Zum Hauptinhalt springen

öffentliche Seminare und Veranstaltungen

Die Kino-Schule ist ein Ort der Filmvermittlung. Hier werden Workshops und Seminare angeboten, von Filmaufführungen im Kino flankiert und von pädagogischer bzw. wissenschaftlicher Seite begleitet. Kooperationspartner sind der Fachbereich 9 der Universität Bremen / AG Filmwissenschaft und Medienästhetik und das Kommunalkino Bremen e.V. | CITY 46. Interessierte können fortlaufend oder nur an einzelnen Terminen teilnehmen.In unterschiedlichen Reihen werden Seminare mit gekoppeltem Film-Screening in den Räumen des CITY 46 gehalten. Zu den Seminaren sind Studierende wie Interessierte außerhalb der Universität zugelassen. Zu den Seminarreihen zählen:

Schule des Sehens

Das Seminar widmet sich grundlegenden Aspekten der Filmästhetik. An Standbildern und Ausschnitten aus der Filmgeschichte wird gemeinsam erforscht, was Film und Kino ist.

film:art

Das Seminar präsentiert die künstlerische Arbeit von Filmemachern und Medienkünstlern und wird flankiert von thematisch kuratierten Filmprogrammen aus dem experimentellen und avantgardistischen Bereich. zu den film:art-Veranstaltungen

Filmreihen

zu den Filmreihen-Veranstaltungen

Ich auch!

20:00 Uhr: film:art 88 im CITY 46, Bremen

Der Programmtitel »Ich auch!« nimmt nicht nur den letzten Filmtitel des Programms auf, sondern gilt auch als Klammer für die verschiedenen Positionen der Filmemacherinnen, die damit in den Kontext der Ausstellung »Birgit Jürgenssen. Ich bin.« gestellt werden. Die Werke Birgit Jürgenssens kommen aus dem Intimen, mit einer zentralen Positionierung des weiblichen Körpers als Erfahrungsinstanz und mit einem Impuls zur Emanzipation. Die Arbeiten der geistesverwandten Vertreterinnen der österreichischen Avantgarde der 1970er Jahre sind inzwischen Klassiker. Wie sie rücken auch zeitgenössische amerikanische und deutsche Filme den weiblichen Körper in den Mittelpunkt und thematisieren die Eingrenzungen und Zurichtungen, die die überkommene Rolle der Frau als Schönheitsikone und Hausfrau mit sich bringt. Aktuelle Videos erweitern diese kritische Perspektive, indem sie surreale Phantasien sexuellen Begehrens und männlich konnotierte Selbstermächtigung ins Bild setzen.

Mi. 02.09.2020, 20:00 Uhr im CITY 46 kuratiert und eingeführt von Christine Rüffert | Universität Bremen, begleitend zur Ausstellung »Birgit Jürgenssen. Ich bin.« im Museum Weserburg, Bremen,

wg der Corona-Verordnung kann die Sitzplatzzahl im CITY46 begrenzt sein. Es empfiehlt sich eine Ticket-Reservierung: https://www.city46.de/service/kartenreservierung

Die Filme:

| Mara Mattuschka | NabelFabel | A 1984 | 4:00 | 16mm
| Maria Lassnig | Selfportrait | A 1971 | 5:00 | 16mm
| Valie Export | Hyperbulie | A 1973 | 7:00
| Katrina Daschner | Pferdebusen | A 2017 | 9:00
| Nina Yuen| Evelyn | 2019 | 6:11
| Martha Rosler | Semiotics of the Kitchen | USA 1975 | 5:30
| Eva Heldmann| Johnny oder das rohe Fleisch | BRD 1984 | 4:00
| Lydia Schouten | Echoes of Death -Forever Young | NL 1986 | 14:30
| Friedl vom Gröller | Ich auch, auch, ich auch | A 2012 | 2:00 | 16mm

Katrina Daschner: Pferdebusen