Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Geographisches Kolloquium mit Prof. Dr. Frank Lehmkuhl (Geographisches Institut RWTH Aachen)

Am 15.6.2022 um 16:15h hält Prof. Dr. Frank Lehmkuhl vom Geographischen Institut der RWTH Aachen einen Vortrag zum Thema"Fluviale Morphodynamik und Sedimentkontamination: Bericht von laufenden Forschungen zum Juli-Hochwasser 2021" (Raum: UFT 1790, Hörsaal)

Extreme Hochwasserereignisse wie die Juli-Flut 2021 verän-
dern nicht nur die Morphologie eines Gewässers, sondern
erodieren, transportieren und akkumulierten auch sediment-
gebundene Schadstoffe. Zukünftige Renaturierungen und
andere wasserbauliche Maßnahmen sollten die Morphodynamik
und Entwicklungsgeschichte der Flussauen sowie die poten-
tielle Verlagerung von Schadstoffen aus Altlasten während
extremer Hochwasserereignisse berücksichtigen.
Der Vortrag schließt mit einer ersten Analyse der enormen
Erosionsleistungen der Neuen Inde in den Tagebau Inden ab.
Es wurden über 500.000 m³ Sedimente innerhalb kürzester Zeit
umgelagert. Erste Angaben dazu finden sich in einem
Themenheft der RWTH zum Hochwasser:

Plakat