Zum Hauptinhalt springen

Leitthema :: Everyday Activity Science and Engineering Innovation

Roboter mit der Alltagskompetenz von Menschen

Die Verbindung von Robotik und Künstlicher Intelligenz (KI) hat das Potenzial, viele Lebensbereiche in den kommenden Jahren grundlegend zu verbessern. In der Arbeitswelt werden Roboter direkt zusammen mit Menschen arbeiten und im Haushalt werden sie dafür sorgen, dass alte oder kranke Menschen unabhängiger leben können. Anwendungsszenarien in Supermärkten, in Fabriken, in der Logistik, in der Erforschung neuer Materialien und in der Langzeiterforschung von Ökosystemen im Meer werden im TZI-Leitthema EASE Innovation erforscht – und dies sind nur einige Beispiele für die umfassende Durchdringung aller Lebens- und Arbeitsbereiche durch die KI.

Das Leitthema widmet sich zukunftsweisenden Technologien und Methoden der Künstlichen Intelligenz und Robotik mit dem Ziel menschengerechter Veränderungen in der digitalen Welt. Dabei strebt EASE Innovation den Technologietransfer in die Wirtschaft und Gesellschaft an. Mit diesem Ziel werden anwendungsnahe Forschungsprojekte durchgeführt, beispielsweise im Zuge des europäischen Rahmenprogramms „Horizon 2020“. Zu den Forschungspartnern zählen renommierte internationale Universitäten, Forschungsinstitute, Konzerne, aber auch mittelständische Unternehmen und Start-ups.

Im Mittelpunkt der Projekte steht die Entwicklung autonom agierender Roboter, die am Arbeitsplatz, in der Wohnung oder in einer Pflegesituation zuverlässig Assistenzaufgaben für den Menschen übernehmen können. Dafür ist es erforderlich, Roboter mit Wahrnehmungssystemen und Wissensbasen auszustatten, die es ihnen ermöglichen, Situationen zu verstehen und zu interpretieren. Viele Ergebnisse werden im Sinne von offener Forschung weltweit kostenlos zugänglich gemacht. Dadurch erhalten auch kleinere Firmen und gemeinnützige Organisationen die Möglichkeit, die entwickelten Technologien zu nutzen und an internationaler Spitzenforschung mitzuarbeiten.

Gesellschaftliche Bedeutung haben die Ergebnisse des Leitthemas insbesondere im Zusammenhang mit dem demografischen Wandel, da in Zukunft wesentlich mehr ältere und pflegebedürftige Menschen auf umfassende Unterstützung angewiesen sein werden, um unabhängig leben zu können. Erhebliche Bedeutung haben die Forschungsergebnisse aber auch für Wirtschaft, Industrie und die universitäre Forschung: Als Querschnittsthema stellen die KI und künstliche kognitive Systeme eine unentbehrliche Grundlage für zukünftige Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten aller Fachbereiche dar – mit enormem Innovationspotenzial. Das Leitthema sieht sich als Kompetenzpartner an der Seite des europäischen Mittelstands im Wettbewerb mit ressourcenstarken internationalen Konzernen.

TZI| EASE| Transfer|

Wissenschaftspreis für Ubica Robotics

Das Start-up Ubica Robotics hat den Wissenschaftspreis 2022 der EHI-Stiftung gewonnen. In Fragen der Automatisierung hat der reine Online-Handel gegenüber dem stationären Einzelhandel massive Vorteile:


TZI| EDM| Projekte| Forschung| Internationalisierung|

Best Paper Award für Gravitationsstudie

Bei der IEEE Aerospace Conference 2022 wurde ein Forschungsteam mit TZI-Beteiligung für eine Studie zur Berechnung von Gravitationsfeldern ausgezeichnet.


TZI| EDM| Projekte| Forschung| Lehre|

Gebündelte Kompetenzen für VR-Einsatz im Operationssaal

TZI-Arbeitsgruppen arbeiten gemeinsam im Projekt VIVATOP, um 3D-Technologien für die Chirurgie nutzbar zu machen.


TZI| EASE| Lehre|

VR-Technologien für die kognitive Robotik

Im Rahmen einer Kooperation zwischen den TZI-Leitthemen Empowering Digital Media und EASE Innovation haben Studierende VR-Technologien für den Einsatz in Robotik und KI entwickelt.


EDM| Projekte| Forschung| Lehre| Transfer|

Hohe Bereitschaft zur Spende von Gesundheitsdaten

In der Pandemie sind viele Menschen bereit, ihre Gesundheitsdaten für die Forschung zur Verfügung zu stellen. Das ist ein wichtiges Ergebnis einer aktuellen TZI-Studie.


Gruppe Studierender vor Rechnern
TZI| EASE| Projekte| Lehre|

Entwicklung von Robotik-Lernsystemen für Hochschulen

Projekt erhält zwei Millionen Euro von der Bund-Länder-Initiative „Künstliche Intelligenz in der Hochschulbildung“.


TZI| EASE| Forschung|

KI: Bremer Uni-Wissenschaftler zählen zu den einflussreichsten der Welt

Vier Wissenschaftler der Universität Bremen zählen zu den „AI 2000 Most Influential Scholars“, die von der Tsinghua University in China auf Basis von Beiträgen zu Fachpublikationen und Konferenzen erstellt wurde.


TZI| EASE| Projekte| Transfer|

Erfolgreicher Auftakt für „Knowledge4Retail“

Das Projekt „Knowledge4Retail“, das zu den Siegern des bundesweiten Innovationswettbewerbs Künstliche Intelligenz zählt, hat mit einer Auftaktkonferenz in Bremen die Arbeit aufgenommen.


TZI| EASE| Transfer|

„Knowledge4Retail“: Künstliche Intelligenz für den Einzelhandel

Im Innovationswettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie wird das Projekt „Knowledge4Retail“ mit 13 Millionen Euro gefördert.


TZI| EASE| Projekte| Transfer| Internationalisierung|

Bremer Institutionen starten transatlantischen Dialog zu Künstlicher Intelligenz und Robotik

Sieben regionale Partner unter Leitung der Universität Bremen werden 18 Monate lang auf verschiedenen Veranstaltungen den Dialog mit amerikanischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern suchen, um Antworten auf Fragen zu finden, die sich nicht auf nationaler Ebene lösen lassen.


TZI| EASE| Lehre|

Schülerinnen bringen Roboter Pepper ins Spiel

In einem Sommerferien-Workshop des „smile“-Projektes können Schülerinnen der Klassenstufen 7 bis 9 mit Spaß kreativ werden.


EASE| Projekte| Transfer|

smile

Drei Studentinnen des Leitthemas EASE Innovation informierten in Oldenburg über die Berufsperspektiven für Informatikerinnen, über die nächsten Robotik-Workshops im Institut für Künstliche Intelligenz und gaben den Schülerinnen eine praktische Einführung in die Programmierung des Pepper-Roboters.


EASE| Projekte|

SMILE

Mädels, macht doch mal MINT!


EASE| Forschung| Internationalisierung|

Professor Michael Beetz erhält Ehrendoktorwürde

Professor Michael Beetz hat für seine Leistungen auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz, des maschinellem Lernens und der Robotik die Ehrendoktorwürde der schwedischen Universität Örebro erhalten.


TZI| EDM| Projekte| EASE| Projekte| Transfer|

IT-Workshops für Mädchen

Einblicke in IT-Spitzenforschung bietet das BMBF-geförderte smile-Projekt für Schülerinnen von der 5. Klassenstufe bis zum Studieneinstieg.


TZI| EASE| Transfer| Internationalisierung|

Oberösterreich zu Gast im TZI

Am 17.10.2018 war der stellv. Landeshauptmann (Ministerpräsidet) Oberösterreichs Mag. Dr. Michael Strugl mit einer knapp 20 köpfigen Delegation aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu Gast am TZI.


TZI| EASE| Forschung| Transfer|

Automatica-Besucher beteiligten sich an KI-Forschung

Die Nutzung von Robotern und Künstlicher Intelligenz (KI) zur Bewältigung von Alltagsaufgaben wie Tischdecken oder Abwaschen steht im Mittelpunkt des Sonderforschungsbereichs EASE an der Universität Bremen.


TZI| EASE| Forschung|

Bremen baut Status als Robotik-Hochburg aus

28. und 29. November 2017: Kick-Off-Tagung für Sonderforschungsbereich EASE. Bremen wird in der letzten Novemberwoche zum Treffpunkt der internationalen Robotikforschung ...


 
 

 

 
Prof. Dr. Michael Beetz

Tel: +49 421 218 64001

Email: beetzprotect me ?!cs.uni-bremenprotect me ?!.de

Adresse

Institute for Artificial Intelligence
Universität Bremen
Am Fallturm 1
28359 Bremen

Raum: ECO5 - 1.59

 
 

 

Sabine Veit

Tel: +49 421 218 64005

Email: veitprotect me ?!tziprotect me ?!.de

Adresse

Institute for Artificial Intelligence
Universität Bremen
Am Fallturm 1
28359 Bremen

Raum: ECO5 -

Einige der aktuellen Projekte zeigen die Forschungsthemen des Leitthemas

 

OpenEASE

Aktualisiert von: TZI