Zum Hauptinhalt springen

Online-Lehre und Online-Lernen

Arbeitsplatz mit Laptop, Zettel und Stift.

Online-Lehre und Online-Lernen

Der wichtigste Zugang zum Online-Lernen ist über die elektronische E-Learning-Plattform Stud.IP. In diese können Sie sich über Ihren Uni-Account einloggen und sich für Ihre Veranstaltungen anmelden. Damit sind Sie in die Kommunikation mit der jeweiligen Lehrperson eingebunden. Die Lehrperson kommuniziert in der Regel über die Lernplattform, welche Formen des Online-Lernens genutzt werden: Neben dem klassischen Hochladen von Veranstaltungsmaterialien (z.B. Literatur und Aufgaben) in Stud.IP sind in der Coronazeit viele neue Instrumente des Online-Lernens dazu gekommen. Auf Plattformen wie Zoom, Starleaf und jitsi und der Stud.IP-internen Plattform BigBlueButton werden Videokonferenzen (= Meetings) oder Web-/Online-Seminare durchgeführt.

Während in Videokonferenzen/Meetings sich alle Teilnehmer*innen im Prinzip gleichberechtigt einbringen können, liegt bei Web-/Online-Seminaren die Verantwortung für den Inhalt klar bei der Lehrperson. Bei Online-Seminaren können sich die Teilnehmer*innen oft im Gegensatz zur Videokonferenzen nicht sehen und ihre Fragen meist nur schriftlich über eine Chatfunktion stellen.

Übrigens: Unten auf dieser Seite finden Sie die häufigsten Fragen in Bezug auf die Nutzung von Stud.IP.

An der Universität Bremen werden sowohl synchrone (zeitgleiche) wie asynchrone (zeitunabhängige) Formen der Online-Lehre eingesetzt. Asynchrone Formen der Online-Lehre (Online-Vorlesungen, Erklärvideos, hochgeladene Aufgaben für das Selbststudium, Blogs u. ä.) schaffen zeitliche Flexibilität, was insbesondere Studierenden mit anderen zeitlichen Verpflichtungen (wie z. B. Nebenjob, Betreuung von Angehörigen und Kindern) sehr entgegenkommt. Dafür sind Selbstdisziplin, Motivation, Fähigkeiten zur Selbstorganisation und Zeitmanagement sehr viel mehr gefordert. Bei Problemen mit Selbstorganisation und Zeitmanagement helfen die Studierwerkstatt und die Psychologische Beratungsstelle (PBS) des Studierendenwerks. Synchrone Online-Lehre wie Video-Konferenzen und Web-Seminare ermöglichen die unmittelbare Interaktion mit anderen und unterstützen mit verbindlichen Zeiten, den Tag zu strukturieren.

Das Zentrum für Multimedia in der Lehre (ZMML) betreut die Online-Lehre technisch und didaktisch. Vorlesungsaufzeichnungen und Zoom-Mitschnitte werden ggfs. direkt in Stud.IP in den jeweiligen Veranstaltungen von den Lehrenden zur Verfügung gestellt. Zusätzlich finden Sie auf der ZMML-Seite das Videoportal des ZMML. Zukünftig werden hier öffentliche Veranstaltungen, eGeneral Studies (Online-Veranstaltungen für das Selbststudium) und weitere Videoproduktionen u.a. von Lehrenden zu finden sein. Informationen zur „Policy der Universität Bremen für die Nutzung von Videokonferenzsystemen“ erhalten Sie auf der Webseite der Medienstelle. Die Medienstelle unterstützt Nutzer*innen aller Fachbereiche der Universität beim Einsatz audiovisueller Medien in Lehre und Forschung und verleiht Medientechnik.

Eine Übersicht über die Videosoftware, die an der Universität Bremen genutzt wird, einschließlich kurzer Anleitungen finden Sie auf den Internetseiten der Medienstelle.