Kompetenzzentrum für Klinische Studien Bremen

Gebäudeansicht Linzer Straße 4
Gebäudeansicht Linzer Straße 4

Das Kompetenzzentrum für Klinische Studien Bremen (KKSB) ist eine gemeinsame Einrichtung der Universität Bremen und des Klinikums Bremen-Mitte in der Gesundheit Nord gGmbH. Das KKSB wurde im Juni 2001 durch den Abschluss einer Rahmenvereinbarung zwischen dem Klinikum und der Universität gegründet und dient seither der Qualitätssicherung und Verbesserung der medizinischen Versorgung in Bremen und darüber hinaus.

Das Kompetenzzentrum hat das Ziel, die Klinische Forschung in der Region auf einem hohen wissenschaftlichen und organisatorischen Niveau voranzutreiben. Neben eigener und kooperativer Forschung stehen dabei die Beratung, Unterstützung und Durchführung von Klinischen Studien im Vordergrund. Dies spiegelt sich durch ein breites Angebot für klinisch bzw. medizinisch Forschende wieder. Unterstützt werden diese ebenfalls durch die regelmäßige Durchführung von Weiterbildung z.B. für Prüfärzte und GCP-Schulungen.

Das Zentrum bietet allen Ärztinnen und Ärzten oder Natur- und Gesundheitswissenschaftlern, die in der Klinischen Forschung oder der Gesundheitsforschung engagiert sind, Kompetenzen und Infrastruktur für die Studiendurchführung. Das KKSB ist auf diese Weise Partner in zahlreichen nationalen und internationalen Studien.

Das KKSB ist maßgeblich am Masterstudiengang Medical Biometry/Biostatistics beteiligt.

Aktuelles

Millionenförderung für neue KI-Forschungsgruppe

Im Rahmen ihrer strategischen Förderinitiative zur Künstlichen Intelligenz (KI) richtet die Deutsche Forschungsgemeinschaft acht neue Forschungsgruppen ein. Eine kommt nach Bremen: die Forschungsgruppe „Lifespan AI: Von Längsschnittdaten zur lebensüberspannenden Inferenz im Gesundheitsbereich“.


Innofonds-Projekt IP-Wunde gestartet

Am 1.1.2022 ist das Innovationsfondsprojekt „IP-Wunde – Infrastruktur und Prozesse für optimierte Versorgung von Patienten mit chronischen Wunden - dezentral und regelversorgungsnah in Bremen“ gestartet.


Dr. Martin Scharpenberg wurde zum Schriftführer der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft (IBS) gewählt.

Dr. Martin Scharpenberg wurde im September diesen Jahres zum neuen Schriftführer der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft (IBS) gewählt. Die Amtszeit beträgt vier Jahre.


Professor Dr. Werner Brannath wurde zum neuen Präsidenten der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft (IBS) gewählt.

Professor Dr. Werner Brannath wurde im März dieses Jahres zum neuen Präsidenten der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft (IBS) gewählt. Die Amtszeit beginnt im März 2019, bis dahin ist er Vizepräsident.



Aktualisiert von: KKSB