Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Eine Uni – ein Buch: Solidarität neu befragen. Die Universität Bremen liest Albert Camus „Die Pest“

Zum zweiten Mal hat die Uni Bremen unter Beteiligung des Instituts für Ethnologie und Kulturwissenschaften beim gemeinsamen Projekt des Stifterverbands Deutsche Wissenschaft und der Klaus Tschirer-Stiftung „Eine Uni – ein Buch“ gewonnen. Lange bevor der Corona-Virus sich manifestierte und ausbreitete hatte die Vorbereitungsgruppe aus Studierenden und Lehrenden - viele aus dem MA Transkulturelle Studien dem BA Kulturwissenschaft - den Roman „Die Pest“ von Albert Camus (1946) ausgesucht. Was, so lautete ihre Frage, lässt sich von Camus Auseinandersetzung mit Menschlichkeit und Unmenschlichkeit während einer Pestepidemie über Solidarität heute lernen? Viele der in diesem Semester geplanten Veranstaltung zu Camus „Die Pest“ werden verschoben, einige Lesegruppen und Diskussionen finden aber doch auch im SoSe statt – natürlich online!

Mehr Informationen finden Sie hier: 

Pressemitteilung

https://www.uni-bremen.de/universitaet/hochschulkommunikation-und-marketing/pressemitteilungen/detailansicht/universitaet-bremen-gewinnt-erneut-im-wettbewerb-eine-uni-ein-buch

Programm

https://blogs.uni-bremen.de/camus4solidarity

IfEK- Themensemester „Solidarität“

https://blogs.uni-bremen.de/solidaritaet/