Zum Hauptinhalt springen

Institut für Psychologie

  • Herzlich Willkommen!

    Sie befinden sich auf den Seiten des Instituts für Psychologie. Wir sind eine Forschungs- und Lehreinrichtung des Fachbereichs 11 der Universität Bremen.

  • Herzlich Willkommen!

    Sie befinden sich auf den Seiten des Instituts für Psychologie. Wir sind eine Forschungs- und Lehreinrichtung des Fachbereichs 11 der Universität Bremen.

Das Institut für Psychologie wurde 2018 neu gegründet. Der Sprecher des Instituts ist Professor Dr. Dietmar Heubrock.

 

Allgemeine Psychologie  (Prof. Dr. Bettina von Helversen)

Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie  (Prof. Dr. Marco F. H. Schmidt)

Klinische Psychologie und Psychotherapie  (Prof. Dr. Nina Heinrichs)

Forschungsmethoden und Kognitive Psychologie  (Prof. Dr. Markus Janczyk)

Neuropsychologie und Biologische Psychologie  (Prof. Dr. Dr. Manfred Herrmann)

Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik  (Prof. Dr. Christian Kandler)

Rechtspsychologie  (Prof. Dr. Dietmar Heubrock)

Sozialpsychologie mit Arbeits- & Organisationspsychologie (vakant)

Theoretische Psychologie und Psychometrie  (Prof. Dr. Hans-Christian Waldmann)

Aktuelles

Die neu zu besetzende Professur für Sozialpsychologie mit Arbeits- und Organisationspschologie ist ausgeschrieben.

____________________________

Nachwuchswissenschaftlerpreis für Psychologie-Professor

Professor Markus Janczyk erhält den diesjährigen Wissenschaftspreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Wilhelm-Wundt-Gesellschaft. Die Auszeichnung wird für herausragende Leistungen in der psychologischen Grundlagenforschung verliehen.

Professor Markus Janczyk forscht und lehrt seit April 2019 am neugegründeten Institut für Psychologie am Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften der Universität Bremen. Er leitet dort die Arbeitsgruppe "Forschungsmethoden und Kognitive Psychologie". Zu seinen Schwerpunkten gehören Handlungssteuerung und Multitasking, Gedächtnis, Sprachverstehen sowie Kognitive Modellierung und Angewandte Statistik.

Eine externe Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der Allgemeinen Psychologie, Biopsychologie, Entwicklungspsychologie, Psychologische Methodenlehre und der Sozialpsychologie bescheinigt Professor Janczyk, er habe sich seit seiner Promotion als einer der produktivsten und einfallsreichsten internationalen Nachwuchswissenschaftler erwiesen. „Innovative Brückenschläge zwischen kognitionspsychologischen Teildisziplinen sind das Markenzeichen seiner Forschung“, heißt es in der Begründung. „Die grundlagen¬orientierten Forschungsinteressen von Herrn Janczyk sind nicht - wie sonst vielfach zu beobachten - nur auf einen Bereich fokussiert, sondern breit angelegt.“

Hier seien als Forschungsgebiete die menschliche Handlungssteuerung und Psychomotorik zu nennen. In der Gedächtnispsychologie widme er sich Fragestellungen, wie Elemente im Arbeitsgedächtnis ausgewählt werden und was mit ihnen passiert, wenn diese nicht mehr für die kognitive Verarbeitung zur Verfügung stehen. In der Sprachpsychologie setze er zurzeit seinen Schwerpunkt auf die kognitive Verarbeitung von Präsuppositionen, also impliziter Inhalte, deren Wissen beim Rezipienten vorausgesetzt werden. Nicht zuletzt gehörten zu seinen Arbeiten auch Beiträge zur angewandten Statistik und der kognitiven Modellierung. „Auf all diesen Gebieten hat er als Autor und Koautor eine beeindruckende Anzahl von Originalarbeiten im peer-review-Verfahren publiziert, darunter zahlreiche Veröffentlichungen in den angesehensten Zeitschriften unseres Faches“, so die Jury.

Die Wilhelm-Wundt-Gesellschaft ist eine wissenschaftliche Vereinigung, die das Ziel hat, psychologische Grundlagenforschung zu fördern und durch ihre Arbeit weiterzuentwickeln. Der Namensgeber, Wilhelm Wundt, starb vor 100 Jahren. Er gilt als Begründer der Psychologie als eigenständige Wissenschaft.

Die Übergabe des Preises soll auf der kommenden Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Psychologie e.V. stattfinden.

Weitere Informationen:
www.uni-bremen.de
www.uni-bremen.de/forschungsmethoden-und-kognitive-psychologie
www.wilhelm-wundt-gesellschaft.de

Veranstaltungen

09.06.2020

Mitteilung über die Absage und Verschiebung der Einweihungsfeier des Instituts für Psychologie (IfP)
Die sog. Corona-Pandemie hat leider auch Auswirkungen auf die geplante Einweihungsfeier des neu gegründeten Instituts für Psychologie (IfP) der Universität Bremen.
Mit der Einweihungsfeier wollten wir uns bei allen Unterstützer*innen, der externen Berater*innengruppe, der Senatorischen Behörde und der Universitätsleitung und -verwaltung bedanken und gleichzeitig die Neuaufstellung der Psychologie in Bremen vorstellen. Aufgrund der absehbar bestehenden Kontaktbeschränkungen wird es uns nicht möglich sein, dieses Fest im Jahr 2020 zu feiern und wir müssen es mit großem Bedauern absagen. Wir hoffen jedoch, dass uns ein Nachholen der Einweihungsfeier im kommenden Jahr möglich sein wird und werden rechtzeitig informieren.