Zum Hauptinhalt springen

Dr. Thorsten Macha, Dipl. Psych.

Portraitfoto von Thorsten Macha

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Diplom-Psychologe, Dr. phil.

 

Universität Bremen

Mary-Somerville-Straße 9, Raum 9.3150

28359 Bremen

Telefon: 0421/218-68615

E-Mail: machaprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

  • Klinische Psychologie des Kindes- und Jugendalters
  • Entwicklungspsychologie
  • Konstruktion von Leistungstests für Kinder und Jugendliche
  • Entwicklungsdiagnostik
seit 2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Projekt: BRISE – Bremer Initiative zur Stärkung frühkindlicher Entwicklung

2006-2009Promotion zum Dr. phil.
seit 2000Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Universität Bremen
1995-2000Diplomstudium Psychologie

 

Zeitschriftenartikel

  • Pauls, F., Macha, T., Petermann, F. (2013). U-shaped development: an old but unsolved problem. Frontiers in Psychology, 4, 301. https://doi.org/10.3389/fpsyg.2013.00301
  • Macha, T., Petermann, F. (2013). Objektivität von Entwicklungstests. Zur Standardisierung der entwicklungsdiagnostischen Befunderhebung. Diagnostica, 59, 183-191. https://doi.org/10.1026/0012-1924/a000094
  • Wagner, M.O., Macha, T., Kastner, J. , Petermann, F. Jekauc, D., Worth, A., Bös, K. (2011). Frühdiagnostik motorischer Funktionen. Diagnostica, 57 (4), 225-233. https://doi.org/10.1026/0012-1924/a000051
  • Macha, T., Petermann, F. (2008). The ET 6-6: A Method for Developmental Assessment in German-Speaking Countries. Journal of Psychology, 3, 154-160. https://doi.org/10.1027/0044-3409.216.3.154
  • Macha, T., Daseking, M., Vogel, M., Petermann, F. (2008). Wie stark verzerren sprachgebundene Leistungstests die Leistungen sprachbeeinträchtigter Vorschulkinder? Ergotherapie und Rehabilitation, 47 (10), 10-16.
  • Petermann, F., Macha, T. (2008). Developmental Assessment. Journal of Psychology, 3, 127-134. https://doi.org/10.1027/0044-3409.216.3.127
  • Daseking, M. Lemcke, J., Macha, T., Petermann, F. (2007). Frühkindliche Schlaganfälle - Studie zur klinischen Validität des ET 6-6. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 35 (5), 311-321. https://doi.org/10.1024/1422-4917.35.5.311.
  • Macha, T., Petermann, F. (2006). Psychologische Tests in der Pädiatrie. Monatsschrift Kinderheilkunde, 154, 298-304. DOI 10.1007/s00112-006-1309-4
  • Macha, T., Petermann, F. (2006). Wie gut bilden Entwicklungstests die kognitive Entwicklung ab? Die kognitiven Dimensionen des ET 6-6. Kinder- und Jugendmedizin, 6, 381-388. DOI: 10.1055/s-0037-1617934
  • Macha, T., Proske, A., Petermann, F. (2005). Validität von Entwicklungstests. Kindheit und Entwicklung, 14, 150-162. https://doi.org/10.1026/0942-5403.14.3.150
  • Petermann, F., Macha, T. (2005). Entwicklungsdiagnostik. Kindheit und Entwicklung, 14, 131-139. 10.1026/0942-5403.14.3.131
  • Petermann, F., Macha, T. (2003). Strategien in der testgestützten allgemeinen Entwicklungsdiagnostik. Monatsschrift Kindeheilkunde, 1, 6-13.

Buchbeiträge

  • Macha, T., Petermann, F. (2017). Entwicklungsdiagnostik. In D.B. Maehler, A. Shajek & H.U. Brinkmann, Diagnostik bei Migrantinnen und Migranten (57-94). Göttingen: Hogrefe.
  • Macha, T., Petermann, F.(2017). Entwicklungsdiagnostische Verfahren: Ressourcen- und Risikoerkennung. In F. Petermann & S. Wiedebusch, Praxishandbuch Kindergarten (133-152). Göttingen: Hogrefe.
  • Macha, T., Petermann, F.(2008). Entwicklungsdiagnostik. In F. Petermann (Hrsg.), Lehrbuch der Klinischen Kinderpsychologie (6., vollst. überarb. Aufl.; 117-132). Göttingen: Hogrefe.
  • Petermann, F., Macha, T. (2008). Entwicklungsdiagnostik. In F. Petermann & W. Schneider (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie: Entwicklungspsychologie - Band 7 (Angewandte Entwicklungspsychologie) (S. 19-59). Göttingen: Hogrefe.
  • Macha, T., Petermann, F. (2006). Entwicklungsdiagnostik. In F. Petermann & M. Eid (Hrsg.), Handbuch der Psychologischen Diagnostik (S. 594-602). Göttingen: Hogrefe.

Vorträge

  • Macha, T., Wenzlaff, P. (2013, November). Entwicklung extrem unreifer Frühgeborener. Ergebnisse des niedersächsischen Frühgeborenen-Nachuntersuchungsprojekts und einer Untersuchung in Kindergärten. München: Symposiumsbeitrag auf der 30. Münchner Konferenz für Qualitätssicherung.
  • Macha, T., Mayer, H., Petermann, F., Petermann, U., Waldeck, E. (2007). Einsatz von Entwicklungstests in der Rehabilitation von Kindern mit Bewegungsstörungen. In Deutsche Rentenversicherung (Hrsg.), 16. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. Gesund älter werden - mit Prävention und Rehabilitation (S. 567-568). Berlin: DRV.
  • Petermann, F., Macha, T. (2005, Oktober). Neue Testmethoden zur Beurteilung der kognitiven Entwicklung im Vorschulalter. Kongressvortrag auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, Bremen.
  • Macha, T. (2005, September). ET 6-6 und NES. Tagungsbeitrag auf der Fortbildungsveranstaltung 2005 der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen Düsseldorf, Hamburg.
  • Macha, T. (2005, September). Testung mit dem ET 6-6. Kongressvortrag auf der 13. Robert-Koch-Tagung der Akademie für Sozialmedizin Hannover, Clausthal-Zellerfeld.
  • Macha, T., Petermann, F. (2004, August). Entwicklungstest 6-6 (ET 6-6). Kongressvortrag auf dem Herbst-Seminar-Kongress der Deutschen Akademie für Entwicklungs-Rehabilitation, Brixen.

Bücher

  • Macha, T., Petermann, F. (2016). Fallbuch ET 6-6-R. Göttingen: Hogrefe.
  • Macha, T., Petermann, F. (2016). Mein Kind und ich. Die ersten Lebensjahre. Bern: Hogrefe.
  • Petermann, F., Macha, T. (2005). Psychologische Tests für Kinderärzte. Göttingen: Hogrefe.

Testverfahren

  • Petermann, F., Macha, T. (2013). Entwicklungstest für Kinder von 6 Monaten bis 6 Jahren - Revision (ET 6-6-R). Frankfurt/M.: Pearson Assessment.
  • Petermann, F., Macha, T. (2003). Elternfragebögen zur ergänzenden Entwicklungsbeurteilung bei den kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchungen U6 bis U9 (EEE U6-U9). Frankfurt/M.: Swets Test Services.