Zum Hauptinhalt springen

Studium

Aufbau des Masterstudiengangs

Der Weiterbildende Masterstudiungang "Arbeit - Beratung - Organisation. Prozesse partizipativ gestalten" (MABO) besteht aus drei thematischen Säulen:

  • Arbeitbezogene Beratung (ArB)
  • Partizipative Personal- und Organisationsentwicklung (PPO)
  • Arbeits-/Technikgestaltung und Beteiligung (ATB)

Hinzu kommt der Bereich "Generalstudies und Profilbildung" sowie die Masterabschlussarbeit.

MABO ist nach einem Baukastenprizip aufgebaut:

  • Studierende können sich gleich für das ganze Studium entscheiden oder
  • die thematischen Säulen als seperate Studiengänge mit Zertifikatsabschluss studieren.

Dieses Prinzip ermöglicht es demnach einzelne Zertifikate zu belegen und diese bei Bedarf auf den Masterabschluss anerkennen zu lassen.

Ziele des Studiums

Übergeordnetes Ziel des weiterbildenden Masterstudiengangs ist eine wissenschaftlich reflektierte Handlungsfähigkeit. Für Absolvent*innen entsteht eine doppelte Verwertbarkeit, einerseits als Weiterbildung für Aufgaben in der betrieblichen Interessenvertretung und andererseits zur Ermöglichung von beruflichen Anschlussperspektiven.

Absolvent*innen...

  • können Einzelne, Gruppen und Teams im Kontext von Arbeit professionell beraten (Beratungskompetenz).
  • können Personal- und Organisationsentwicklungsprozesse auf der Grundlage von breitem und detailliertem Fachwissen eigenständig beurteilen, konzeptionieren und evaluieren.
  • sind in der Lage Veränderungsprozesse partizipativ anzulegen und unter interaktivem Einbezug unterschiedlicher Interessen zu initiieren (Interaktions- und Prozesskompetenz).
  • verstehen Entwicklungen von Arbeit und Technik.
  • können komplexe Probleme unter Einbezug wissenschaftlicher und methodischer Überlegungen abwägen und bewerten, entwickeln Lösungsansätze und schätzen mögliche Folgen ab.
  • können Gestaltungsprozesse von Arbeit strategisch und beteiligungsorientiert konzipieren, initiieren und gestalten.
  • integrieren vorhandenes und neues Wissen in komplexen Zusammenhängen auch auf der Grundlage begrenzter Informationen (politisch-strategische Gestaltungskompetenz). 

Ansatz des Studiums

Berufsbegleitend: 
Sie können neben Ihrem Beruf und Ehrenamt im Betriebs-/Personalrat studieren.

 

Selbstbestimmtes Lernen: 
Bestandteil sind neben Präsenzveranstaltungen selbstorganisierte Lerngruppen und onlinebasierte Formate; dadurch profitieren Sie von flexiblen und familienfreundlichen Lernzeiten.

 

Beratungsangebote: 
Sie erhalten Unterstützung und Begleitung in Ihrem Lernprozess.

 

Praxis- und Anwendungsorientierung: 
Ihre betriebliche Praxis wird aktiv einbezogen, z. B. durch Bearbeitung von Praxisfragen und -problemen sowie die direkte Umsetzung in einem Praxistransfer-Projekt.

 

Zwei Personen im Gespräch an einem Tisch.

Arbeitsbezogene Beratung (ArB)

Professionell beraten in Arbeit, Beruf und Betrieb

Beratungsaufgaben machen einen Großteil der Betriebsrats- und Personalratsaufgaben aus. Das Ziel dieses Studienabschnitts ist daher, die Professionalisierung der betrieblichen Interessensvertretung durch den Ausbau der Beratungskompetenzen zu unterstützen.

mehr
Zwei Lehrende arbeiten vor Zuhörern an einem Flipchart.

Partizipative Personal- und Organisationsentwicklung (PPO)

Veränderungen strategisch und zukunftsfähig mitgestalten

Personalplanung und -entwicklung werden in der heutigen Arbeitswelt immer wichtiger. Ziel dieses Studienabschnitts ist daher, die betriebliche Interessensvertretung durch den Erwerb von Wissen, Methoden und "Know How" zu unterstützen.

mehr
Straßenbahn an der Haltestelle Zentralbereich

Arbeits-/ Technikgestaltung und Beteiligung (ATB)

Gute Arbeit beteiligungsorientiert gestalten

Arbeitsplätze und -bedingungen verändern sich in der heutigen Zeit rasant. Für betriebliche Interessensvertretungen gilt es die Gestaltung von Arbeit mitzubestimmen und Beteiligung aller Mitarbeitenden zu ermöglichen.

mehr
Studierende im Gespräch in einem Seminarraum.

General Studies und Profilbildung

Individuelle und selbstbestimmte Kompentenzerweiterung

In diesem Studienbereich können Studierende ihre Kompetenzen nach individuellen Bedarfen und entsprechend der angestrebten beruflichen/betriebsrätlichen Perspektive selbstbestimmt erweitern. Dies umfasst fachübergreifende Inhalte und Schlüsselqualifikationen sowie Spezialisierung im Bereich der betrieblichen Interessenvertretung.

 

mehr

Studienverlaufsplan

Hinweise zum Studienverlaufsplan

Der Studiengang umfasst insgesamt 11 Module (M1 - M11).

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Jahre.

Ein Themenfeld umfasst jeweils 3 Module und dauert 1 Jahr.

Die Reihenfolge der Themenfelder ist nicht vorgeschrieben, es wird jedoch empfohlen mit "Arbeitsbezogener Beratung" zu beginnen.

Der Bereich General Studies kann sich über den gesamten Zeitraum erstrecken.

Die Masterarbeit wird i. d. R. im letzten und 4. Studienjahr verfasst.

Weitere Informationen zu den Modulen finden Sie auf den Seiten der Themenfelder oder direkt im Modulhandbuch