Zum Hauptinhalt springen

Bienenstand des Bürgerzentrums Neue Vahr

Bürgerzentrum Vahr Bienen

Erzählt von: Thorsten Kluß und Diren Senger

Bürgerzentrum Vahr
Thorsten Kluß, Forscher und Projektbetreuer; Diren Senger, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut Kognitive Neuroinformatik

WARUM sorgt das Bürgerzentrum Neue Vahr mithilfe von Technik für eine ökologische Bienenhaltung?

DARUM – Durch den Einsatz von Computertechnologie in Bienenstöcken können Honigbienen erforscht werden, ohne sie zu stören. Ziel ist es, mit kostengünstiger Alltags-Sensorik und künstlicher Intelligenz einen Einblick in das Leben der Honigbiene zu erhalten und minimalinvasive Imkerei zu ermöglichen. Die Honigbiene ist dabei nicht nur als fleißige Dienstleisterin in der Landwirtschaft wichtig, sondern auch als Indikatororganismus im Ökosystem. Daneben kann diese Technik auch genutzt werden, um Imkernde zu vernetzen.

 

Und WARUM steckt ein Stück Universität Bremen im Bienenstand des Bürgerzentrums Neue Vahr?

DARUM – Inzwischen bauen auf der smarten Kerntechnologie mehrere Forschungsprojekte der Universität Bremen auf, zum Beispiel zur Erforschung des Insektensterbens oder zur Förderung der urbanen LebensmitteIproduktion und von alternativem Wirtschaften. Ein Bienen-Sensorkit und eine Imkerei-App sind frei für jeden Interessierten erhältlich, sodass diese Technologien in vielen Bienenstöcken als imkerliche Hilfe oder als Teil von bürgerwissenschaftlicher Forschung eingesetzt werden können.