Event

Jürgen Renn | Wissenschaft im Anthropozän

Veranstalter: Prof. Dr. Hans-Günther Döbereiner
Ort: Zoom
Beginn: 30. November 2022, 16:15 Uhr
Ende: 30. November 2022, 18:00 Uhr

Prof. Dr. Jürgen Renn, Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin

Abstract

Im Jahre 2000 suchte der Chemienobelpreisträger Paul Crutzen unter dem Eindruck der massiven, durch Menschen verursachten Umweltveränderungen von planetarem Ausmaß nach einer passenden Beschreibung für diesen neuen Erdzustand. Seitdem wird der von ihm ins Spiel gebrachte Begriff des Anthropozäns breit diskutiert: als Vorschlag für ein neues Erdzeitalter, als globale Krise, aber auch als Chance für die Bewältigung einer planetaren Herausforderung, zu der gleichermaßen Klimawandel, Biodiversitätsverlust und Umweltschäden gehören. Was bedeutet das Anthropozän für die Wissenschaft und insbesondere für das Verhältnis von Natur-, Gesellschafts-, und Naturwissenschaften, welche neuen Forschungsansätze und -methoden brauchen wir zur Bewältigung dieser Herausforderung und welche kollektiven Entscheidungsprozesse sind dafür notwendig? Der Vortrag greift diese Frage auf und argumentiert für eine innovative Forschung, die das von Menschen transformierte Erdsystem ins Zentrum stellt und naturwissenschaftliche und humanwissenschaftliche Methoden in dessen Analyse miteinander verbindet.

Anmeldung

Die Vorlesung von Herrn Prof. Renn findet online per Zoom statt. Nach einer Anmeldung per E-Mail erhalten Sie den Link zu der Veranstaltung.