Zum Inhalt springen

Forschung

  • Forschung

    im Fachbereich 2 Biologie / Chemie an der Universität Bremen

  • Forschung

    im Fachbereich 2 Biologie / Chemie an der Universität Bremen

Forschungsverbünde

CONTACT

Logo CONTACT

Die CONTACT Initiative stärkt durch die beiden synergistischen Forschungsschwerpunkte Meereswissenschaften und Synthetische Biologie die vier Wissenschaftsschwerpunkte Meereswissenschaften, Materialwissenschaften, M3 (Minds, Media and Machines) und Gesundheitswissenschaften.

mehr>

Marine Ökosystemforschung

Logo Bremen Marine Ecology

Die Meereswissenschaften sind der mit Abstand größte, forschungsstärkste und international sichtbarste Wissenschaftsschwerpunkt innerhalb der Bremer Forschungslandschaft. Er ist geprägt durch das Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (MARUM) an der Universität Bremen sowie durch die drei außeruniversitären Forschungsinstitutionen, das Alfred-Wegener‐Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), das Max-Planck‐Institut für marine Mikrobiologie (MPI) und das Leibniz-Zentrum für marine Tropenökologie (ZMT). Darüber hinaus ist Bremen auch ein international wichtiger Standort der Privatwirtschaft in den Bereichen mariner und maritimer Hochtechnologie. Insgesamt bietet die Meeresforschung weit mehr als 1.500 Menschen einen Arbeitsplatz im Land Bremen.

mehr>

SynBio

Logo Synthetische Biologie am FB2 der Uni Bremen

Die Synthetische Biologie ist ein hoch interdisziplinärer relativ neuer Forschungszweig, der sich an der Schnittstelle zwischen Molekularbiologie, Chemie und den Ingenieur- und Materialwissenschaften etabliert. Primär nach ingenieurwissenschaftlichen Prinzipien ausgerichtet, werden in der Synthetischen Biologie bekannte biologische Einheiten verändert, neu kombiniert oder umprogrammiert und so für definierte Zwecke in lebenden Systemen nutzbar gemacht.

mehr >

Photo Endosymbiont

Endosymbiont - Photosynthetic keratinocytes: light-powered oxygen for non-healing skin wounds

Photo selevator

SELEVATOR - A novel receptor targeted molecular transport system for cellular uptake and non-genetic cell engineering

 

GYPSY - Biologic functions of trans-sialidase from Trypanosoma congolense and their role in parasite

Development and survival in host and vector

Chemie

Die Arbeitsgruppen der Chemie sind an insgesamt vier Wissenschaftsschwerpunkten der Universität Bremen intensiv beteiligt: Ein direkter Anknüpfungspunkt stellen die Materialwissenschaften (MAPEX) dar. Über die CONTACT Initiative des Fachbereichs 2 engagiert sich die Chemie in den Schwerpunkten Meereswissenschaften, M3 (Minds, Media, Machines) und Gesundheitswissenschaften.

mehr>

Kooperationen & Beteiligungen

Der Fachbereich 2 ist über zahlreiche Kooperationsprofessuren eng mit mehreren Forschungsinstituten in Bremen und Bremerhaven verbunden (AW, IFAM, ZMT, MPI, Thünen) und an mehreren zentralen wissenschaftlichen Einrichtungen (ZWE) und Forschungsverbünden der Universität Bremen beteiligt (Mapex, marum, UFT, ZKW).

  • Logo Alfred-Wegener Institut, Bremerhaven
  • Logo Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung
  • Logo Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung
  • Logo Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie
  • Logo Johann Heinrich von Thünen-Institut
  • Logo Center for Materials and Processes Bremen
  • Logo Zentrum für marine Umweltwissenschaften
  • Logo Zentrum für Umweltforschung und nachhaltige Technologien
  • Logo Zentrum für Kognitionswissenschaften