Professur für Bundesstaatliche und regionale Finanzbeziehungen

Leitung und Themen

Prof. Dr. André W. Heinemann

Bund-Länder-Finanzbeziehungen

Policies

Reformvorhaben in föderalen Systemen

Wirkungen zentraler und dezentraler Steuerpolitik

Aktuelles

Besuch von Partneruniversität in Kiew

Vom 13.12. bis 21.12. erhält die Abteilung III: Regionalentwicklung und Finanzpolitik des iaw Besuch von Kolleginnen der Partneruniversität Kyiv National Economic University in Kiew (Ukraine).

Ass. Professor Dr. Hanna Kotina und Ass. Professor Dr. Maryna Stepura werden u.a. in drei Blöcken über “Government Structure and Economic Problems of Ukraine” sprechen und für Fragen und Diskussion zur Verfügung stehen.

Die Termine sind (jeweils im Raum WiWi 2 F 2340):

Freitag, 14.12., 12:00 bis 14:00 Uhr

Montag, 17.12., 10:00 bis 12:00 Uhr

Dienstag, 18.12., 8:00 bis 10:00 Uhr

KNEU

Länderfinanzausgleich 2018: Relativer Rückgang des Ausgleichsvolumens

In "Regionalentwicklung und Finanzpolitik aktuell 19 (1)" stellt Prof. Dr. André W. Heinemann die gegenwärtigen Entwicklungen des Ausgleichsvolumens des Länderfinanzausgleichs i.e.S. dar. Er weist darauf hin, dass die Rechtfertigung der Stadtstaatlichkeit der Länder Berlin, Bremen und Hamburg nach wie vor eng mit dem Nachweis fiskalischer Leistungsfähigkeit verbunden ist.


Hier erfahren Sie mehr.

Gastprofessur in Kiew

Im März 2018 wurde Herrn Professor Dr. André W. Heinemann der Status "Visiting Professor" an der Kyiv National Economic University named after Vadym Hetman (KNEU) in Kiew (Ukraine) verliehen.

Damit verbunden sind regelmäßige Gastaufenthalte an der Kyiv National Economic University einschließlich regelmäßiger Lehrveranstaltungen, welche in das Masterstudium der KNEU mittlerweile integriert und regulärer Bestandteil des Master-Lehrprogramms sind.

Personen

Gebäude

Weitere Informationen zu Prof. Dr. André W. Heinemann und seinem Team erhalten Sie hier.

Lehre

Eine Studentin im Hörsaal.

Die Professur bietet Veranstaltungen für Bachelor- und Masterstudenten an. Das Lehrangebot umfasst Grundlagen- und Vertiefungsveranstaltungen mit aktuellem Bezug auf wirtschaftliche Aspekte des öffentlichen Haushalts, insbesondere im Hinblick auf die Herausforderungen in einem Mehrebenensystem.

Forschung

Menschen arbeiten am Laptop.

Forschungsschwerpunkte der Professur Bundesstaatliche und regionale Finanzbeziehungen sind die Analysen des Fiskalföderalismus sowie der Mehrebenensysteme in Deutschland und Europa.

Kooperationen

Das GW2 mit Ständen und jungen Menschen.

Die Professur unterhält Forschungs- und Lehrkooperationen mit diversen Vertretern aus Wissenschaft und Praxis. Hier erhalten Sie weitere Informationen.