Zum Hauptinhalt springen

Berufsperspektiven

Physiker und Elektrotechniker sind „Allrounder“ und äußerst gefragt in:

Forschung und Entwicklung /  Industrie, Wirtschaft und Verwaltung / Unternehmensberatung / Wissenschaftsjournalisten / Patentanwälte / Medizintechnik / Luft- und Raumfahrt / Energiewirtschaft / Bildungseinrichtungen

Wo findet sich Physik im Alltag, in der Forschung?

mehr

Frank Bernhardt

Produktmanager, ATLAS ELEKTRONIK GmbH

„Wie können wir unterschiedliche Objekte unter Wasser detektieren und klassifizieren? Welchen Einfluss haben Umweltparameter wie Temperatur, Druck und Salzgehalt auf mein Messverfahren? Welche Technologien und Businesspartner können wir nutzen, um marktfähige Systeme zu entwickeln und zu vertreiben? Nicht allein das physikalische Fachwissen, sondern vor allem die Fähigkeit, mich schnell in neue Themen einzuarbeiten und komplexe Sachverhalte in handhabbare Einzelprobleme zu zerlegen, das sind die Skills, die ich aus dem Studium mitgenommen habe und die mir noch heute weiterhelfen.“

Simon Fischer

IT-Berater, Hochfrequenz Unternehmensberatung GmbH

"Der liberalisierte Energiemarkt ist komplex und umfasst viele automatisierte Prozesse. Im Studium habe ich gelernt, vielschichtige und große Probleme in kleine Einheiten zu zerteilen und so analysierbar zu machen. Diese Denkweise stellt sich für mich immer wieder als sehr wertvoll heraus und erlaubt mir beispielsweise, mich sehr schnell in neue Programmiersprachen einzuarbeiten."

Dr. Jan Höcker

Entwicklungsingenieur, Miele & Cie. KG

"Neben der Vermittlung eines physikalischen Grundverständnisses, sind es insbesondere die Programmierkenntnisse, von denen ich noch heute profitiere."

Axel Meyer

Vertriebsingenieur, Dräger Safety

"Das Verstehen von technischen Zusammenhängen, das logische Denken sowie das Fachwissen aus der Umwelt- und Festkörperphysik sind Fähigkeiten, die mir in meinem heutigen Job noch sehr zugute kommen. Ich erfasse schnell die Wünsche der Kunden, erkenne die Probleme und kann diese durch mein technisches Verständnis lösen."

Ann-Marie Parrey

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin, Universität Bremen

"Fast jeden Tag hilft mir mein physikalisches Fachwissen weiter. Am meisten jedoch profitiere ich vom analytischen Denken und dem differenzierten Herangehen an Problemstellungen; beides Fähigkeiten, die ich im Physik-Studium erlernt habe und die es mir ermöglichen, mich schnell & effektiv in neue Themengebiete einzuarbeiten."

Dr. Matthias Renken

Deutsche Telekom AG

"Moderne Telekommunikations- und IT Netze sind komplexe Systeme. Um diese zu verstehen und zu entwickeln sind die im Physikstudium vermittelten Fähigkeiten unabdingbar. Außerdem ist die erlernte Fähigkeit, komplizierte Sachverhalte einfach und verständlich darzustellen, sehr hilfreich."

Dr. Sebastian Schmale

Entwickler, SIKORA AG

"Als ein führender Hersteller innovativer Mess-, Regel-, Inspektions-, Analyse- und Sortiertechnik arbeiten wir eng mit Kunden im Bereich der Qualitätskontrolle und Prozessoptimierung zusammen. Hierzu beschäftige ich mich im Bereich R&D mit Technologien wie Radar, Röntgen, Laser, optische Bildgebung, etc., um kreative Lösungsansätze mit Hilfe von Algorithmik und KI-Ansätzen zu entwickeln. Dabei kann ich auf das erlernte Fachwissen sowie Programmierkenntnisse aus dem Elektrotechnikstudium zurückgreifen. Des Weiteren profitiere ich von meiner Erfahrung komplizierte Sachverhalte schnell zu erfassen sowie Lösungen einfach und verständlich vorzustellen."