Zum Inhalt springen

Lehre

Lehrprofil und Unterrichtsschwerpunkte

Die Professur bietet Lehrveranstaltungen in allen für den Themenbereich Global Supply Chain Management relevanten Disziplinen an, vor allem im Feld der Logistik.

Unter diesem Gesichtspunkt ist zu erwarten, dass die Lehrveranstaltungen in den folgenden Bereichen stattfinden:

  • Fortgeschrittene Bachelorkurse in Global Supply Chain Operations
  • Fortgeschrittene Masterstudiengänge zu globalen Supply Chain Operationen
  • Fortgeschrittene Bachelor- und Masterstudiengänge in Informationssystemen und Entscheidungs-unterstützungsystemen für das Supply Chain Management
  • Grund- und Aufbaukurse in Internationaler Logistik, Spedition und Transport
  • Grundlegende Kurse im Bereich Verkehrsmanagement und -wirtschaft
  • Grundkurse in den Bereichen Produktion, Beschaffung und Vertrieb-/Lagermanagement
  • Grundlegende Bachelor- und Masterstudiengänge in Operations und Supply Chain Management
  • Doktorandenkurse in Logistik und Supply Chain Management

Pädagogische Grundsätze und Zielsetzung

Die Professur für Global Supply Chain Management bringt ein hohes Maß an Interaktion, Motivation und Engagement mit. Die Professur betrachtet kontinuierliche Verbesserung und lebenslanges Lernen als integralen Bestandteil der Entwicklung ihrer Pädagogik, Lehrveranstaltungen und Programme. Wir sehen Modul- und Kursverantwortlichkeiten vor, die nicht nur die üblichen Lehr-, Koordinations- und Prüfungsaufgaben übernehmen, sondern auch die Praxis (Unternehmen) in die Veranstaltungen integrieren.

Einige der wichtigsten pädagogischen Prinzipien, die aktiv in der Lehre eingesetzt werden:

  • Forschungsorientierte Lehre
  • Peer-Review in Lehrveranstaltungen
  • Integriertes Lernen (Blended Learning) und umgekehrter Unterricht (Flipped classroom)
  • Internationale Lehrmaterialien (und Pädagogik)
  • Praxisorientierte Lehre
  • Hohe Lernergebnisse auf der Grundlage von regelmäßigem Feedback und Evaluation.
Aktualisiert von: Leon Marquardt