Zum Hauptinhalt springen

Zentrum für Entscheidungsforschung

  • Leuchtende Glühbirnen, deren Glühdrähte Wörter wie "advertising", "marketing", "digital" oder "business" bilden

    Willkommen auf der Seite des Zentrums für Entscheidungsforschung!

    Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu unserer wissenschaftlichen Arbeit und zu den beteiligten Personen.

Ein Mann schaut auf die Wörter "Risk" und "Opportunity" herab, die mit Kreide auf den Boden geschrieben wurden

Werkstattgespräch mit André Heinemann zum Thema "Der neue Finanzausgleich zwischen Bund und Ländern: Von der ersten Entscheidung der MPK zur ersten Durchführung im Ausgleichsjahr 2020"

Am Mittwoch, den 14. Juli 2021 um 17:30 Uhr findet unser Werkstattgespräch das erste Mal in Präsenz statt! Prof. Dr. André Heinemann diskutiert mit uns über den neuen Finanzausgleich zwischen Bund und Ländern.

mehr

Ein Mann schaut auf die Wörter "Risk" und "Opportunity" herab, die mit Kreide auf den Boden geschrieben wurden

Werkstattgespräch mit Lorenz Kähler: Rückgang der Klagen bei den Zivilgerichten

Am Dienstag, 18.05.2021 um 18 Uhr (s.t.) präsentiert Prof. Dr. Lorenz Kähler Forschungsergebnisse aus einem Projekt zum Rückgang der Klagen bei den Zivilgerichten. Im Vordergrund steht dabei die Frage, warum sich immer weniger Menschen zu einer Klage entscheiden.

mehr

Logo der Universität Bremen.

Sociophysics: Werkstattgespräch mit Prof. Dr. Stefan Bornholdt

Am Dienstag, den 20. April um 18 Uhr, findet das nächste Werkstattgespräch des Zentrums für Entscheidungsforschung statt. Prof. Dr. Stefan Bornholdt trägt zum Thema „Sociophysics: magnetic models for phase transitions in social behavior“ vor.

mehr

Foto von Frank Nullmeier

Werkstattgespräch mit Frank Nullmeier: "Politisches Entscheiden in Zeiten der Corona-19-Pandemie".

Wir laden Sie herzlich zu unserer nächsten Online-Veranstaltung am Dienstag, den 16. Februar 2021 zum Thema "Entscheiden in der Krise" ein.

mehr

Eine Person steht vor einem Kreideschriftzug auf dem Boden: "Lockdown" mit einem Pfeil nach links, "Opening Economy" mit einem Pfeil nach rechts

Werkstattgespräch mit Felix Herzog: "Leben gegen Leben – ein Drama"

Wir laden Sie herzlich zu unserer nächsten Online-Veranstaltung am 19. Januar 2021 zum Thema "Entscheiden in der Krise" ein: Am 19.01.2021 um 18 Uhr (s.t.) diskutiert Felix Herzog mit uns über Triage-Entscheidungen in der Corona-Pandemie.

mehr

Eine Person steht vor einem Kreideschriftzug auf dem Boden: "Lockdown" mit einem Pfeil nach links, "Opening Economy" mit einem Pfeil nach rechts

Neue Veranstaltungsreihe: Unsere Werkstattgespräche

Wir laden Sie herzlich zu unserer ersten Online-Veranstaltung am 8. Dezember 2020 zum Thema "Entscheiden in der Krise" ein.

mehr

Kontakt

Sprecherin

Prof. Dr. Dagmar Borchers

Geschäftsführerin

PD Dr. Tanja Pritzlaff-Scheele


Sekretariat

Frau Elke Mindermann
Telefon: +49 (0)421 218 67800
E-Mail: philosekprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de


Postadresse

Universität Bremen
Institut für Philosophie

FB 9 Kulturwissenschaften
Postfach 330 440
Enrique-Schmidt-Str. 7

Seminar- und Forschungs-
verfügungsgebäude
(SFG) 4. Ebene
28359 Bremen

Über uns

Eine Person steht vor einem Kreideschriftzug auf dem Boden: "Lockdown" mit einem Pfeil nach links, "Opening Economy" mit einem Pfeil nach rechts

Moderne Gesellschaften werden als „Entscheidungsgesellschaften“ bezeichnet. Sie zeichnen sich einerseits durch eine Vielzahl von Möglichkeiten aus, Entscheidungen treffen zu können, also die Wahl zwischen verschiedenen Alternativen zu haben. Gleichzeitig konfrontieren sie Individuen und kollektive Akteure mit der Notwendigkeit, immer mehr Entscheidungen treffen zu müssen. Die Komplexität und Tragweite von Entscheidungen scheinen zudem in vielen Lebensbereichen zuzunehmen, sei es durch globale Krisen oder technische Innovationen.

Das 2018 neu gegründete Zentrum für Entscheidungsforschung will den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen moderner Entscheidungsgesellschaften begegnen, indem es einen Ort schafft, an dem Entscheidungsforschung interdisziplinär vernetzt betrieben wird.

mehr
Aktualisiert von: Jan Romann