Zum Hauptinhalt springen

Psychophysik

Neben den (elektro) physiologischen Methoden, verwenden wir hier am Institut auch psychophysische Methoden um die kognitiven Prozesse auf dem Verhaltenslevel zu untersuchen, und dies mit Menschen und Makaken.

Wir untersuchen dabei die Auswirkungen von verschiedenen Aufmerksamkeitsprozessen auf Verhalten (Wegener et al., 2006; 2008; 2014) und versuchen diese Effekte mit denen auf neuronaler Ebene zu verbinden (Traschütz et al., 2012; Gledhill et al., 2015; Drebitz et al., 2018). Des Weiteren nutzen wir psychophysische Auswertungen um unsere Trainingsprozeduren weiter zu verbessern (Fischer & Wegener 2018).

Wir, die Arbeitsgruppe der kognitiven Neurophysiologie an der Universität Bremen, stellen uns auf diesen Seiten vor. Wir geben hier Einblicke in unser Forschung, deren Hintergründe und andere relevante Aspekte unser Arbeit.

Unsere Forschung beschäftigt sich mit der Frage wie das Gehirn es schafft relevante Informationen zu verarbeiten, während es gleichzeitig irrelevante unterdrückt. Genauer gesagt untersuchen wir, wie kognitive Hirnfunktionen wie zum Beispiel Aufmerksamkeit die Informationsverarbeitung und Weiterleitung steuern und damit erfolgreiches Verhalten ermöglichen.