Zum Inhalt springen

Forschungsschwerpunkte in der Chemie

Mit der Professur „Chemische Kristallographie fester Stoffe“, Prof. Dr. T. Gesing, ist die erste an der Universität Bremen eingeworbene DFG-Heisenberg-Professur in der Chemie des FB2 angesiedelt.

Durch die DFG-Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe, Prof. Dr. S. Grabowsky, wird die Schwerpunktbildung „Kristallographie“ in der Anorganischen Chemie deutlich, die sich auch in der Gründung des Instituts für Anorganische Chemie und Kristallographie (IACK, AGs Beckmann, Gesing, Grabowsky) wiederspiegelt und so wichtige Grundlagen für die Materialwissenschaften in Bremen etabliert.

Ergänzt wird die Exzellenz geförderte Forschung durch die Professur „Organische Funktionsmaterialien“, Prof. Dr. A. Staubitz, und der Professur „Meereschemie“, Prof. Dr. T. Harder.