Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Digitalisierung: Studierende stärken Bremer Einzelhandel

In einem Pilotprojekt haben Master-Studierende der Universität den Bremer Einzelhandel bei der Digitalisierung unterstützt. Es handelt sich um eine Kooperation zwischen der Universität und den Digitallotsen, einer Initiative des Landes Bremen und WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH.

Nachhaltige Ideen, um die Digitalisierungskompetenzen des Einzelhandels in Bremen zu stärken – das ist das Ziel des Projekts „Digital Retail Consulting for Bremen“ an der Universität Bremen. „Vielen kleinen Unternehmen fehlt es schlicht an Zeit und Kapazität, um eine digitale Strategie grundlegend auszuarbeiten“, erläutert Professor Maik Eisenbeiß vom markstones Institute of Marketing, Branding & Technology der Universität. Master-Studierende aus den Schwerpunkten Marketing und Entrepreneurship hätten diese Aufgabe in enger Abstimmung mit dem jeweiligen Unternehmen übernommen und etwa Ideen für Online-Shops gesammelt, Social-Media-Posts produziert sowie Websites für Suchmaschinen optimiert.

„Die Einzelhändlerinnen und -händlern bekommen passende Lösungen für die Digitalisierung ihres Geschäftes. Gleichzeitig können unsere Studierende theoretische Inhalte direkt in die Praxis umsetzen, wichtige Erfahrungen im Projektmanagement machen sowie Beratungssituationen kennen lernen“, sagt Professorin Kristina Klein, die am markstones Institute die Arbeitsgruppe Konsumentenverhalten leitet. Zeitnah seien bereits erste Erfolge sichtbar gewesen: So konnten mit den neuen Instagram-Posts deutlich mehr Klickzahlen als vorher registriert werden.

Projekt wird im WS 21/22 fortgeführt

Insgesamt waren vier Studierendengruppen – mit zwei bis vier Mitgliedern –  und vier Geschäfte von Feinkost über Kaffee zu Naturkosmetik und Raumgestaltung beteiligt. Teilgenommen haben beispielsweise Bauhof Wohnimpuls und NaturWerk.

Beim dem Master-Seminar „Digital Retail Consulting for Bremen“ handelt es sich um eine Kooperation zwischen dem markstones Institute of Marketing, Branding & Technology der Universität Bremen und den Digital-Lotsen der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH. Das Team der Digital-Lotsen ist ein Teil der Wirtschaftsförderung Bremen und durch Projektmittel der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa finanziert.

Im Wintersemester 2021/2022 soll das Projekt fortgeführt und im besten Fall verstetigt werden. Interessierte Einzelhändlerinnen und -händler können sich an das Digital-Lotsen-Team der Wirtschaftsförderung Bremen wenden.

Weitere Informationen:

Artikel der WFB zum Pilotprojekt: Wie Studierende digitale Strategien für den Bremer Einzelhandel entwickeln: https://www.wfb-bremen.de/de/page/stories/digitalisierung-industrie40/wie-studierende-digitale-strategien-fuer-den-bremer-einzelhandel-entwickeln   

Ansprechpartner: Malte Breford, Email: malte.brefordwfb-bremen.de

https://www.uni-bremen.de/markstones/institut

www.uni-bremen.de

Fragen beantworten:

Prof. Dr. Maik Eisenbeiß
Universität Bremen
markstones Institute
Leiter Arbeitsgruppe Digitales Marketing
Tel.: +49 421 218-66740
E-Mail: eisenbeiss@uni-bremen.de

Professor Dr. Kristina Klein
Universität Bremen
markstones Institute
Leiterin Arbeitsgruppe Konsumentenverhalten
Tel.: +49 421 218-66970
E-Mail: kklein@uni-bremen.de

Förderung der Digtalisierung des Bremer Einzelhandels
Nachhaltige Ideen, um die Digitalisierungskompetenzen des Einzelhandels in Bremen zu stärken – das ist das Ziel des Projekts.
Aktualisiert von: Redaktion