Zum Hauptinhalt springen

BSI - Bedside-Immunomonitoring

BSI

Das Projekt Bedside-Immunomonitoring hat die Entwicklung eines patientennahen Diagnosesystems für Infektionskrankeiten zum Ziel.

Die Analyse der wichtigsten Infektionsmarker im Patientenblut kann so in kürzerer Zeit und mit deutlich weniger Blut als mit herkömmlichen Tests durchgeführt werden.

Dieses ermöglicht es Ärzten zeitnaher auf sich anbahnende Infektionen zu reagieren und reduziert zudem die Kosten für das Gesundheitssystem.

Aufgrund der geringen Blutmenge eröffnet der Test auch neue Möglichkeiten in der Diagnose von Infektionskrankheiten bei Neugeborenen. 

Bedside-Immunomonitoring ist eine Kooperation mit dem Austrian-Institute-of-Technology (AIT), dem Ludwig-Boltzmann-Institut für Traumatologie, der TU Wien (ISAS) und dem Medizingerätehersteller Biegler.

Die Forschungsthemen am IMSAS sind akustische Inkubation in Mikrofluidischen Kanälen und schnelle Plasmatrennung.

 

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. M. Vellekoop 
IMSAS, NW1, Raum O2140
Tel.: +49 421 218 62604
E-mail: mvellekoopimsas.uni-bremen.de

 

 

Das Forschungsprojekt BSI wird Teils von der österreichischen Forschungsföderungsgesellschaft (FFG) gefördert.  

zurück zu Projekte AG Vellekoop

Aktualisiert von: L.Reichel