtungen, Organisationen oder in der Selbstständigkeit erarbeitet sowie noch mögliche Unterstützungsbedarfe zusammengetragen.

Der Workshop gibt den Teilnehmer*innen die Möglichkeit, ihre Erwartungen an die zukünftige Arbeit zu reflektieren, sich über ihre Wünsche und Befürchtungen auszutauschen so wie eigene berufliche Ziele zu konkretisieren und (neue) Lösungsansätze zu erarbeiten.

Die eingesetzten Methoden kommen aus dem systemischen Umfeld und es werden z.B. Bodenankerübungen, Timeline und weitere praktische Übungen eingesetzt.

Der Workshop richtet sich an alle, die vor einem Berufseinstieg oder einer beruflichen Veränderung stehen.

Inhalte:
  • Woher komme ich…
  • Wohin möchte ich…
  • Was sind meine Ressourcen…
  • Entwicklung von (kreativen) Ideen, um die Ziele zu erreichen…

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 12. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Personale Kompetenzen / Selbstorganisation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Philipp Beuse
eGS-2016/17-04 Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
eGS-2016/17-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
Stwk 16/17 01.1 Effektive Selbstorganisation - Zeitmanagement im Studium
Self-organisation and time management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 04.11.16 09:00 - 16:00

Für das Studium steht meist ein begrenzter Zeitrahmen zur Verfügung. Um diese Zeit bewusst, strukturiert und gezielt zu füllen, ist es wichtig, Ziele zu bestimmen, Prioritäten zu setzen und die vorhandenen Zeitfenster zu ermitteln. So können Sie einen gut funktionierenden und unterstützenden Zeitplan erstellen - und haben genug Zeit für sowohl studienrelevante Aufgaben als auch persönliche Belange.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 02.3 Studieren kann man lernen - erfolgreich sein mit wertvollen Tools und der richtigen Haltung
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 19.11.16 10:00 - 17:00
Mo 05.12.16 16:00 - 20:00
Mo 09.01.17 16:00 - 20:00

Ziele des Seminars:
Das Zeit- und Selbstmanagement in einen Rhythmus mit den eigenen Zielen bringen, damit das Studium effizienter wird. Den optimalen Lernzustand finden, Methoden erwerben, um den Lernstoff besser zu verstehen und zu behalten. Lernen, Vertrauen in das eigene Potential zu entwickeln.

Folgende Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt:
• zu einem individuellen Zeit – und Selbstmanagement finden.
• Lerntechniken kennen lernen, um Inhalte leichter zu verstehen und besser zu rekapitulieren für Prüfungen
• Entdecken, wie man zum Studienerfolg finden kann – eine optimale Lernhaltung entwickeln.

Achtung:
Der zweite bzw. letzte Termin dieses Seminars wird gemeinsam mit den Teilnehmern im Seminar abgestimmt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 16/17 02.5 Ich pack’ das – Selbstmanagement nach dem Züricher Ressourcenmodell (ZRM)
I Deal With It – Self-Management According to the ZRM

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Fr 28.10.16 09:00 - 16:00

Wie kann ich mich dauerhaft zum Lernen motivieren? Wie bereite ich mich optimal auf die Prüfung vor? Wie führe ich meine Bachelor- oder Masterarbeit zu einem erfolgreichen Abschluss? Und was kommt dann? Typische Fragen, die viele im Studium beschäftigen.

Erfolgreiches Studieren beginnt damit herauszufinden, was einen wirklich antreibt. Wer es weiß, kann seine Ziele motiviert angehen und sie im Alltag konsequent umsetzen. Das klappt am besten, wenn Verstand und Emotionen zusammenarbeiten.

Deshalb verbinden wir beides im Seminar auf der Basis des Züricher Ressourcenmodells. Kleingruppenarbeit, Arbeit mit Bildern, Coachingelemente, Impulsvorträge helfen Ihnen, Ihre Ressourcen im Gehirn zu nutzen um Ihre Ziele mit positiven Gefühlen zu verbinden. Und Sie erleben, dass der Prozess auch noch viel Spaß macht.

Die möglichen 1 – 2 CP sind an schriftliche Dokumentationen des eigenen Arbeitsprozesses gekoppelt.

Jörg Riedel
Stwk 16/17 02.6 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 01.11.16 - Mi 02.11.16 (Di, Mi) 16:00 - 20:00
Di 08.11.16 - Mi 09.11.16 (Di, Mi) 16:00 - 20:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 02.7 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 17.01.17 - Mi 18.01.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00
Di 24.01.17 - Mi 25.01.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 04.8 Prüfungscoaching
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Mo 16.01.17 16:00 - 20:00

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die Methoden, die sie in einem Lernmethodenseminar der Studierwerkstatt kennengelernt haben, noch nicht so gut greifen, um gelassen und bestens vorbereitet in die bevorstehende Prüfungssituation zu gehen, dann kann Ihnen dieses Prüfungscoaching sehr hilfreich sein. Ihre Vorbereitungsstrategien werden nochmals überprüft und verfeinert. Sie lernen Techniken kennen, die sie konzentrierter und ihre Lernstrategien effektiver werden lassen. Bei bevorstehenden mündlichen Prüfungen besteht die Möglichkeit einer Prüfungssimulation. Das Coaching kann nur besuchen, wer bereits ein Prüfungsvorbereitungsseminar (Lernmethodenseminar) besucht hat. Wenn es sich inhaltlich anbietet und Sie lieber in einer Kleingruppe gecoacht werden wollen, werden (falls möglich) auch 2-er oder max. 3-er-Gruppen je Coaching-Sitzung zusammengestellt. Das würde aber vorher mit Ihnen – wie auch der Coaching-Termin selbst) abgestimmt. Eine Coaching-Sitzung dauert in der Regel 90 Minuten.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 16/17 11.9 Projektmanagement
Project management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 09.12.16 09:00 - 16:00

In diesem Seminar lernen Sie, ein Projekt wie das Studium, die Masterarbeit oder das Projekt „Coacheinsatz“ (für Studierende, die in der Coach-Ausbildung sind) optimal zu planen und angemessen umzusetzen.
Gelingende Projekte folgen einem bestimmten „Drehbuch“. Dieses Drehbuch enthält u.a. die Klärung von Rahmenbedingungen, das Definieren von Zielen und Zwischenzielen, das Erstellen eines Plans (was macht wer bis wann und wie und die Klärung, wie man die Umsetzungsbedingungen immer wieder verbessern kann. Mit einem solchen Projektmanagement, das auch eine gute Zeitplanung einschließt, können Sie Projekte jedweder Art erfolgreich zum Abschluss bringen.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 11.9.1 Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung - Für angehende Schreib-, Rhetorik- Projekt und Lern Coaches

Seminar

Einzeltermine:
Fr 02.12.16 10:00 - 14:00

Text:
Ziel des Seminars ist:
  • Vorbereitung und Reflexion der anstehenden Coach- Tätigkeit

Folgende Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt
  • Methodisch-didaktische Planung studentischer Veranstaltungen bzw des Coach-Projektes (individuell zu den aktuellen Vorgaben der Coach-Tätigkeit
Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar ist, dass Sie sich in der fortgeschrittenen Coach-Ausbildung befinden.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 16/17 13.01 Effektive Selbstorganisation - Zeitmanagement im Studium für Studierende des FB 01
Self-organisation and time management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 19.11.16 10:00 - 17:00

Für das Studium steht meist ein begrenzter Zeitrahmen zur Verfügung. Um diese Zeit bewusst, strukturiert und gezielt zu füllen, ist es wichtig, Ziele zu bestimmen, Prioritäten zu setzen und die vorhandenen Zeitfenster zu ermitteln. So können Sie einen gut funktionierenden und unterstützenden Zeitplan erstellen - und haben genug Zeit für sowohl studienrelevante Aufgaben als auch persönliche Belange.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth

Zeitmanagement

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
eGS-2016/17-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
Stwk 16/17 01.1 Effektive Selbstorganisation - Zeitmanagement im Studium
Self-organisation and time management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 04.11.16 09:00 - 16:00

Für das Studium steht meist ein begrenzter Zeitrahmen zur Verfügung. Um diese Zeit bewusst, strukturiert und gezielt zu füllen, ist es wichtig, Ziele zu bestimmen, Prioritäten zu setzen und die vorhandenen Zeitfenster zu ermitteln. So können Sie einen gut funktionierenden und unterstützenden Zeitplan erstellen - und haben genug Zeit für sowohl studienrelevante Aufgaben als auch persönliche Belange.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 13.01 Effektive Selbstorganisation - Zeitmanagement im Studium für Studierende des FB 01
Self-organisation and time management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 19.11.16 10:00 - 17:00

Für das Studium steht meist ein begrenzter Zeitrahmen zur Verfügung. Um diese Zeit bewusst, strukturiert und gezielt zu füllen, ist es wichtig, Ziele zu bestimmen, Prioritäten zu setzen und die vorhandenen Zeitfenster zu ermitteln. So können Sie einen gut funktionierenden und unterstützenden Zeitplan erstellen - und haben genug Zeit für sowohl studienrelevante Aufgaben als auch persönliche Belange.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth

Selbstmotivierung

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
eGS-2016/17-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
Stwk 16/17 01.3 Selbstwirksamkeit und Kreativität
Self-efficacy and creativity

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 27.01.17 09:00 - 16:00

Die Überzeugung „Ich kann etwas tun“, hilft uns nicht nur beim Lernen und beim Erreichen neuer Ziele. Auch wenn wir mit einem guten Gefühl Entscheidungen treffen und unseren eigenen Weg gehen, ist Selbstwirksamkeit im Spiel. Eine wichtige Rolle spielt die Selbstwirksamkeit auch als Basis für Kreativität .
Im Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihre Selbstwirksamkeit stärken und entwickeln können. Außerdem werden Kreativitätstechniken vermittelt, die Ihnen eine Möglichkeit bieten, mit offenem Blick an Fragestellungen, Forschungsarbeiten und Hypothesen heranzugehen um so zu stimmigen und möglicherweise innovativen Lösungen zu finden.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 02.3 Studieren kann man lernen - erfolgreich sein mit wertvollen Tools und der richtigen Haltung
Learn how to study (successfully) - Be successful with valuable tools and the right posture

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 19.11.16 10:00 - 17:00
Mo 05.12.16 16:00 - 20:00
Mo 09.01.17 16:00 - 20:00

Ziele des Seminars:
Das Zeit- und Selbstmanagement in einen Rhythmus mit den eigenen Zielen bringen, damit das Studium effizienter wird. Den optimalen Lernzustand finden, Methoden erwerben, um den Lernstoff besser zu verstehen und zu behalten. Lernen, Vertrauen in das eigene Potential zu entwickeln.

Folgende Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt:
• zu einem individuellen Zeit – und Selbstmanagement finden.
• Lerntechniken kennen lernen, um Inhalte leichter zu verstehen und besser zu rekapitulieren für Prüfungen
• Entdecken, wie man zum Studienerfolg finden kann – eine optimale Lernhaltung entwickeln.

Achtung:
Der zweite bzw. letzte Termin dieses Seminars wird gemeinsam mit den Teilnehmern im Seminar abgestimmt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 16/17 02.5 Ich pack’ das – Selbstmanagement nach dem Züricher Ressourcenmodell (ZRM)
I Deal With It – Self-Management According to the ZRM

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Fr 28.10.16 09:00 - 16:00

Wie kann ich mich dauerhaft zum Lernen motivieren? Wie bereite ich mich optimal auf die Prüfung vor? Wie führe ich meine Bachelor- oder Masterarbeit zu einem erfolgreichen Abschluss? Und was kommt dann? Typische Fragen, die viele im Studium beschäftigen.

Erfolgreiches Studieren beginnt damit herauszufinden, was einen wirklich antreibt. Wer es weiß, kann seine Ziele motiviert angehen und sie im Alltag konsequent umsetzen. Das klappt am besten, wenn Verstand und Emotionen zusammenarbeiten.

Deshalb verbinden wir beides im Seminar auf der Basis des Züricher Ressourcenmodells. Kleingruppenarbeit, Arbeit mit Bildern, Coachingelemente, Impulsvorträge helfen Ihnen, Ihre Ressourcen im Gehirn zu nutzen um Ihre Ziele mit positiven Gefühlen zu verbinden. Und Sie erleben, dass der Prozess auch noch viel Spaß macht.

Die möglichen 1 – 2 CP sind an schriftliche Dokumentationen des eigenen Arbeitsprozesses gekoppelt.

Jörg Riedel
Stwk 16/17 02.6 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 01.11.16 - Mi 02.11.16 (Di, Mi) 16:00 - 20:00
Di 08.11.16 - Mi 09.11.16 (Di, Mi) 16:00 - 20:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 02.7 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 17.01.17 - Mi 18.01.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00
Di 24.01.17 - Mi 25.01.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth

Stimme, Rhetorik und Auftritt

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-14-WiSe16-17 Mit professioneller Rhetorik erfolgreich präsentieren (mit Videoanalyse)
Using professional rhetoric for perfect presentations

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Di 14.02.17 - Mi 15.02.17 (Di, Mi) 10:00 - 18:00 MZH 1460

Ihre Präsentation wird mit Spannung erwartet. Alle Augen sind auf Sie gerichtet. Ihr Ziel ist es das Publikum in ihren Bann zu ziehen und zu überzeugen. Doch wie erreichen Sie das? In Zukunft können Sie ganz entspannt vor das Publikum treten.

In diesem Seminar werden Sie in Gruppenarbeit, mit Übungen und theoretischem Wissen die rhetorischen Elemente kennen lernen, die Ihnen eine effektive Präsentation ermöglichen (inkl. Videoanalyse).

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 12. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Personale Kompetenzen / Stimme, Rhetorik und Auftritt).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
Stwk 16/17 01.2 Science-Slam-Workshop: Gemeinsam bringen wir deine Abschlussarbeit auf die Bühne!

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 14.01.17 10:00 - 17:00
Sa 28.01.17 10:00 - 17:00

Der Science Slam ist ein relativ junges Format, um Wissenschaft einem breiten Publikum näher zu bringen. Bei unterschiedlichsten Zielgruppen erfreut es sich deutschlandweit und international wachsender Beliebtheit. Auf einer Bühne treten dabei junge Forscherinnen und Forscher mit 10-minütigen wissenschaftlichen & unterhaltsamen Vorträgen gegeneinander an und werden im Anschluss vom Publikum bewertet.
In diesem Workshop werden Studierende befähigt, das eigene Forschungsthema – egal ob Referat, Bachelor- oder Masterthesis, empirische Studie – auf die Bühne zu bringen. Denn: Wer mit seinem Thema ein fachfremdes Publikum begeistern kann, wird dies in vielen beruflichen Zusammenhängen für sich zu nutzen wissen! Inhalte des Workshops sind daher konkret:
Teil 1:
• Grundlagen des Präsentierens in wissenschaftlichen Zusammenhängen
• Besonderheiten des Formats Science Slam
• Auseinandersetzung mit dem eigenen Thema und gemeinsame Ideenfindung für den Vortrag
Teil 2:
• Probevorträge der Science-Slam-Beiträge
• Konstruktives Feedback durch die Coaches und die anderen Teilnehmer
• Überarbeitung/Perfektionierung des Vortrags
Zwischen beiden Seminarteilen erarbeiten die Teilnehmenden eigenständig ihren Vortrag. Im 2.Teil wird dieser „bühnenreif“ gemacht.
Als Vorbereitung auf den Workshop empfehlen wir grundsätzlich:
• Bereite dich so vor, dass du den anderen Kursteilnehmer*innen dein Thema in 30 Sekunden mündlich prägnant zusammenfassen kannst. Dabei gilt: „Mut zur Lücke“ & „KISS – Keep it short and simple“
• Surfe in den sozialen Netzwerken (v. a. YouTube) und schau dir Videos von Science-Slam-Beiträgen an oder – noch besser! – besuche einen Science Slam in Bremen, Hamburg, Oldenburg….

3 CP (Präsenszeit in beiden Workshopteilen, Erarbeitung des eigenen Themas als Slam)

Isabell Harder
Stwk 16/17 05.1 Begeisternd präsentieren
Inspiring Presentations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 18.11.16 09:00 - 16:00
Fr 02.12.16 09:00 - 16:00

Eine interessant und lebendig vorgetragene Präsentation bringt im Studium viele Vorteile: die Vorbereitung macht mehr Spaß, der Inhalt ist auf den Punkt gebracht und der Vortrag kommt positiv an - bei den Dozenten genau so wie bei den Mitstudierenden. Nicht zuletzt sind gute Präsentationsfähigkeiten auch eine wichtige Schlüsselqualifikation im Beruf.

Jörg Riedel
Stwk 16/17 05.2 Grundlagenseminar: Einführung in die Rhetorik – ein Präsentationstraining
Professional Presentation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 12.11.16 10:00 - 17:00
Sa 10.12.16 10:00 - 17:00

Das Grundlagenseminar „Einführung in die Rhetorik – Ein Präsentationstraining" richtet sich besonders an Studierende, die bisher noch keine Seminare, Workshops oder Veranstaltungen zu Präsentationstechniken / Rhetorik besucht habe. Das Seminar hat Workshopcharakter und bietet vor allem die Möglichkeit, im geschützten Rahmen viele Erfahrungen im Bereich ‚professionelles Präsentieren‘ zu sammeln.
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops:
  • Wie ist der Aufbau und die Struktur eines wissenschaftlichen Sachvortrags?
  • Wie bereite ich Inhalte präsentationsgerecht auf?
  • Wie wecke ich Interesse für mein Thema?
  • Wie setzte ich geschickt Sprache, Gestik und Mimik während einer Präsentation ein?
In dem Grundlagenseminar können Sie Schritt für Schritt wichtige Kompetenzen entwickeln, die Ihnen sowohl für Ihr Studium als auch für Ihre spätere berufliche Praxis überaus nützlich sein werden.
Bemerkung: Voraussetzung für den Erwerb von 3 ECTS/CP ist die aktive Teilnahme an beiden Seminartagen, die häusliche Erstellung einer kurzen Gruppenpräsentation und das Anfertigen einer schriftlichen Arbeit.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric
Stwk 16/17 05.3 Grundlagenseminar: Einführung in die Rhetorik – ein Präsentationstraining
Professional Presentation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 28.01.17 10:00 - 17:00
Sa 04.02.17 10:00 - 17:00

Das Grundlagenseminar „Einführung in die Rhetorik – Ein Präsentationstraining" richtet sich besonders an Studierende, die bisher noch keine Seminare, Workshops oder Veranstaltungen zu Präsentationstechniken / Rhetorik besucht habe. Das Seminar hat Workshopcharakter und bietet vor allem die Möglichkeit, im geschützten Rahmen viele Erfahrungen im Bereich ‚professionelles Präsentieren‘ zu sammeln.
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops:
  • Wie ist der Aufbau und die Struktur eines wissenschaftlichen Sachvortrags?
  • Wie bereite ich Inhalte präsentationsgerecht auf?
  • Wie wecke ich Interesse für mein Thema?
  • Wie setzte ich geschickt Sprache, Gestik und Mimik während einer Präsentation ein?
In dem Grundlagenseminar können Sie Schritt für Schritt wichtige Kompetenzen entwickeln, die Ihnen sowohl für Ihr Studium als auch für Ihre spätere berufliche Praxis überaus nützlich sein werden.
Bemerkung: Voraussetzung für den Erwerb von 3 ECTS/CP ist die aktive Teilnahme an beiden Seminartagen, die häusliche Erstellung einer kurzen Gruppenpräsentation und das Anfertigen einer schriftlichen Arbeit.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric
Stwk 16/17 13.09 Erfolgreiches Präsentieren, Moderieren und Diskutieren – ein Rhetoriktraining (für Studierende des FB 9)
Communication and presentation skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 26.11.16 10:00 - 17:00
Sa 03.12.16 10:00 - 17:00

In diesem Zweitagesseminar üben Sie mündliche Vorträge zu halten und nach einer Präsentation eine Diskussion professionell zu leiten. Sie lernen die Rolle des Moderierenden einzunehmen und Vielredner zu stoppen sowie „Stille“ zu motivieren sich zu beteiligen. Das Seminar ist praxisorientiert und enthält viele praktische Übungen sowie Gruppenarbeiten und vermittelt grundlegendes Handwerkszeug.
  • Wie leite ich eine Diskussion?
  • Wie verhalte ich mich als Moderierender?
  • Wie präsentiere ich meinen Vortrag interessant?
  • Wie gehe ich mit Störungen während des Vortrag/ der Diskussion um?

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric

Entscheidungsfindung

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
eGS-2016/17-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
Stwk 16/17 01.1 Effektive Selbstorganisation - Zeitmanagement im Studium
Self-organisation and time management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 04.11.16 09:00 - 16:00

Für das Studium steht meist ein begrenzter Zeitrahmen zur Verfügung. Um diese Zeit bewusst, strukturiert und gezielt zu füllen, ist es wichtig, Ziele zu bestimmen, Prioritäten zu setzen und die vorhandenen Zeitfenster zu ermitteln. So können Sie einen gut funktionierenden und unterstützenden Zeitplan erstellen - und haben genug Zeit für sowohl studienrelevante Aufgaben als auch persönliche Belange.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 13.01 Effektive Selbstorganisation - Zeitmanagement im Studium für Studierende des FB 01
Self-organisation and time management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 19.11.16 10:00 - 17:00

Für das Studium steht meist ein begrenzter Zeitrahmen zur Verfügung. Um diese Zeit bewusst, strukturiert und gezielt zu füllen, ist es wichtig, Ziele zu bestimmen, Prioritäten zu setzen und die vorhandenen Zeitfenster zu ermitteln. So können Sie einen gut funktionierenden und unterstützenden Zeitplan erstellen - und haben genug Zeit für sowohl studienrelevante Aufgaben als auch persönliche Belange.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
VA-2016/17-05 Literatur, Filme, eGames und Nachhaltigkeit - Fiktive Erfahrungsräume zur Kompetenzvermittlung von BNE

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc

Entspannungstechniken

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
Stwk 16/17 02.6 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 01.11.16 - Mi 02.11.16 (Di, Mi) 16:00 - 20:00
Di 08.11.16 - Mi 09.11.16 (Di, Mi) 16:00 - 20:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 02.7 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 17.01.17 - Mi 18.01.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00
Di 24.01.17 - Mi 25.01.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 02.8 Eine Hilfe mit den Lernanforderungen im Studium besser umzugehen - Yogaübungspraxis
Regular yoga practice can help to successfully cope with the demands of college studies

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 28.10.16 15:00 - 21:00

Motivationsprobleme, Klausuren- und Prüfungsdruck sowie die „normalen“ Alltags- und Beziehungsanforderungen lassen uns immer weniger zur Ruhe kommen und hinterlassen auf Dauer Spuren in Form von innerer Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten, Zerrissenheit bis hin zu dauernder Unzufriedenheit. Eine entspannte Haltung gegenüber schwierigen oder stressigen Situationen und Aufgaben im Studium zu gewinnen, kann mit Hilfe einer Yoga-Übungsreihe erreicht werden. Yoga kräftigt und regt auf der einen Seite an, andererseits entlastet Yoga und hilft zu entspannen.

Nepal Lodh
Stwk 16/17 02.9 Eine Hilfe mit den Lernanforderungen im Studium besser umzugehen - Yogaübungspraxis
Regular yoga practice can help to successfully cope with the demands of college studies

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 25.11.16 15:00 - 21:00

Motivationsprobleme, Klausuren- und Prüfungsdruck sowie die „normalen“ Alltags- und Beziehungsanforderungen lassen uns immer weniger zur Ruhe kommen und hinterlassen auf Dauer Spuren in Form von innerer Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten, Zerrissenheit bis hin zu dauernder Unzufriedenheit. Eine entspannte Haltung gegenüber schwierigen oder stressigen Situationen und Aufgaben im Studium zu gewinnen, kann mit Hilfe einer Yoga-Übungsreihe erreicht werden. Yoga kräftigt und regt auf der einen Seite an, andererseits entlastet Yoga und hilft zu entspannen.

Nepal Lodh

Soziale Kompetenzen

Kommunikation

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-07-WiSe16-17 Führungskompetenzen kennen lernen und entwickeln
Identifying and developing management skills

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 13.02.17 10:00 - 18:00 MZH 1460

Viele akademische Karrieren münden in eine Führungsposition. Um eine gute Führungskraft zu werden und dieser Rolle in ihren ganzen Facetten gerecht zu werden, gilt es auch hier sein Wissen zu erweitern und Führungskompetenzen zu entwickeln.
  • Doch was bedeutet es, gut zu führen?
  • Welche Kompetenzen machen eine gute Führungskraft aus?
  • Verfüge ich über diese Kompetenzen?
  • Wie kann ich mir diese Kompetenzen aneignen?

In diesem Seminar beschäftigen wir uns in Theorie und Praxis mit der Rolle der Führungskraft. Hauptaugenmerk liegt auf dem Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 12. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Soziale Kompetenzen / Kommunikation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-17-WiSe16-17 Erfolgreich verhandeln mit dem Harvard Konzept
Successful negotiations based on the Harvard Negotiation Project

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Fr 24.02.17 09:00 - 16:00 MZH 1460

Professionelles Verhandeln bildet die Grundlage in vielen Arbeits- und Kommunikationsprozessen und wird im beruflichen Kontext als notwendige Basiskompetenz angesehen.

Die Methode des ‚principled negotiating‘ (dies ist die korrekte Bezeichnung, im deutschsprachigen Raum allerdings besser bekannt als die ‚Harvard-Methode‘) ist im Harvard Negotiating Project entwickelt worden. Zentrales Interesse dieser Methode ist das Erreichen des größtmöglichen Nutzens für alle Verhandlungsparteien. Der Sachinhalt und die beteiligten Personen werden dabei getrennt voneinander betrachtet. Verhandeln mit dem Harvard Konzept bedeutet, sich auf die Interessen der beteiligten Personen zu konzentrieren und nicht auf ihre Positionen. Ziel ist es, sachorientiert zu verhandeln und dadurch konstruktiv und effizient tragfähige Lösungen für Konfliktsituationen zu entwickeln.

Inhalte und Themen
  • Im Workshop lernen die Studierenden die Grundlage dieser Verhandlungsmethode kennen und erproben alle Phasen aktiv in Übungen:
  • Menschen und Probleme voneinander trennen
  • Auf Interessen fokussieren, anstatt um Positionen feilschen
  • Viele Optionen für beiderseitigen/wechselseitigen Vorteil entwickeln
  • Objektive Beurteilungskriterien und Standards festlegen und einhalten
  • Lösungsstrategien kommunikativ akzeptabel vermitteln

Ziel des Workshops:
Die Studierenden kennen alle Phasen der Havard Methode und können diese aktiv in eigenen Verhandlungen einsetzen.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 12. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Soziale Kompetenzen / Kommunikation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Bianca Sievert
CC-26-WiSe16-17 Einführung in die Methoden der PR & Öffentlichkeitsarbeit
Introduction to the methods and ways of PR-work

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 18.11.16 14:00 - 20:00 NW1 O1210 Pavillion
Sa 19.11.16 - So 20.11.16 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW1 A0150

Die Kommunikation mit internen und externen Bezugsgruppen stellt sich zunehmend als Erfolgsfaktor für Unternehmen heraus. Bisher sind es vor allem große Firmen, die Public Relations zu ihrer Zielerreichung einsetzen. Aber auch kleine Betriebe, soziale Einrichtungen und kulturelle Einrichtungen können die Chancen der Öffentlichkeitsarbeit nutzen, um sich Wettbewerbsvorteile bei Kunden, potentiellen Mitgliedern und Geldgebern zu verschaffen.

Das Seminar führt in die Methoden und Instrumente der PR ein und zeigt dabei Arbeits- und Einsatzbereiche für Berufseinsteiger*innen auf.

Inhalte:
  • Arten, Ziele, Aufgaben und Funktionen der PR
  • PR als Kommunikation und Information
  • PR und Corporate Identity
  • Konzeptionsgrundlagen und Phasen
  • Instrumente und Zielgruppen
  • Kommunikation mit den Medien
  • Praxisbeispiele
  • Einbettung in Unternehmen und Agenturarbeit
  • Controlling der PR

Anmeldungen für November laufen vom 15. August bis Donnerstag, 13. Oktober über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Soziale Kompetenzen / Kommunikation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-27-WiSe16-17 Social Media-Marketing - Integrierte Unternehmenskommunikation
Integrated Communication – Focus: Social-Media-Marketing

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 11.11.16 14:00 - 20:00 NW1 O1210 Pavillion
Sa 12.11.16 - So 13.11.16 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW1 A0010

Das Seminar richtet sich an alle, die sich professionell mit dem Prozess der strategischen und zielgerichteten Kommunikation von Organisationen und ihren internen und externen Zielgruppen beschäftigen wollen. Behandelt wird die Konzeption einer allumfassenden und vernetzten Kommunikation mit dem Ziel, in komplexen Märkten, eine ökonomisch wirksame Situation herbeizuführen. Eine besondere Betrachtung findet die Integration der Instrumente Corporate Publishing, Event- und Social Media Marketing in die betriebliche Kommunikationspolitik.

Anmeldungen für November laufen vom 15. August bis Donnerstag, 13. Oktober über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Soziale Kompetenzen / Kommunikation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-30-WiSe16-17 Sozialkompetenz – Fähigkeiten für den Umgang mit anderen Menschen
Social skills – How to interact with people

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 13.01.17 14:00 - 20:00 NW1 O1210 Pavillion
Sa 14.01.17 - So 15.01.17 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW1 A0010

Das Seminar vermittelt die wesentlichen kommunikativen und kooperativen Fähigkeiten, welche es ermöglichen, sich in unterschiedlichen Bezugssystemen gruppen- und beziehungsorientiert zu verhalten.

Es werden soziale Fähigkeiten vermittelt und Handlungsabläufe trainiert, die soziale Interaktionen wie die Arbeit in Teams und die Integration in Gruppen und Organisationen verbessern.

Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 05. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Soziale Kompetenzen · Kommunikation ).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
eGS-2016/17-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
IO-LT-WS-16-17 Lern-Tandem Einführungsveranstaltung
Introduction to the Study-Tandem Program; (German only)

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Do 03.11.16 18:00 - 20:00 SFG 1020

Diese Veranstaltung richtet sich an TeilnehmerInnen des Lern-Tandem-Programms. Fuer weitere Informationen besuchen Sie www.uni-bremen.de/international/internationaler-campus/lern-tandem.html

Nurten Kurnaz
Stwk 16/17 06.1 Moderationstechniken und Gesprächsführung - Ein Intensiv-Training
Facilitation tools

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 13.01.17 15:00 - 20:00
Sa 14.01.17 09:00 - 17:00

Mit Hilfe von Moderationsmethoden lassen sich Arbeits- und Projektgruppensitzungen entspannt durchführen: Komplexe Sachverhalte werden schnell und einfach strukturiert, effizient visualisiert und das Ziel bleibt dabei problemlos im Blick. Ferner können Moderationstechniken zur professionellen Entscheidungsfindung eingesetzt werden, schwierige Gruppendiskussionen unterstützen und zu unterschiedlichsten Problemlösungen beitragen. Sicher moderieren zu können, ist eine zeitlose Kompetenz! Sie stellt eine wichtige Fähigkeit für den gegenwärtigen Studienalltag sowie auch für das spätere Berufsleben dar. In dem Seminar bekommen Sie nicht nur eine Einführung in die wichtigsten Moderationstechniken, sondern haben auch die Möglichkeit, diese im Rahmen verschiedener Übungen und Anwendungsszenarien auszuprobieren.

Sabine Seemann, M.A.
Stwk 16/17 06.2 Souverän und sicher sein - Moderatorentraining für Studierende
Sovereign and be sure - Moderator training for students

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 20.01.17 10:00 - 17:00
Fr 27.01.17 10:00 - 17:00

Die Vermittlung theoretischen Wissens ist in diesem Seminar mit praxisorientierten Übungen verbunden. Sie trainieren den Umgang mit Moderationstechniken, führen eigenständig Moderationen durch, erhalten Feedback zu ihrer Wirkung als Moderator/in sowie gezielte Hinweise zur Verbesserung Ihrer Moderationskompetenz.
Im Seminar lerne Sie:
  • Wie Sie Ihre Moderation strukturiert vorbereiten
  • Wie Sie Moderationstechniken situationsgerecht einsetzen
  • Wie Sie alle Teilnehmer/innen aktivieren und "ins Boot holen"
  • Wie Sie verbindliche Ergebnisse erzielen und dokumentieren.

Sabine Olbrich
Stwk 16/17 11.1 Netzwerken: Gemeinsamkeiten verbinden- Unterschiede ergänzen

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 12.11.16 - So 13.11.16 (So, Sa) 10:00 - 17:00

Zur Verbesserung des Studienverlaufs ist das Netzwerken unerlässlich. Aber Netzwerken muss gelernt sein:

Inhalte:
1. Welche Ziele verfolge ich mit Netzwerken innerhalb meines Studiums?
2. Welche Netzwerke kann ich benutzen?
3. Wie kann das Netzwerken die Lerngruppenformate unterstützen?
4. Wie wichtig ist beim Netzwerken z. B. die Körpersprache, das gesprochene und das geschriebene Wort?
5. Worauf Netzwerker setzen können, um bei ihrem Gegenüber Eindruck zu schaffen....Small talk, Kontakte pflegen

Lernziele:
Die Studierenden sind in der Lage, ihre eigenen Netzwerke zu erkennen und zum Erreichen Ihrer Ziele verschiedene Ressourcen zu erschließen.
Auf der Basis einer zielführenden, kritischen Auseinandersetzung mit bestehenden Netzwerkstrukturen erarbeiten Sie einen individuellen Plan zu Realisierung ihrer individuellen Vorstellungen.

Methoden:
Kurzvorträge
Rollenspiele
Individuelles Coaching
Stärken-, Schwächeanalyse
Reflexion in Tandems
Tools zur Netzwerkbildung

Christel Fangmann
Stwk 16/17 11.4 Beratungskompetenz entwickeln
Advisory skills - for coaches and tutors

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 28.11.16 14:00 - 18:00
Mi 30.11.16 09:00 - 13:00

In dem Seminar ‚Beratungskompetenz entwickeln‘ lernen Sie, wie man sich professionell in einer studentischen (Einzel-) Beratungssituation (Schreib-, Lern-, Präsentationsberatung etc.) verhält. Dabei vermitteln wir Ihnen prozessbezogene- und klientenzentrierte Beratungsstrategien. Im Seminar haben Sie zudem die Gelegenheit, diese Beratungsstrategien im Rahmen von Simulationen zu üben und ein individuelles Feedback zu bekommen.
Das Seminar ist besonders geeignet für angehende Tutor(inn)en sowie für Coaches, die in Kürze Schreib-, Lern-, Präsentationsberatung etc. durchführen werden. Das Seminar ist aber auch geöffnet für interessierte Studierende, die nicht als Tutor(in) oder Coach in der Universität arbeiten möchten.

Gabi Meihswinkel
Stwk 16/17 11.10 Feine Kommunikation in Beratungs-, Lehr- und Lernsituationen
Finely tuned communication in consultation, teaching and learning situations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 11.11.16 15:00 - 20:30
Sa 12.11.16 09:00 - 17:00

Beratungs-, Lehr- und Lernsituationen sind mehrschichtige kommunikative Prozesse. Allein von den fachlichen Inhalten her angeleitet bringen sie häufig nicht den gewünschten Erfolg. - Wie schaffe ich es, den Wissensdurst der Studierenden zu wecken und zu fördern? Wie kann ich sie in ihrem Lernverhalten unterstützen? Wie bleibe ich auch in Konfliktsituationen souverän? Wo verläuft die sensible Grenze zwischen Förderung und Beeinflussung?
In dem Seminar geht es um diese Themenbereiche: Differenzierung der Selbst- und Fremdwahrnehmung, Körpersprache, Innere Ruhe und Klarheit auch in Konfliktsituationen, Verfeinerung des Sprechens (Wortwahl, Phonetik), Umgehen miteinander (Feedback geben und nehmen), Wachheit für das Gegenüber (Vorurteilsfreiheit und Verständnis), Differenzierung des kommunikativen Verhaltens, Kommunikationstheorien und Metaebene.
Teile des Workshops werden per Video aufgezeichnet und anschließend besprochen, um einen Erfahrungsgewinn aus dem praktischen Tun heraus zu ermöglichen.

Gottfried Hoffmann
Stwk 16/17 13.03 Konflikte erkennen und lösungsorientiert handeln (FB 03)

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 03.12.16 10:00 - 17:00

Überall, wo Menschen miteinander kommunizieren, ob es im persönlichen Umfeld, im Arbeitsumfeld oder im Umfeld eines Studiums an der Universität ist, entstehen Konflikte. Diese Konflikte gilt es zu erkennen und zu bearbeiten.

Die Studierenden werden mit den wichtigsten Methoden zur Konfliktlösung vertraut gemacht. Anhand praktischer Beispiele aus dem Studienalltag werden Lösungsansätze zusammen erarbeitet.

Inhalte:
• Konflikte frühzeitig erkennen und auflösen
• Die wichtigsten Ursachen von Konflikten
• Analyse von Konfliktsituationen in der Praxis
• Konfliktsituationen konstruktiv klären
• Konfliktschaffendes und konfliktlösendes Verhalten
• Hilfreiche Gesprächsführungstechniken bei Konflikten
• Vermeidbare und nicht vermeidbare Konfliktsituationen
• Analyse konkreter Fälle aus der Praxis
• Eskalationen von Konflikten vermeiden

Christel Fangmann

Konfliktmanagement

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
eGS-2016/17-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
IO-LT-WS-16-17 Lern-Tandem Einführungsveranstaltung
Introduction to the Study-Tandem Program; (German only)

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Do 03.11.16 18:00 - 20:00 SFG 1020

Diese Veranstaltung richtet sich an TeilnehmerInnen des Lern-Tandem-Programms. Fuer weitere Informationen besuchen Sie www.uni-bremen.de/international/internationaler-campus/lern-tandem.html

Nurten Kurnaz
Stwk 16/17 06.6 Konflikten vorbeugen, Konflikte moderieren und bewältigen
Prevent, moderate and manage conflicts

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 13.01.17 09:00 - 16:00
Fr 20.01.17 09:00 - 16:00

Überall, wo Menschen miteinander kommunizieren, arbeiten oder lernen, können Konflikte entstehen. Konflikte stellen vor allem für diejenigen eine Herausforderung dar, die in und mit Gruppen arbeiten oder Gruppen anleiten.
Im Seminar werden sowohl theoretische Grundlagen zum Thema Konflikte vermittelt als auch über praktische Übungen mit Konflikten und kritischen Situationen gearbeitet. Zentral ist dabei der Erwerb bzw. die Erweiterung von Kommunikations-, Handlungs- und sozialen Kompetenzen.
Im Zentrum des Seminars stehen folgende Fragen:
Wie lassen sich Konflikte und Konfliktsituationen vorbeugen?
Wie können Konflikte und Konfliktsituationen moderiert werden?
Was ist wichtig für Konfliktbewältigung?

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 06.7 Umgang mit Konflikten und schwierigen Situation auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation
Solving conflicts and challenging situations using the tools of Nonviolent Communication

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 14.10.16 - Sa 15.10.16 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Die Methode, um diese einfühlsame Haltung sich selbst und anderen gegenüber zu lernen besteht darin:
  • Beobachtung und Wertung zu trennen
  • eigene Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche zu erkennen und klar mitzuteilen
  • Ärger als Hinweis auf eigene unerfüllte Bedürfnisse zu erkennen
  • die Verhaltensweisen der anderen als Ausdruck von (erfüllten oder unerfüllten) Bedürfnissen zu verstehen
  • dem anderen einfühlsam zuzuhören ohne zu bewerten
  • auf dieser Basis Strategien und Lösungen zu entwickeln, die uns und den anderen dienlich sind.

Herausforderungen des Seminars können sein:
  • zu erkennen, wie unsere Bewertungen unsere Wahrnehmung und unser Handeln beeinflussen
  • vertiefend zu erkennen, dass Schuld, Scham oder Angst sich destruktiv auf unseren Umgang miteinander auswirken
  • Alternativen zu Strafe und Belohnung zu finden
  • Eine Sprache der Verständigung zu sprechen, besonders, wenn wir nicht einverstanden sind das „Ja“ hinter einem „Nein“ zu Erkennen (Umgang mit Widerstand)
  • zu erkennen, dass wir immer eine Wahl haben (Übernahme von Verantwortung)
  • hinter dem (störenden) Verhalten von anderen Gefühle und Bedürfnisse zu erkennen
  • Kritik als ein Geschenk anzunehmen
  • Konflikte als Chance für eine Vertiefung von Beziehungen zu sehen

David Ginati
Stwk 16/17 11.5.1 Supervision für Tutor_innen und Coaches
supervision for tutors and coaches

Seminar

Einzeltermine:
Di 15.11.16 16:00 - 20:00

Als Tutor_innen und/oder Coaches haben Sie nun Ihre ersten Lehr- und/ oder Beratungserfahrungen sammeln können. Wir möchten Ihnen im Rahmen einer vierstündigen Supervisionsveranstaltung nun die Möglichkeit geben, gemeinsam mit anderen derzeit tätigen studentischen Tutor_innen und Coaches über Ihre Erlebnisse und Erkenntnisse zu reflektieren. Zudem können Sie im Rahmen des Seminars über aktuelle Schwierigkeiten berichten und von dem/der DozentIn der Studierwerkstatt beraten werden.
Hinweis: Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar ‚Supervision für Tutor_innen und Coaches‘ ist, dass Sie an einer Tutorenschulung und/oder der Coach-Ausbildung der Studierwerkstatt teilgenommen haben. Informationen zu den Tutorenschulungen finden Sie auf der Homepage der Studierwerkstatt; Informationen zu den einzelnen Seminarbausteinen des Coach-Ausbildungsprogramms können Sie per Mail anfordern (stwk@uni-bremen.de) . Die Teilnahme an einer Supervision ist im Rahmen der Coach-Ausbildung verpflichtend.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 16/17 11.10 Feine Kommunikation in Beratungs-, Lehr- und Lernsituationen
Finely tuned communication in consultation, teaching and learning situations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 11.11.16 15:00 - 20:30
Sa 12.11.16 09:00 - 17:00

Beratungs-, Lehr- und Lernsituationen sind mehrschichtige kommunikative Prozesse. Allein von den fachlichen Inhalten her angeleitet bringen sie häufig nicht den gewünschten Erfolg. - Wie schaffe ich es, den Wissensdurst der Studierenden zu wecken und zu fördern? Wie kann ich sie in ihrem Lernverhalten unterstützen? Wie bleibe ich auch in Konfliktsituationen souverän? Wo verläuft die sensible Grenze zwischen Förderung und Beeinflussung?
In dem Seminar geht es um diese Themenbereiche: Differenzierung der Selbst- und Fremdwahrnehmung, Körpersprache, Innere Ruhe und Klarheit auch in Konfliktsituationen, Verfeinerung des Sprechens (Wortwahl, Phonetik), Umgehen miteinander (Feedback geben und nehmen), Wachheit für das Gegenüber (Vorurteilsfreiheit und Verständnis), Differenzierung des kommunikativen Verhaltens, Kommunikationstheorien und Metaebene.
Teile des Workshops werden per Video aufgezeichnet und anschließend besprochen, um einen Erfahrungsgewinn aus dem praktischen Tun heraus zu ermöglichen.

Gottfried Hoffmann
Stwk 16/17 13.03 Konflikte erkennen und lösungsorientiert handeln (FB 03)

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 03.12.16 10:00 - 17:00

Überall, wo Menschen miteinander kommunizieren, ob es im persönlichen Umfeld, im Arbeitsumfeld oder im Umfeld eines Studiums an der Universität ist, entstehen Konflikte. Diese Konflikte gilt es zu erkennen und zu bearbeiten.

Die Studierenden werden mit den wichtigsten Methoden zur Konfliktlösung vertraut gemacht. Anhand praktischer Beispiele aus dem Studienalltag werden Lösungsansätze zusammen erarbeitet.

Inhalte:
• Konflikte frühzeitig erkennen und auflösen
• Die wichtigsten Ursachen von Konflikten
• Analyse von Konfliktsituationen in der Praxis
• Konfliktsituationen konstruktiv klären
• Konfliktschaffendes und konfliktlösendes Verhalten
• Hilfreiche Gesprächsführungstechniken bei Konflikten
• Vermeidbare und nicht vermeidbare Konfliktsituationen
• Analyse konkreter Fälle aus der Praxis
• Eskalationen von Konflikten vermeiden

Christel Fangmann

Gender- und Diversity-Kompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-40-WiSe16-17 Diversity Management - Modul 1 & 2

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 2

Einzeltermine:
Mo 06.02.17 - Di 07.02.17 (Mo, Di) 10:00 - 18:00 GW1 A0150
Mi 08.02.17 09:00 - 16:00 GW1 A0150
Do 09.02.17 09:00 - 18:00 GW1 A0150
Fr 10.02.17 09:00 - 16:00 GW1 A0150

Modul 1 – Grundlagen und Sensibilisierung (3 Tage)
Das Grundlagenmodul schafft die Voraussetzung zum Verständnis des Konstrukts „Diversity“ und stellt den persönlichen Bezug der Teilnehmenden zum Thema her. Darauf aufbauend beantwortet es die Fragen, weshalb Diversity gemanagt werden muss, inwiefern Diversity für Organisationen einen Gewinn darstellt und was erste Ansätze für die Umsetzung in unterschiedlichsten Organisationen sein könnten. Es werden dabei alle Kerndimensionen von Diversity betrachtet.

Tag 1 (10-18 Uhr):
• Einstieg in das Intensivtraining und Erwartungsklärung
• Warum ist das Wissen um Vielfalt wichtig? Sensibilisierung für Perspektivenvielfalt
• Was ist Diversity? Umfassende Begriffsklärung und Definition
• Wie vielfältig bin ich selbst? Erkundung der eigenen Diversity
• Wie gehe ich mit Vielfalt um? Vielfalt im persönlichen Umfeld
• Warum wird Diversity Management immer wichtiger? Treiber und aktuelle Trends
• Warum muss Diversity gemanagt werden? I
• Sozialpsychologische Erkenntnisse zu Stereotypen und Vorurteilen
• Rechtliche Hintergründe

Tag 2 (10-18 Uhr)
• Warum muss Diversity gemanagt werden? II
• Auswirkungen von Heterogenität in Teams
Die Kerndimensionen von Diversity:
• Alter
• Gender
• Kultureller Hintergrund
• Weltanschauung und Religiöse Einstellung
• Physische und psychische Fähigkeiten
• Sexuelle Orientierung
• Lebensentwurf

Tag 3 (9-16 Uhr)
• Was ist Diversity Management? Definition und Zielsetzungen
• Wie kann Diversity gemanagt werden? Ansätze zur Umsetzung
• Was bringt Diversity Management? Generelle Nutzenargumentation
• Wie unterstützt Diversity Management die Unternehmensziele? Der individuelle Business Case

Modul 2 – Vertiefung und Anwendung (2 Tage): Das Vertiefungsmodul baut auf Modul 1 auf und kann nur nach Teilnahme an den ersten drei Tagen besucht werden. Es vermittelt grundlegende Kenntnisse zur konkreten Umsetzung von Diversity Management in unterschiedlichen Organisationen, von der strategischen Anbindung bis hin zur Entwicklung von spezifischen Maßnahmen.

Tag 4 (9-18 Uhr)
• Normative und strategische Anbindung des Diversity Managements
• Aufbau eines Diversity Management Systems
Umsetzung von konkreten Maßnahmen des Diversity Managements:
• Diversity-sensible Gestaltung von Arbeit und Arbeitsbedingungen
• Begleitung und Anleitung von Mitarbeiter*inneninitiativen
• Management und Entfaltung (versteckter) Potenziale
• Diversity-sensible Ausrichtung der Personalprozesse
• Management von Projekten im Rahmen des Diversity Managements

Tag 5 (9-16 Uhr)
Erste Schritte als Diversity Manager:
• Durchführung von Bedarfsanalysen
• Mögliche Schwierigkeiten und kritische Erfolgsfaktoren
• Umsetzung von Pilotprojekten
Einbindung der Führungskräfte:
• Die Vorbildfunktion von Führungskräften im Umgang mit Vielfalt
• Die Rolle von Führungskräften im Diversity Management

Abschluss des Intensivtrainings und persönliches Fazit

Eingesetzte Methoden: Interaktiver Input, Kurzfilme und Wahrnehmungsübungen, Erfahrungsorientierte Methoden und Interaktionsaufgaben, Rollenspiele, Fallbeispiele und Simulationen, Psychologische Tests zur Aufdeckung von „unbewussten Verzerrungen“ („unconscious bias“), Moderierte Diskussion, Einzelübungen und Gruppenarbeit, Einsatz ausgewählter Coaching-Methoden

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 12. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Soziale Kompetenzen / Gender- und Diversity-Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Kathrin S. Trump
Stwk 16/17 11.2 Interkulturelles Training - Basis
intercultural trainings

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 18.11.16 09:00 - 16:00
Sa 19.11.16 10:00 - 17:00

Interkulturelle Methoden helfen, mit unterschiedlichen Regeln, Werten und Einstellungen umzugehen, Vielfalt als Chance zu begreifen und gemeinsame Regeln des Miteinanders zu finden, aber auch an ihrer Ambiguitätstoleranz (Widersprüche und Unterschiedlichkeiten auszuhalten) zu arbeiten. Gleichzeitig erhalten sie praxisnah Handwerkszeug, um das gewonnene Wissen im eigenen studentischen- und beruflichen Kontext einzusetzen.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Christel Fangmann

Interkulturelle Kompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
eGS-2016/17-01 Der Hohe Norden | The Far North | Le Grand Nord (Kanada/ Québec)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
Prof. Dr. Norbert Schaffeld
eGS-2016/17-03 Interkulturelle Kompetenzen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
eGS-2016/17-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
IO-001-2016-17 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 21.10.16 16:00 - 21:00 SFG 0150
Sa 22.10.16 10:00 - 17:00 SFG 0150

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
IO-002-2016-17 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 18.11.16 16:00 - 21:00 GW2 B1410
Sa 19.11.16 10:00 - 17:00 GW2 B1410

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
IO-003-2016-2017 Intercultural Training-Basis (language of instruction is English) (in englischer Sprache)
Intercultural Training- Basis (Englisch)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 25.11.16 16:00 - 21:00 SFG 0140
Sa 26.11.16 10:00 - 17:00

Intercultural competence is one of the key qualifications to be able act in intercultural contexts.
In this Training, the participants learn methods and theories that makes intercultural communication easier and raise their awareness für intercultural conflicts.

The Training adresses all students ( international/exchange/local students) of the University of Bremen and will be held in English.

There is a maximim of 16 participant for one training.

3 ECTS can be gained by handing in a 7-page reflection paper by the End of the semester.
If you are an exchange student, contact nurten.kurnaz@vw.uni-bremen.de for more information.

Nadine Binder
IO-004-2016-17 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 02.12.16 16:00 - 21:00 SFG 0140
Sa 03.12.16 10:00 - 17:00 SFG 0140

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
IO-005-2016-17 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 09.12.16 16:00 - 21:00 GW2 B1400 NUR Mo. + Di.
Sa 10.12.16 10:00 - 17:00 GW2 B1400 NUR Mo. + Di.

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
IO-006-2017 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 20.01.17 16:00 - 21:00 GW2 B2890
Sa 21.01.17 10:00 - 17:00 GW2 B2890

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
IO-007-2017 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 03.03.17 16:00 - 20:00 SFG 0140
Sa 04.03.17 10:00 - 17:00 SFG 0140

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Ulrike Schumann-Stöckert
IO-008-2017 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training
Interkulturelle Kommunikation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 17.03.17 16:00 - 21:00 GW2 B1410
Sa 18.03.17 10:00 - 17:00 GW2 B1410

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Hicham Boutouil
IO-LT-WS-16-17 Lern-Tandem Einführungsveranstaltung
Introduction to the Study-Tandem Program; (German only)

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Do 03.11.16 18:00 - 20:00 SFG 1020

Diese Veranstaltung richtet sich an TeilnehmerInnen des Lern-Tandem-Programms. Fuer weitere Informationen besuchen Sie www.uni-bremen.de/international/internationaler-campus/lern-tandem.html

Nurten Kurnaz
IO-MINT1-2016 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 25.11.16 16:00 - 20:00 GW2 B1400 NUR Mi. - So.
Sa 26.11.16 10:00 - 17:00 GW2 B1400 NUR Mi. - So.

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten (auf Wunsch werden englische Übersetzungen angeboten).

Die Teilnehmer/innenzahl ist auf 16 Studierende begrenzt.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Für Zertifikatssteilnehmer/innen ist ein Kontingent an Plätzen reserviert, damit sie das Pflichtmodul absolvieren können. Voraussetzung für die Aufnahme ist, bereits ein Wahlpflichtmodul abgeschlossen zu haben.

In einigen Fachbereichen werden für das Training + Reflexionsbericht 3 ECTS in den General Studies vergeben. Erkundigen Sie sich bitte diesbezüglich bei dem Anerkennungsbeauftragten Ihres Fachbereich

Hicham Boutouil
IO-MINT2-2017 Interkulturelles Training-Basis
Intercultural Training

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 20.01.17 16:00 - 20:00 GW2 B1400 NUR Mi. - So.
Sa 21.01.17 10:00 - 17:00 GW2 B1400 NUR Mi. - So.

Interkulturelle Kompetenz ist eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen, um sich in internationalen Zusammenhängen sicher bewegen zu können.
In dem Interkulturellen Training lernen die Teilnehmer/innen Methoden, Übungen und Theorien kennen, die ihnen interkulturelle Kommunikation erleichtert und sie für kulturelle Konfliktsituationen sensibilisiert.

Das Seminar richtet sich an alle Studierenden (national/international) der Universität Bremen und wird in deutscher Sprache abgehalten (auf Wunsch werden englische Übersetzungen angeboten).

Die Teilnehmer/innenzahl ist auf 16 Studierende begrenzt.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Für Zertifikatssteilnehmer/innen ist ein Kontingent an Plätzen reserviert, damit sie das Pflichtmodul absolvieren können. Voraussetzung für die Aufnahme ist, bereits ein Wahlpflichtmodul abgeschlossen zu haben.

In einigen Fachbereichen werden für das Training + Reflexionsbericht 3 ECTS in den General Studies vergeben. Erkundigen Sie sich bitte diesbezüglich bei dem Anerkennungsbeauftragten Ihres Fachbereich

Hicham Boutouil
IO-WC1-2016-17 Intercultural Training-Basic (language of instruction is English) (in englischer Sprache)
Intercultural Training- Basic (Englisch)

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 02.12.16 16:00 - 21:00 SFG 0150
Sa 03.12.16 10:00 - 17:00 SFG 0150

Intercultural competence is one of the key qualifications to be able act in intercultural contexts.
In this Training, the participants learn methods and theories that makes intercultural communication easier and raise their awareness für intercultural conflicts.

The Training adresses all students ( international/exchange/local students) of the University of Bremen and will be held in English.

There is a maximim of 16 participant for one training.

3 ECTS can be gained by handing in a 7-page reflection paper by the End of the semester.
If you are an exchange student, contact nurten.kurnaz@vw.uni-bremen.de for more information.

Nadine Binder
Stwk 16/17 11.2 Interkulturelles Training - Basis
intercultural trainings

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 18.11.16 09:00 - 16:00
Sa 19.11.16 10:00 - 17:00

Interkulturelle Methoden helfen, mit unterschiedlichen Regeln, Werten und Einstellungen umzugehen, Vielfalt als Chance zu begreifen und gemeinsame Regeln des Miteinanders zu finden, aber auch an ihrer Ambiguitätstoleranz (Widersprüche und Unterschiedlichkeiten auszuhalten) zu arbeiten. Gleichzeitig erhalten sie praxisnah Handwerkszeug, um das gewonnene Wissen im eigenen studentischen- und beruflichen Kontext einzusetzen.

Es besteht die Möglichkeit sich das Training für das Interkulturelle Zertifikat anerkennen zu lassen:
www.uni-bremen.de/interkulturelles-zertifikat

Christel Fangmann

Teamfähigkeit

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-12-WiSe16-17 Erfolgreich im Team arbeiten
Working successfully as part of a team

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 06.02.17 - Di 07.02.17 (Mo, Di) 10:00 - 18:00 MZH 1460

Teamarbeit ist aus dem Studien- und Berufsalltag nicht mehr wegzudenken. Doch damit das Arbeiten im Team erfolgreich ist und auch Spaß macht, gilt es einige Dinge zu beachten.

In diesem Seminar werden alle wichtigen Schritte vom Gruppenprozess, effektiven Arbeiten mit Medien, Methoden und Techniken sowie Kommunikationstechniken theoretisch und praktisch erarbeitet. Grundzüge der Teamarbeit, Ideen finden (Kreativitätstechniken etc.), Aufgaben der Teammitglieder (Leitung und Moderation etc.), Umgang mit Störungen, Umgang mit Flipchart & Co. (u.a. effektive Präsentation der Ergebnisse).

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 12. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Schlüsselkompetenzen / Soziale Kompetenzen / Teamfähigkeit).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
eGS-2016/17-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
Stwk 16/17 11.3 Tutor_innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 26.10.16 - Do 27.10.16 (Mi, Do) 09:00 - 16:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter_in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Hauke Bartels
Stwk 16/17 11.3.1 Tutor_innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 16.02.17 - Fr 17.02.17 (Do, Fr) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Anmeldung unter: http://www.uni-bremen.de/studierwerkstatt/anmeldungenprogramm.html

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 16/17 11.3.2 Tutor_innenschulung (nur für Studierende des FB 7)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.03.17 - Di 28.03.17 (Mo, Di) 09:00 - 16:00

Lernziele der Schulung sind:
Die angehenden TutorInnen werden auf die Rolle als AnleiterInnen von Lerngruppen mit einer Einführung in die Didaktik und die Grundlagen des effektiven Lernens vorbereitet. Sie erfahren, wie man das Verstehen von Inhalten oder Problemlösungen beim Lernen als Lehrender mit Methoden effizient unterstützen kann, welche sozialen Kompetenzen für die Leitung eines Tutoriums erforderlich sind wie man diese in der konkrete Lehrsituationen umsetzen kann (z.B. richtige Gesprächsführung bei schwierigen Lehr-Lernsituationen).
Folgende Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt:
• Grundlagen zum Lernen und Lehren: Kurze Einführung in wesentliche Inhalte zum Lernen und Lehren, der richtige Einsatz von unterschiedlichen Medien und Methoden in einem gut strukturierten Lehrveranstaltungsablauf sowie Motivierung in der Lerngruppenarbeit etc.
• Gesprächstechniken, angemessener Umgang mit schwierigen Situationen im Tutorium, Feedbackmethoden.
• In Simulationen von konkreten Lehrveranstaltungen werden die theoretischen Inhalte praktisch erprobt und eingeübt.

Anna Katharina Driver
Stwk 16/17 11.5.1 Supervision für Tutor_innen und Coaches
supervision for tutors and coaches

Seminar

Einzeltermine:
Di 15.11.16 16:00 - 20:00

Als Tutor_innen und/oder Coaches haben Sie nun Ihre ersten Lehr- und/ oder Beratungserfahrungen sammeln können. Wir möchten Ihnen im Rahmen einer vierstündigen Supervisionsveranstaltung nun die Möglichkeit geben, gemeinsam mit anderen derzeit tätigen studentischen Tutor_innen und Coaches über Ihre Erlebnisse und Erkenntnisse zu reflektieren. Zudem können Sie im Rahmen des Seminars über aktuelle Schwierigkeiten berichten und von dem/der DozentIn der Studierwerkstatt beraten werden.
Hinweis: Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar ‚Supervision für Tutor_innen und Coaches‘ ist, dass Sie an einer Tutorenschulung und/oder der Coach-Ausbildung der Studierwerkstatt teilgenommen haben. Informationen zu den Tutorenschulungen finden Sie auf der Homepage der Studierwerkstatt; Informationen zu den einzelnen Seminarbausteinen des Coach-Ausbildungsprogramms können Sie per Mail anfordern (stwk@uni-bremen.de) . Die Teilnahme an einer Supervision ist im Rahmen der Coach-Ausbildung verpflichtend.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning

Anleiten und Begleiten von Gruppen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
IO-LT-WS-16-17 Lern-Tandem Einführungsveranstaltung
Introduction to the Study-Tandem Program; (German only)

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Do 03.11.16 18:00 - 20:00 SFG 1020

Diese Veranstaltung richtet sich an TeilnehmerInnen des Lern-Tandem-Programms. Fuer weitere Informationen besuchen Sie www.uni-bremen.de/international/internationaler-campus/lern-tandem.html

Nurten Kurnaz
Stwk 16/17 06.6 Konflikten vorbeugen, Konflikte moderieren und bewältigen
Prevent, moderate and manage conflicts

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 13.01.17 09:00 - 16:00
Fr 20.01.17 09:00 - 16:00

Überall, wo Menschen miteinander kommunizieren, arbeiten oder lernen, können Konflikte entstehen. Konflikte stellen vor allem für diejenigen eine Herausforderung dar, die in und mit Gruppen arbeiten oder Gruppen anleiten.
Im Seminar werden sowohl theoretische Grundlagen zum Thema Konflikte vermittelt als auch über praktische Übungen mit Konflikten und kritischen Situationen gearbeitet. Zentral ist dabei der Erwerb bzw. die Erweiterung von Kommunikations-, Handlungs- und sozialen Kompetenzen.
Im Zentrum des Seminars stehen folgende Fragen:
Wie lassen sich Konflikte und Konfliktsituationen vorbeugen?
Wie können Konflikte und Konfliktsituationen moderiert werden?
Was ist wichtig für Konfliktbewältigung?

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 06.7 Umgang mit Konflikten und schwierigen Situation auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation
Solving conflicts and challenging situations using the tools of Nonviolent Communication

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 14.10.16 - Sa 15.10.16 (Fr, Sa) 10:00 - 17:00

Die Methode, um diese einfühlsame Haltung sich selbst und anderen gegenüber zu lernen besteht darin:
  • Beobachtung und Wertung zu trennen
  • eigene Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche zu erkennen und klar mitzuteilen
  • Ärger als Hinweis auf eigene unerfüllte Bedürfnisse zu erkennen
  • die Verhaltensweisen der anderen als Ausdruck von (erfüllten oder unerfüllten) Bedürfnissen zu verstehen
  • dem anderen einfühlsam zuzuhören ohne zu bewerten
  • auf dieser Basis Strategien und Lösungen zu entwickeln, die uns und den anderen dienlich sind.

Herausforderungen des Seminars können sein:
  • zu erkennen, wie unsere Bewertungen unsere Wahrnehmung und unser Handeln beeinflussen
  • vertiefend zu erkennen, dass Schuld, Scham oder Angst sich destruktiv auf unseren Umgang miteinander auswirken
  • Alternativen zu Strafe und Belohnung zu finden
  • Eine Sprache der Verständigung zu sprechen, besonders, wenn wir nicht einverstanden sind das „Ja“ hinter einem „Nein“ zu Erkennen (Umgang mit Widerstand)
  • zu erkennen, dass wir immer eine Wahl haben (Übernahme von Verantwortung)
  • hinter dem (störenden) Verhalten von anderen Gefühle und Bedürfnisse zu erkennen
  • Kritik als ein Geschenk anzunehmen
  • Konflikte als Chance für eine Vertiefung von Beziehungen zu sehen

David Ginati
Stwk 16/17 11.3 Tutor_innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 26.10.16 - Do 27.10.16 (Mi, Do) 09:00 - 16:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter_in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Hauke Bartels
Stwk 16/17 11.3.1 Tutor_innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 16.02.17 - Fr 17.02.17 (Do, Fr) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Anmeldung unter: http://www.uni-bremen.de/studierwerkstatt/anmeldungenprogramm.html

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 16/17 11.3.2 Tutor_innenschulung (nur für Studierende des FB 7)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.03.17 - Di 28.03.17 (Mo, Di) 09:00 - 16:00

Lernziele der Schulung sind:
Die angehenden TutorInnen werden auf die Rolle als AnleiterInnen von Lerngruppen mit einer Einführung in die Didaktik und die Grundlagen des effektiven Lernens vorbereitet. Sie erfahren, wie man das Verstehen von Inhalten oder Problemlösungen beim Lernen als Lehrender mit Methoden effizient unterstützen kann, welche sozialen Kompetenzen für die Leitung eines Tutoriums erforderlich sind wie man diese in der konkrete Lehrsituationen umsetzen kann (z.B. richtige Gesprächsführung bei schwierigen Lehr-Lernsituationen).
Folgende Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt:
• Grundlagen zum Lernen und Lehren: Kurze Einführung in wesentliche Inhalte zum Lernen und Lehren, der richtige Einsatz von unterschiedlichen Medien und Methoden in einem gut strukturierten Lehrveranstaltungsablauf sowie Motivierung in der Lerngruppenarbeit etc.
• Gesprächstechniken, angemessener Umgang mit schwierigen Situationen im Tutorium, Feedbackmethoden.
• In Simulationen von konkreten Lehrveranstaltungen werden die theoretischen Inhalte praktisch erprobt und eingeübt.

Anna Katharina Driver
Stwk 16/17 11.3.4 Tutor_innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 30.03.17 - Fr 31.03.17 (Do, Fr) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Anmeldung unter: http://www.uni-bremen.de/studierwerkstatt/anmeldungenprogramm.html

Anna Katharina Driver
Stwk 16/17 11.4 Beratungskompetenz entwickeln
Advisory skills - for coaches and tutors

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 28.11.16 14:00 - 18:00
Mi 30.11.16 09:00 - 13:00

In dem Seminar ‚Beratungskompetenz entwickeln‘ lernen Sie, wie man sich professionell in einer studentischen (Einzel-) Beratungssituation (Schreib-, Lern-, Präsentationsberatung etc.) verhält. Dabei vermitteln wir Ihnen prozessbezogene- und klientenzentrierte Beratungsstrategien. Im Seminar haben Sie zudem die Gelegenheit, diese Beratungsstrategien im Rahmen von Simulationen zu üben und ein individuelles Feedback zu bekommen.
Das Seminar ist besonders geeignet für angehende Tutor(inn)en sowie für Coaches, die in Kürze Schreib-, Lern-, Präsentationsberatung etc. durchführen werden. Das Seminar ist aber auch geöffnet für interessierte Studierende, die nicht als Tutor(in) oder Coach in der Universität arbeiten möchten.

Gabi Meihswinkel
Stwk 16/17 11.5.1 Supervision für Tutor_innen und Coaches
supervision for tutors and coaches

Seminar

Einzeltermine:
Di 15.11.16 16:00 - 20:00

Als Tutor_innen und/oder Coaches haben Sie nun Ihre ersten Lehr- und/ oder Beratungserfahrungen sammeln können. Wir möchten Ihnen im Rahmen einer vierstündigen Supervisionsveranstaltung nun die Möglichkeit geben, gemeinsam mit anderen derzeit tätigen studentischen Tutor_innen und Coaches über Ihre Erlebnisse und Erkenntnisse zu reflektieren. Zudem können Sie im Rahmen des Seminars über aktuelle Schwierigkeiten berichten und von dem/der DozentIn der Studierwerkstatt beraten werden.
Hinweis: Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar ‚Supervision für Tutor_innen und Coaches‘ ist, dass Sie an einer Tutorenschulung und/oder der Coach-Ausbildung der Studierwerkstatt teilgenommen haben. Informationen zu den Tutorenschulungen finden Sie auf der Homepage der Studierwerkstatt; Informationen zu den einzelnen Seminarbausteinen des Coach-Ausbildungsprogramms können Sie per Mail anfordern (stwk@uni-bremen.de) . Die Teilnahme an einer Supervision ist im Rahmen der Coach-Ausbildung verpflichtend.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 16/17 11.6 Intensiv-Training für angehende Schreibcoaches
Intensive writing experiences for writing coaches

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mi 23.11.16 09:00 - 13:00
Mi 30.11.16 09:00 - 13:00

In dem Seminar ‚Intensiv-Training für angehende Schreibcoaches‘ lernen Sie – als angehende Schreibcoaches – das fünf Phasen-Modell des Schreibprozesses von Otto Kruse (1994) kennen. Darauf aufbauend üben Sie an dafür ausgewählten Schreibübungen, Schreibhemmungen in der jeweiligen Prozessphase entgegen zu wirken. Ziel ist es, die daraus resultierenden Erfahrungen später in das eigene Schreibcoaching miteinzubringen.
Das Seminar richtet sich ausschließlich an angehende Schreibcoaches

Jörg Riedel
Stwk 16/17 11.7 Intensiv-Training für angehende Schreibcoaches
Intensive writing experiences for writing coaches

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 24.01.17 09:00 - 13:00
Do 26.01.17 09:00 - 13:00

In dem Seminar ‚Intensiv-Training für angehende Schreibcoaches‘ lernen Sie – als angehende Schreibcoaches – das fünf Phasen-Modell des Schreibprozesses von Otto Kruse (1994) kennen. Darauf aufbauend üben Sie an dafür ausgewählten Schreibübungen, Schreibhemmungen in der jeweiligen Prozessphase entgegen zu wirken. Ziel ist es, die daraus resultierenden Erfahrungen später in das eigene Schreibcoaching miteinzubringen.
Das Seminar richtet sich ausschließlich an angehende Schreibcoaches

N. N.
Stwk 16/17 11.8 Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung - Für angehende Schreib-, Rhetorik- und Lern-Coaches
Last step of the coach-programme

Seminar

Einzeltermine:
Do 01.12.16 14:00 - 18:00

In dem Seminar ‚Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung‘ haben Sie – als angehende Coaches – die Möglichkeit, Ihre gesamte kommende Coach-Tätigkeit ausführlich zu planen. Dabei werden Sie von dem / der Studierwerkstattdozent(in) intensiv beraten, wie Sie Ihre kommende studentische Lehr- oder Beratungstätigkeit gut strukturieren und die Inhalte didaktisch sinnvoll aufbereiten können. Ziel ist es zudem, ein kurzes schriftliches Konzept für Ihre kommende Tätigkeit zu erstellen, welches Sie dem/der HochschullehrerIn vor Beginn Ihrer Tätigkeit vorlegen können.
Hinweis: Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar ‚Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung‘ ist, dass Sie das gesamte Coach-Ausbildungsprogramm der Studierwerkstatt vorher durchlaufen haben. Informationen zu den einzelnen Seminarbausteinen des Coach-Ausbildungsprogramms der Studierwerkstatt können Sie per Mail anfordern (stwk@uni-bremen.de).

Jörg Riedel
Stwk 16/17 11.8.1 Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung - Für angehende Schreib-, Rhetorik- und Lern-Coaches
Last step of the coach-programme

Seminar

Einzeltermine:
Do 23.02.17 14:00 - 18:00

In dem Seminar ‚Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung‘ haben Sie – als angehende Coaches – die Möglichkeit, Ihre gesamte kommende Coach-Tätigkeit ausführlich zu planen. Dabei werden Sie von dem / der Studierwerkstattdozent(in) intensiv beraten, wie Sie Ihre kommende studentische Lehr- oder Beratungstätigkeit gut strukturieren und die Inhalte didaktisch sinnvoll aufbereiten können. Ziel ist es zudem, ein kurzes schriftliches Konzept für Ihre kommende Tätigkeit zu erstellen, welches Sie dem/der HochschullehrerIn vor Beginn Ihrer Tätigkeit vorlegen können.
Hinweis: Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar ‚Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung‘ ist, dass Sie das gesamte Coach-Ausbildungsprogramm der Studierwerkstatt vorher durchlaufen haben. Informationen zu den einzelnen Seminarbausteinen des Coach-Ausbildungsprogramms der Studierwerkstatt können Sie per Mail anfordern (stwk@uni-bremen.de).

Jörg Riedel

Studien-, Lehr- und Lernkompetenzen

Schreib- und Lesekompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
Stwk 16/17 03.1 Speed-Reading – schneller lesen, mehr verstehen
Speed-Reading – read faster, understand more

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 05.11.16 10:00 - 17:00

Arbeiten Sie sich mit „Tempo 800“ und Spaß durch Berge von Texten. Während ein geübter Leser etwa 200 Wörter pro Minute bewältigen kann, erreichen Sie mit Speed-Reading ungefähr die vierfache Geschwindigkeit. Sie lernen Ihre Augen wirklich zu nutzen, um schneller zu lesen und mehr zu verstehen.

Dipl.-Ing. Ralf Meyer
Stwk 16/17 03.2 Speed-Reading – schneller lesen, mehr verstehen
Speed-Reading – read faster, understand more

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 12.11.16 10:00 - 17:00

Arbeiten Sie sich mit „Tempo 800“ und Spaß durch Berge von Texten. Während ein geübter Leser etwa 200 Wörter pro Minute bewältigen kann, erreichen Sie mit Speed-Reading ungefähr die vierfache Geschwindigkeit. Sie lernen Ihre Augen wirklich zu nutzen, um schneller zu lesen und mehr zu verstehen.

Dipl.-Ing. Ralf Meyer
Stwk 16/17 03.3 Richtig lesen – wissenschaftliche Texte zielgerecht lesen und verstehen
The "right" way to read

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 26.11.16 09:00 - 16:00

Lesen kann man auf ganz verschiedene Weisen. Je nachdem was und wofür man liest, können unterschiedliche Lesestrategien angewendet werden. Das Lesen wissenschaftlich anspruchsvoller Texte erfordert viel Zeit und Konzentration im Studienalltag. Im Workshop werden verschiedene Lesetechniken vorgestellt, die den Studierenden den Umgang mit wissenschaftlicher Literatur erleichtern sollen. Anhand verschiedener Schritte wird dargestellt, wie wissenschaftliche Texte kursorisch, selektiv oder intensiv gelesen werden können und wie sie für wissenschaftliche Schreibprojekte aufbereitet werden können.
Anhand individuell ausgewählter Texte erarbeiten sich die TeilnehmerInnen die verschiedenen Lesetechniken und entwickeln die für ihre Zwecke „richtigen“ Lesestrategien.

Dr. Iris Krimmel
Stwk 16/17 03.5 Critical thinking - Wie man kritisch mit wissenschaftlichen Texten umgeht.

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 16.02.17 - Fr 17.02.17 (Do, Fr) 09:00 - 17:00

Auch wenn es uns gerade in den ersten Semestern des Studiums so erscheint: Wissenschaftliche Quellen vermitteln nicht DIE Wahrheit über einen Sachverhalt. Sie bieten uns vielmehr ein Argument an, das wir überzeugend finden können oder nicht. Wissenschaftliches Arbeiten bedeutet somit, dass wir ins Gespräch kommen mit unseren Fachtexten.

Ziel des Seminars ist es, dass wir ein Selbstbewusstsein gegenüber Fachtexten entwickeln, welches uns hilft,
  • die zentralen Elemente eines wissenschaftlichen Textes zu identifizieren und wiederzugeben,
  • die Schwachstellen in wissenschaftlichen Quellen zu identifizieren und zu benennen und
  • wissenschaftliche Quellen sinnvoll und argumentativ in unsere eigenen wissenschaftlichen Texte einzubeziehen.

Dr. Maike Schulz
Stwk 16/17 07.1 Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 05.11.16 - So 06.11.16 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 16/17 07.2 Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 10.12.16 - So 11.12.16 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 16/17 07.3 Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 14.01.17 - So 15.01.17 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 16/17 07.4 Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 11.02.17 - So 12.02.17 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 16/17 07.5 Argumentieren im Text
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Mo 09.01.17 15:00 - 18:00
Mi 11.01.17 09:00 - 12:00
Mi 18.01.17 09:00 - 12:00

Wie geht das eigentlich, einen wissenschaftlichen Text sachlich und logisch 'richtig' schreiben, welche Gliederungsstrukturen und Argumantationsschemata können in meiner Arbeit sinnvoll zum Einsatz kommen? Diesen und weiteren Fragen werden Sie sich in diesem Seminar widmen und dabei alleine, zu zweit und in Kleinstgruppen an verschiedenen, auch eigenen Beispielen mit verschiedenen Techniken, auch aus dem kreativen Schreiben, arbeiten und so ein immer besseres Verständnis für den inneren, logischen Aufbau eines Textes gewinnen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 16/17 07.6 Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens - Ein Schreibtraining
Effective writing for academic purposes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 18.03.17 - So 19.03.17 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Was soll eigentlich mit einer wissenschaftlichen Hausarbeit geleistet werden? Wie sieht die Chronologie der Arbeitsschritte beim wissenschaftlichen Schreiben aus? Wie komme ich zu einem gut eingegrenzten Thema und einer angemessenen Fragestellung? Wie gelingt der Schritt vom Lesen zum Schreiben und wie kann ich Exzerpte dafür sinnvoll nutzen? Wie komme ich schließlich zu einer gut strukturierten Gliederung? Wenn Sie diese Fragen beschäftigen und Sie eine gezielte Arbeitsmethodik für das Verfassen Ihrer Hausarbeiten suchen, dann kann Ihnen der Workshop mit vielen Techniken helfen, Ihr Schreibprojekt zielführend anzugehen bzw. zu Ende zu bringen. Zentral im Workshop sind u.a. Übungen zum Umgang mit Strukturtechniken, wie Clustern und Mind Maps sowie Übungen aus dem kreativen Schreiben. Auch werden Sie sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, wie Schreibhemmungen entstehen und wie sie zu überwinden sind. In diesem Seminar erwarten Sie 2 Tage mit vielen Übungen und individuellen Hilfestellungen für Ihre Hausarbeit.

Gabi Meihswinkel
Stwk 16/17 08.1 Von der Idee zum Exposé
How to write a academic expose

Seminar

Einzeltermine:
Mi 01.02.17 09:00 - 13:00

In diesem vierstündigen Workshop werden Sie detailliert in der ersten Phase des Schreibprozesses nach Kruse begleitet, um sich innerhalb einer ersten Ideenformulierung für die BA-Thesis die Grundlagen zu erarbeiten um ein gutes, im Rahmen der Vorgaben bearbeitbares Thema zu finden, dieses begründet/sinnvoll einzugrenzen und sich mit Hilfe verschiedener kreativer Schreibtechniken dazu eine Fragestellung sowie These(n)/Hypothese(n) zu erarbeiten, eine Methode zu wählen und einen ersten groben Zeitplan zu erstellen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 16/17 08.2 Von der Idee zum Exposé
How to write a academic expose

Seminar

Einzeltermine:
Mi 08.02.17 09:00 - 13:00

In diesem vierstündigen Workshop werden Sie detailliert in der ersten Phase des Schreibprozesses nach Kruse begleitet, um sich innerhalb einer ersten Ideenformulierung für die BA-Thesis die Grundlagen zu erarbeiten um ein gutes, im Rahmen der Vorgaben bearbeitbares Thema zu finden, dieses begründet/sinnvoll einzugrenzen und sich mit Hilfe verschiedener kreativer Schreibtechniken dazu eine Fragestellung sowie These(n)/Hypothese(n) zu erarbeiten, eine Methode zu wählen und einen ersten groben Zeitplan zu erstellen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 16/17 08.3 Von der Idee zum Exposé
How to write a academic expose

Seminar

Einzeltermine:
Mi 15.02.17 09:00 - 13:00

In diesem vierstündigen Workshop werden Sie detailliert in der ersten Phase des Schreibprozesses nach Kruse begleitet, um sich innerhalb einer ersten Ideenformulierung für die BA-Thesis die Grundlagen zu erarbeiten um ein gutes, im Rahmen der Vorgaben bearbeitbares Thema zu finden, dieses begründet/sinnvoll einzugrenzen und sich mit Hilfe verschiedener kreativer Schreibtechniken dazu eine Fragestellung sowie These(n)/Hypothese(n) zu erarbeiten, eine Methode zu wählen und einen ersten groben Zeitplan zu erstellen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 16/17 08.3 Von der Idee zum Exposé
How to write a academic expose

Seminar

Einzeltermine:
Mi 22.02.17 09:00 - 13:00

In diesem vierstündigen Workshop werden Sie detailliert in der ersten Phase des Schreibprozesses nach Kruse begleitet, um sich innerhalb einer ersten Ideenformulierung für die BA-Thesis die Grundlagen zu erarbeiten um ein gutes, im Rahmen der Vorgaben bearbeitbares Thema zu finden, dieses begründet/sinnvoll einzugrenzen und sich mit Hilfe verschiedener kreativer Schreibtechniken dazu eine Fragestellung sowie These(n)/Hypothese(n) zu erarbeiten, eine Methode zu wählen und einen ersten groben Zeitplan zu erstellen.

Gabi Meihswinkel
Stwk 16/17 08.5 Wisschenschaftlich formulieren
Scientific writing - ho to formulate for scientific purposes

Seminar

Einzeltermine:
Mi 09.11.16 09:00 - 13:00

Schreiben ist nicht gleich Schreiben und das wissenschaftliche Schreiben folgt fachbezogen wie überfachlich besonderen Vorgaben. Diese Vorgaben sind sowohl theoretischer Inhalt dieses Workshops als auch die Grundlage für praktische Übungen zur Umsetzung. Mithilfe verschiedener Beispieltexte und in Einzel-, Paar- und Kleingruppenarbeit werden Sie die für gutes wissenschaftliches Formulieren notwendigen Regeln praktisch umsetzen und reflektieren.

Gabi Meihswinkel
Stwk 16/17 09.1 Schreibwerkstatt Bachelor Thesis I
Effective Writing for Academic Purposes – BA Thesis I

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 26.11.16 - So 27.11.16 (So, Sa) 11:00 - 18:00

Schreibwerkstatt Bachelor Thesis I "von der Idee zum Exposè". Das Seminar richtet sich an Studierende, die sich in der Endphase ihres Bachelorstudiums befinden und die ein Thema für ihre Abschlussarbeit finden, eingrenzen und strukturieren wollen. Gemeinsam wird ein Prozess von der ersten kreativen Ideenfindung bis hin zu einer ersten Gliederung durchlaufen, mit deren Hilfe dann ein Exposè o.?. zur Besprechung mit dem Betreuer/der Betreuerin erstellt werden kann. Dabei werden Methoden zur kreativen und strukturierten Ideenfindung, zur Erstellung einer wissenschaftlichen Fragestellung und einer ersten Gliederung der Arbeit, zur Recherche und zum Umgang mit Forschungsliteratur und zu Schreibtechniken ebenso vorgestellt und erprobt wie auch die Erstellung eines realistischen Zeitplans.
Teilnahmevoraussetzung:
Sie sollten schon das grobe Thema Ihrer Abschlussarbeit kennen und erste Ideen für eine Fragestellung und die Gliederung mitbringen, weil die Schreibwerkstatt keine reine Theorie-Veranstaltung ist.
Bitte bringen Sie deshalb Ihre eigenen Materialien (Exzerpte, Rohentwürfe, zu lesende Texte der Abschlussarbeit) mit, weil Sie so an Ihren eigenen Texten arbeiten können. Ein Laptop mit Internetanschluss ist für das Seminar zwingend notwendig, weil die Texte nur als pdf zu Verfügung gestellt werden.
Um die ECTS-Punkte zu bekommen, sollen Sie am Ende der Schreibwerkstatt ein Exposè und ein Lernfazit fertigstellen. Das Exposè und das Lernfazit sollen zeigen, dass Sie die Inhalte der Schreibwerkstatt auch umsetzen und reflektieren können.

Marcus Fiebig
Stwk 16/17 09.2 Schreibwerkstatt Bachelor Thesis Pro: Die erste Hürde nehmen
Workshop Academic Writing - Bachelor Thesis 1

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 26.10.16 - Do 27.10.16 (Mi, Do) 09:00 - 16:00

Der Workshop ist in erster Linie für Sie geeignet, wenn Sie sich auf die Phase Ihres Abschlusses vorbereiten. Beispielsweise wollen Sie erst in einem der folgenden Semester Ihre Arbeit schreiben. Sie überlegen aber bereits, welches Bachelor-Thema Sie bearbeiten werden. Und Sie wünschen sich einen Überblick über das, was in Ihrer Abschlussphase auf Sie zukommt.

An den beiden Tagen erfahren Sie, wie Sie unter den vielen Möglichkeiten Ihr passendes Bachelorthema finden und daraus eine wissenschaftliche Untersuchung machen. Sie planen Ihre Abschlussphase und koordinieren die anfallenden Aufgaben. Sie gehen die Frage der Betreuung Ihrer Arbeit an. Sie fokussieren Arbeits- und Lerntechniken auf das Projekt Bachelorarbeit.

Ziel des Workshops ist es Ihren Studienabschluss „von langer Hand“ vorzubereiten und den inhaltlichen Schwerpunkt Ihrer Bachelorarbeit festzulegen.

Leistungsnachweis für 3 CP: Projektplan Abschlussphase

Jörg Riedel
Stwk 16/17 09.3 Schreibwerkstatt Bachelor Thesis I - Die Bachelorarbeit anpacken
Workshop Academic Writing - Bachelor Thesis 1

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 09.11.16 - Do 10.11.16 (Mi, Do) 09:00 - 16:00

Dieser Workshop ist in erster Linie geeignet für Sie, wenn Sie sich in ihrer Studien-Abschlussphase befinden und die Bachelorarbeit ganz konkret angehen. Sie haben sich idealerweise schon erste Gedanken zu Ihrem Thema gemacht und wollen es weiter eingrenzen und/oder strukturieren.

Hier lernen Sie die Grundlagen zur Erstellung Ihrer Bachelor-Thesis kennen: Sie erfahren, wie Sie mit kreativen Arbeits- und Schreibtechniken Ihr Thema auf ein Problem hin analysieren, wie Sie eine Forschungsfrage herausarbeiten, wie Sie Hypothesen bilden und wie Sie Ihr inhaltliches Vorgehen gestalten können.

Der Workshop dient als Startschuss für Ihre Bachelorphase. Ziel ist es, Sie zu befähigen Ihr Exposé zu formulieren und damit Ihrem Abschluss „Butter bei die Fische“ zu geben.

Leistungsnachweis für 3 CP: Exposé zur Bachelorarbeit

Die Workshops Bachelor-Thesis Pro, Bachelor-Thesis I und Bachelor-Thesis II bauen aufeinander auf. In der ersten Veranstaltung geht es um ganz grundsätzliche Themen, in der zweiten geht es um die konkrete Planung und den Einstieg in den Schreibprozess. In der dritten Veranstaltung werden Fragen bearbeitet, die im fortgeschrittenen Schreibprozess auftauchen. Sie können die Workshops unabhängig voneinander besuchen.

Jörg Riedel
Stwk 16/17 09.5 Schreibwerkstatt Bachelor Thesis II - Hilfen im Schreibprozess
Workshop Academic Writing - Bachelor Thesis 2

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 11.01.17 - Do 12.01.17 (Mi, Do) 09:00 - 16:00

Dieser Workshop ist in erster Linie geeignet für Sie, wenn der Startschuss hinter Ihnen liegt und Sie sich bereits Ihrer Bachelorarbeit widmen. Idealerweise haben Sie Ihr Thema, Ihre Frage sowie Ihre Vorgehensweise geklärt. Sie sind in ihrer Lesephase oder haben bereits mit dem Schreiben angefangen.

Mitten in der Arbeit tauchen für Sie möglicherweise neue Fragen auf, z.B. Wie gehe ich mit Quellen um? Wie gebe ich das Gelesene wieder? Wie schreibe ich gute Zusammenfassungen? Wie schreibe ich klare, verständliche Absätze? Wie überarbeite ich meine Texte? Antworten darauf erhalten Sie im Seminar – mit vielen Übungen, gerne an Ihrem eigenen Text-Material. Dazu gibt es noch Feedback-Übungen sowie das Thema Selbstmanagement.

Ziel des Workshops ist es, Sie zu befähigen sich in Ihrer Bachelorarbeit wissenschaftlich korrekt und verständlich auszudrücken – und damit mit Ihren Texten „Nägel mit Köpfen zu machen.“

Leistungsnachweis für 3 CP: Wissenschaftliche Argumentation auf der Basis der Workshop-Inhalte

Die Workshops Bachelor-Thesis Pro, Bachelor-Thesis I und Bachelor-Thesis II bauen aufeinander auf. In der ersten Veranstaltung geht es um ganz grundsätzliche Themen, in der zweiten geht es um die konkrete Planung und den Einstieg in den Schreibprozess. In der dritten Veranstaltung werden Fragen bearbeitet, die im fortgeschrittenen Schreibprozess auftauchen. Sie können die Workshops unabhängig voneinander besuchen.

Jörg Riedel
Stwk 16/17 09.8.1 Die Masterthesis schreiben – klar, überzeugend und ohne Zeitverlust
Workshop Writing the Master Thesis

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 18.01.17 - Do 19.01.17 (Mi, Do) 09:00 - 16:00

Zweitägiger Schreibworkshop für Master-Studierende in ihrer Abschlussphase
Eine sehr gute Masterarbeit zu schreiben ist kein Hexenwerk. Sie ist vielmehr das Ergebnis richtig eingesetzter Arbeitsschritten und richtig angewandter Lese- und Schreibtechniken. In diesem zweitägigen Seminar geht es dabei von Ihrer ersten Idee bis hin zu Ihrem Feinschliff. Während des ersten Tages dreht sich alles um die Planung und Struktur Ihrer Arbeit. Am zweiten Tag stehen die sprachlich-logischen Aspekte im Vordergrund. Der Workshop ist geeignet für Sie als Studierende in der Abschlussphase Ihres Masterstudiums. Idealerweise haben Sie schon erste Ideen für Ihr Arbeitsthema – sie lassen sich aber auch in der Veranstaltung finden.

Jörg Riedel
Stwk 16/17 09.9 Textfeedback geben und nehmen - die produktive Rückmeldung
Giving and receiving feedback

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 04.02.17 09:00 - 16:00

„So, dann geben Sie der Referentin doch mal ein kurzes Feedback!“ Auf diese Aufforderung folgt in Seminaren meist beredtes Schweigen. Wie soll man ein Feedback geben? Soll ich jetzt eine inhaltliche Frage stellen? Oder etwas zur Power Point-Präsentation sagen? Oder zum Referatsstil selbst? Und wirkt sich Kritik womöglich negativ auf die Note der Referierenden aus? Oder gar auf die eigene? Und was mache ich eigentlich, wenn ich Feedback zu einem Text geben soll? Korrigiere ich mit rotem Stift oder überlasse ich alles weitestgehend der Autorschaft des/der Schreibenden?
Konstruktives und produktives Feedback ist offensichtlich gar nicht so einfach. Aber es gibt einige nützliche Regeln, die das Feedback-Geben und -Nehmen strukturieren und so mündliche wie schriftliche Rückmeldungen effektiv und unkompliziert machen.
Im Workshop werden nach einem Input zu Feedback-Regeln Übungen zum Geben und Nehmen von mündlichem wie schriftlichem Feedback erfahren und durchgespielt. Dabei steht das Proben von Feedback im Mittelpunkt, so dass am Ende keine Ratlosigkeit mehr gegenüber den eingangs gestellten Fragen herrscht, sondern viele Antwortmöglichkeiten sichtbar werden.
Feedback ist für die eigene wissenschaftliche Arbeit, aber auch für das kollegiale Miteinander unschätzbar und nicht zuletzt auch als Vorbereitung für Lehrsituationen in der Schule nützlich – als eine Art Schmiermittel in den Beziehungen zu Lehrenden, Eltern und Schüler_innen. Für das Korrigieren und Begleiten von schriftlichen Arbeiten (etwa für Schreibcoaches) ist Feedback eine wertvolle, respektvolle Methode. Kurz: Gutes Feedback geben und nehmen ist für das Studium und weit darüber hinaus eine wertvolle Fähigkeit!

Dr. Karen Struve
Stwk 16/17 10.1 Hilfe, keiner versteht mich! - Formulierungstraining für verständlicheres Schreiben
Formulation Training: Ways to Comprehensible Writing

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 19.11.16 10:00 - 17:00

Endlose Schachtelsätze, Substantivierungen statt Verben, ständig Passiv statt Aktiv, lauter unbekannte Fremdwörter: Wer sich über diesen hölzernen Wissenschaftsjargon ärgert und sich selbst bei solchen Formulierungen ertappt, erhält bei diesem Formulierungstraining Tipps für das Verfassen von besser lesbaren Texten. Anhand praktischer Übungen vermittelt der Kurs, wie sich auch schwierige Sachverhalte möglichst verständlich ausdrücken lassen, ohne dass die Präzision leidet. Zum Programm gehören auch Exkurse zu 'geschlechtergerechter Sprache' und anderen Sprachproblemen, z.B. zur korrekten Verwendung des Konjunktivs beim Zitieren. Eigene Arbeitsproben sollten als Übungsmaterial mitgebracht werden (im Umfang von zwei bis drei ausgedruckten Manuskriptseiten). Für eine Grundeinführung in wissenschaftliches Schreiben empfiehlt sich zunächst der Besuch anderer Studierwerkstatt-Seminare. Im Formulierungstraining wird nur der Feinschliff geübt. Die hier vermittelten Fähigkeiten erhöhen nicht nur die Qualität von Haus- und Abschlussarbeiten, sondern können auch im späteren Berufsleben nützlich sein.

Eckhard Stengel
Stwk 16/17 10.2 Hilfe, keiner versteht mich! - Formulierungstraining für verständlicheres Schreiben
Formulation Training: Ways to Comprehensible Writing

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Sa 04.02.17 10:00 - 17:00

Endlose Schachtelsätze, Substantivierungen statt Verben, ständig Passiv statt Aktiv, lauter unbekannte Fremdwörter: Wer sich über diesen hölzernen Wissenschaftsjargon ärgert und sich selbst bei solchen Formulierungen ertappt, erhält bei diesem Formulierungstraining Tipps für das Verfassen von besser lesbaren Texten. Anhand praktischer Übungen vermittelt der Kurs, wie sich auch schwierige Sachverhalte möglichst verständlich ausdrücken lassen, ohne dass die Präzision leidet. Zum Programm gehören auch Exkurse zu 'geschlechtergerechter Sprache' und anderen Sprachproblemen, z.B. zur korrekten Verwendung des Konjunktivs beim Zitieren. Eigene Arbeitsproben sollten als Übungsmaterial mitgebracht werden (im Umfang von zwei bis drei ausgedruckten Manuskriptseiten). Für eine Grundeinführung in wissenschaftliches Schreiben empfiehlt sich zunächst der Besuch anderer Studierwerkstatt-Seminare. Im Formulierungstraining wird nur der Feinschliff geübt. Die hier vermittelten Fähigkeiten erhöhen nicht nur die Qualität von Haus- und Abschlussarbeiten, sondern können auch im späteren Berufsleben nützlich sein.

Eckhard Stengel
Stwk 16/17 11.6 Intensiv-Training für angehende Schreibcoaches
Intensive writing experiences for writing coaches

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mi 23.11.16 09:00 - 13:00
Mi 30.11.16 09:00 - 13:00

In dem Seminar ‚Intensiv-Training für angehende Schreibcoaches‘ lernen Sie – als angehende Schreibcoaches – das fünf Phasen-Modell des Schreibprozesses von Otto Kruse (1994) kennen. Darauf aufbauend üben Sie an dafür ausgewählten Schreibübungen, Schreibhemmungen in der jeweiligen Prozessphase entgegen zu wirken. Ziel ist es, die daraus resultierenden Erfahrungen später in das eigene Schreibcoaching miteinzubringen.
Das Seminar richtet sich ausschließlich an angehende Schreibcoaches

Jörg Riedel
Stwk 16/17 11.7 Intensiv-Training für angehende Schreibcoaches
Intensive writing experiences for writing coaches

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 24.01.17 09:00 - 13:00
Do 26.01.17 09:00 - 13:00

In dem Seminar ‚Intensiv-Training für angehende Schreibcoaches‘ lernen Sie – als angehende Schreibcoaches – das fünf Phasen-Modell des Schreibprozesses von Otto Kruse (1994) kennen. Darauf aufbauend üben Sie an dafür ausgewählten Schreibübungen, Schreibhemmungen in der jeweiligen Prozessphase entgegen zu wirken. Ziel ist es, die daraus resultierenden Erfahrungen später in das eigene Schreibcoaching miteinzubringen.
Das Seminar richtet sich ausschließlich an angehende Schreibcoaches

N. N.

Moderations- und Präsentationskompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
12-55-E/P-SQ-136 ERZÄHLEN - Geschichten erfinden und präsentieren
Storytelling - methods of inventing stories and presentation skills

Seminar
ECTS: 2-3

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00 GW2 A0140+A0145 (Bildhauerwerkstatt) (2 SWS)

B.A. BiPEB / B.Sc. GO
Schlüsselqualifikation (b oder c)

Barbara Weller
Stwk 16/17 05.1 Begeisternd präsentieren
Inspiring Presentations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 18.11.16 09:00 - 16:00
Fr 02.12.16 09:00 - 16:00

Eine interessant und lebendig vorgetragene Präsentation bringt im Studium viele Vorteile: die Vorbereitung macht mehr Spaß, der Inhalt ist auf den Punkt gebracht und der Vortrag kommt positiv an - bei den Dozenten genau so wie bei den Mitstudierenden. Nicht zuletzt sind gute Präsentationsfähigkeiten auch eine wichtige Schlüsselqualifikation im Beruf.

Jörg Riedel
Stwk 16/17 05.2 Grundlagenseminar: Einführung in die Rhetorik – ein Präsentationstraining
Professional Presentation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 12.11.16 10:00 - 17:00
Sa 10.12.16 10:00 - 17:00

Das Grundlagenseminar „Einführung in die Rhetorik – Ein Präsentationstraining" richtet sich besonders an Studierende, die bisher noch keine Seminare, Workshops oder Veranstaltungen zu Präsentationstechniken / Rhetorik besucht habe. Das Seminar hat Workshopcharakter und bietet vor allem die Möglichkeit, im geschützten Rahmen viele Erfahrungen im Bereich ‚professionelles Präsentieren‘ zu sammeln.
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops:
  • Wie ist der Aufbau und die Struktur eines wissenschaftlichen Sachvortrags?
  • Wie bereite ich Inhalte präsentationsgerecht auf?
  • Wie wecke ich Interesse für mein Thema?
  • Wie setzte ich geschickt Sprache, Gestik und Mimik während einer Präsentation ein?
In dem Grundlagenseminar können Sie Schritt für Schritt wichtige Kompetenzen entwickeln, die Ihnen sowohl für Ihr Studium als auch für Ihre spätere berufliche Praxis überaus nützlich sein werden.
Bemerkung: Voraussetzung für den Erwerb von 3 ECTS/CP ist die aktive Teilnahme an beiden Seminartagen, die häusliche Erstellung einer kurzen Gruppenpräsentation und das Anfertigen einer schriftlichen Arbeit.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric
Stwk 16/17 05.3 Grundlagenseminar: Einführung in die Rhetorik – ein Präsentationstraining
Professional Presentation

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 28.01.17 10:00 - 17:00
Sa 04.02.17 10:00 - 17:00

Das Grundlagenseminar „Einführung in die Rhetorik – Ein Präsentationstraining" richtet sich besonders an Studierende, die bisher noch keine Seminare, Workshops oder Veranstaltungen zu Präsentationstechniken / Rhetorik besucht habe. Das Seminar hat Workshopcharakter und bietet vor allem die Möglichkeit, im geschützten Rahmen viele Erfahrungen im Bereich ‚professionelles Präsentieren‘ zu sammeln.
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops:
  • Wie ist der Aufbau und die Struktur eines wissenschaftlichen Sachvortrags?
  • Wie bereite ich Inhalte präsentationsgerecht auf?
  • Wie wecke ich Interesse für mein Thema?
  • Wie setzte ich geschickt Sprache, Gestik und Mimik während einer Präsentation ein?
In dem Grundlagenseminar können Sie Schritt für Schritt wichtige Kompetenzen entwickeln, die Ihnen sowohl für Ihr Studium als auch für Ihre spätere berufliche Praxis überaus nützlich sein werden.
Bemerkung: Voraussetzung für den Erwerb von 3 ECTS/CP ist die aktive Teilnahme an beiden Seminartagen, die häusliche Erstellung einer kurzen Gruppenpräsentation und das Anfertigen einer schriftlichen Arbeit.

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric
Stwk 16/17 06.1 Moderationstechniken und Gesprächsführung - Ein Intensiv-Training
Facilitation tools

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 13.01.17 15:00 - 20:00
Sa 14.01.17 09:00 - 17:00

Mit Hilfe von Moderationsmethoden lassen sich Arbeits- und Projektgruppensitzungen entspannt durchführen: Komplexe Sachverhalte werden schnell und einfach strukturiert, effizient visualisiert und das Ziel bleibt dabei problemlos im Blick. Ferner können Moderationstechniken zur professionellen Entscheidungsfindung eingesetzt werden, schwierige Gruppendiskussionen unterstützen und zu unterschiedlichsten Problemlösungen beitragen. Sicher moderieren zu können, ist eine zeitlose Kompetenz! Sie stellt eine wichtige Fähigkeit für den gegenwärtigen Studienalltag sowie auch für das spätere Berufsleben dar. In dem Seminar bekommen Sie nicht nur eine Einführung in die wichtigsten Moderationstechniken, sondern haben auch die Möglichkeit, diese im Rahmen verschiedener Übungen und Anwendungsszenarien auszuprobieren.

Sabine Seemann, M.A.
Stwk 16/17 06.2 Souverän und sicher sein - Moderatorentraining für Studierende
Sovereign and be sure - Moderator training for students

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 20.01.17 10:00 - 17:00
Fr 27.01.17 10:00 - 17:00

Die Vermittlung theoretischen Wissens ist in diesem Seminar mit praxisorientierten Übungen verbunden. Sie trainieren den Umgang mit Moderationstechniken, führen eigenständig Moderationen durch, erhalten Feedback zu ihrer Wirkung als Moderator/in sowie gezielte Hinweise zur Verbesserung Ihrer Moderationskompetenz.
Im Seminar lerne Sie:
  • Wie Sie Ihre Moderation strukturiert vorbereiten
  • Wie Sie Moderationstechniken situationsgerecht einsetzen
  • Wie Sie alle Teilnehmer/innen aktivieren und "ins Boot holen"
  • Wie Sie verbindliche Ergebnisse erzielen und dokumentieren.

Sabine Olbrich
Stwk 16/17 13.09 Erfolgreiches Präsentieren, Moderieren und Diskutieren – ein Rhetoriktraining (für Studierende des FB 9)
Communication and presentation skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 26.11.16 10:00 - 17:00
Sa 03.12.16 10:00 - 17:00

In diesem Zweitagesseminar üben Sie mündliche Vorträge zu halten und nach einer Präsentation eine Diskussion professionell zu leiten. Sie lernen die Rolle des Moderierenden einzunehmen und Vielredner zu stoppen sowie „Stille“ zu motivieren sich zu beteiligen. Das Seminar ist praxisorientiert und enthält viele praktische Übungen sowie Gruppenarbeiten und vermittelt grundlegendes Handwerkszeug.
  • Wie leite ich eine Diskussion?
  • Wie verhalte ich mich als Moderierender?
  • Wie präsentiere ich meinen Vortrag interessant?
  • Wie gehe ich mit Störungen während des Vortrag/ der Diskussion um?

Carolin Habekost, Master of Speech Communication an Rhetoric

IT- und Multimediakompetenz

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
eGS-2016/17-05 Recht der digitalen Medien – Grundlagen und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
Stwk 16/17 10.3 Formatieren langer Texte mit Word
How to format long documents with word

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 13.12.16 - Mi 14.12.16 (Di, Mi) 09:00 - 12:30

Jenseits von „fett“, „kursiv“ und „unterstreichen“ bietet Word Werkzeuge an, mit deren Nutzung die sichere, zeitsparende und einheitliche Formatierung von langen Texten möglich ist.
In diesem Workshop werden die grundlegenden stilistischen Mittel von Word vermittelt.
Die Formatvorlagen sind das „A und O“ für eine einheitliche und schnelle Textgestaltung. Auf dieser Grundlage werden Überschriften automatisch nummeriert und das Inhaltsverzeichnis entsteht ebenso automatisch. Unterschiedliche Kopf- und Fußzeilen in einem Dokument ermöglichen die richtige Seitennummerierung in den Textteilen. Die Beschriftung mit automatischer Nummerierung von Abbildungen und Tabellen führen zu Abbildungs- und Tabellenverzeichnissen. Auch dürfen Fußnoten nicht fehlen. Natürlich werden weitere Fragen gerne beantwortet!

Melanie Schütte
Stwk 16/17 10.4 Formatieren langer Texte mit Word
How to format long documents with word

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 17.01.17 - Mi 18.01.17 (Di, Mi) 09:00 - 12:30

Jenseits von „fett“, „kursiv“ und „unterstreichen“ bietet Word Werkzeuge an, mit deren Nutzung die sichere, zeitsparende und einheitliche Formatierung von langen Texten möglich ist.
In diesem Workshop werden die grundlegenden stilistischen Mittel von Word vermittelt.
Die Formatvorlagen sind das „A und O“ für eine einheitliche und schnelle Textgestaltung. Auf dieser Grundlage werden Überschriften automatisch nummeriert und das Inhaltsverzeichnis entsteht ebenso automatisch. Unterschiedliche Kopf- und Fußzeilen in einem Dokument ermöglichen die richtige Seitennummerierung in den Textteilen. Die Beschriftung mit automatischer Nummerierung von Abbildungen und Tabellen führen zu Abbildungs- und Tabellenverzeichnissen. Auch dürfen Fußnoten nicht fehlen. Natürlich werden weitere Fragen gerne beantwortet!

Melanie Schütte

Projektmanagement

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
eGS-2016/17-04 Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc

Informations- und Recherchekompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
eGS-2016/17-05 Recht der digitalen Medien – Grundlagen und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
Stwk 16/17 11.1 Netzwerken: Gemeinsamkeiten verbinden- Unterschiede ergänzen

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 12.11.16 - So 13.11.16 (So, Sa) 10:00 - 17:00

Zur Verbesserung des Studienverlaufs ist das Netzwerken unerlässlich. Aber Netzwerken muss gelernt sein:

Inhalte:
1. Welche Ziele verfolge ich mit Netzwerken innerhalb meines Studiums?
2. Welche Netzwerke kann ich benutzen?
3. Wie kann das Netzwerken die Lerngruppenformate unterstützen?
4. Wie wichtig ist beim Netzwerken z. B. die Körpersprache, das gesprochene und das geschriebene Wort?
5. Worauf Netzwerker setzen können, um bei ihrem Gegenüber Eindruck zu schaffen....Small talk, Kontakte pflegen

Lernziele:
Die Studierenden sind in der Lage, ihre eigenen Netzwerke zu erkennen und zum Erreichen Ihrer Ziele verschiedene Ressourcen zu erschließen.
Auf der Basis einer zielführenden, kritischen Auseinandersetzung mit bestehenden Netzwerkstrukturen erarbeiten Sie einen individuellen Plan zu Realisierung ihrer individuellen Vorstellungen.

Methoden:
Kurzvorträge
Rollenspiele
Individuelles Coaching
Stärken-, Schwächeanalyse
Reflexion in Tandems
Tools zur Netzwerkbildung

Christel Fangmann

Prüfungsvorbereitungen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
Stwk 16/17 02.5 Ich pack’ das – Selbstmanagement nach dem Züricher Ressourcenmodell (ZRM)
I Deal With It – Self-Management According to the ZRM

Seminar
ECTS: 2

Einzeltermine:
Fr 28.10.16 09:00 - 16:00

Wie kann ich mich dauerhaft zum Lernen motivieren? Wie bereite ich mich optimal auf die Prüfung vor? Wie führe ich meine Bachelor- oder Masterarbeit zu einem erfolgreichen Abschluss? Und was kommt dann? Typische Fragen, die viele im Studium beschäftigen.

Erfolgreiches Studieren beginnt damit herauszufinden, was einen wirklich antreibt. Wer es weiß, kann seine Ziele motiviert angehen und sie im Alltag konsequent umsetzen. Das klappt am besten, wenn Verstand und Emotionen zusammenarbeiten.

Deshalb verbinden wir beides im Seminar auf der Basis des Züricher Ressourcenmodells. Kleingruppenarbeit, Arbeit mit Bildern, Coachingelemente, Impulsvorträge helfen Ihnen, Ihre Ressourcen im Gehirn zu nutzen um Ihre Ziele mit positiven Gefühlen zu verbinden. Und Sie erleben, dass der Prozess auch noch viel Spaß macht.

Die möglichen 1 – 2 CP sind an schriftliche Dokumentationen des eigenen Arbeitsprozesses gekoppelt.

Jörg Riedel
Stwk 16/17 04.1 Gelassen & optimal vorbereitet in die Prüfungen
Effective preparation of examinations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 22.10.16 - So 23.10.16 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Wie bereite ich mich auf die Prüfung vor? Wo liegen meine Stärke, wo meine Schwächen? Was für Ziele habe ich dabei? Wie ist meine Motivation? Welche Strategien und Methoden haben mich zum Erfolg geführt? Was kann ich noch dazu lernen? Was will ich weiterhin behalten und was verändern? Fühle ich mich eher in der schriftlichen oder in der mündlichen Prüfung sicherer? Wie gehe ich mit der Zeit um? Nutze ich Sie oder gerate ich regelmäßig in Stress? Wie fühle ich mich während der Vorbereitung, vor der Prüfung und in der Prüfung? Bin ich ständig unter Strom oder kann ich mich entspannen? Diese und andere Fragen werden uns in diesem Wokshop beschäftigen, und jeder wird die eigenen Antworten auf diese Fragen finden. Wir arbeiten sowohl alleine als auch in kleinen Gruppen. Die Ergebnisse werden im Plenum präsentiert und diskutiert.

Rosaria Faretina-Stehl, M.A.
Stwk 16/17 04.2 Gehirn-gerecht lernen, erfolgreich studieren
Learn brain-friendly - Study successfully

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 25.11.16 09:00 - 16:00
Fr 02.12.16 09:00 - 16:00

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie gehirn-gerecht und im Einklang mit sich selbst lernen und Ihre Lernprozesse gestalten. Sie lernen sowohl unterschiedliche Lerntechniken und -methoden kennen als auch wirksame Konzentrations-, Fokussierungs-, Achtsamkeits- und Entspannungstechniken, die Sie praktisch ausprobieren. Sie werden ferner angeleitet, wie Sie diese Techniken individuell optimal umsetzen. Das Ziel ist, bisherige Lerngewohnheiten zu reflektieren und ein optimales Lernmanagement zu entwickeln.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 04.8 Prüfungscoaching
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Mo 16.01.17 16:00 - 20:00

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die Methoden, die sie in einem Lernmethodenseminar der Studierwerkstatt kennengelernt haben, noch nicht so gut greifen, um gelassen und bestens vorbereitet in die bevorstehende Prüfungssituation zu gehen, dann kann Ihnen dieses Prüfungscoaching sehr hilfreich sein. Ihre Vorbereitungsstrategien werden nochmals überprüft und verfeinert. Sie lernen Techniken kennen, die sie konzentrierter und ihre Lernstrategien effektiver werden lassen. Bei bevorstehenden mündlichen Prüfungen besteht die Möglichkeit einer Prüfungssimulation. Das Coaching kann nur besuchen, wer bereits ein Prüfungsvorbereitungsseminar (Lernmethodenseminar) besucht hat. Wenn es sich inhaltlich anbietet und Sie lieber in einer Kleingruppe gecoacht werden wollen, werden (falls möglich) auch 2-er oder max. 3-er-Gruppen je Coaching-Sitzung zusammengestellt. Das würde aber vorher mit Ihnen – wie auch der Coaching-Termin selbst) abgestimmt. Eine Coaching-Sitzung dauert in der Regel 90 Minuten.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning

Lehr- und Lernkompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
eGS-2016/17-01 Der Hohe Norden | The Far North | Le Grand Nord (Kanada/ Québec)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
Prof. Dr. Norbert Schaffeld
eGS-2016/17-02 Grundlagen des Management – Instrumente und Strategien

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
eGS-2016/17-03 Interkulturelle Kompetenzen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
eGS-2016/17-04 Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
eGS-2016/17-05 Recht der digitalen Medien – Grundlagen und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
eGS-2016/17-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
eGS-2016/17-07 eSTUDI – Erfolgreich studieren mit dem Internet

Vorlesung
ECTS: 3

Onlineveranstaltung: Die Studierenden werden im Onlinelernangebot lernen, das Internet kompetent im Studium einzusetzen; ihren Lernprozess alleine und in Gruppen besser zu organisieren; Internetwerkzeuge zum Lernen zu nutzen und hinsichtlich der Tauglichkeit und Relevanz für das Studium zu bewerten; ihre und neue Lern- und Arbeitstechniken mit Internetwerkzeugen umzusetzen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Dipl.-Medienwiss. Thomas Bernhardt
Prof. Dr. Karsten Detlef Wolf
Oliver Krause, M. Sc
Stwk 16/17 01.3 Selbstwirksamkeit und Kreativität
Self-efficacy and creativity

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 27.01.17 09:00 - 16:00

Die Überzeugung „Ich kann etwas tun“, hilft uns nicht nur beim Lernen und beim Erreichen neuer Ziele. Auch wenn wir mit einem guten Gefühl Entscheidungen treffen und unseren eigenen Weg gehen, ist Selbstwirksamkeit im Spiel. Eine wichtige Rolle spielt die Selbstwirksamkeit auch als Basis für Kreativität .
Im Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihre Selbstwirksamkeit stärken und entwickeln können. Außerdem werden Kreativitätstechniken vermittelt, die Ihnen eine Möglichkeit bieten, mit offenem Blick an Fragestellungen, Forschungsarbeiten und Hypothesen heranzugehen um so zu stimmigen und möglicherweise innovativen Lösungen zu finden.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 02.6 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 01.11.16 - Mi 02.11.16 (Di, Mi) 16:00 - 20:00
Di 08.11.16 - Mi 09.11.16 (Di, Mi) 16:00 - 20:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 02.7 Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Effective learning and mindfullnes

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 17.01.17 - Mi 18.01.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00
Di 24.01.17 - Mi 25.01.17 (Di, Mi) 16:00 - 20:00

Aktuelle Ergebnisse aus der Lernforschung zeigen: Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn wir uns dabei wohl fühlen. Termindruck für Hausarbeiten, kurze Zeittaktungen, umfangreiche und komplexe Inhalte, die für Prüfungen zu erarbeiten sind – dies alles kann zu Lernstress und damit zu Unwohlsein führen. Auch kreative Problemlösungen sind unter Stress oft erschwert.
In diesem Seminar erlernen Sie Übungen, die Sie in die Lernfreude führen sowie Techniken, die Ihnen das Lernen und die Zeitorganisation erleichtern. Sie erfahren wichtige Grundlagen zur Entstehung von Stress und dessen Bewältigung. Der Weg geht dabei vor allem über das Erfahren von Achtsamkeit. Zum einen ermöglicht Ihnen die Achtsamkeitspraxis, das eigene Lernerleben so anzunehmen, wie es ist - auch das Notwendige, wie z.B. Prüfungsvorbereitungen. Zum anderen verbessern Sie durch Achtsamkeitsübungen Ihre Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit.
So können Sie langfristig erfolgreicher lernen, was wiederum die Lernmotivation erhöht und Studienerfolge erlebbar macht.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 03.5 Critical thinking - Wie man kritisch mit wissenschaftlichen Texten umgeht.

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 16.02.17 - Fr 17.02.17 (Do, Fr) 09:00 - 17:00

Auch wenn es uns gerade in den ersten Semestern des Studiums so erscheint: Wissenschaftliche Quellen vermitteln nicht DIE Wahrheit über einen Sachverhalt. Sie bieten uns vielmehr ein Argument an, das wir überzeugend finden können oder nicht. Wissenschaftliches Arbeiten bedeutet somit, dass wir ins Gespräch kommen mit unseren Fachtexten.

Ziel des Seminars ist es, dass wir ein Selbstbewusstsein gegenüber Fachtexten entwickeln, welches uns hilft,
  • die zentralen Elemente eines wissenschaftlichen Textes zu identifizieren und wiederzugeben,
  • die Schwachstellen in wissenschaftlichen Quellen zu identifizieren und zu benennen und
  • wissenschaftliche Quellen sinnvoll und argumentativ in unsere eigenen wissenschaftlichen Texte einzubeziehen.

Dr. Maike Schulz
Stwk 16/17 04.1 Gelassen & optimal vorbereitet in die Prüfungen
Effective preparation of examinations

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 22.10.16 - So 23.10.16 (So, Sa) 09:00 - 16:00

Wie bereite ich mich auf die Prüfung vor? Wo liegen meine Stärke, wo meine Schwächen? Was für Ziele habe ich dabei? Wie ist meine Motivation? Welche Strategien und Methoden haben mich zum Erfolg geführt? Was kann ich noch dazu lernen? Was will ich weiterhin behalten und was verändern? Fühle ich mich eher in der schriftlichen oder in der mündlichen Prüfung sicherer? Wie gehe ich mit der Zeit um? Nutze ich Sie oder gerate ich regelmäßig in Stress? Wie fühle ich mich während der Vorbereitung, vor der Prüfung und in der Prüfung? Bin ich ständig unter Strom oder kann ich mich entspannen? Diese und andere Fragen werden uns in diesem Wokshop beschäftigen, und jeder wird die eigenen Antworten auf diese Fragen finden. Wir arbeiten sowohl alleine als auch in kleinen Gruppen. Die Ergebnisse werden im Plenum präsentiert und diskutiert.

Rosaria Faretina-Stehl, M.A.
Stwk 16/17 04.2 Gehirn-gerecht lernen, erfolgreich studieren
Learn brain-friendly - Study successfully

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 25.11.16 09:00 - 16:00
Fr 02.12.16 09:00 - 16:00

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie gehirn-gerecht und im Einklang mit sich selbst lernen und Ihre Lernprozesse gestalten. Sie lernen sowohl unterschiedliche Lerntechniken und -methoden kennen als auch wirksame Konzentrations-, Fokussierungs-, Achtsamkeits- und Entspannungstechniken, die Sie praktisch ausprobieren. Sie werden ferner angeleitet, wie Sie diese Techniken individuell optimal umsetzen. Das Ziel ist, bisherige Lerngewohnheiten zu reflektieren und ein optimales Lernmanagement zu entwickeln.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 04.8 Prüfungscoaching
improve examination

Seminar

Einzeltermine:
Mo 16.01.17 16:00 - 20:00

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die Methoden, die sie in einem Lernmethodenseminar der Studierwerkstatt kennengelernt haben, noch nicht so gut greifen, um gelassen und bestens vorbereitet in die bevorstehende Prüfungssituation zu gehen, dann kann Ihnen dieses Prüfungscoaching sehr hilfreich sein. Ihre Vorbereitungsstrategien werden nochmals überprüft und verfeinert. Sie lernen Techniken kennen, die sie konzentrierter und ihre Lernstrategien effektiver werden lassen. Bei bevorstehenden mündlichen Prüfungen besteht die Möglichkeit einer Prüfungssimulation. Das Coaching kann nur besuchen, wer bereits ein Prüfungsvorbereitungsseminar (Lernmethodenseminar) besucht hat. Wenn es sich inhaltlich anbietet und Sie lieber in einer Kleingruppe gecoacht werden wollen, werden (falls möglich) auch 2-er oder max. 3-er-Gruppen je Coaching-Sitzung zusammengestellt. Das würde aber vorher mit Ihnen – wie auch der Coaching-Termin selbst) abgestimmt. Eine Coaching-Sitzung dauert in der Regel 90 Minuten.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 16/17 11.2.1 Tutorenschulung für Praktikumsbetreuer_innen und Übungsgruppenleiter_innen im FB 1
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 22.10.16 - So 23.10.16 (So, Sa) 09:00 - 16:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Hauke Bartels
Stwk 16/17 11.3 Tutor_innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mi 26.10.16 - Do 27.10.16 (Mi, Do) 09:00 - 16:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter_in einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Hauke Bartels
Stwk 16/17 11.3.1 Tutor_innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 16.02.17 - Fr 17.02.17 (Do, Fr) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Anmeldung unter: http://www.uni-bremen.de/studierwerkstatt/anmeldungenprogramm.html

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 16/17 11.3.2 Tutor_innenschulung (nur für Studierende des FB 7)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.03.17 - Di 28.03.17 (Mo, Di) 09:00 - 16:00

Lernziele der Schulung sind:
Die angehenden TutorInnen werden auf die Rolle als AnleiterInnen von Lerngruppen mit einer Einführung in die Didaktik und die Grundlagen des effektiven Lernens vorbereitet. Sie erfahren, wie man das Verstehen von Inhalten oder Problemlösungen beim Lernen als Lehrender mit Methoden effizient unterstützen kann, welche sozialen Kompetenzen für die Leitung eines Tutoriums erforderlich sind wie man diese in der konkrete Lehrsituationen umsetzen kann (z.B. richtige Gesprächsführung bei schwierigen Lehr-Lernsituationen).
Folgende Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt:
• Grundlagen zum Lernen und Lehren: Kurze Einführung in wesentliche Inhalte zum Lernen und Lehren, der richtige Einsatz von unterschiedlichen Medien und Methoden in einem gut strukturierten Lehrveranstaltungsablauf sowie Motivierung in der Lerngruppenarbeit etc.
• Gesprächstechniken, angemessener Umgang mit schwierigen Situationen im Tutorium, Feedbackmethoden.
• In Simulationen von konkreten Lehrveranstaltungen werden die theoretischen Inhalte praktisch erprobt und eingeübt.

Anna Katharina Driver
Stwk 16/17 11.3.4 Tutor_innenschulung (Grund)
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 30.03.17 - Fr 31.03.17 (Do, Fr) 10:00 - 17:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

Anmeldung unter: http://www.uni-bremen.de/studierwerkstatt/anmeldungenprogramm.html

Anna Katharina Driver
Stwk 16/17 11.6 Intensiv-Training für angehende Schreibcoaches
Intensive writing experiences for writing coaches

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mi 23.11.16 09:00 - 13:00
Mi 30.11.16 09:00 - 13:00

In dem Seminar ‚Intensiv-Training für angehende Schreibcoaches‘ lernen Sie – als angehende Schreibcoaches – das fünf Phasen-Modell des Schreibprozesses von Otto Kruse (1994) kennen. Darauf aufbauend üben Sie an dafür ausgewählten Schreibübungen, Schreibhemmungen in der jeweiligen Prozessphase entgegen zu wirken. Ziel ist es, die daraus resultierenden Erfahrungen später in das eigene Schreibcoaching miteinzubringen.
Das Seminar richtet sich ausschließlich an angehende Schreibcoaches

Jörg Riedel
Stwk 16/17 11.7 Intensiv-Training für angehende Schreibcoaches
Intensive writing experiences for writing coaches

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 24.01.17 09:00 - 13:00
Do 26.01.17 09:00 - 13:00

In dem Seminar ‚Intensiv-Training für angehende Schreibcoaches‘ lernen Sie – als angehende Schreibcoaches – das fünf Phasen-Modell des Schreibprozesses von Otto Kruse (1994) kennen. Darauf aufbauend üben Sie an dafür ausgewählten Schreibübungen, Schreibhemmungen in der jeweiligen Prozessphase entgegen zu wirken. Ziel ist es, die daraus resultierenden Erfahrungen später in das eigene Schreibcoaching miteinzubringen.
Das Seminar richtet sich ausschließlich an angehende Schreibcoaches

N. N.
Stwk 16/17 11.8 Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung - Für angehende Schreib-, Rhetorik- und Lern-Coaches
Last step of the coach-programme

Seminar

Einzeltermine:
Do 01.12.16 14:00 - 18:00

In dem Seminar ‚Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung‘ haben Sie – als angehende Coaches – die Möglichkeit, Ihre gesamte kommende Coach-Tätigkeit ausführlich zu planen. Dabei werden Sie von dem / der Studierwerkstattdozent(in) intensiv beraten, wie Sie Ihre kommende studentische Lehr- oder Beratungstätigkeit gut strukturieren und die Inhalte didaktisch sinnvoll aufbereiten können. Ziel ist es zudem, ein kurzes schriftliches Konzept für Ihre kommende Tätigkeit zu erstellen, welches Sie dem/der HochschullehrerIn vor Beginn Ihrer Tätigkeit vorlegen können.
Hinweis: Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar ‚Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung‘ ist, dass Sie das gesamte Coach-Ausbildungsprogramm der Studierwerkstatt vorher durchlaufen haben. Informationen zu den einzelnen Seminarbausteinen des Coach-Ausbildungsprogramms der Studierwerkstatt können Sie per Mail anfordern (stwk@uni-bremen.de).

Jörg Riedel
Stwk 16/17 11.8.1 Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung - Für angehende Schreib-, Rhetorik- und Lern-Coaches
Last step of the coach-programme

Seminar

Einzeltermine:
Do 23.02.17 14:00 - 18:00

In dem Seminar ‚Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung‘ haben Sie – als angehende Coaches – die Möglichkeit, Ihre gesamte kommende Coach-Tätigkeit ausführlich zu planen. Dabei werden Sie von dem / der Studierwerkstattdozent(in) intensiv beraten, wie Sie Ihre kommende studentische Lehr- oder Beratungstätigkeit gut strukturieren und die Inhalte didaktisch sinnvoll aufbereiten können. Ziel ist es zudem, ein kurzes schriftliches Konzept für Ihre kommende Tätigkeit zu erstellen, welches Sie dem/der HochschullehrerIn vor Beginn Ihrer Tätigkeit vorlegen können.
Hinweis: Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar ‚Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung‘ ist, dass Sie das gesamte Coach-Ausbildungsprogramm der Studierwerkstatt vorher durchlaufen haben. Informationen zu den einzelnen Seminarbausteinen des Coach-Ausbildungsprogramms der Studierwerkstatt können Sie per Mail anfordern (stwk@uni-bremen.de).

Jörg Riedel
Stwk 16/17 11.9 Projektmanagement
Project management

Seminar
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 09.12.16 09:00 - 16:00

In diesem Seminar lernen Sie, ein Projekt wie das Studium, die Masterarbeit oder das Projekt „Coacheinsatz“ (für Studierende, die in der Coach-Ausbildung sind) optimal zu planen und angemessen umzusetzen.
Gelingende Projekte folgen einem bestimmten „Drehbuch“. Dieses Drehbuch enthält u.a. die Klärung von Rahmenbedingungen, das Definieren von Zielen und Zwischenzielen, das Erstellen eines Plans (was macht wer bis wann und wie und die Klärung, wie man die Umsetzungsbedingungen immer wieder verbessern kann. Mit einem solchen Projektmanagement, das auch eine gute Zeitplanung einschließt, können Sie Projekte jedweder Art erfolgreich zum Abschluss bringen.

Dr. rer. nat. Ulrike Holzwarth
Stwk 16/17 11.9.1 Abschlussbaustein der Coach-Ausbildung - Für angehende Schreib-, Rhetorik- Projekt und Lern Coaches

Seminar

Einzeltermine:
Fr 02.12.16 10:00 - 14:00

Text:
Ziel des Seminars ist:
  • Vorbereitung und Reflexion der anstehenden Coach- Tätigkeit

Folgende Inhalte werden mit unterschiedlichen Methoden vermittelt
  • Methodisch-didaktische Planung studentischer Veranstaltungen bzw des Coach-Projektes (individuell zu den aktuellen Vorgaben der Coach-Tätigkeit
Voraussetzung für die Teilnahme an dem Seminar ist, dass Sie sich in der fortgeschrittenen Coach-Ausbildung befinden.

Dipl.-Psych. Sylvia Schubert-Henning
Stwk 16/17 13.04 Tutorenschulung für den FB 04
How to become a good tutor - the basic skills

Seminar
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 01.10.16 - So 02.10.16 (So, Sa) 09:00 - 18:00

In der Schulung werden grundlegende didaktische Methoden für ein teilnehmerorientiertes Tutorium sowie Hilfestellungen für die Rolle als Leiter(in) einer Lerngruppe vermittelt. Wie gestalte ich ein interessantes Tutorium? Wie halte ich über ein ganzes Semester den Spannungsbogen? Wie motiviere ich die Studierenden? Was mache ich, wenn z.B. entgegen der Absprache, Texte nicht gelesen werden? Wie verhindere ich Fluktuation? Diese oder andere konkrete Fragen sind Gegenstand der Schulung. Es wird sehr praxisnah mit Beispielen aus dem Studienalltag gearbeitet. Durch aktive Übung unterschiedlicher Methoden werden die Kompetenzen von Tutorinnen und Tutoren für die bevorstehende Aufgabe gestärkt.

M. Sc Theodor Hillebrand
VA-2016/17-01 Bildung für nachhaltige Entwicklung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-02 Civic Ecology - A Pathway to Sustainability (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-03 Gesellschaftliches Engagement für nachhaltige Entwicklung durch Stiftungen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-04 Klimaschutz und Klimaanpassung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-05 Literatur, Filme, eGames und Nachhaltigkeit - Fiktive Erfahrungsräume zur Kompetenzvermittlung von BNE

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-06 Menschliche Ernährung und ökologische Folgen

Vorlesung
ECTS: 1

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-07 Nachhaltige Entwicklung - Grundlagen und Umsetzung

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-08 Nachhaltiges Management

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-10 Sustainability Marketing - A Global Perspective (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-11 Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-12 Transition Management - Grundlegender Wandel in Politik, Kultur und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de.

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-13 Weltbevölkerung und weltweite Migration - Zur Demografie unseres Planeten

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-15 World in Transition: A Social Contract for Sustainability (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc

Fremdsprachen

Arabisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0910 Arabisch (A1.1)
Arabic (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Fr 08:30 - 12:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (4 SWS)


Dr. Jamshid Ibrahim, M.A.
FZHB 0911 Arabisch (A1.2)
Arabic (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Fr 13:00 - 16:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (4 SWS)


Dr. Jamshid Ibrahim, M.A.
FZHB 0912 Arabisch (A2.1) - fällt aus!
Arabic (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 16:00 - 17:30 (2 SWS)


N. N.

Chinesisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0930 Chinesisch (A1.1)
Chinese (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:30 - 14:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Jin Zhang
FZHB 0931 Chinesisch (A1.2)
Chinese (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:15 - 15:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Jin Zhang
FZHB 0932 Chinesisch (A2.1)
Chinese (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:30 - 14:00 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


N. N.
FZHB 0933 Chinesisch (B1.1) - fällt aus!
Chinese (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:15 - 15:45 (2 SWS)


N. N.
FZHB 0934 Intensivkurs: Einführung in die Sprache und Kultur Chinas (A1.1)
Intensive Course: Introduction into Language and Culture of China (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 20.03.17 - Fr 24.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:30 - 15:00 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum)


N. N.
FZHB 0935 Intensivkurs Chinesisch niveauübergreifend (B1.1-B1.2) - fällt aus!
Intensive Course Chinese (B1.1-B1.2)
Eingangsniveau: A2.2

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 13.03.17 - Fr 17.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:30 - 15:00


N. N.

Deutsch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 6000 Intensive German Course for New Exchange Students (Complete Beginners) (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger (Complete Beginners)

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 26.09.16 - Fr 30.09.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4290 (FZHB )
Di 04.10.16 - Fr 07.10.16 (Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 GW2 A4290 (FZHB )
Mo 10.10.16 - Fr 14.10.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4290 (FZHB )


N. N.
FZHB 6001 Intensive German Course for New Exchange Students (Complete Beginners) (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger (Complete Beginners)

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 26.09.16 - Fr 30.09.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Di 04.10.16 - Fr 07.10.16 (Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Mo 10.10.16 - Fr 14.10.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)


N. N.
FZHB 6002 Intensive German Course for New Exchange Students (A2.2)
Eingangsniveau: A1.2

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 26.09.16 - Fr 30.09.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum)
Di 04.10.16 - Fr 07.10.16 (Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum)
Mo 10.10.16 - Fr 14.10.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum)


N. N.
FZHB 6003 Intensive German Course for New Exchange Students (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 26.09.16 - Fr 30.09.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Di 04.10.16 - Fr 07.10.16 (Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 Extern Goethe-Institut Bremen
Mo 10.10.16 - Fr 14.10.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 Extern Goethe-Institut Bremen


N. N.
FZHB 6004 Intensive German Course for New Exchange Students (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 26.09.16 - Fr 30.09.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Di 04.10.16 - Fr 07.10.16 (Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Mo 10.10.16 - Fr 14.10.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


N. N.
FZHB 6005 Intensive German Course for New Exchange Students (B2.1)
Niveau: B1.2

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 26.09.16 - Fr 30.09.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4240 (FZHB)
Di 04.10.16 - Fr 07.10.16 (Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 GW2 A4240 (FZHB)
Mo 10.10.16 - Fr 14.10.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4240 (FZHB)


N. N.
FZHB 6006 Intensive German Course for New Exchange Students (B2.2)
Eingangsniveau: B2.1

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 26.09.16 - Fr 30.09.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 A4190 (FZHB)
Di 04.10.16 - Fr 07.10.16 (Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:15 GW2 A4190 (FZHB)
Di 11.10.16 - Fr 14.10.16 (Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:15 GW2 A4190 (FZHB)


N. N.
FZHB 6007 German - Complete Beginners (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 18:15 - 20:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)
wöchentlich Do 18:15 - 20:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


N. N. (Erik Schuchort)
FZHB 6008 German - Complete Beginners (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 18:15 - 20:00 GW 2 A 4320 (2 SWS)
wöchentlich Mi 18:15 - 20:00 GW 2 A 4320 (2 SWS)


N. N. (Hilde Maria Denker)
FZHB 6009 Deutsch (A1.2)
German (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 17:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)
wöchentlich Do 16:00 - 17:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


N. N. (Erik Schuchort)
FZHB 6010 Deutsch (A1.2)
German (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 18:15 - 20:00 GW 2 A 4320 (2 SWS)
wöchentlich Do 18:15 - 20:00 GW 2 A 4320 (2 SWS)


N. N. (Helena Vydarena)
FZHB 6011 Deutsch für MINT-Studierende (A1.2)
German for MINT Students (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 17:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:00 - 17:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


N. N. (Marlene Schulze)
FZHB 6012 Deutsch (A2.1)
German (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 18:15 - 20:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 18:15 - 20:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


N. N. (Danuta Riechel)
FZHB 6013 German for MINT Students (A2.1)
Deutsch for MINT Students (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 17:45 GW 2 A 4320 (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:00 - 17:45 GW 2 A 4320 (2 SWS)


N. N. (Hilde Maria Denker)
FZHB 6014 Deutsch (A2.2)
German (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 17:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 16:00 - 17:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


N. N. (Danuta Riechel)
FZHB 6015 Deutsch (A2.2)
German (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 18:15 - 20:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mi 18:15 - 20:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Andreas Volk
FZHB 6016 Deutsch (A2.2)
German (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Fr 12:00 - 15:30 GW1 B1070 (4 SWS)

Einzeltermine:
Sa 05.11.16 09:30 - 13:00 GW1 B1070


Inga Marjatta Jantunen-Rodeck
FZHB 6017 Deutsch (B1.1)
German (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 18:00 (4 SWS)


N. N. (Hannelore Titgemeyer)
FZHB 6018 Deutsch (B1.1)
German (B1.1)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 17:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:00 - 17:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


N. N. (Christel Claus)
FZHB 6019 Deutsch (B1.2)
German (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 18:00 - 19:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)
wöchentlich Mi 18:00 - 19:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


N. N. (Christel Claus)
FZHB 6020 Deutsch - Sprechen und Strukturen (B1.2)
German - Talking and Structures (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:00 - 15:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


N. N. (Kristina Schmanke)
FZHB 6021 Deutsch - Sprechen und Strukturen (B1.2)
German - Talking and Structures (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 15:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


N. N. (Christel Claus)
FZHB 6022 Deutsch - Gespräch und Diskussion (B2)
German - Conversation and Discussion (B2)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:00 - 15:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6023 Deutsch - Gespräch und Diskussion (B2)
German - Conversation and Discussion (B2)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 16:00 - 17:45 GW 2 A4350 (2 SWS)


N. N. (Kristina Schmanke)
FZHB 6024 Deutsch - Hören und Schreiben (B2)
German - Listening and Writing (B2)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 16:00 - 17:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


N. N. (Iris Steckemetz)
FZHB 6025 Deutsch - Schreiben und Textgrammatik (B2)
German - Writing and Grammar (B2)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3


N. N. (Bärbel Holderied)
FZHB 6026 Wirtschaftsdeutsch - mit Exkursion (B2)
Business German - with Excursion (B2)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 16:00 - 17:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


N. N.
FZHB 6027 Deutsch - Texte, Strukturen und Schreibtraining (C1)
German - Texts, Structures and Writing Practice (C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 18:15 - 20:00 Extern Goethe-Institut Bremen (2 SWS)


Ruth Marianne Ils
FZHB 6028 Deutsch - Vortrag und Präsentation (C1)
German - Lecture and Presentation (C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 17:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


N. N. (Bärbel Holderied)
FZHB 6029 Intensive German Course for New Exchange Students (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 26.09.16 - Fr 30.09.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 B1170
Di 04.10.16 - Fr 07.10.16 (Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:15 GW2 B1170
Mo 10.10.16 - Fr 14.10.16 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 17:30 GW2 B1170


N. N. (Hilde Maria Denker)
FZHB 6601 Deutschkurs für internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (A1.1)
German for International Academic Staff (A1.1)

Kurs

Einzeltermine:
Mo 24.10.16 18:15 - 20:30 GW 2 A4350
Mo 31.10.16 18:15 - 20:30 GW 2 A4350
Mo 07.11.16 18:15 - 20:30 GW 2 A4350
Mo 14.11.16 18:15 - 20:30 GW 2 A4350
Mo 21.11.16 18:15 - 20:30 GW 2 A4350
Mo 28.11.16 18:15 - 20:30 GW 2 A4350
Mo 05.12.16 18:15 - 20:30 GW 2 A4350
Mo 12.12.16 18:15 - 20:30 GW 2 A4350
Mo 19.12.16 18:15 - 20:30 GW 2 A4350
Mo 09.01.17 18:15 - 20:30 GW 2 A4350
Mo 16.01.17 18:15 - 20:30 GW 2 A4350
Mo 23.01.17 18:15 - 20:30 GW 2 A4350
Mo 30.01.17 18:15 - 20:30 GW 2 A4350


N. N.
FZHB 6602 Deutschkurs für internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (A2.1)
German for International Academic Staff (A1.2)

Kurs

Einzeltermine:
Mo 24.10.16 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mo 31.10.16 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mo 07.11.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mo 14.11.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mo 21.11.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mo 28.11.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mo 05.12.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mo 12.12.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mo 19.12.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mo 09.01.17 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mo 16.01.17 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mo 23.01.17 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mo 30.01.17 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)


N. N.
FZHB 6603 Deutschkurs für internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (A2.2)
German for International Academic Staff (A2)

Kurs

Einzeltermine:
Mi 02.11.16 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mi 09.11.16 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mi 16.11.16 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mi 23.11.16 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mi 30.11.16 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mi 07.12.16 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mi 14.12.16 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mi 21.12.16 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mi 11.01.17 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mi 18.01.17 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mi 25.01.17 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mi 01.02.17 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen
Mi 08.02.17 18:15 - 20:30 Extern Goethe-Institut Bremen


N. N.
FZHB 6604 Deutschkurs für internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (B1.2)
German for International Academic Staff (B1)

Kurs

Einzeltermine:
Mi 26.10.16 18:15 - 20:30
Mi 02.11.16 18:15 - 20:30
Mi 09.11.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mi 16.11.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mi 23.11.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mi 30.11.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mi 07.12.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mi 14.12.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mi 21.12.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mi 11.01.17 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mi 18.01.17 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mi 25.01.17 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mi 01.02.17 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)


Ruth Marianne Ils
FZHB 6605 Deutschkurs für internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (B1.1)
German for International Academic Staff

Kurs

Einzeltermine:
Mi 26.10.16 18:15 - 20:30 GW2 A4810 (Goethe-Inst)
Mi 02.11.16 18:15 - 20:30
Mi 09.11.16 18:15 - 20:30 Goethe-Institut Bremen
Mi 16.11.16 18:15 - 20:30 Goethe-Institut Bremen
Mi 23.11.16 18:15 - 20:30 Goethe-Institut Bremen
Mi 30.11.16 18:15 - 20:30 Goethe-Institut Bremen
Mi 07.12.16 18:15 - 20:30 Goethe-Institut Bremen
Mi 14.12.16 18:15 - 20:30 Goethe-Institut Bremen
Mi 11.01.17 18:15 - 20:30 Goethe-Institut Bremen
Mi 18.01.17 18:15 - 20:30 Goethe-Institut Bremen
Mi 25.01.17 18:15 - 20:30 Goethe-Institut Bremen
Mi 01.02.17 18:15 - 20:30 Goethe-Institut Bremen


N. N.

Deutsche Gebärdensprache

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0200 Deutsche Gebärdensprache 1
German Sign Language 1
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 08:30 - 10:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Doris Geist
FZHB 0201 Deutsche Gebärdensprache 2
German Sign Language 2
Eingangsniveau: DGS 1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:15 - 11:45 GW2 A4190 (FZHB) GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 10.02.17 10:15 - 11:45 GW2 A4190 (FZHB)


Doris Geist

Englisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0600 Basic English I (A2.2) - fällt aus! (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3


N. N.
FZHB 0601 Basic English II (B1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 15:55 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Brigitte Lütkemöller-Klei
FZHB 0602 Basic English III (B1.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 08:30 - 10:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Fatemeh Shiva Darkifard
FZHB 0603 Basic English III (B1.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:30 - 16:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Kirsten Steppat
FZHB 0604 English for Academic Purposes I (UNIcert II course) (B2.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 17:30 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Joselita Salita
FZHB 0605 English for Academic Purposes I (UNIcert II course) (B2.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:30 - 12:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Fatemeh Shiva Darkifard
FZHB 0607 English for Academic Purposes II (UNIcert II course) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 12:15 - 13:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Lisa Nehls
FZHB 0608 English for Academic Purposes II (UNIcert II course) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:30 - 12:00 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0609 English for Academic Purposes III (UNIcert II course) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 12:30 - 14:00 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0610 Advanced Academic Presentation/Discussion Skills for Natural Sciences & Engineering (UNIcert III course) (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 10:30 - 12:00 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0611 Advanced Academic Presentation/Discussion Skills for Social and Political Sciences (UNIcert III course)(C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:30 - 16:00 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Anna Makarova, EdD
FZHB 0612 Advanced Academic Writing Skills for Natural Sciences and Engineering (UNIcert III course) (C1.3) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0613 Advanced Academic Writing Skills for Social and Political Sciences (UNIcert III course) (C1.3) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 15:30 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Anna Makarova, EdD
FZHB 0614 Advanced English for Academic Purposes (UNIcert III course) (C1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:30 - 16:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Anna Makarova, EdD
FZHB 0615 Advanced Technical English (UNIcert III course) (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:15 - 11:45 (2 SWS)


Valerie Scholes
FZHB 0616 Technical English I (Unicert II course) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 16:15 - 17:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Valerie Scholes
FZHB 0617 Technical English II (Unicert II course) (B2.2+) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:15 - 15:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Valerie Scholes
FZHB 0618 Advanced Academic English for the Life Sciences and Chemistry (UNIcert III course) (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 14:15 - 15:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Valerie Scholes
FZHB 0619 Academic English for the Life Sciences and Chemistry Intensive Course (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Di 04.10.16 - Fr 07.10.16 (Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 12:15 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum)
Mo 10.10.16 - Do 13.10.16 (Mo, Di, Mi, Do) 09:00 - 12:15 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum)


Patrick Torn
FZHB 0620 Fachorientierter Projektkurs Englisch für Studierende der Sozialwissenschaften (UNIcert III) (C1.3) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:15 - 11:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Christof Dieterle
FZHB 0622 English for Academic Purposes I (UNIcert II course) (B2.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 14:15 - 15:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Fatemeh Shiva Darkifard
FZHB 0623 English for Business Studies and Economics II (UNIcert II course) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Dr. Ute Wigley Müller, LL.B.
FZHB 0625 English for Students of Physics (B2.2) (in englischer Sprache)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 08:30 - 10:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Valerie Scholes
Prof. Dr. Hans-Günther Döbereiner
FZHB 0627 Advanced Academic Presentation/Discussion Skills (UNIcert III course) (C1.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 11:30 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Kirsten Steppat
FZHB 0628 Für Studierende des Fachbereiches 9: Englisch für die Qualifizierung im Studium (C1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:30 - 12:00 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0629 Fachenglisch für PsychologInnen (wird als UNIcert II-Kurs angerechnet) (B2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0630 Fachenglisch für GesundheitswissenschaftlerInnen (wird als UNIcert II-Kurs angerechnet) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 15:30 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0631 Advanced Academic English for Students of Political Sciences (wird als UNIcert III-Kurs angerechnet) (C1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:30 - 12:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Dr. Ute Wigley Müller, LL.B.
FZHB 0632 Legal English, ab dem 3. Fachsemester (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 10:30 - 12:00 GW2 A4290 (FZHB ) GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 03.02.17 10:15 - 12:00 GW1 A0010


Dr. Ute Wigley Müller, LL.B.
FZHB 0633 Legal English, ab dem 3. Fachsemester (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 12:15 - 13:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Dr. Ute Wigley Müller, LL.B.
FZHB 0635 IELTS Preparation (C1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 17:55 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Brigitte Lütkemöller-Klei
FZHB 0637 English for Academic Purposes III (UNIcert II Course) - Intensive Course (B2.3) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 13.03.17 - Fr 17.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Mo 20.03.17 - Fr 24.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)

Blockkurs im März 2017
Kursinformationen und Onlineanmeldung unter http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/1712.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1[showUid]=10365

N. N.
FZHB 0638 English for Business Studies and Economics III (UNIcert II course) - Intensive Course (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.02.17 - Fr 03.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 GW2 A4330
Mo 06.03.17 - Fr 10.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 GW2 A4330

Blockkurs im März 2017
Kursinformationen und Onlineanmeldung unter http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/1712.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1[showUid]=10366

N. N.
FZHB 0639 Advanced Business English - Intensive Course (UNIcert III) (C1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.02.17 - Di 28.02.17 (Mo, Di) 09:00 - 13:30 GW2 A4240 (FZHB)
Do 02.03.17 - Fr 03.03.17 (Do, Fr) 09:00 - 13:30 GW2 A4240 (FZHB)
Mo 06.03.17 - Di 07.03.17 (Mo, Di) 09:00 - 13:30 GW2 A4240 (FZHB)
Do 09.03.17 - Fr 10.03.17 (Do, Fr) 09:00 - 13:30 GW2 A4240 (FZHB)

Intensivkurs im März 2017
Kursinformationen und Onlineanmeldung unter http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/1712.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1[showUid]=10367

N. N.
FZHB 0640 Legal English, ab dem 3. Fachsemester - Intensive Course (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.02.17 - Di 28.02.17 (Mo, Di) 08:30 - 11:45 GW2 A4290 (FZHB )
Mi 01.03.17 08:30 - 11:45 GW2 A4240 (FZHB)
Do 02.03.17 - Sa 04.03.17 (Do, Fr, Sa) 08:30 - 11:45 GW2 A4290 (FZHB )
Mo 06.03.17 - Di 07.03.17 (Mo, Di) 08:30 - 11:45 GW2 A4290 (FZHB )


Dr. Nadia Ianeva
FZHB 0642 Basic English II- Intensive Course (B1.1) - fällt aus! (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: A2.2

Kurs
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.02.17 09:00 - 12:15 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)
Di 28.02.17 09:00 - 12:15 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum)
Do 02.03.17 - Sa 04.03.17 (Do, Fr, Sa) 09:00 - 12:15 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum)
Mo 06.03.17 - Di 07.03.17 (Mo, Di) 09:00 - 12:15 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum)
Do 09.03.17 09:00 - 12:15 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum)


N. N.
FZHB 0643 Basic English III - Intensive Course (B1.2) - fällt aus! (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 13.03.17 - Fr 17.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 12:15 GW2 A4190 (FZHB)
Mo 20.03.17 - Do 23.03.17 (Mo, Di, Mi, Do) 09:00 - 12:15 GW2 A4190 (FZHB)


N. N.
FZHB 0644 English for Academic Purposes I - Intensive Course (UNIcert II course) (B2.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B1.2

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.02.17 - Fr 03.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum)
Mo 06.03.17 - Fr 10.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum)


Mahaesvary Kayser
FZHB 0645 English for Academic Purposes II - Intensive Course (UNIcert II course) (B2.2) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.02.17 - Fr 03.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4190 (FZHB)
Mo 06.03.17 - Fr 10.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 13:15 GW2 A4190 (FZHB)


Paola Kucera
FZHB 0646 FCE Preparation - Intensive Course (for the FCE exam on March 4th 2017) (B2.3) - fällt aus! (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: B2.2

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Do 23.02.17 - Fr 24.02.17 (Do, Fr) 10:00 - 12:30
Mo 27.02.17 - Mi 01.03.17 (Mo, Di, Mi) 10:00 - 12:30


N. N.
FZHB 0647 Advanced Academic English Writing Skills - Intensive Course (UNIcert III course) (C1.3) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.2

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 13.03.17 09:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Mi 15.03.17 09:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Fr 17.03.17 09:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Mo 20.03.17 09:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Mi 22.03.17 09:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)
Fr 24.03.17 09:00 - 13:15 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)


Lisa Nehls
FZHB 0648 CAE Preparation - Intensive Course (for the CAE exam on April 1st 2017) (C1.1) (in englischer Sprache)
Eingangsniveau: C1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 20.03.17 - Fr 24.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:15 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum)


N. N.
FZHB 0649 Intensivkurs Englisch für Studierende im Master für Wirtschaftspsychologie (C1.1) (in englischer Sprache)
Intensive Course English for Students of M.sc. Business Psychology (C1.1)
Eingangsniveau: B2.2

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.02.17 - Fr 03.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 12:15 GW2 A4020
Mo 06.03.17 - Fr 10.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 12:15 GW2 A4020


Christof Dieterle

Finnisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0998 Finnisch niveauübergreifend (Anfänger - C1.1)
Finnish (A1.1 - C1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 16:30 - 18:00 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Inga Marjatta Jantunen-Rodeck

Französisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 3000 Französisch (A1.1)
French (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Béatrice Praetorius
FZHB 3001 Französisch (A1.1)
French (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 14:30 - 17:45 Extern Institut Francais (4 SWS)


Emmanuelle Serveau
FZHB 3002 Französisch (A1.2)
French (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Emmanuelle Serveau
FZHB 3003 Französisch (A2.1)
French (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Béatrice Praetorius
FZHB 3004 Französisch (A2.2)
French (A2.1)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 14:30 - 17:45 Extern Institut Francais (4 SWS)


Béatrice Praetorius
FZHB 3005 Französisch (B1.1)
French (B1.1)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Marine Merveille
FZHB 3006 Französisch (B1.2) - fällt aus!
French (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Emmanuelle Serveau
FZHB 3007 Französisch (B2.1)
French (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Emmanuelle Serveau
FZHB 3008 Französisch (B2.2)
French (B2.2)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Emmanuelle Serveau
FZHB 3009 Französisch (C1)
French (C1)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:00 - 12:15 Extern Institut Francais (4 SWS)


Béatrice Praetorius
FZHB 3011 Intensivkurs Französisch (A2.1) - fällt aus!
Intensive Course French (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 20.02.17 - Fr 24.02.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 Extern Institut Francais
Mo 27.02.17 - Fr 03.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 Extern Institut Francais


N. N.
FZHB 3012 Intensivkurs Französisch (B1.1) - fällt aus!
Intensive Course French (A1.2)
Eingangsniveau: A2.2

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 20.02.17 - Fr 24.02.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 Extern Institut Francais
Mo 27.02.17 - Fr 03.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 Extern Institut Francais


N. N.
FZHB 3045 Grundmodul 1 - Zweite romanische Sprache: Französisch für Hispanisten
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung


Marine Merveille

Griechisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0210 Neugriechisch (A1.1) - fällt aus!
Modern Greek (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 20:00 - 21:30 (2 SWS)


Afroditi Tsourounaki
FZHB 0211 Neugriechisch (A2.1) - fällt aus!
Modern Greek (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 18:15 - 19:45 (2 SWS)


Afroditi Tsourounaki

Hebräisch (modern)

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0920 Modernes Hebräisch (A1.1)
Modern Hebrew (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 18:00 - 19:30 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Ursula Bauer

Italienisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0400 Italienisch (GM 1, zweite romanische Sprache) (A1)
Italian (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 10:15 - 11:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:00 - 17:30 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Antonella Lavagno
FZHB 0401 Italienisch (A2)
Italian (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 10:15 - 11:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mi 16:00 - 17:30 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Elisa Pontini
FZHB 0402 Italienisch Kombikurs (B1.1)
Italian (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 16:00 - 17:30 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Antonella Lavagno
FZHB 0403 Italienisch Kombikurs niveauübergreifend (B2.3 - C1.1)
Italian (B2.2 - C1.1)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 08:30 - 10:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Antonella Lavagno
FZHB 0404 Intensivkurs Italienisch / Bildungsurlaub (A1.1)
Intensive Course Italian (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 20.02.17 - Fr 24.02.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)


Elisa Pontini
FZHB 0405 Intensivkurs Italienisch / Bildungsurlaub (A1.2)
Intensive Course Italian (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 06.03.17 - Fr 10.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB)


Elisa Pontini

Japanisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0940 Japanisch (A1.1)
Japanese (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 22.10.16 10:00 - 12:30 GW2 A4240 (FZHB)
Sa 29.10.16 10:00 - 12:30 GW2 A4240 (FZHB)
Sa 05.11.16 10:00 - 12:30 GW2 A4240 (FZHB)
Sa 12.11.16 10:00 - 12:30 GW2 A4240 (FZHB)
Sa 19.11.16 10:00 - 12:30 GW2 A4240 (FZHB)
Sa 26.11.16 10:00 - 12:30 GW2 A4240 (FZHB)
Sa 03.12.16 10:00 - 12:30 GW2 A4240 (FZHB)
Sa 10.12.16 10:00 - 12:30 GW2 A4240 (FZHB)
Sa 17.12.16 10:00 - 12:30 GW2 A4240 (FZHB)
Sa 14.01.17 10:00 - 12:30 GW2 A4240 (FZHB)


Yumiko Alexander
FZHB 0941 Japanisch (A1.2)
Japanese (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 22.10.16 12:30 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 29.10.16 12:30 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 05.11.16 12:30 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 12.11.16 12:30 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 19.11.16 12:30 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 26.11.16 12:30 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 03.12.16 12:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 10.12.16 12:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 17.12.16 12:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 14.01.17 12:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 21.01.17 12:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 28.01.17 12:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 04.02.17 12:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB)


Kuniko Numazaki
FZHB 0942 Japanisch (A2.1)
Japanese (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 22.10.16 10:00 - 12:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 29.10.16 10:00 - 12:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 05.11.16 10:00 - 12:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 12.11.16 10:00 - 12:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 19.11.16 10:00 - 12:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 26.11.16 10:00 - 12:00 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 03.12.16 10:00 - 11:30 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 10.12.16 10:00 - 11:30 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 17.12.16 10:00 - 11:30 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 14.01.17 10:00 - 11:30 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 21.01.17 10:00 - 11:30 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 28.01.17 10:00 - 11:30 GW2 A4190 (FZHB)
Sa 04.02.17 10:00 - 11:30 GW2 A4190 (FZHB)


Kuniko Numazaki
FZHB 0943 Japanisch (A1.1) - Gruppe 2
Japanese (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Sa 11:00 - 14:15 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Daisuke Hamatsu

Koreanisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0220 Koreanisch (A1.1)
Korean (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 16:30 - 18:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Mi-Ok Ha
FZHB 0221 Intensivkurs Koreanisch (A1.1) - fällt aus!
Intensive Course Korean (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.02.17 - Fr 03.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:30


N. N.

Kurdisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0970 Kurdisch als Erstsprache - Mündliche Präsentation und Fachkommunikation, Ziel: B2-C1
Kurdish as first language - oral presentation and specialised communication (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 12:15 - 13:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Münevver Azizoglu Bazan
FZHB 0971 Kurdisch als Erstsprache - Wissenschaftliches Schreiben (ab B2) - fällt aus!
Kurdish as first language - academic writing

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 16:15 - 17:45 (2 SWS)


N. N.
FZHB 0972 Kurdisch (A1.1) - fällt aus!
Kurdish (A1.1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 12:15 - 13:45 (2 SWS)


N. N.
FZHB 0973 Intensivkurs Kurdisch als Erstsprache: Wissenschaftliches Schreiben (ab B2) - fällt aus!
Kurdish as First Language - Academic Writing Intensive Course

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 06.03.17 - Fr 10.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 14:00


N. N.

Latein

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0900 Latein 1 + 2
Latin 1 + 2
Eingangsniveau: Anfänger, niveauübergreifender Kurs

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 13:30 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Fr 12:00 - 13:30 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 10.02.17 12:00 - 13:30 GW2 A4330


Hans-Wolfgang Reimers

Niederländisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0001 Niederländisch (A1)
Dutch (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 15:55 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Brigitte Lütkemöller-Klei
FZHB 0002 Niederländisch (A2) - fällt aus!
Dutch (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 12:00 - 13:55 (2 SWS)


N. N.
FZHB 0003 Niederländisch (B1) - fällt aus!
Dutch (B1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 (2 SWS)

Einzeltermine:
Mi 25.01.17 16:00 - 18:30


N. N.
FZHB 0004 Intensivkurs Niederländisch (A1) - fällt aus!
Intensive Course Dutch (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3


N. N.

Norwegisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0956 Norwegisch (Bokmål) (A1.1)
Norwegian (Bokmål) (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 14:30 - 16:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Christian Behrens
FZHB 0957 Norwegisch (Bokmål) (A2.1)
Norwegian (Bokmål) (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 18:00 - 19:45 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Anja Boos

Polnisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0800 Polnisch (A1.1)
Polish (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Di 08:30 - 10:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 08:30 - 10:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0801 Polnisch (A2.1)
Polish (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Di 10:15 - 11:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 10:15 - 11:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0802 Polnisch (B2.1)
Polish (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Mo 12:15 - 13:45 (2 SWS)
wöchentlich Mi 08:30 - 10:00 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0803 Polnisch als Erstsprache - Mündliche Präsentation und Fachkommunikation (B2-C1)
Polish as first language - oral presentation and specialised communication (B2-C1)
Eingangsniveau: B1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 12:00 - 13:30 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0804 Polnisch als Erstsprache - Wissenschaftliches Schreiben (B2-C1)
Polish as first language - academic writing (B2-C1)
Eingangsniveau: B1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:15 - 11:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0805 Intensivkurs Einführung in die polnische Sprache / Bildungsurlaub (A1.1.1) - fällt aus!
Intensive Course Introduction into Polish (A1.1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3


Violetta Kozik-Rafii
FZHB 0806 Intensivkurs Polnisch (Fortsetzung des Intensivkurses 0805) / Bildungsurlaub (A1.1) - fällt aus!
Intensive Course Polish (A1.1)

Blockveranstaltung
ECTS: 3


Violetta Kozik-Rafii

Portugiesisch / Brasilianisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 2900 Portugiesisch (A1)
Portuguese (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 10:15 - 11:45 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)
wöchentlich Do 10:15 - 11:45 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.
FZHB 2901 Portugiesisch (A2) - fällt aus!
Portuguese (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 14:15 - 15:45 (2 SWS)
wöchentlich Do 14:15 - 15:45 (2 SWS)


Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.
FZHB 2902 Portugiesisch (B2.1)
Portuguese (B2.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 13:30 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.
FZHB 2903a Intensivkurs Portugiesisch (A1.1)
Intensive Course Portuguese (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.02.17 - Fr 03.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 15:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB)


Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.
FZHB 2903b Intensivkurs Portugiesisch (A1.2) - fällt aus!
Intensive Course Portuguese (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 06.03.17 - Fr 10.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 10:00 - 15:00

Fortsetzung des Intensivkurses FZHB 2903a Portugiesisch A1.1
Kursinformationen und Onlineanmeldung unter http://www.fremdsprachenzentrum-bremen.de/16.0.html?&no_cache=1&user_kursdb_pi1[showUid]=10532

Fabio Henrique Nogueira da Silva, M.A.

Russisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0700 Russisch (A1.1) - Gruppe 1
Russian (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Fr 12:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0701 Russisch (A1.1) - Gruppe 2
Russian (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Fr 14:00 - 16:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0702 Russisch (A1.1) - Gruppe 3
Russian (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Fr 16:00 - 18:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0703 Russisch (A1.2) - fällt aus!
Russian (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Mo 14:30 - 16:00 (2 SWS)
wöchentlich Mi 14:30 - 16:00 (2 SWS)


N. N.
FZHB 0704 Russisch (A2.1) - Gruppe 1
Russian (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0705 Russisch (A2.1) - Gruppe 2
Russian (A2.1)
Eingangsniveau: A1.2

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 13:30 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)
wöchentlich Mi 12:00 - 13:30 GW2 A4290 (FZHB ) (2 SWS)


Anna Makarova, EdD
FZHB 0706 Russisch (B2.1)
Russian (B.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 9

Termine:
wöchentlich Mo 14:30 - 16:00 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)
wöchentlich Mi 14:30 - 16:00 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Katerina Ivanova
FZHB 0707 Russisch als Erstsprache - Wissenschaftliches Schreiben
Russian as First Language - Academic Writing and Presentation (B2-C1)
Eingangsniveau: B1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 16:00 - 18:00 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Larissa Ockert, M.A.
FZHB 0709 Intensivkurs Russisch als Erstsprache: Präsentation und Fachkommunikation (B2-C1) - fällt aus!
Intensive Course Russian as First Language: Presentation and Specialised Communication (B2-C1)
Eingangsniveau: B1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 13.03.17 - Di 14.03.17 (Mo, Di) 13:00 - 16:15
Do 16.03.17 - Fr 17.03.17 (Do, Fr) 13:00 - 16:15
Mo 20.03.17 13:00 - 16:15
Di 21.03.17 13:00 - 18:00
Do 23.03.17 13:00 - 16:15


N. N.

Schwedisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0980 Schwedisch (A1)
Swedish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Fr 10:15 - 13:30 GW2 A3060 (FZHB Selbstlernzentrum) (4 SWS)


Paola Kucera
FZHB 0981 Schwedisch (A2)
Swedish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 10:15 - 11:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mi 10:15 - 11:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Paola Kucera
FZHB 0982 Schwedisch (B1)
Swedish (B1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 13:30 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)
wöchentlich Mi 12:00 - 13:30 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Paola Kucera
FZHB 0983 Schwedisch (B2) - fällt aus!
Swedish (B2)
Eingangsniveau: B1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 13:30 Externer Ort: GW2, A4170 (2 SWS)
wöchentlich Mi 12:00 - 13:30 Externer Ort: GW2, A4170 (2 SWS)


Paola Kucera

Spanisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 4000 Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4001 Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4002 Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4003 Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4004 Spanisch (A1)
Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4005 Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4006 Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4007 Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4008 Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4009 Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4010 Spanisch (A2)
Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4011 Spanisch (B1.1)
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4012 Spanisch (B1.1)
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4013 Spanisch (B1.1) - fällt aus!
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4014 Spanisch (B1.1)
Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4015 Spanisch (B1.2)
Spanish (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4016 Spanisch (B1.2)
Spanish (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4017 Spanisch (B1.2)
Spanish (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4018 Spanisch (B2.1)
Spanish (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4019 Spanisch (B2.1)
Spanish (B2.1)
Eingangsniveau: B1.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4020 Spanisch (B2.2)
Spanish (B2.2)
Eingangsniveau: B2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4021 Spanisch (C1.1) - fällt aus!
Spanish (C1.1)
Eingangsniveau: B2.2

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 15:00 - 18:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4022 Spanisch (C1.2) - fällt aus!
Spanish (C1.2)
Eingangsniveau: C1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 09:30 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (4 SWS)


N. N.
FZHB 4023 Vorbereitungskurs zum DELE (A1) - fällt aus!
DELE Preparation (A1)
Eingangsniveau: A1

Kurs
ECTS: 6

Einzeltermine:
Fr 07.10.16 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 14.10.16 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 28.10.16 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 04.11.16 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 11.11.16 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4024 Vorbereitungskurs zum DELE (A2) - fällt aus!
DELE Preparation (A2)
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 6

Einzeltermine:
Fr 07.10.16 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 14.10.16 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 28.10.16 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 04.11.16 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Fr 11.11.16 09:00 - 15:15 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4025 Spanisch zur Vorbereitung auf Studium und Praktikum im Ausland - fällt aus!
Spanish for Studying and Working Abroad
Eingangsniveau: B1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 09:00 - 10:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 10.02.17 09:00 - 10:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4026 Spanisch AVE Online-Kurs (A1.1) - fällt aus!
Spanish AVE-online course (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 11:00 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (2 SWS)

Einzeltermine:
Fr 10.02.17 11:00 - 12:45 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4027 Spanisch AVE Online-Kurs (A1.2) - fällt aus!
Spanish AVE Online Course (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 12:30 - 14:00 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes) (2 SWS)


N. N.
FZHB 4028 Intensivkurs Spanisch (A1)
Intensive Course Spanish (A1)
Eingangsniveau: Anfänger

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 20.02.17 - Fr 24.02.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Mo 27.02.17 - Fr 03.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4029 Intensivkurs Spanisch (A2)
Intensive Course Spanish (A2)
Eingangsniveau: A1

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 20.02.17 - Fr 24.02.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Mo 27.02.17 - Fr 03.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4030 Intensivkurs Spanisch (B1.1)
Intensive Course Spanish (B1.1)
Eingangsniveau: A2

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 20.02.17 - Fr 24.02.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Mo 27.02.17 - Fr 03.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4031 Intensivkurs Spanisch (B1.2) - fällt aus!
Intensive Course Spanish (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 20.02.17 - Fr 24.02.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)
Mo 27.02.17 - Fr 03.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 13:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.
FZHB 4032 Intensivkurs Spanisch zur Vorbereitung auf Studium und Praktikum im Ausland (B1.2) - fällt aus!
Intensive Course Spanish for Studying and Working Abroad (B1.2)
Eingangsniveau: B1.1

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 27.02.17 - Fr 03.03.17 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 14:00 - 18:30 Extern Schwachhauser Ring (Instituto Cervantes)


N. N.

Türkisch

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
FZHB 0990 Türkisch (A1.1)
Turkish (A1.1)
Eingangsniveau: Anfänger

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:15 - 17:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 GW2 A3220 (FZHB Selbstlernzentrum) (2 SWS)


Nurten Kurnaz
FZHB 0991 Türkisch (A1.2) - fällt aus!
Turkish (A1.2)
Eingangsniveau: A1.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mo 18:00 - 21:30 (2 SWS)


N. N.
FZHB 0992 Türkisch (A2.2)
Turkish (A2.2)
Eingangsniveau: A2.1

Kurs
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 18:00 - 21:30 GW2 A4190 (FZHB) (2 SWS)


Ahmet Arslan
FZHB 0993 Türkisch als Erstsprache: Mündliche Präsentation und Fachkommunikation (B2-C1)
Turkish as First Language: Presentation and Specialised Communication (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Dr. Mehmet Latif Durlanik
FZHB 0994 Türkisch als Erstsprache: Wissenschaftliches Schreiben
Turkish as First Language: Academic Writing
Eingangsniveau: A2

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 12:00 - 14:00 GW2 A4270 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Dr. Mehmet Latif Durlanik
FZHB 0995 Türkisch als Erstsprache: Wirtschaftstürkisch (B2-C1)
Turkish as First Language: Business Turkish (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 16:15 - 17:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Simge Kelleci Belluzzi
FZHB 0996 Türkisch als Erstsprache: Juristisches Türkisch (B2-C1)
Turkish as First Language: Legal Turkish (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 14:15 - 15:45 GW2 A4170 (CIP-Raum FZHB) (2 SWS)


Simge Kelleci Belluzzi
FZHB 0997 Türkisch als Erstsprache: Sprachstrukturen (B2-C1)
Turkish as First Language: Language Structures (B2-C1)

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:15 - 15:45 GW2 A4240 (FZHB) (2 SWS)


Simge Kelleci Belluzzi

Studium und Beruf

Gespräche mit Praktiker_innen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt

Bewerbung und Selbstpräsentation

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
03-586 Der gute Ruf im Netz - die Online Reputation

Blockveranstaltung
ECTS: 3

4 SWS

Dr. Iris Bockermann
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-08-WiSe16-17 Berufseinstieg und Karriereplanung: Netzwerken mit Erfolg
Networking strategies for job entry and career planning

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Sa 10.12.16 10:00 - 18:00 MZH 1460

In diesem Seminar lernen Sie Netzwerkstrategien kennen, um Ihnen die Suche und Ansprache von möglichen Netzwerkpartner*innen zu erleichtern. Sie werden die eigenen Netzwerkstrategien in Übungen analysieren und entwickeln. Darüber hinaus gibt es Tipps zum Aufbau und der Pflege des eigenen Netzwerks.

Das Seminar ist neben der theoretischen Stoffvermittlung von vielen Übungen zum Thema geprägt.

Anmeldungen für Dezember laufen vom 15. September bis Donnerstag, 17. November über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-09-WiSe16-17 Bewerbungstraining 1: Berufsfindung durch Zielfindung
Job application training 1: find a career by defining objectives

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Do 05.01.17 10:00 - 18:00 MZH 1460

Ihre Fächerkombination im Studium haben Sie frei nach Ihren Neigungen und Wünschen gewählt und konnten sich umfassendes theoretisches Wissen aneignen. Vielleicht konnten Sie in dem einen oder anderen Praktikum auch schon in die Arbeitswelt hinein schnuppern. Trotzdem sind Sie sich noch gar nicht sicher, wo und wie Sie ihr Wissen nach dem Studium in die Praxis einbringen möchten.

In diesem Seminar werden Ihnen Wege aufgezeigt, Ihre Kompetenzen zu erkennen und damit Ziele zu definieren. Ziel des Seminars ist es Ihnen Bausteine an die Hand zu geben, um über Kompetenzen und Zieldefinitionen den Weg in den Beruf zu finden.


Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 05. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-10-WiSe16-17 Bewerbungstraining 2: Wir erstellen eine Initiativbewerbung
Job application training 2: how to put together an unsolicited application

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Fr 06.01.17 10:00 - 18:00 MZH 1460

Bewerben Sie sich auf Stelleangebote ist die Konkurrenz groß. Da ist eine Organisation schnell mit bis zu 50 Bewerbungen konfrontiert und sortiert schnell und gnadenlos aus. Der Frust bei einer Flut von Absagen stellt sich schnell ein.

Warum also nicht einmal andere Wege gehen und sich initiativ bewerben? Wieso nicht von sich aus den Bedarf bei den Organisationen wecken und als einzige*r Kandidat*in um eine Stelle werben? Doch wie schaffe ich es, dass meine Initiativbewerbung nicht im Papierkorb landet?

In diesem Seminar wird neben der theoretischen Wissensvermittlung eine Initiativbewerbung erstellt. Bitte bringen Sie möglichst Lebensläufe (oder Ansätze dazu) mit. Am besten auch einen Laptop, um die Unterlagen besser aufbereiten zu können.


Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 05. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-11-WiSe16-17 Bewerbungstraining 3: Übung macht den Meister - Erfolgreich im Vorstellungsgespräch
Job application training 3: how to succeed in job interviews

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Sa 14.01.17 10:00 - 18:00 MZH 1460

Endlich liegt eine Einladung zum Vorstellungsgespräch vor. Doch was nun? Was erwartet mich? Worauf kommt es an? Wie bereite ich mich vor? Wie gehe ich mit Stressfragen um?

Dieses Seminar gibt Antworten auf diese und viele andere Fragen rund um das Vorstellungsgespräch.

Karriereberaterin Angela Resch (www.career-vision.eu) erklärt, worauf es ankommt und versucht mit Übungen den Teilnehmer*innen die nötige Sicherheit zu geben.


Anmeldungen für Januar laufen vom 01. Oktober bis Montag, 05. Dezember über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-13-WiSe16-17 Assessment Center leicht gemacht - Vorbereitung und Training
Assessment Centers made easy - preparation and training

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mi 08.02.17 - Do 09.02.17 (Mi, Do) 10:00 - 18:00 MZH 1460

Endlich ist der Umschlag mit der Einladung zum Vorstellungsgespräch angekommen. Doch statt einem netten Gespräch unter vier Augen erwartet Sie ein Assessment Center (AC). Ein bis zwei Tage unter Beobachtung sollen Sie sich in unterschiedlichen Übungen und Tests bewähren. Eine gute Vorbereitung ist wichtig, um zu bestehen.

In diesem Seminar erfahren Sie worauf es ankommt und wie Sie sich vorbereiten können. Sie lernen die wichtigsten Übungen kennen und werden diese im lockeren Umfeld im Team erarbeiten.


Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 12. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Angela Schuette
CC-15-WiSe16-17 Bewerbungszyklus in vier Schritten
The four steps of the job application process

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 20.02.17 11:00 - 17:00 MZH 1460
Di 21.02.17 09:00 - 16:00 MZH 1460

Schritt 1: Profilklärung
  • Analyse der individuellen Kompetenzen und Wünsche
  • Kenntnis und Sicherheit über das eigene Profil gewinnen
  • Individuelle Gewichtung fachlicher und überfachlicher Fähigkeiten
  • Anregungen zur Erstellung von Bausteinen für den Bewerbungsprozess

Schritt 2: Recherchestrategien
  • Was suche ich eigentlich?
  • Wo kann ich das finden?
  • Strategien jenseits der üblichen Wege entwickeln und die vorhandenen Möglichkeiten optimal nutzen
  • Kritische Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Medien für die Stellensuche

Schritt 3: Stellenanalyse, Anschreiben und Lebenslauf
  • Stellenanzeigen richtig lesen und interpretieren
  • Diesen Prozess optimal nutzen
  • Anschreiben und Lebenslauf passend zum Stellenprofil gestalten
  • Die Ergebnisse aus Schritt 1 und 2 beim Erstellen der Bewerbungsunterlagen nutzen

Schritt 4: Vorstellungsgespräche und Vorstellungssituationen
  • Vorbereitung – was muss ich tun?
  • Kommunikationsstrategie
  • Inhalte, Settings und Abläufe von Vorstellungssituationen
  • Wie helfen mir die Ergebnisse der Schritte 1 bis 3 bei der Vorbereitung und der Durchführung?

Alle vier Schritte des Konzepts enthalten einen großen Anteil an praxisrelevanten Übungen. Die Gewichtung der einzelnen Schritte kann im Workshop individuell an die Wünsche der Teilnehmer*innen angepasst werden.

Ziel des Workshops:
Die Studierenden lernen den gesamten Bewerbungsprozess kennen und erwerben Praxiskompetenz und Transfersicherheit durch individuelle Übungen.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 12. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Bianca Sievert
CC-38-WiSe16-17 Der Weg zum ersten Job – so helfen Ihnen Xing, LinkedIn & Co
The road to your first job – Xing, LinkedIn & Co can help

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Sa 15.10.16 10:00 - 15:00 MZH 1460
Sa 12.11.16 10:00 - 13:00 MZH 1460

50% aller Jobs werden inzwischen über Netzwerke vergeben – doch wie knüpfen Sie als frischgebackene Absolvent*innen tragfähige Beziehungen?

Soziale Netzwerke können dabei helfen! In diesem Workshop lernen Sie sowohl anhand von erfolgreichen Beispielen als auch durch eigenes Ausprobieren, wie Sie Xing, LinkedIn & Co für Ihre Jobsuche und das Knüpfen von beruflichen Kontakten nutzen können.

Teil 1:
• Darstellung erfolgreicher Beispiele des Jobeinstiegs über das Social-Media-Netzwerken
• Analyse der gängigen Social-Media-Plattformen (Xing, LinkedIn, Fa-cebook, twitter, etc.)
• Dos and Don’ts beim beruflichen Netzwerken via Social Media
• Definition der Ziele der Teilnehmer*innen
• Auswahl potentieller Wunscharbeitgeber*innen der Teilnehmer*innen
• Planung der jeweiligen Strategien für die Kontaktaufnahme

Teil 2:
• Erfahrungsaustausch der ausprobierten Methoden
• Analyse von Erfolgen und noch nicht erreichten Zielen
• Planung von weiteren Netzwerk-Strategien

Bitte bringen Sie Ihren Laptop (inkl. Internetzugang) mit.

Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Mittwoch, 31. August über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Bewerbung und Selbstpräsentation).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Britta Enders
CC-43-WiSe16-17 Erfolgreich bewerben - wie geht das?
How to apply for jobs successfully

Seminar

Einzeltermine:
Di 18.10.16 14:30 - 16:00 Extern BIZ (Doventorsteinweg 44)
Di 31.01.17 14:30 - 16:00 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)

Vortragsveranstaltung mit Informationen zu Bewerbungsarten und -formen.
Keine Anmeldung erforderlich.

Brigitte Gauder
CC-44-WiSe16-17 Check der Bewerbungsunterlagen für Studierende und Hochschulabsolventen (Einzeltermine)
Critique and individual discussion of written job applications, for students and graduates
- Tipps zur Gestaltung / Formulierungshilfen

Seminar

Einzeltermine:
Di 25.10.16 14:00 - 16:00 SFG 2030
Di 15.11.16 14:00 - 16:00 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)
Di 17.01.17 14:00 - 16:00 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)
Di 14.02.17 14:00 - 16:00 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)
Di 14.03.17 14:00 - 16:00 GW2 B3770

Anmeldung per Mail mit Angabe der Tel. Nr. erforderlich bei: Brigitte.Gauder@arbeitsagentur.de

Auch in Zeiten der Online-Bewerbung hat die „klassische“ Bewerbung in Papierform ihren Stellenwert. Der erste Eindruck ist entscheidend: Neugier und Interesse auf die sich bewerbende Person soll mit der Bewerbungsmappe erreicht werden und schließlich die Einladung zum Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center.

In individuellen Beratungsterminen werden insbesondere folgende Punkte angesprochen:

•formaler Aufbau
•Tipps zur Gestaltung
•Formulierungshilfen

Unterlagen bitte in Papierform mitbringen!

Der Veranstaltungsort wird nach erfolgter Anmeldung mitgeteilt.

Brigitte Gauder
CC-48-WiSe16-17 Check der Bewerbungsunterlagen für Studierende und Hochschulabsolventen (Einzeltermine)
Critique and individual discussion of written job applications, for students and graduates
- formaler Aufbau / Tipps zur Gestaltung / Formulierungshilfen

Seminar

Einzeltermine:
Do 10.11.16 14:00 - 16:00 Der Veranstaltungsort wird nach Anmeldung bekannt gegeben.
Do 08.12.16 14:00 - 16:00 Der Veranstaltungsort wird nach Anmeldung bekannt gegeben.
Do 26.01.17 14:00 - 16:00 Der Veranstaltungsort wird nach Anmeldung bekannt gegeben.
Do 23.02.17 14:00 - 16:00 Der Veranstaltungsort wird nach Anmeldung bekannt gegeben.
Do 16.03.17 14:00 - 16:00 Der Veranstaltungsort wird nach Anmeldung bekannt gegeben.

Anmeldung per Mail mit Angabe der Tel. Nr. erforderlich bei: Ines.Bergmann@arbeitsagentur.de

Auch in Zeiten der Online-Bewerbung hat die „klassische“ Bewerbung in Papierform ihren Stellenwert. Der erste Eindruck ist entscheidend: Neugier und Interesse auf die sich bewerbende Person soll mit der Bewerbungsmappe erreicht werden und schließlich die Einladung zum Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center.

In individuellen Beratungsterminen werden insbesondere folgende Punkte angesprochen:

•formaler Aufbau
•Tipps zur Gestaltung
•Formulierungshilfen

Unterlagen bitte in Papierform mitbringen!

Der Veranstaltungsort wird nach erfolgter Anmeldung mitgeteilt.
Anmeldung per Mail mit Angabe der Tel. Nr. erforderlich bei: Ines.Bergmann@arbeitsagentur.de

Ines Bergmann
CC-LM1-WiSe16-17 Lernmodul: Der Weg vom Studium ins Berufsleben: Erste Schritte und praktische Übungen
https://elearning.uni-bremen.de/ilias4/goto.php?target=lm_2322&client_id=elearninghb

Übung

Dieses Lernmodul soll einen ersten Anreiz dazu geben, sich bereits während des Studiums mit den eigenen Neigungsgebieten sowie persönlichen Stärken und Schwächen auseinanderzusetzen. Anhand von individuellen „Erfolgsgeschichten“ können Stärken herausgearbeitet und im Anschluss daran eigene Entwicklungsbereiche erkannt werden. Denn wann, wenn nicht im Studium, ist der beste Zeitpunkt zu lernen und weitere Qualifikationen zu erlangen?

Hat man für sich ein Interessenfeld erkannt, so geht es nun darum, einen Einblick in den möglichen zukünftigen Tätigkeitsbereich zu bekommen. Aber wie knüpft man Kontakte und worauf achten Firmen bei der Personalrekrutierung?

Um hier etwas Licht ins Dunkel zu bringen, haben wir Experten aus namhaften Unternehmen befragt, die uns in einzelnen Videoclips Auskunft zu diesem Thema geben werden.

Abschließend gibt es in unserem Lernmodul noch einige Tipps, wie man Netzwerke knüpfen und Kontakt zu Firmen aufnehmen kann, um so seinem „Traumberuf“ ganz real ein Stück näher zu kommen.

Voraussetzungen: Interesse am Thema Berufsorientierung, technische Voraussetzungen für die Video: Adobe Flash Player (siehe unten)

Zeitbedarf: ca. 30 min. Lesezeit ohne Videos, Bearbeitungszeit der Aufgaben individuell

Lernziele: Anregung zur Selbstreflexion (persönliche Stärken und Schwächen), berufliche Neigungsbereiche finden, berufliche Kontakte knüpfen

Das Lernmodul ist in vier Themenblöcke eingeteilt:
Erfolgsgeschichten (Kapitel 2)
Stärken und Schwächen (Kapitel 3)
Kontakte knüpfen (Kapitel 4)
Rekrutierungsstrategien von Unternehmen (Kapitel 5)

Video-Interviews
  • Berufseinstieg (Frau Jobmann, Alumna[1] Fachbereich 9, M.A. Kulturwissenschaft, Trainee, BLG Logistics Group AG & Co. KG)
  • Experteninterview (Frau Fritsche, Alumna Fachbereich 6, Dipl. Juristin, Human Resources, Kaefer Isoliertechnik GmbH & Co. KG)
  • Personalrekrutierung I (Herr Beuse, Alumnus Fachbereich 11, Dipl. Psychologe, Personal- und Organisationsentwicklung, DRK Sozialstationen Wesermünde GmbH)
  • Personalrekrutierung II (Frau Böhmke, Dipl. Sozialwissenschaftlerin, Röhlig & Co. Holding GmbH, Corporate Human Resource Coordinator, Schwerpunkt Personalentwicklung)
  • Personalrekrutierung III (Herr Ehlis, Dipl. Sozialwissenschaftler, BTC AG Oldenburg, Personalreferent)
  • Personalrekrutierung IV (Frau Weider, Servicebereich Personal und Recht, Leitung Personal und Frau Dr. jur. Fries, Leitung Abteilung Recht, Gesundheit Nord Klinikverbund Bremen)

[1] Eine Alumna bzw. ein Alumnus ist ein „Ehemaliger“, z. B. eine ehemalige Studierende oder ein Stipendiat einer Einrichtung.

Hier finden Sie weitere Lernmodule: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/e-learning-zur-praxisorientierung.html

N. N.
CC-LM3-WiSe16-17 Lernmodul: Die schriftliche Praktikums-Bewerbung - Ein Angebot des Praxisbüros des Fachbereichs 11 (Human- und Gesundheitswissenschaften)
https://elearning.uni-bremen.de/ilias4/ilias.php?baseClass=ilSAHSPresentationGUI&ref_id=2254

Übung

Die Lerneinheit dauert mit den Videos etwa 60 Minuten (ca. 20 Minuten Videomaterial). Nehmen Sie sich bitte für diese Lerneinheit genauso viel Zeit, wie auch für Ihre anderen Arbeitsaufgaben im Studium. Sich zu bewerben ist Arbeit, die nicht nebenbei erledigt werden sollte.

Auf folgende Punkte gehen wir ein:
die Bewerbungsmappe
das Anschreiben
die Initiativbewerbung
die Bewerbung auf eine Anzeige
der Lebenslauf
die Anlagen
die Bewerbung per E-Mail

Eine schriftliche Bewerbung kann grundsätzlich auf eigene Initiative erfolgen (Initiativbewerbung) oder als Reaktion auf eine Anzeige formuliert werden.

Zunächst werden allgemeine Merkmale der Bewerbungsmappe beschrieben. Im Anschluss daran werden je die Initiativbewerbung und die Bewerbung auf eine Anzeige genauer betrachtet.

Folgende Punkte, die nicht in dieser Lerneinheit behandelt werden, sollten Sie vorher zusätzlich bedenken:
die Bestandsaufnahme (Wer bin ich?, die Motivation, das Zusammentragen der „Hard Facts“, Selbst-Marketing)
und die Entscheidung (Was will ich?)
die Suche nach einer Praktikumsstelle und die telefonische Kontaktaufnahme.

N. N.
eGS-2016/17-03 Interkulturelle Kompetenzen

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
eGS-2016/17-04 Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
eGS-2016/17-06 Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc

Arbeitsmärkte

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
08-29-GS-45 "Arbeitsmarkt und Erwerbsverläufe - Berufsorientierung für Studierende der Sozial- und Geisteswissenschaften"
["Labour market developments and career pathways: occupational orientation for students of the social scienties and humanities"]

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 FVG W0090 (2 SWS)

Inhalte und Zielsetzung
Das Seminar soll der Berufsorientierung von Studierenden der sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächer dienen. Hierfür werden zunächst einige relevante Arbeitsmarkt- und Berufsentwicklungen analysiert und mit den eigenen beruflichen Vorstellungen in Beziehung gesetzt. In einem weiteren Schritt sollen erwerbsbiographische Gestaltungsmodi vor dem Hintergrund der Verschränkung von Lern- und Erwerbsverläufen unter die Lupe genommen werden. Hierfür wird auf Beispiele aus der Praxis ebenso wie auf empirisches Material zurückgegriffen. Schließlich sollen die Studierenden auf der Grundlage der erworbenen Erkenntnisse Angebote der Berufsberatung und beruflichen Orientierung mit Blick auf ihre eigenen beruflichen Wünsche und Vorstellungen auswerten und überprüfen.
Methodisch hat das Seminar zum Ziel, theoretische Grundlagen mit Erfahrungen aus der Praxis und beratungsorientierten Angeboten zur Unterstützung der eigenen Arbeitsmarkt- und Erwerbsorientierung der Studierenden zu verbinden. Hierbei sollen u. a. auch geschlechtsspezifische und internationale Aspekte des Arbeitsmarktes thematisiert werden.

Studiengänge:
Für B.A., M.A., Diplom, Lehramtsstudiengänge (Haupt-/Nebenfach)
Fachbereichsübergreifende Lehrveranstaltung für Studierende der Fächer Soziologie,
Politikwissenschaft, Geschichte, Kulturwissenschaften, Ethnologie, Kommunikations- und Medienwissenschaften, Bildungs- und Erziehungswissenschaften

Dr. Simone R. Haasler
Sprechstunde: Dienstag 12:00 - 14:00

Universität Bremen
Zentrum für Arbeit und Politik (zap)
Forschungsverfügungsgebäude (FVG)
Wiener Str./Ecke Celsiusstr.
Eingang: Mitteltrakt (M), Raum M 1190
28359 Bremen
haasler@uni-bremen.de
+49 (0) 421 218-56724

http://www.uni-bremen.de/zap

Dr. Simone Haasler
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-16-WiSe16-17 Berufsfeld "Öffentlicher Sektor"
Professional fields in public services and administration

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mi 22.02.17 09:00 - 16:00 MZH 1460

Der öffentliche Sektor umfasst mehr als nur den Bereich des öffentlichen Dienstes – auch alle Einrichtungen, die gemeinnützige Zwecke verfolgen oder sog. öffentliche Betriebe (Stadtwerke, Sparkassen, ÖPNV usw.) fallen darunter. Im Rahmen von Public Social Private Partnerships zählen auch noch Partnerschaftsprojekte zwischen privaten und staatlichen Organisationen dazu. Somit stellt dieser Bereich in Deutschland die meisten Arbeitsplätze – ist in sich jedoch durchaus heterogen strukturiert.

Inhalte und Themen:
  • Der Workshop informiert über verschiedene Tätigkeitsfelder im öffentlichen Sektor und gibt Tipps zur individuellen Erschließung einzelner Tätigkeitsfelder
  • Weiterhin informiert der Workshop über Aufbaustudiengänge und Weiterbildungsmöglichkeiten für verschiedene Tätigkeitsfelder
  • Um den Bezug zur Berufspraxis herzustellen, werden kurze Übungen zu Tätigkeiten und Kernkompetenzen, die in den meisten Stellenbeschreibungen für Hochschulabsolvent*innen aus dem öffentlichen Sektor genannt sind, durchgeführt. So können die Teilnehmer*innen für sich ausprobieren, ob solche Aufgaben ihren Vorstellungen entsprechen.
  • Die Teilnehmer*innen haben darüber hinaus die Möglichkeit, auf Basis eines Tools aus der Personalentwicklung ihre Eignung für eine Karriereorientierung im öffentlichen Sektor zu überprüfen.
  • Der Workshop schließt mit Informationen zu den üblichen Bewerbungswegen in diesem Bereich.

Ziel des Workshops:
Die Studierenden erhalten eine Einblick in das große Berufsfeld ‚öffentlicher Sektor‘ und erlernen Methoden, um sich dieses Feld selbständig zu erschließen.

Anmeldungen für Februar laufen vom 15. November bis Donnerstag, 12. Januar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Arbeitsmärkte).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Bianca Sievert
CC-39-WiSe16-17 Trojanized - Ein verblüffend wirksamer Weg, um den passenden Job zu finden
„Trojanized“ – a stunningly efficient approach to finding an adequate job

Vorlesung

Einzeltermine:
Do 20.10.16 18:00 - 20:00 NW1 O1210 Pavillion

Dr. Sebastian Pioch, Autor des Buches „trojanized“, stellt das Konzept von trojanized einfach und direkt anwendbar dar. In lockerer Atmosphäre erfahren die Teilnehmer*innen, wie sie die drängendsten Fragen der beruflichen Orientierung beantworten können:
• Welche Branche passt zu mir?
• Wie bekomme ich heraus, welches Unternehmen das richtige ist?
• Welche Tätigkeiten liegen mir und worin bin ich wirklich gut?

In einer anschließenden Fragerunde können alle offenen Punkte ausführlich diskutiert werden.

http://www.trojanized.com/

Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Mittwoch, 31. August über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Arbeitsmärkte).

Sebastian Pioch
CC-41-WiSe16-17 Arbeit und Arbeitsbeziehungen in Deutschland – Kompetenzen für die Arbeitswelt
Competencies for the professional world
Ein Veranstaltung des Institut Arbeit und Wirtschaft (IAW)

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00 Externer Ort: FVG W 0060 FVG W 0060

Das Seminar soll einen Bezug zur zukünftigen arbeitsweltlichen Praxis der Studierenden herstellen und sie in das System der Arbeitsbeziehungen einführen, welches der Arbeitswelt soziale Normen und Regeln gibt. Es soll ihnen helfen, ihre eigene künftige Rolle in den Arbeitsbeziehungen zu reflektieren.

Das Seminar behandelt:
1. Zentrale arbeitspolitische Entwicklungstrends (Ökonomisierung, Zunahme von Wissensarbeit, Prekarisierung, etc.);
2. Akteure und Institutionen, die an der Regulierung von Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen beteiligt sind (Staat, Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften, Tarifvertragssystem, Betriebsräte und Mitbestimmung);
3. Grundzüge des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts


Anmeldungen bis Sonntag, 16. Oktober 2016 über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und neu unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Arbeitsmärkte)

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Andre Holtrup
Dieter Reinken (Mitglied der Bremischen Bürgerschaft)
CC-42-WiSe16-17 Absolventen, Absolventinnen und "Das Amt"
Public support and resources for graduates: What? Where? From Whom? And Why?
Soziale Absicherung zwischen Studium und Beruf

Seminar

Einzeltermine:
Di 13.09.16 16:30 - 18:00 GW2, B2860
Di 07.02.17 16:30 - 18:00 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)

In dieser Veranstaltung werden Fragen zur sozialen Absicherung zwischen Studium und Beruf beantwortet. Außerdem werden Formen der Unterstützung beim Einstieg in die Berufswelt vorgestellt.

Eine Anmelddung ist nicht erforderlich

Bernd Lienstaedt
CC-49-WiSe16-17 Psychologe/Psychologin bei der Agentur für Arbeit
Professional profiles of psychologists working for the Federal Employment Agency
Die vielfältige Praxis von Deutschlands größtem Arbeitgeber für PsychologInnen vor Ort erkunden

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Di 08.11.16 14:00 - 16:00 Berufspsychologischer Service der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven, Doventorsteinweg 48-52, 28195 Bremen, 3. Etage, Raum 3.099

Jede der Agenturen für Arbeit in der Bundesrepublik verfügt über einen Berufspsychologischen Service. In kleineren Agenturen sind bis zu zwei Psychologinnen oder Psychologen tätig, in größeren bis zu zehn.
Am engsten arbeiten diese mit den Fallmanagern, Arbeitsvermittlern und Berufsberatern zusammen. Dabei gehören psychologische Begutachtung, psychologische Beratung, gemeinsame Fallbearbeitung oder standardisierte Eignungsuntersuchung zu ihren Aufgaben.

In der Veranstaltung wird vor Ort, in den Untersuchungsräumen der Agentur für Arbeit Bremen, ein praxisnaher Einblick in die Aufgabenvielfalt des Psychologischen Dienstes gegeben. Dies geschieht durch einen Kurzvortrag und praktische Übungen.

Durch die räumlichen Gegebenheiten ist die Teilnehmerzahl eng begrenzt, eine Anmeldung ist unter der Adresse Elke.Jacobsen2@arbeitsagentur.de möglich.

Elke Jacobsen
CC-50-WiSe16-17 Berufseinstieg mit Handicap
Career entry with a handicap

Seminar

Einzeltermine:
Mi 23.11.16 10:00 - 12:00 Berufsinformationszenrtrum (BIZ), Doventorsteinweg 44, 28195 Bremen

Wenn eine physische oder psychische Beeinträchtigung besteht, stellen sich im Bewerbungsprozess oft viele zusätzliche Fragen: Wie finde ich mein Profil und damit die richtige Stelle für mich? Sollte ich meine Erkrankung erwähnen? Welche verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten gibt es?

Nach einem fachlichen Input wird sich die Veranstaltung mit den Möglichkeiten zur Profilfindung und Gestaltung von Bewerbungsunterlagen auseinandersetzen und bestehende Fragen klären.

Anmeldung mit Telefonnummer: christina.weise2@arbeitsagentur.de

Christina Weise

Betriebswirtschaftliche Kompetenzen

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
10 VAKs, siehe Beschreibung MINT-Bachelor-Coaching Karriereförderung
MINT-Coaching program for female juniors and specialists in natural science and engineering at the University of Bremen
Einjähriges Programm für Bachelorstudentinnen der FB 1 bis 5 (WiSe 16/17 bis SoSe 17)

Seminar
ECTS: 10

Details zum Programm unter: http://www.mint-coaching.uni-bremen.de/
Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben: simoneschmidt@uni-bremen.de

Das einjährige MINT-Coaching Karriereförderung richtet sich an Bachelorstudentinnen der Fachbereiche 1 bis 5. Damit also an den weiblichen Fach- und Fuehrungskraeftenachwuchs in Naturwissenschaft und Technik.
Es handelt sich bei diesem Angebot um ein einjaehriges Programm in einer FESTEN Studentinnengruppe. Es ist daher nur GESAMT zu belegen.
Vom Wintersemester 2016/17 bis Sommersemester 2017 erarbeiten Sie sich im Rahmen von 10 Steps verschiedene Themenschwerpunkte rund um Selbstmanagement, Kommunikation und Karriereförderung.
Jeder der 10 Steps setzt sich zusammen aus einem 1,5-taegigen Praesenztermin, einem Online-Modul zur Vertiefung und Reflektion der Themen und einem Einzelcoaching zur Erarbeitung individueller Themen.
Als ein offizielles Angebot der General Studies koennen Sie pro Step 1 ECTS erwerben (insgesamt 10).

Unser Programm ab Oktober 2016:

Step 1:
SELBSTMANAGEMENT & LEBENSBALANCE
RUHE UND KLARHEIT IN STRESSSITUATIONEN
Freitag, 28. Oktober 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentinnen: Simone Schmidt, Angela Goebel
VAK: META-16/17-C01

Step 2:
MEINE STÄRKEN – MEINE ZIELE
MIT PERSÖNLICHKEIT UND PASSION ZUM EIGENEN PROFIL
Freitag, 11. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 12. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Silvia Bauer
VAK: META-16/17-C02

Step 3:
BWL-SCHNUPPERKURS
UNIVERSUM UNTERNEHMEN – INTERNE ABLÄUFE ERKENNEN UND NUTZEN LERNEN
Freitag, 25. November 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 26. November 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin:Cornelia Gschmack
VAK: META-16/17-C03

Step 4:
AUTHENTISCH UND ERFOLGREICH AUFTRETEN
STÄRKUNG DES PROFESSIONELLEN AUFTRITTS UND DER SICHTBARKEIT IM FACHLICHEN UMFELD
Freitag, 9. Dezember 2016, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2016, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Dr. Angela Daalmann
VAK: META-16/17-C04

Step 5:
GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING FÜR ANGEHENDE FÜHRUNSKRÄFTE
ZAHLEN, ZÄHLEN, ZIELEN!
Freitag, 13. Januar 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Regina Wullkopf
VAK: META-16/17-C05

Step 6:
BEWERBUNGSTRAINING
SELBSTSICHER UND AUTHENTISCH IM BEWERBUNGSPROZESS
Freitag, 21. April 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 22. April 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C06

Step 7:
STIMMTRAINING FÜR EIN WIRKUNGSVOLLES AUFTRETEN
DIE PERSÖNLICHKEIT MEINER STIMME
Freitag, 05. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 06. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Agnes Hublitz
VAK: META-17-C07

Step 8:
KOMMUNIKATIONSSTRATEGIEN ZUR DURCHSETZUNG IN TEAMS
REDEN IST SILBER – FÜHREN IST GOLD!
Freitag, 19. Mai 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 20. Mai 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C08

Step 9:
FÜHRUNG
MIT KLARER STRATEGIE ZUM GEMEINSAMEN ZIEL
Freitag, 09. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Diana Ochs
VAK: META-17-C09

Step 10:
LEADERSHIP ON STAGE
ALLES NUR UNTERNEHMENS-THEATER?
Freitag, 23. Juni 2017, 17:00-21:00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017, 10:00- 18:00 Uhr
Dozentin: Simone Schmidt
VAK: META-17-C10


INTERESSE?
Dann bewerben Sie sich mit Motivationsschreiben und Lebenslauf unter simone.schmidt@uni-bremen.de

Simone Schmidt
CC-19-WiSe16-17 Betriebswirtschaftslehre für Geistes- und Sozialwissenschaftler
Essentials of business studies for non-business students

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 2

Einzeltermine:
Mi 28.09.16 - Sa 01.10.16 (Mi, Do, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 GW1 B2130

Da sich fast alle Aufgaben in Organisationen auf betriebswirtschaftliche Fragestellungen begründen, stellen betriebswirtschaftliche Kenntnisse auch die Grundlage für eine gezielte Einführung geisteswissenschaftlicher Ansätze in Organisationen und Unternehmen dar. Dabei kommt es nicht unbedingt auf wirtschaftliches Detailwissen an.

Es reicht bereits aus, die Entscheidungsprozesse in Organisationen zu verstehen und einordnen zu können. Verständlich ist daher auch die Forderung von Unternehmensleitungen an ihre künftigen Mitarbeiter*innen, sich bereits mit ökonomischen Grundsätzen auseinandergesetzt zu haben. In diesem Seminar wollen wir diesem Anspruch kompakt und verständlich gerecht werden.


Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Mittwoch, 31. August über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-20-WiSe16-17 Skillmanagement (Betriebliches Kompetenzmanagement)
Skills and competence management in business contexts

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Sa 29.10.16 - So 30.10.16 (So, Sa) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Zum einen sind Mitarbeiter*innen für Unternehmen ein hoher Kostenfaktor und zum anderen eine immer wichtiger werdende Ressource im Wettbewerb. Der Fachkräftebedarf, die Internationalisierung und die Beschleunigung der Innovationszyklen verlangen nach einem effektiven Einsatz von Mitarbeiter*innen und einer immer schnelleren Entwicklung spezifischer Mitarbeiter*innen-Fähigkeiten. Dabei setzten Unternehmen verstärkt auf den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien, und organisieren Mitarbeiter*innen in flexiblen Projekteinheiten. Das Skillmanagement hat seine zentrale Bedeutung in der Verzahnung von personalen, technologischen und systemisch/organisatorischen Aspekten. Insbesondere geht es um das Wissen in den Köpfen der Mitarbeiter*innen.

Dieser Workshop zeigt, wie Fähigkeiten und Potentiale von Mitarbeiter*innen gemessen und bewertet werden, wie Mitarbeiter*innen innerhalb von Ist- und Soll-Skillprofile entwickelt werden und wie EDV-Programme eine optimale, organisatorische Zuteilung der Mitarbeiter*innen unterstützen können. Nach welchen Kriterien können Skills eingeteilt und bewertet werden? Was bedeuten die Kriterien für mich und meine persönliche Entwicklung? Und wie kann ich ein Verständnis über die betriebliche Systematik des Skillmanagements zu meinen beruflichen Gunsten nutzen?

  • Fähigkeiten und Potenziale der Mitarbeiter*innen aus Sicht der strategischen Unternehmensentwicklung
  • Skillmanagement als Dreh- und Angelpunkt des betrieblichen Kompetenz-, Wissens- und Informationsmanagements
  • Skillmanagement in der Personalplanung, -beschaffung, -entwicklung und im Projektmanagement
  • Verknüpfung des Skillmanagements mit personalwirtschaftlichen Instrumenten
  • Personale und motivationale Aspekte im Skillmanagement
  • Mitarbeiter*innen Portfolios und Gap-Analysen
  • Kompetenzmodelle und Kompetenzmessverfahren
  • Erfassung stellenspezifischer Skill-Profile
  • Erfassung und Bewertung von Fach- und Methodenkompetenzen
  • Scheingenauigkeiten bei Soft Skills
  • Entwicklung der Mitarbeiter*innen von Ist- in Soll-Skillprofile
  • Der Skillmanagement-Prozesses als Regelkreislauf
  • Angewandte EDV-Programme

Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Mittwoch, 31. August über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-21-WiSe16-17 Projektmanagement und Teamarbeit für Geistes- und Sozialwissenschaftler*innen
Essentials of project management and team work, for humanities’ students/graduates

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Di 04.10.16 - Do 06.10.16 (Di, Mi, Do) 10:00 - 18:00 MZH 1450

Projektarbeit, abteilungsübergreifende Kommunikation und Teamarbeit sind die prägenden Begriffe der modernen Organisation. Tatsächlich können durch eine realistisch geplante und strategisch gesteuerte Projektarbeit, sowie durch eine effektive Teamarbeit in vielen Arbeitsbereichen bessere Arbeitsergebnisse erzielt werden.

Im Rahmen der Veranstaltung lernen Sie sich selbst und andere als Teammitglieder richtig einzuschätzen. Sie erhalten Methodenwissen zur erfolgreichen Projektabwicklung, zum konstruktiven Umgang mit Ziel- und Ressourcenkonflikten und zum Einsatz von Projektmanagement-Software.

Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Mittwoch, 31. August über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-22-WiSe16-17 Strategisches Management - Die wichtigsten Management-Tools
Core Tools for Strategic Management

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 21.10.16 14:00 - 20:00 NW1 O1210 Pavillion
Sa 22.10.16 - So 23.10.16 (So, Sa) 09:00 - 18:00 GW1 A0010

Die wichtigsten Managementtechniken für eine erfolgreiche Ausrichtung von Unternehmen am Markt: Entscheidungstechniken, Zielplanung, Geschäftsfeld- und Wettbewerbsstrategien.
Eine praxisorientierte Übersicht über die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Instrumente und Modelle, die alle kennen sollten, die in einem Betrieb tätig sind oder tätig sein werden. Inhaltliche Darstellung, Bedeutung, Funktionsweise und Anwendungsgebiete der Instrumente, im Kontext einer übergeordneten Unternehmensstrategie. Mit vielen Beispielen aus der Praxis.

Wir greifen die zentralen Fragen der Betriebswirtschaftslehre auf und beschreiben die Vorteile eines strategisch geführten Unternehmens. Dabei werden die wichtigsten Instrumente und Konzepte des strategischen Managements erklärt und die dazu passenden Management-Tools praxisorientiert vorgestellt. Das strategische Management sichert den langfristigen Erfolg des Unternehmens und geht dabei weit über die Planung von Zielen, die Auswahl von Geschäftseinheiten und die Entwicklung neuer Wettbewerbsstrategien hinaus. Es ist vielmehr ein kontinuierlicher Prozess, mit dem Ziel die Kernkompetenzen zu nutzen, neue Erfolgspotentiale aufzubauen und entscheidende Wettbewerbsvorteile für die Organisation zu schaffen.

Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Mittwoch, 31. August über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-23-WiSe16-17 Projektmanagement und Teamarbeit für Ingenieurs- und Naturwissenschaftler*innen
Essentials of project management and team work, for students/graduates of engineering and natural sciences

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 07.10.16 - So 09.10.16 (So, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 GW1 B0100

Projektarbeit, abteilungsübergreifende Kommunikation und Teamarbeit sind die prägenden Begriffe der modernen Organisation. Tatsächlich können durch eine realistisch geplante und strategisch gesteuerte Projektarbeit, sowie durch eine effektive Teamarbeit in vielen Arbeitsbereichen bessere Arbeitsergebnisse erzielt werden. Der hohe technologische Fortschritt verlangt effizientere Arbeitsprozesse, die Komplexität in Unternehmen benötigt unternehmensweite EDV-Lösungen und hohe Reibungsverluste zwischen der F&E (Forschung & Entwicklung) und der Produktion bedingen eine effektive abteilungsübergreifende Zusammenarbeit.

Im Rahmen der Veranstaltung lernen Sie sich selbst und andere als Teammitglied einzuschätzen. Mit Praxisbeispielen erhalten Sie Einblicke in das Projektmanagement, lernen den konstruktive Umgang mit Ziel- und Ressourcenkonflikten und den Einsatz von Projektmanagement-Software kennen.

Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Mittwoch, 31. August über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-24-WiSe16-17 Einführung in das betriebliche Entscheidungsmanagement
Skills and competence management in business contexts

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 04.11.16 14:00 - 20:00 NW1 O1210 Pavillion
Sa 05.11.16 - So 06.11.16 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW1 A0010

Die zunehmende Komplexität der betrieblichen Umwelt, neue Führungskonzepte, welche die Mitarbeiter*innen stärker in die Entscheidungsprozesse mit einbeziehen und die hohe Beanspruchung der Aufmerksamkeit hinsichtlich kurzfristiger Zielsetzungen, stellen hohe Anforderungen an die betrieblichen Entscheidungsträger*innen. Wenn Führungskräfte mehr Erkenntnis darüber erlangen, was ihre Entscheidungen steuert, können sie ihre Entscheidungsprozesse effizienter gestalten und zu besseren Ergebnissen kommen.

In diesem Workshop werden Strategien zur Verbesserung der eigenen Entscheidungskompetenz entwickelt. Wer entscheidet, trägt auch eine große Verantwortung für sich, andere und seine Umwelt. Aus der Entscheidungstheorie, von aktuellen Modellen des Entscheidungsprozesses und aus nützlichen Tools im Entscheidungsmanagement, lassen sich Erkenntnisse für die persönliche Entwicklung der Entscheidungsfähigkeit gewinnen.

• Die Verfahrensgrundlagen des systemischen Entscheidungsmanagements
• Entscheidungstheorie und Entscheidungsmodelle
• Rationale und emotionale Entscheidungen
• Verringerung von Entscheidungsfehlen
• Entscheidungen im Führungsalltag
• Beeinflussung der Authentizität als Führungskraft durch Entscheidungen
• Entscheidungen und Akzeptanz
• Entscheidungsethik
• Unangenehme Entscheidungen richtig kommunizieren
• Mitarbeiter*innen-Beteiligung und Empowerment
• Verfahren für Gruppen- und Teamentscheidungen
• Entscheiden bei Unsicherheit und unter Zeitdruck
• Eigene Entscheidungsmuster und -blockaden
• Instrumente des Entscheidungsmanagements
• Trends: Komplexitätsmanagement, Kompetenzmanagement

Anmeldungen für November laufen vom 15. August bis Donnerstag, 13. Oktober über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-25-WiSe16-17 Eventmarketing und Veranstaltungsmanagement
Eventmarketing & Conference Management

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 17.03.17 - So 19.03.17 (So, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Lernen Sie die Grundlagen des Marketings im Rahmen des Veranstaltungsmanagements kennen. Begleiten Sie anhand eines Beispiels die konzeptionelle Entwicklung eines Events von der Vision bis zur Veranstaltung. Sie erhalten Methodenwissen zur sicheren Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Einen Schwerpunkt bildet das Eventmarketing im Hinblick auf die Zielgruppen Mitarbeiter*innen, Öffentlichkeit und Presse.

Anmeldungen für März laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 16. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-28-WiSe16-17 Mitarbeiter*innenführung und Karrieremanagement
Personnel and Career Management

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Do 09.03.17 - Sa 11.03.17 (Do, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Mitarbeiter*innen sind die wertvollste Ressource und einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren in Unternehmen.

In diesem Seminar geht es insbesondere darum, Mitarbeiter*innen erfolgreich zu führen und sich richtig führen zu lassen. Zudem erarbeiten wir Berufseinstiegs- und Karrierestrategien für Akademiker*innen.

Sie lernen unterschiedliche Führungsstile und die Beurteilung von Führungsverhalten kennen. Sie erfahren anhand konkreter Karrierestrategien wie Sie den beruflichen Aufstieg schaffen und lernen sich selbst als Führungskraft einzuschätzen. Sie entwickeln einen Maßnahmenplan um Ihr Ziel zu erreichen und erhalten zugleich eine exzellente Vorbereitung zur Teilnahme an Führungskräfte-Auswahlverfahren (Assessment-Center).

Anmeldungen für März laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 16. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-32-WiSe16 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre für Nicht-BWLer*innen
Introduction to business management for non-business students

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 2

Einzeltermine:
Mi 01.03.17 - Sa 04.03.17 (Mi, Do, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Da sich fast alle Aufgaben in Organisationen auf betriebswirtschaftliche Fragestellungen begründen, stellen betriebswirtschaftliche Kenntnisse die Grundlage für eine gezielte Einführung geisteswissenschaftlicher Ansätze in Organisationen und Unternehmen dar. Dabei kommt es nicht unbedingt auf wirtschaftliches Detailwissen an.

Es reicht bereits aus, die Entscheidungsprozesse in Organisationen zu verstehen und einordnen zu können. Verständlich ist daher auch die Forderung von Unternehmenslenkern an ihre künftigen Mitarbeiter*innen, sich bereits mit ökonomischen Grundsätzen auseinandergesetzt zu haben. In diesem Seminar wollen wir diesem Anspruch kompakt und verständlich gerecht werden.

Anmeldungen für März laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 16. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-33-WiSe16-17 Non Profit Management - Das Management von NPO's
The Management of Non-Profit Organisations

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 25.11.16 14:00 - 20:00 NW1 O1210 Pavillion
Sa 26.11.16 - So 27.11.16 (So, Sa) 09:00 - 19:00 GW1 A0010

Non Profit Organisationen unterscheiden sich durch ihre Strukturbesonderheiten von Wirtschaftsunternehmen. Die Leitungs- und Managementtechniken aus der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre können nicht unmittelbar auf den gemeinnützigen Bereich übertragen werden. Ob eine Organisation finanzielle Krisen übersteht, eine nachhaltige Präsenz in den lokalen Medien besitzt und attraktiv für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen bleibt, hängt im Wesentlichen von den Führungsqualitäten der Leitungsebene ab.

Die Teilnehmer*innen erhalten einen vertiefenden Einblick in die Methoden und Techniken des Non Profit Managements und in die Steuerungskriterien gemeinnütziger Organisationen zur erfolgreichen Umsetzung eigener Ideen und Projekte. Neben der Zusammenarbeit von Vorstand und Geschäftsführung, werden Strategien zur Führung von Mitarbeiter*innen und das Management der wesentlichen Einflussgrößen in gemeinnützigen Organisationen beschrieben.

Die Teilnehmer*innen lernen gängige Analyse- und Steuerungsinstrumente kennen und erhalten Methodenkenntnisse über Interventionsmöglichkeiten in typischen Umbruchsituationen und Krisen. Das Non Profit Marketing beschreibt Strategien, die erfolgreich im Wettbewerb um öffentliche Unterstützung, Mitglieder und Sponsor*innen eingesetzt werden können. Dazu gehören vor allem Methoden der PR und Öffentlichkeitsarbeit.

Anmeldungen für November laufen vom 15. August bis Donnerstag, 13. Oktober über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-34-WiSe16-17 Einführung in die Personalwirtschaft für Nicht-BWLer*innen
Introduction to human resources for non-business students

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 06.03.17 - Di 07.03.17 (Mo, Di) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Mitarbeiter*innen sind die wertvollste Ressource und einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren in Unternehmen.

Als ideale Ergänzung zum BWL-Einführungskurs erklärt dieses Seminar die einzelnen funktionalen Teilbereiche des Personalmanagements. Dabei verknüpfen sich die Erkenntnisse aus der moderne Managementlehre mit den Unternehmensbereichen der Personalführung und Personalverwaltung. Schwerpunkte bilden die strategieorientierte Personalbeschaffung, Personalentwicklung und Personalführung. Weitere Inhalte beschreiben die neuesten Entwicklungen, wie die Mitarbeiter*innensuche über soziale Netzwerke, das Corporate Publishing und aktuelle Trends in der Personalauswahl.

Anmeldungen für März laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 16. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-35-WiSe16-17 Einführung in die Absatzwirtschaft für Nicht-BWLer*innen
Introduction to industrial marketing for non-business students

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Mo 13.03.17 - Di 14.03.17 (Mo, Di) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Ergänzend zum BWL-Einführungskurs vermittelt dieses Seminar vertiefende Kenntnisse in den absatzmarktorientierten Aktivitäten eines Unternehmens. Neben den Grundlagenschwerpunkten Marketing und Vertrieb werden die neuesten Entwicklungen und Trends in der Werbung, Marketingkommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und dem Customer-Relationship-Management besprochen.

Die Teilnahme am Seminar „Einführung in die Betriebswirtschaftslehre“ wird empfohlen, ist aber keine Voraussetzung.

Anmeldungen für März laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 16. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
CC-36-WiSe16-17 Einführung in die Bilanzbuchhaltung für Nicht-BWLer*innen
Introduction to accounting and balance sheet accounting for non-business students

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1

Einzeltermine:
Fr 24.03.17 - So 26.03.17 (So, Fr, Sa) 10:00 - 18:00 GW1 A0150

Gerade für BWL-fremde Fachrichtungen ist es nützlich wichtige Kennzahlen und ihre unternehmerische Bedeutung zu kennen. Eine zentrale Aufgabe der Unternehmensführung ist es den Unternehmenswert dauerhaft zu steigern. Dazu ist es notwendig dauerhaft Renditen zu erzielen, um das Interesse von Kapitalgebern zu wecken, Innovationen voranzutreiben oder z.B. neue Arbeitsplätze zu schaffen. Entscheidend für den Erfolg sind u.a. der Einsatz der richtigen Controllinginstrumente, das Treffen sicherer Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen und eine effektive Kapitalmarktkommunikation. Im Jahresabschluss stellt ein Unternehmen seine Erfolge nach außen dar. Die Bilanz und/oder die Gewinn- und Verlustrechnung sind dabei die wichtigsten Instrumente.

In diesem Seminar soll ein grundsätzliches Verständnis für diese Zusammenhänge geschaffen werden und ein unternehmerisches und kostenbewusstes Denken und Handeln erlernt werden.
Inhalte:
  • Wertorientierte Unternehmensführung
  • Unternehmenssteuerung durch Controlling
  • Finanzmanagement und Finanzierungsarten
  • Investitionsmanagement und Investitionsrechnung
  • Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung
  • Aufbau, Inhalte und Kennzahlen einer Bilanz
  • Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)
  • Auswirkung verschiedener Geschäftsvorfälle
  • Deckungsbeitragsrechnung

Anmeldungen für März laufen vom 15. Dezember bis Donnerstag, 16. Februar über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center und unter: Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachergänzende Studien / Studium und Beruf / Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
eGS-2016/17-02 Grundlagen des Management – Instrumente und Strategien

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
eGS-2016/17-04 Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier im Stud.ip oder auf unserem eGeneral Studies Portal www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-08 Nachhaltiges Management

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-09 Nachhaltigkeit und BWL

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP.

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-10 Sustainability Marketing - A Global Perspective (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-11 Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc
VA-2016/17-14 Weltfinanzsystem und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluß der Lehrveranstaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier in Stud.IP oder auf www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Oliver Krause, M. Sc

Going International

VAK Titel der Veranstaltung DozentIn
CC-01-WiSe16-17 How to apply in English for internships and jobs with Thomas Obieglo (in englischer Sprache)

Seminar

Einzeltermine:
Mi 19.10.16 15:00 - 18:00 Career Center, ZB-B, B 0560
Mi 23.11.16 15:00 - 18:00 Career Center, ZB-B, B 0560
Di 17.01.17 15:00 - 18:00 Career Center, ZB-B, B 0560

Every four weeks in term time, in individual sessions we will check and discuss with you the application papers that you have prepared. Grammar, style, vocabulary, and contents will be looked at and commented on for you to get an idea about possible improvements.

REGISTER EARLY with Thomas.Obieglo@uni-bremen.de

Ort: Career Center Universität Bremen, ZB-B (Zentralbereich), B 0560 (Über den Mensa-Eingang beim Theatersaal können Sie uns finden.)

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Jürgen-Thomas Obieglo
CC-02-WiSe16-17 Jour Fixe 1: Praktika & Jobs im angloamerikanischen Raum
Regular Intro 1: Internships and jobs in the Anglo-American world

Seminar

Einzeltermine:
Di 18.10.16 18:00 - 19:30 GW2 B3850
Di 22.11.16 18:00 - 19:30 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)
Di 24.01.17 18:00 - 19:30 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)

Kompakte Basis-Informationen zu:
  • Planungsschritten,
  • Jobrecherche,
  • Arbeitserlaubnisfragen,
  • Finanzierung für angloamerikanische Länder (GB, IRL, USA, CAN, NZ, AUS) und
  • englischsprachig geprägte Arbeitgeberkulturen (Konzerne, Internationale Organisationen, NGOs) als Einstiegshilfe.

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Jürgen-Thomas Obieglo
CC-03-WiSe16-17 Jour Fixe 2: (Schriftlich) Bewerben auf Englisch
Regular Intro 2: (Written) Job applications in English

Seminar

Einzeltermine:
Mi 26.10.16 18:00 - 19:30 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)
Di 29.11.16 18:00 - 19:30 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)
Di 31.01.17 18:00 - 19:30 GW2 B2860 VIP (VIP-Raum)

Kompakte Basis-Informationen:
  • zu Resume/CV;
  • Letter of Motivation;
  • Cover Letter;
  • Adressaten- und Sachbezügen;
  • (Fremd-)Sprachliches als Einstiegshilfe in die Erstellung englischsprachiger Bewerbungspapiere.

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Jürgen-Thomas Obieglo
CC-04-WiSe16-17 Jour Fixe 2 Folgeveranstaltung: Mappencheck (in englischer Sprache)
Discussion and critique of individually prepared job applications in English

Seminar

Einzeltermine:
Di 08.11.16 15:00 - 18:00 Career Center, ZB-B, B0560
Di 06.12.16 15:00 - 18:00 Career Center, ZB-B, B0560
Di 10.01.17 15:00 - 18:00 Career Center, ZB-B, B0560
Di 07.02.17 15:00 - 18:00 Career Center, ZB-B, B0560

Voraussetzung für die Anmeldung zu diesem individuellen Mappen-Check ist die Teilnahme am Jour Fixe 2: (Schriftlich) Bewerben auf Englisch.

Anmeldungen per E-Mail an: Thomas.Obieglo@uni-bremen.de


Ort: Career Center Universität Bremen, ZB-B (Zentralbereich), B 0560 (Über den Mensa-Eingang beim Theatersaal können Sie uns finden.)

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Jürgen-Thomas Obieglo
CC-05-WiSe16-17 Mock Interviews - Live-Übung zum Vorstellungsgespräch auf Englisch (individuelle Simulation) (in englischer Sprache)

Seminar

In einer nachgestellten „Interview“-Situation von ca. 20 Minuten Dauer werden typische wie auch Bewerber*innen-spezifische Fragen und Antworten, wie sie in englischsprachig geführten Vorstellungsgesprächen vorkommen, durchgespielt. Nach einer kurzen Pause schließt sich eine Auswertung und Besprechung dieser Übungssituation (ggf. unter Zuhilfenahme einer Aufzeichnung) an; insgesamt sollte ca. eine Stunde Zeit eingeplant werden.

Termine für ein Mock Interview werden individuell vereinbart; dafür wenden Sie sich möglichst frühzeitig per E-Mail an den Trainer (s.u.) –, denn wegen des erheblichen Aufwands können nur eine begrenzte Anzahl von Mock Interviews durchgeführt werden.

Voraussetzung für eine Terminvergabe ist ein Vorgespräch, der Besuch der Veranstaltung „Jour Fixe 2“ (oder eines Äquivalents, nach Absprache) sowie die Erstellung eines englischsprachigen Resume/CV (gerne mit Unterstützung und "Mappencheck"). Resume/CV müssen einige Tage vor dem Mock Interview vorliegen.

All dies organisieren wir im Einzelnen individuell, so dass der Zeitplan und der Mock Interview-Termin bestmöglich in Ihre Zeitplanung passen

Bitte wenden Sie sich frühzeitig an: Thomas.Obieglo@uni-bremen.de

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Jürgen-Thomas Obieglo
CC-06-WiSe16-17 Kombination aus Jour Fixe 1 & 2
Regular Intro 1 & 2: Internships and jobs in the Anglo-American world and : (Written) Job applications in English

Seminar

Einzeltermine:
Di 13.12.16 18:00 - 20:00 MZH 1470

Jour Fixe 1: Kompakte Basis-Informationen zu:
  • Planungsschritten,
  • Jobrecherche,
  • Arbeitserlaubnisfragen,
  • Finanzierung für angloamerikanische Länder (GB, IRL, USA, CAN, NZ, AUS) und
  • englischsprachig geprägte Arbeitgeberkulturen (Konzerne, Internationale Organisationen, NGOs) als Einstiegshilfe.

Jour Fixe 2: Kompakte Basis-Informationen zu:
  • zu Resume/CV;
  • Letter of Motivation;
  • Cover Letter;
  • Adressaten- und Sachbezügen;
  • (Fremd-)Sprachliches als Einstiegshilfe in die Erstellung englischsprachiger Bewerbungspapiere.

Ausführliche Informationen unter: www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team.html und www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungsprogramm/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Jürgen-Thomas Obieglo
CC-LM2-WiSe16-17 Lernmodul: Wege ins Auslandspraktikum - Ein Angebot des (Praxisbüros des Fachbereichs 11 (Human- und Gesundheitswissenschaften))
https://elearning.uni-bremen.de/ilias4/goto_elearninghb_lm_1946.html

Übung

Anhand von kurzen Textblöcken, Checklisten und Videos gibt dieses Lernmodul in sechs Schritten eine Übersicht über Wege ins Auslandspraktikum.

Einen Auslandsaufenthalt zu organisieren ist arbeitsreich. Doch die Arbeit lohnt sich, denn ein Auslandspraktikum ist eine sehr gute Gelegenheit, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln und Aspekte eines internationalen Arbeitsmarktes kennen zu lernen. Nehmen Sie sich daher für die Vorbereitung auf das Auslandspraktikum und für diese Lerneinheit ausreichend Zeit.

Die Lerneinheit dauert ohne Videos etwa 45–60 min. Das Videomaterial beläuft sich auf etwa 45 min.

Alle Videos im Überblick:
Sprachkenntnisse erweitern: das Selbstlernzentrum des Fremdsprachenzentrums (6:50 min.)
Interkulturelle Kompetenz: Einblicke in einen Workshop (2:58 min.)
Förderungsmöglichkeiten: das ASA-Programm (6:50 min.)

Praktikum in Frankreich: das Selbstlern-Angebot des Institut Français (4:31 min.)
Praktikum in Spanien: das Selbstlern-Angebot des Instituto Cervantes (3:56 min.)
Vorstellungsgespräch USA: Wie man es nicht machen sollte. (4:03 min.)
Praktikumsberichte: St. Petersburg, Florida, Spitzbergen, Island (2–5 min.)

Hinweis zu Links und Literaturhinweisen: Alle Links und Literaturhinweise finden Sie zusammengefasst am Ende des Lernmoduls. Sie können die umfangreiche Linksammlung und die Literaturhinweise zentral im Internet unter http://www.bibsonomy.org/user/wegeinsauslandspraktikum aufrufen und, nach Anmeldung bei Bibsonomy, in Ihre eigene Zusammenstellung aufnehmen und mit Ihren eigenen Links und Literatureinträgen aus Ihrem Studium ergänzen.

Wichtig: Voraussetzung, um Videos in diesem Lernmodul abspielen zu können, ist eine aktuelle Installation des Adobe Flash Players (ab Version 8, Download: http://get.adobe.com/de/flashplayer/).

N. N.

Ansprechpartner für die Inhalte des Veranstaltungsverzeichnisses

Alte Vorlesungsverzeichnisse (bis Sommersemester 2012)