"Arbeitsbezogene Beratung"

Themenfeld im Masterstudiengang und Weiterbildendes Studium mit Zertifikatsabschluss

  • Zwei Personen im Gespräch an einem Tisch.

    Professionell beraten in Arbeit, Beruf und Betrieb

    Beratungsaufgaben machen einen Großteil der Betriebsrats- und Personalratsaufgaben aus. Das Ziel dieses Studienabschnitts ist daher, die Professionalisierung der betrieblichen Interessensvertretung durch den Ausbau der Beratungskompetenzen zu unterstützen.

Kontakt

Dr. Simone Hocke
Zentrum für Arbeit und Politik (zap)
- Beratung & Studienorganisation -
Telefon 0421 - 218 56707
eMail: s.hockeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Besuchen Sie uns auf

Informieren Sie sich jetzt!

Infoveranstaltung via Zoom 

  • Donnerstag, 2. März 2023
  • Mittwoch, 12. April 2023
  • Dienstag, 12. Mai 2023
  • jeweils ab 17 Uhr

Anmeldung bitte an Dr. Simone Hocke (s.hockeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de) - Sie erhalten dann den Zugangslink zu der Veranstaltung.

 

Beraten als Kernkompetenz in der betrieblichen Interessenvertretung

Ein Großteil der Betriebsrats- und Personalratsaufgaben sind Beratungsaufgaben. Die gesetzlichen Beratungsaufgaben sind sehr vielfältig:

  • Sie unterstützen Kollegen und Kolleginnen bei Problemen und Beschwerden.
  • Sie begleiten und beraten betriebliche Arbeits- und Projektgruppen.
  • Sie beraten lösungsorientiert mit dem Arbeitgeber.
  • Sie moderieren zielorientiert innerhalb des Gremiums.

Daher ist Beratungskompetenz eine Kernkompetenz für betriebliche Interessenvertreter*innen! 

Beraten heißt mehr als reine Informationsweitergabe im Sinne von Ratgeben. Für Sie stellen sich Fragen nach der eigenen Rolle und Haltung, gegenseitigen Erwartungen, Umgang mit Emotionen, Prozess- und Beziehungsgestaltung sowie unterstützenden Konzepten und Methoden. 
 

Ziele und Nutzen

Nutzen des Studiums:

  • Die Professionalisierung der betrieblichen Interessenvertretung durch Ausbau der Beratungskompetenz.
  • Der Erwerb von Fachwissen über Beratung, Methodenkompetenz in Gesprächsführung und Gestaltung von Gruppenprozessen sowie umfassende Sozialkompetenz (z.B. Kommunikations-, Team- und Konfliktfähigkeit).
  • Das Lernen in der Gruppe mit anderen Interessenvertreter*innen eröffnet neue Perspektiven.
  • Sie studieren berufsbegleitend an der Universität Bremen.
  • Sie können das Gelernte direkt in Ihrer betrieblichen Praxis anwenden.
  • Sie können die erworbenen Kompetenzen und den Zertifikatsabschluss für Ihre berufliche Weiterentwicklung und neue Arbeitsbereiche nutzen, z.B. im Personalbereich.

Kompetenzziel des Themenfelds/ Studiengangs:

Sie können Einzelne, Gruppen und Teams im Kontext von Arbeit professionell beraten (Beratungskompetenz).
 

Modulübersicht

Modul 1: Grundlagen arbeitsbezogener Beratung

  • Grundlagen und Rahmenbedingungen arbeitsbezogener Beratung
  • Rolle und professionelle Haltung in der Beratung, Klärung des Selbstverständnisses
  • Überblick über Beratungsansätze, -verfahren und -methoden
  • Einführung in Beratungshandeln und Phasen von Beratungsprozessen
  • Kommunikationsmodelle und Techniken zur strukturierten, zielorientierten und adressatenbezogenen Gestaltung von Beratungsprozessen
  • Reflexion des eigenen Beratungshandelns

Modul 2: Personenbezogene Beratung 

  • Settings, Verfahren und Anlässe personenbezogener Beratung (Einzelberatung)
  • Konzepte und Methoden personenbezogener Beratung (z.B. ressourcen- und lösungsorientierte Ansätze, systemische Ansätze, Triangulierung und provokative Methoden)
  • Hypothesen und Interventionen in Einzelberatung
  • Bearbeitung von Problemen und Grenzen von Beratungsformaten
  • Gestaltung eigener Beratungssequenzen (face to face/onlinebasiert)
  • Fallbearbeitungen und -reflexionen von durchgeführten Beratungssequenzen 

Modul 3: Team/Gruppenbezogene Beratung

  • Settings und Anlässe gruppen-/teambezogener Beratung 
  • Theorien und Konzepte zu Gruppen und Teams (z.B. Themenzentrierte Interaktion, gruppendynamische Ansätze, Rollenmodelle, Diversity)
  • Beratungsverfahren (z.B. Moderation, Teamentwicklung, Konfliktmoderation). 
  • Hypothesen und Interventionen in Gruppen-/Teamprozessen
  • Gestaltung eigener Beratungssequenzen
  • Fallbearbeitungen und -reflexionen von durchgeführten Beratungssequenzen 

>> Modulhandbuch zum Download

Studienorganisation:

  • Die Präsenzveranstaltungen finden dreitägig geblockt jeweils Donnerstag bis Samstag von 9:00 bis 18:00 Uhr statt.
  • Insgesamt umfasst das Studium 18 Präsenztage. Ggf. besteht die Möglichkeit, Bildungsurlaub geltend zu machen.
  • Selbstorganisierte Lern- und Reflexionsgruppen im Umfang von 90 Stunden finden zwischen Präsenzphasen statt.
  • Integrierte Selbststudiumsphasen mit E-Learning, Selbstlernaufgaben und Anwendung in der eigenen Praxis können zeitlich flexibel umgesetzt werden.

Studientermine

28. - 30. September 2023

16. - 18. November 2023

25. - 27. Januar 2024

21. - 23. März 2024

23. - 25. Mai 2024

4. - 6. Juli 2024


Themenfeld "Arbeitsbezogene Beratung" als weiterbildendes Zertifikatsstudium (27 CP)

Auf einen Blick

Dauer: ca. 12 Monate (berufsbegleitend)

Umfang: 27 CP 

Start: September 2023

Abschluss: Zertifikat "Arbeitsbezogene Beratung" der Universität Bremen

Downloads:

Vom Zertifikatsstudium zum Masterabschluss

Das Weiterbildende Studium „Arbeitsbezogene Beratung“ wird im Weiterbildenden Masterstudiengang „Arbeit – Beratung – Organisation. Prozesse partizipativ gestalten" mit 27 ECTS Punkten anerkannt. Damit ist ein Themenfeld des Masterstudiengangs bereits absolviert.

Weitere Informationen

...zu Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier.

...zu den Zulassungsvoraussetzungen und zur Bewerbung finden Sie hier.

Information & Beratung:

Dr. Simone Hocke
Zentrum für Arbeit und Politik (zap) 
- Beratung & Studienorganisation -
Telefon 0421 - 218 56707
eMail: s.hockeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Marlis Glomba
Akademie für Weiterbildung 
- Bewerbung & Zulassungsverfahren -
0421 - 218 61 622
eMail: mglombaprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de