Zum Hauptinhalt springen

film:art

Christine Rüffert

film:art zeigt Filme zwischen Kino und Kunst. Es ist ein Veranstaltungslabel, unter dem Programme mit "künstlerischen" Filmen, der Filmavantgarde, Experimentalfilmen und Medienkunst aufgeführt und von der Kuratorin Christine Rüffert vorgestellt werden. Die Praxis des Kuratierens wird verstanden als ein filmkultureller Vermittlungsakt und theoretisch reflektiert.

Das Programm besteht seit 1992 und findet in unterschiedlichen Turni von etwa acht Wochen statt. Darüber hinaus ergänzt film:art stets auch laufende Ausstellungen und kulturelle Events im Bremer Stadtraum um eine filmische Komponente. Vorführungsort ist das Kommunalkino Bremen Kino 46 / CITY 46. Aufgelistet werden hier die Programme ab 2005, beginnend mit Programm 15.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie Informationen zu den aktuellen film:art-Veranstaltungen. Den Newsletter können Sie hier abonnierenl

Christus/Coyote

film:art 22

Das Tier als »Idealwesen«, der Mensch als verlorenes Schöpfungsziel, Grübeleien über Natur, Gott, Bild und Skulptur haben Joseph Beuys und seinen Lehrer Ewald Mataré verbunden. Worin liegt die neue, von Beuys und seinen Mitstreitern in den 1960er Jahren entwickelte Qualität der »sozialen Skulptur«? Hat der Künstler einen Verkündigungsauftrag? Hat das Werk Reliquienqualität?.

begleitend zur Doppelausstellung Mataré und Beuys in Bremen imPaula Modersohn-Becker Museumund imGerhard-Marcks-Haus

wirdder international als »Beuys-Vermittler« geltende Kunst- und Medienwissenschaftler Günter Minas versuchen, mit Filmausschnitten aus den wichtigsten Beuys-Aktionen Antworten zu geben – und ebenso viele neue Fragen zu stellen.

Fr. 16.12.2005, 20:30 Uhr im Kino 46, Waller Heerstr. 46, Bremen

Filmstill zeigt Beuys als Schäfer mit einem Coyoten