Infos für Lehrende

Alle Dozent/-innen sind eingeladen, Studien-Praxis-Projekte (SPP) für M.Ed. Studierende anzubieten.

Wenden Sie sich an uns, wenn Sie Interesse haben: Kontakt >>

Idee

In SPP steht Schul- und Unterrichtsentwicklung im Vordergrund, die an von Schulen benannten Problemlagen ansetzt. Für deren Bearbeitung soll universitäre Expertise in Fach, Fachdidaktik und Erziehungswissenschaften in der Praxis angewandt werden.

Ein Dienstleistungscharakter für die Schulen ist bei SPP bewusst mitgedacht. Fragestellungen entlang universitärer Forschungsinteressen können in der auf ein SPP aufbauenden Masterarbeit untersucht werden.

Themen für SPP

Wenn Sie bzw. Ihre Studierenden SPP durchführen möchten, senden Sie uns bitte im Vorfeld eine Auflistung ihrer Expertisebereiche für die Bearbeitung schulischer Anliegen in SPP. Beispiele gibt es hier >>

Auf dieser Basis können Schulen eigenständig Vorschläge einreichen, die dann zu SPP konkretisiert werden. Wenn Sie selbst bereits klare Vorstellungen von einem Thema für ein SPP und einer zugehörigen Schule haben, wenden Sie sich bitte auch an uns (Kontakt >>).

Zentral ist, dass die beteiligte Schule ernsthaftes Interesse am Thema und den Ergebnissen des SPP hat. Ebenso zentral ist, dass die Bearbeitung in Studienden-Teams (mind. 2 je SPP) und gemeinsam mit einer das SPP betreuenden Lehrperson erfolgt.

Aufgaben der SPP Projektleitung

  • Ansprache der Schulen auf Basis der eingereichten Themenfelder für SPP
  • Entgegennahme von Projektvorschlägen von Schulen
  • Schulbesuche zur Klärung/Konkretisierung der Projektvorschläge
  • Weitergabe der Projektvorschläge an Dozent/-innen
  • Ausschreibung offener SPP für Studierende (Beispielausschreibung [PDF] (617 KB))
  • Verwaltung der Vereinbarungen zur Durchführung eines SPP an Schulen (Beispielvereinbarung [PDF] (721 KB))
  • Konzeption und Durchführung des SPP Vorbereitungs-/Begleitseminars
  • Dokumentation abgeschlossenener und laufender SPP
  • Ausstellen von Zertifikaten bei erfolgreichem Abschluss eines SPP

Aufgaben der SPP betreuenden Dozent/-innen

Absprache mit der Schule

  • Kontaktaufnahme zu den Lehrkräften, die einen Projektvorschlag eingereicht haben
  • Einvernehmliche Konkretisierung des Projektvorschlags zu einem SPP

Werbung bei Studierenden

  • Rechtzeitige Ansprache der Masterstudierenden zu SPP (bspw. im Masterbegleitseminar)
  • Auswahl der in Frage kommenden Studierenden (mind. 2 Studis je SPP)
  • Benachrichtigung der SPP-Koordination, sobald ein SPP zu Stande kommt (sppnoSpam@uni-bremen.de ; ggf. über die Studierenden)
  • Unterstützung der Studierenden bei der weiteren Konkretisierung des SPP

Begleitung des SPP

  • Beratung der Studierenden gemäß den Erfordernissen des SPP
  • Beratung der Studierenden bei der Entwicklung einer auf dem SPP basierenden Masterarbeit
  • Nur bei SPP ohne darauf aufbauende Masterarbeit (s.u.):
    Durchführung eines kurzen Kolloquiums (i.S.v. Nachbesprechung) mit den SPP-Studierenden auf Grundlage des SPP-Projektberichts nach Abschluss des SPP (gemeinsam mit den Dozent/-innen des SPP Begleitseminars); ggf. daraufhin einen Leistungsnachweis ausstellen.

Formales

  • Import der Veranstaltung "Begleitseminar zu Studien-Praxis-Projekten" in das Masterabschlussmodul des jew. Fachs
  • Anpassen der Modulbeschreibung des Abschlussmoduls oder Ergänzen der Modulbeschreibung durch Anlage zu Studien-Praxis-Projekten (anpassbare Vorlage) [DOCX] (27 KB)
  • Ggf. Anpassen des Workloads des Masterbegleitseminars für SPP Studierende (auf 1 CP)

Leistungsanforderungen

Variante A: SPP im Masterabschlussmodul

Die Masterarbeit baut auf die Entwicklungsarbeit im SPP auf. Ein SPP und dessen Beforschung entsprechen damit der im Masterabschussmodul geforderten "Forschungstätigkeit im Kontext von Schule und Bildung". Bei erfolgreicher Durchführung des SPP erhalten die Studierenden ein Zertifikat. Im Rahmen eines SPP sind von den Studierenden dazu folgende Leistungen zu erbringen:

  • Besuch des "Begleitseminar zu Studien-Praxis-Projekten" (äquivalent 1CP; 6 Termine + Teilnahme an der abschließenden Gruppendiskussion)
  • Bearbeitung des SPP (äquivalent 3CP; Dauer ca. 3 Monate, dabei mind. 4 gemeinsamen Treffen mit der betreuenden Lehrkraft, Präsentation der Ergebnisse in der Schule)
  • Anfertigung eines kurzen Reflexionspapiers zum SPP (3-5 S., Details im Begleitseminar, Durchsicht durch Dozent/-innen des Begleitseminars u. auf Wunsch durch SPP betreuende Dozent/in)

Variante B: SPP als Zusatzleistung

Das SPP ist nicht an die Masterarbeit angebunden. Das SPP wird dann als Zusatzleistung zum Pflichtcurriculum des Studiums angerechnet (4CP). Bei erfolgreicher Durchführung des SPP erhalten die Studierenden einen entsprechenden Teilnahmenachweis und zusätzlich ein Zertifikat. Folgende Leistungen sind von den Studierenden dazu zu erbringen:

  • Besuch des "Begleitseminar zu Studien-Praxis-Projekten" (äquivalent 1CP; 6 Termine + Teilnahme an der abschließenden Gruppendiskussion)
  • Bearbeitung des SPP (äquivalent 3CP; Dauer ca. 3 Monate, dabei mind. 4 gemeinsamen Treffen mit der betreuenden Lehrkraft, Präsentation der Ergebnisse in der Schule)
  • Anfertigung eines Projektberichts (6-10 S., inhaltlicher Teil Bewertung durch SPP betreuende Dozent/-in)
  • Teilnahme an einem Kolloquium zum SPP (30min, Anwesend: SPP Studierenden-Team, 1 Dozent/-in des SPP Seminars, 1 SPP betreuende Dozent/-in)

SPP in anderen Modulen

Wenn Sie Interesse haben, SPP im Kontext anderer Module anzubieten, wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt >>).