Zum Hauptinhalt springen

Entwicklung der Kompetenz "Musikalische Hörwahrnehmung und musikalisches Kontextualisieren" bei Kindern der sechsten Klasse

Dissertationsprojekt von Hanna Mütze

In meinem Dissertationsprojekt geht es um die Frage, wie sich die Kompetenz „Musikalische Hörwahrnehmung und kontextualisieren“ bei Kindern der sechsten Klasse entwickelt und ob diese durch die spezielle Methode des aufbauenden Musikunterrichts statistisch signifikante Lernvorteile gegenüber einer Kontrollgruppe haben. Die Intervention soll sich über ein halbes Schuljahr erstrecken. Vertiefend möchte ich untersuchen, wie sich das implizite Wissen über Harmonik in diesem Zeitraum entwickelt.

Hanna Mütze

2008-2015: Studium Lehramt Musik und Russisch, HfM und TU Dresden

2015-2017: Master Musikforschung und –vermittlung (Schwerpunkt Systematische Musikwissenschaften)

Auszeichnung der Masterarbeit (Titel: „Beeinflussbarkeit der Herzrate durch einen externen akustischen Stimulus“, Betreuer: Prof. Dr. Kopiez) mit dem 1. Peter-Becker-Wissenschaftspreis der HMTM Hannover

WiSe 2017/18: Vertretungsstelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Busch (Uni Bremen)

2018/19: Babypause

Seit SoSe 2019: Promotionsstipendiatin der Uni Bremen, Betreuerin: Prof. Dr. Busch

 

Forschungsinteressen

  • Empirische Musikpädagogik

  • Wirksamkeit spezieller Unterrichtsmethoden

  • Kompetenzentwicklung von Kindern und Jugendlichen

  • Entwicklungspsychologie in Bezug auf Musik

  • Quantitative Methoden und Mixed Methods