Angewandte Elektronik- und Softwaresysteme

  • Herzlich Willkommen beim Fachgebiet »Angewandte Elektronik- und Softwaresysteme«

    Elektroniksysteme mit Künstlicher Intelligenz sind Innovationstreiber Nummer Eins in nahezu allen Technologie- und Anwendungsbereichen!

  • Nahinfrarot-Spektroskopie und Künstliche Intelligenz sind Schlüsseltechnologien!

    Die Kombination von Nahinfrarot-Spektroskopie und Künstlicher Intelligenz kann die Genauigkeit der Kalibrationsmodelle erhöhen. Beide sind damit Schlüsseltechnologien für mehr Nachhaltigkeit.

  • KI-Basiertes Schadens- und Verschleißerkennungssystem

    Künstliche Intelligenz ermöglicht eine Überwachung der Schaden- und Verschleißzustände der Radantriebe von Sonderfahrzeugen in Echtzeit.

Willkommen beim Fachgebiet »Angewandte Elektronik- und Softwaresysteme«

Bremer Stadtmisikanten New Generation

Das Fachgebiet »Angewandte Elektronik- und Softwaresysteme« beschäftigt sich mit der Entwicklung echtzeitfähiger Algorithmen und Elektroniksysteme für unterschiedliche Anwendungsfelder. Wir erforschen und entwickeln bereits seit mehr als 10 Jahren intelligente Sensorlösungen und nutzen dabei Verfahren der Künstlichen Intelligenz, um einen hohen Praxisnutzen zu erzielen.

Basierend auf unseren Forschungserkenntnissen und unserer Erfahrung entwickeln wir anwendungsspezifische Sensor- und KI-Lösungen für den Automobil-, Nutzfahrzeug-, Arbeitsmaschinen- und Avionik-Sektor. Dabei arbeiten wir eng mit unseren wissenschaftlichen und industriellen Partnern zusammen, um praxisgerechte und leistungsfähige Sensor- und KI-Lösungen im Verbund zu realisieren.


Neues aus dem Fachgebiet

Herr Jakob Döring hat seine Promotion am 24. Januar 2023 erfolgreich abgeschlossen. Er hat in seiner Dissertation das Thema "Erfassung und Klassifizierung von Fahrbahnnässe über ein Array aus kapazitiven
Messwertaufnehmern" bearbeitet. Ziel der Arbeit war die Entwicklung eines fahrzeugtauglichen Sensorsystems zur Erkennung und Klassifikation von Fahrbahnnässe während der Fahrt. Im Fokus standen dabei die Auslegung und Integration eines kapazitiven Sensor-Arrays für die Erkennung geringen Fahrbahnnässegrade und die KI-basierte Klassifikation der Fahrbahnnässegrade unter Einbezug von Fahrzeugdaten.

Wir gratulieren Herrn Döring herzlich zur bestandenen Promotionsprüfung!