Samia Mohammed

 

Samia Mohammed

Samia Mohammed hat an der Universität Bielefeld im Bachelor Politik- und Literaturwissenschaft und im Master Politikwissenschaft mit Aufenthalten in Bordeaux und Frankfurt/M. studiert und ihr Studium im Mai 2022 mit einer Arbeit zur Sozialistischen Planwirtschaftsdebatte abgeschlossen. Ihre Forschungsinteressen liegen insbesondere in den Bereichen der k/Kritischen Theorie, Feministischen Theorie, Demokratietheorie, Politischen Ökonomie und Freiheitstheorie.

Im interdisziplinären DFG-Graduiertenkolleg Contradiction Studies der Universität Bremen arbeitet sie seit Juni 2022 gemeinsam mit den weiteren Angehörigen des Kollegs zu Widerspruch und konzentriert sich in ihrem in diesem Rahmen verorteten Dissertationsprojekt auf ein systematisches Zusammendenken von Widerspruch und Freiheit, um auf dieser Grundlage eine Aktualisierung eines kritisch-theoretischen Freiheitsbegriffs vorzuschlagen.

 

2019 – heute | Mitarbeit im feministischen Kollektiv Naturtrüb e.V.: Gemeinsame Herausgabe eines Magazins für Text und Zeichnung; politische und kulturelle Veranstaltungen; Organisation von Lesungen und Vorträgen

Juli 2022 | Teilnahme an Summer School von Kritische Theorie in Berlin zu „Politics of Needs“

2019 – 2022 | Mitarbeit im Studierendenparlament und der Gleichstellungskommission der Universität Bielefeld

2016 - 2022 | Tutorin & studentische/wissenschaftliche Hilfskraft an der Fakultät für Soziologie, AB 4 Politik und Gesellschaft der Universität Bielefeld

 

2019 - 2022 | MA Politikwissenschaft an der Universität Bielefeld (mit Aufenthalt an der Goethe-Uni Frankfurt/M.). Masterarbeit: "Die Planwirtschaftsdebatte zwischen Naturbeherrschung und Befreiungsversprechen. Demokratie und Mensch-Naturverhältnisse in sozialistischen Zukunftsentwürfen"

2015 - 2019 | BA Politikwissenschaft, Literaturwissenschaft an der Universität Bielefeld (mit Aufenthalt an der SciencesPo Bordeaux). Bachelorarbeit: "Was Kultur nicht ist. Ethnopluralismus, Kulturrelativismus und das Konzept der kulturellen Aneignung. Eine Analyse von Kulturbegriffen rechter und linker politischer Diskurse"

 

 

Arnold, Clara/Flügel-Martinsen, Oliver/Mohammed, Samia/Vasilache, Andreas (2020) (Hrsg.): Kritik in der Krise. Perspektiven politischer Theorie auf die Corona-Pandemie. Baden-Baden: Nomos. Online verfügbar: www.nomos-elibrary.de/10.5771/9783748910688/kritik-in-der-krise

Mohammed, Samia (2020): „Verletzliche Freiheit? Zur Kritik neoliberaler Freiheitsverständnisse in der Corona-Krise“, in: Arnold et al. (Hrsg.), Kritik in der Krise. Baden-Baden: Nomos, S. 33-47.

Arnold, Clara/Mohammed, Samia (2020): „Einleitung: Kritisches Denken als gemeinsame Praxis“, in: Arnold et al. (Hrsg.), Kritik in der Krise. Baden-Baden: Nomos, S. 7-13.

Mai 2022 | Vortrag und Diskussion zur Sozialistischen Planwirtschaftsdebatte beim Kollektiv „Possible Worlds“

Aktualisiert von: Karadag