Zum Hauptinhalt springen

Studienprogramm im Überblick

Kachel

Die Modulabfolge im MATS kann man prinzipiell flexibel, je nach individueller Lebenssituation gestalten. Folgend wird der optimale und empfohlene Studienverlauf dargestellt.

Im ersten Studienjahr wird in grundlegende Theorien zu Transkulturalisierung aus den verschiedenen Disziplinen eingeführt. Gleichzeitig startet die Praxis: Kompetenzen im Bereich Transkulturalität werden ganz praktisch erfahren und erprobt. Im zweiten Semester des ersten Studienjahrs kommen qualitative Methoden des Forschenden Lernens hinzu. In der Ethnographie führen Sie eine kleine, eigene empirische Forschung durch. In der Hermeneutischen Textanalyse erweitern Sie Ihr Textverständnis und Ihre Fähigkeiten der Textanalyse aus postkolonialer Perspektive. Im folgenden zweiten Studienjahr wählen Sie eigene Schwerpunktthemen und vertiefen sich aus inter- und transdisziplinärer Perspektive in Phänomene der Transkulturalität – eine aktive Vorbereitung auf die Masterarbeit.

Empfohlener Studienverlauf

Studienverlaufsplan Master Transkulturelle Studien

Stand: s. aktuelle Prüfungsordnung

1. Jahr

1. Semester

M1: Theoretische Grundlagen der Transkulturalität

9 CP/P/MP

M2: Postkoloniale Verortungen von Transkulturalität

9 CP/P/MP

M3: Transkulturelle Kompetenz


 

9 CP/P/MP


 


 


 


 


 

M4: Profilbildung

9 CP/P/MP*

 

2. Semester

M5: Texthermeneutik aus postkolonialer Perspektive

9 CP/P/MP

 

M6: Methoden: Ethnographie und qualitative Verfahren der Kulturanalyse

9 CP/P/MP

 

M7: Religionswissenschaft-liche Dimensionen von Transkulturalität

6 CP/P/MP

 

2. Jahr

3. Semester

M8: Profilierung

9 CP/WP/MP

 

M9: Profilierung

9 CP/WP/MP

 

M10: Profilierung

9 CP/WP/MP

 

 

4. Semester

M11: Abschlussmodul

30 CP/P/TP (30 CP Thesis +3 CP Kolloquium)

 

P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, W: Wahlmodul, *= Das Modul wird mit einer Studienleistung (= unbenotet) abgeschlossen