Physik erlebbar machen

Das erste Fachlerer:innen-Gespräch

„Physik erlebbar machen“: Wie können wir durch einfache Versuche und wenig Equipment den Physikunterricht eindrucksvoll und abwechslungsreich gestalten? In unserem ersten Fachgespräch am 16. Juni 2022 sind wir genau dieser Frage nachgegangen und haben neben einigen Versuchen aus der Mechanik, Akustik und Elektrik auch sehr einfache optische Versuche vorgestellt.

Der anschließende Austausch untereinander war eine Bereicherung für alle.

vorne: Versuchsaufbau mit Teilen des Optikbaukastens, wie innovativer LED-Optikleuchte, Probentisch, Schirm und Flasche als Zylinderlinse, zur Bestimmung der Brechzahl von Flüssigkeiten (Wasser, Öl, etc.)

hinten:  Neuer Quantenoptik-Schulversuch zur Messung des Fluoreszenzan- und -abklingens eines metastabilen Laserniveaus in Rubin

Materialien für Handexperimente:

  • mit Brenner angeriebenes Tutrohr mit verstellbarer Länge (Posauneneffekt)

  • Induktion und induktive Energieübertragung 

  • Balkenwaage für Experiment mit Besen (Gleichgewicht und Helbelgesetz)

  • Wirbelstrombremse am Beispiel fallender Magnet im  Rohr und im U-Profil

Eine Fortsetzung der Reihe „Physik erlebbar machen“ findet am 24.11.2022 statt.

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlicher Unterstützung durch: Deutsche Physikalische Gesellschaft