Zum Inhalt springen

Qualitätsmanagement

Lehre und Forschung am Fachbereich 1 sind höchster wissenschaftlicher Qualität verpflichtet. Das Studium am Fachbereich 1 zeichnet sich einerseits durch aktuelle Inhalte auf dem neuesten Stand der Wissenschaft aus, so dass Studierende eine starke fachliche Kompetenz entwickeln können. Andererseits lernen Studierende am Fachbereich 1 von Anfang an forschend und erhalten so früh die Möglichkeit, eine reflexive, aktiv fragend-forschende Haltung einzunehmen.

Das Qualitätsmanagement am Fachbereich 1 überprüft, ob Studium und Lehre am Fachbereich 1 diese Ansprüche an Studium und Lehre erfüllen und gibt ggf. Anstöße, die die Qualität von Lehre und Studium noch verbessern können. Dazu ist insbesondere die Mitwirkung von Studierenden erforderlich. Sie sind eng in das Qualitätsmanagement am Fachbereich 1 eingebunden.

Alle öffnen
Alle schließen
  • 1. Qualitätszirkel

    Die sogenannten QZ sind Gremien, in denen sich Studierende, Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen und Hochschullehrer*innen unter Vorsitz des Studiendekanats regelmäßig über die Qualität der Lehre austauschen. Hier werden Neuerungen vorgeschlagen und diskutiert, bevor sie umgesetzt werden. Hier werden bestehende Probleme benannt und oft sehr kurzfristig gelöst.
     

    Qualitätszirkel Lehre Physik

    Nächste Sitzung: 6. November 2019, 12:15- 13:15 Uhr, NW1 U1050

    Mitglieder des Qualitätszirkel

     

    Qualitätszirkel Lehre ET/IT

    Nächste Sitzung: wird demnächst bekanntgegeben

    Mitglieder des Qualitätszirkel

  • 2. Lehrevaluation

    Studierende sitzen im Hörsaal.

    Für die Evaluation der Lehrveranstaltungen stehen den Lehrenden am Fachbereich 1 verschiedene Tools zur Verfügung:

    - Unizensus oder Stud.IP

    - händischer Fragebogen oder Classroom-Response-System

    - Dialogische Methoden wie Blitzlicht oder Impuls

  • 3. Studierendenbefragung

    Am Fachbereich 1 werden nur ganz selten eigene Studierendenbefragungen durchgeführt, um der Evaluationsmüdigkeit von Studierenden vorzubeugen. Befragungen der jüngeren Vergangenheit waren darauf gerichtet „typische Stolpersteine“ in den Studiengängen zu identifizieren, die nicht allein durch die Auswertung des Prüfungserfolgs sichtbar werden konnten.

  • 4. Datenmonitoring

    Am Fachbereich 1 werden regelmäßig Studierenden- und Prüfungsdaten im Hinblick auf die Studierbarkeit der Studiengänge ausgewertet. Dabei spielen Faktoren wie die Studiendauer und die sogenannte Prüfungsaktivität der Studierenden eine Rolle. Gesucht wird nach Markern für Studienerfolg.

  • 5. Studiengangsevaluation

    Selbstverständlich sind alle Studiengänge des Fachbereichs 1 akkreditiert. Im Zuge der regelhaften Re-Akkreditierungen werden die Studiengänge umfassend evaluiert, in einem hauseigenen Verfahren und in enger Abstimmung mit den zentralen QM-Einheiten.

Kontakt

PD Dr. rer. nat. Annette Ladstätter-Weißenmayer

NW1 Raum S2440
Tel.: +49 421-218-62105

E-Mail

Downloads

Aktualisiert von: Redaktion FB1