Zum Inhalt springen

Dr. Simone Hocke

Kontakt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen (zap)
Forschungsverfügungsgebäude (FVG)
Celsiusstr. 2, 1. Etage, Raum M.1200
28359 Bremen

Telefon (Büro): +49 (0) 421 - 218 56 707
E-Mail: hocke(at)uni-bremen.de

Beruflicher Werdegang

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen
    (seit 2011)   
  • Lehrbeauftragte - u.a am Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung der Universität Hamburg, an der HafenCity Universität Hamburg, im Weiterbildungsstudiengang "Arbeitswissenschaft" Universität Hannover und der Universität Greifswald (Projektmitarbeit "Schlüsselkompetenzen an Universitäten in Südosteuropa")
    (seit 2004)
  • Trainerin und Moderatorin (Selbstständig) - Soziale und Personale Kompetenzen für Weiterbildungsträger, Stiftungen, Gewerkschaften und Unternehmen; Moderation von Workshops, Teamentwicklung, Konfliktmoderation
    (seit 2000)
  • Elternzeit
    (2003-2004)
  • Wissenschaftliche Dienstleistung (Werkvertrag), Universität Hamburg, Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Fachbereich Sozialwissenschaften, Institut für Soziologie
    (2001) 
  • Projektassistenz, E-Quadrat Consulting GmbH (Hamburg)
    (2001)
  • Elternzeit
    (1991-1992)
  • Medizinisch-technische Radiologie-Assistentin, Städtische Kliniken (Chemnitz)
    (1989-1994)
  • Medizinisch technische Radiologie-Assistentin, Medizinische Fachschule am Bezirkskrankenhaus Heinrich Braun (Zwickau)
    (1986-1989)

Studium

  • Promotion am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg. Thema: Konflikte im Betriebsrat als Lernanlass (2011)
  • Studium an der Universität Hamburg, Abschluss: Diplom-Pädagogin/Schwerpunkt Erwachsenenbildung
    (2000-2004)
  • Studium an der Fachhochschule Erfurt, Abschluss: Diplom-Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin
    (1995-2000)

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Betriebliche Interessenvertretung
  • Beratungsforschung
  • Lehr-Lern-Forschung
  • Konfliktforschung

Arbeitsschwerpunkte

  • Weiterbildung und Beratung
  • Supervision und Teamentwicklung
  • Hochschuldidaktik

laufende Projekte

abgeschlossene Projekte

Vorträge & Workshops

  • „Workshop zur Berufsweggestaltung und Kompetenzbilanzierung für Betriebs- und Personalräte“, Arbeitnehmerkammer Bremen (19.02.2018)
  • „Bedeutung, Herausforderungen und Gestaltung gewerkschaftlicher Bildung am Beispiel des Projekts „Spurwechsel“, Jubiläum 25 Jahre Bildungsstätte Steinbach, IG Bauen-Agrar-Umwelt, Steinbach (9.12.2017)
  • „Beratung in beruflichen Übergängen als Reflexionsraum für und Initiierung von Lernprozessen“, Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE: „Beratung im Kontext des Lebenslangen Lernens: Konzepte, Organisation, Politik, Spannungsfelder“ Heidelberg (27.09. – 29.09.2017)
  • „Übergangsmanagement sinnvoll gestalten. Handlungsfelder und -empfehlungen am Beispiel „Projekt Spurwechsel“, Herbstforum: Generationswechsel, Übergangsmanagement und Wissensweitergabe professionell gestalten, DGB Bildungswerk, Hattingen (09. - 11.10.2017)
  • „Übergänge in der Betriebsratsarbeit – zeitliche und strukturelle Herausforderungen in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit“, Tagung: Das Politische in der Erwachsenenbildung, Universität Hamburg (16.03.2017)
  • „Ausstieg aus dem BR-Amt, was kommt danach?“, Düsseldorfer Betriebsratstage der WEKA-Akademie, Düsseldorf (28.02./01.03.2017)
  • „Spurwechsel - Karrierechancen von Betriebs- und Personalräten“, PR/BR-Konferenz der deutschen Rundfunkanstalten, Radio Bremen (26.09.2016)
  • „Einmal Betriebsrat, immer Betriebsrat?“, Empfang der Stadt Stade und des kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt anlässlich des 1. Mai, Historisches Rathaus Stade (27.04.2016)
  • "Konfliktmanagement in Mitbestimmungsgremien", Betriebs- und Personalrätekonferenz des Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V., Stuttgart (10.10.2014)
  • "Life Balance: Betriebsrat, Beruf und Privatleben", Wissenschafts-Praxis-Dialog: Laufbahngestaltung von Betriebsratsmitgliedern, Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf (15.09.2014)
  • "Karrierewege ehemals freigestellter Betriebsratsmitglieder", Kolloquium zur Arbeitsforschung des Zentrums für Arbeit und Politik (zap), Instituts für Arbeit und Wirtschaft (IAW) und artec/Forschungszentrum Nachhaltigkeit, Universität Bremen (02.07.2014; zusammen mit Erhard Tietel)
  • "Die Freistellung: Einbahnstraße oder Karrieresprungbrett?", Arbeitnehmerkammer Bremen (01.07.2014; zusammen mit Erhard Tietel)
  • "Neue Anforderungen an die Interessenvertretung - Herausforderung Qualifizierung", Norddeutsche Betriebsrätekonferenz: Zukunft Energie - Märkte, Unternehmen und Mitarbeiter im WandelN-Ergie Aktionsgesellschaft, Nürnberg (26.09.2013; zusammen mit Erhard Tietel)
  • "Endstation Freistellung? Ausgewählte Ergebnisse des Forschungsprojekts", Forum: Gute BetriebsratsArbeitTechnologieberatungsstelle (TBS) Hessen/Thüringen (02.07.2013)
  • "Karrieremuster und Karrierewege von (ehemaligen) Betriebsratsmitgliedern im Spannungsfeld von beruflicher Entwicklung, betriebsrätlichem Engagement und persönlicher Biografie", Tagung: Karrierewege und Wissenstransfer von ausscheidenden Interessenvertretungsmitgliedern, Universität Dortmund (20.06.2013; zusammen mit Erhard Tietel)
  • "Wandel in der Zusammenarbeit und Interaktion von Interessenvertretung, Belegschaft und Management – Beteiligungsorientierung?", GBR-Tagung: Betriebsratsarbeit in der Commerzbank AG aktuell, Bremen (20.09.2012)
  • "Beziehungsklärung im Gremium als wesentlicher Bestandteil von Teamentwicklungsprozessen", Interessenvertretung als Beziehungsarbeit - Die Bedeutung neuer Beratungsverfahren, Universität Bremen (13.10.2011; zusammen mit Erhard Tietel)
  • "Konflikte im Betriebsrat als Lernanlass", Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE in Hamburg (22.-24.09.2011)
  • "Konflikte in Betriebsratsgremien als Anlass für Lernprozesse", Kolloquium über psychologische Praxis und Forschung, Alumni Verein Psychologie, Universität Hamburg (10/2010)
  • "Betriebsratsgremien zwischen Einheitswunsch und Spaltungstendenzen", Fachtagung: Reflexive Beratungsformen in arbeitspolitischen Kontexten: betriebliche Interessenvertretungen und Gewerkschaften, Hannover (24.10.2008; zusammen mit Erhard Tietel)
  • "Konflikte im Betriebsrat als Anlass zur Kompetenzentwicklung von Betriebsräten/innen", Sommerschule Erziehungswissenschaft, Universität Hamburg (24.08.2005)

Veröffentlichungen

Monographien

  • Hocke, Simone/Neuhof, Julia (2018): Übergänge in der Interessenvertretung gestalten. Handlungsempfehlungen für Betriebs- und Personalräte, Bildungsanbieter und gewerkschaftliche Akteure. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung (=Band 399 der Reihe Study). (online hier verfügbar)
  • Hocke, Simone (2018): Spurwechsel – Übergänge in der Bildungs- und Erwerbsbiografie von Betriebs- und Personalräten aktiv gestalten. Ein Manual zur Berufsweg- und Übergangsberatung. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung (=Band 399 der Reihe Study). (online hier verfügbar)
  • Tietel, Erhard/Hocke, Simone (2015): Nach der Freistellung. Beruflich-biografische Perspektiven von Betriebsratsmitgliedern (= Forschung aus der Hans-Böckler-Stiftung, 180), Berlin: Edition Sigma (Rezension [PDF] (137 KB) aus dem Magazin MitbestimmungRezension [PDF] (290 KB) aus Arbeitsrecht und Kirche. Zeitschrift für Mitarbeitervertretungen).
  • Tietel, Erhard/ Hocke, Simone (2012): Karrieremuster und Karrierewege von (ehemaligen) Betriebsratsmitgliedern im Spannungsfeld von beruflicher Entwicklung, betriebsrätlichem Engagement und persönlicher Biografie. Ergebnisse der Expertenbefragung. (online hier [PDF] (190 KB) verfügbar)
  • Hocke, Simone (2012): Konflikte im Betriebsrat als Lernanlass, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Beiträge in Sammelbänden

  • Hocke, Simone (2018): Conflicts within works councils as an impulse for learning - The connection between collective learning and intersubjectivity. In: Annual Review of Critical Psychology (ARCP) 2018. discourseunit.com/annual-review/ (im Erscheinen).
  • Hocke, Simone (2012): Konflikt-Lernen. Möglichkeiten und Begrenzungen am Beispiel von Betriebsräten, in: Felden, Heide/Hof, Christiane/Schmidt-Lauff, Sabine: Erwachsenenbildung und Lernen, 268-280.
  • Hocke, Simone (2011): "Gruppenfindungsdingsbums" - Erfahrungen von Interessenvertreter/innen mit Beratungsprozessen, in: Tietel, Erhard/Kunkel, Roland: Reflexiv-strategische Beratung, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 127-150.

Zeitschriftenbeiträge

  • Hocke, Simone/Neuhof, Julia (2017): Spurwechsel – Übergänge gelingend gestalten, in: Zentrum für Arbeit und Politik (Hrsg.):  Arbeitsbericht 2016/2017, Bremen, 11-17.
  • Tietel, Erhard/Hocke, Simone (2014): Freigestellt - und was kommt danach?, in: Mitbestimmung 3/2014, 32ff.
  • Tietel, Erhard/Hocke, Simone (2014): Einbahnstraße oder Karrieresprung, in: AiB 3/2014, 43ff.
  • Hocke, Simone/Tietel, Erhard (2007): Konfrontation - Kooperation - Solidarität. Betriebsräte in der sozialen und emotionalen Zwickmühle, in: Gruppendynamik und Organisationsberatung: Jg. 38, H. 3, 343-344.

Wissenschaftliche Mitgliedschaften

  • DGfE / Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
    - Sektion Erwachsenenbildung
    - Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • DGSv / Deutsche Gesellschaft für Supervision

Lehre

Lehraufträge an anderen Universitäten

Sommersemester 2018

  • Zentrale Einrichtung für Weiterbildung der Universität Hannover: Kurs „Business Coaching für Führungskräfte“, Modul „Gruppen- und Teamprozesse“

Wintersemester 2017/2018

  • Universität Hannover, Weiterbildungsstudiengang Arbeitswissenschaft: „Beratung von Gruppen in Organisationen“

Sommersemester 2017

  • Zentrale Einrichtung für Weiterbildung der Universität Hannover: Kurs „Business Coaching für Führungskräfte“, Modul „Gruppen- und Teamprozesse“

Wintersemester 2016/2017

  • Universität Hannover, Weiterbildungsstudiengang Arbeitswissenschaft: "Konflikt- und Krisenintervention im Team"

Sommersemester 2016

  • Universität Hannover, Weiterbildungsstudiengang Arbeitswissenschaft: „Beratung von Gruppen in Organisationen“

Sommersemester 2015

  • Universität Hannover, Weiterbildungsstudiengang Arbeitswissenschaft: "Konflikt- und Krisenintervention im Team"

Wintersemester 2014/15

  • Universität Hannover, Weiterbildungsstudiengang Arbeitswissenschaft: "Beratung von Gruppen in Organisationen"

seit Sommersemester 2012

  • Universität Hannover, Weiterbildungsstudiengang Arbeitswissenschaft: "Konflikt- und Krisenintervention im Team"

Wintersemester 2011/12

  • HafenCity Universität Hamburg, Studiengang Kultur der Metropole: "Wirkungsvoll präsentieren"

Wintersemester 2010/11

  • Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft Fachbereich Erziehungswissenschaft, Arbeitsbereich Erwachsenenbildung "Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens am Beispiel der Erwachsenenbildung"

Sommersemester 2009

  • Universität Hannover, Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft: "Teamfähigkeit – Von der eigenen Erfahrung zum betrieblichen Alltag"

seit Wintersemester 2008/09

  • Universität Hannover, Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft: "Konflikte in Organisationen"

Wintersemester 2008/09

  • Career-Center der Universität Hamburg: "Karrierestrategien für Frauen – Schritt für Schritt den eigenen Berufsweg gestalten"
  • Universität Hamburg, Fakultät für Geisteswissenschaften, Department Kulturgeschichte und Kulturkunde, Allgemeine Berufsübergreifende Kompetenzen: "Teamfähigkeit: Gruppenprozesse verstehen und mitgestalten"

Wintersemester 2007/08

  • Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft Fachbereich Erziehungswissenschaft, Arbeitsbereich Erwachsenenbildung: "Konflikte und Störungen in der Bildungsarbeit mit Erwachsenen"

Sommersemester 2007

  • Universität Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft Fachbereich Erziehungswissenschaft, Arbeitsbereich Erwachsenenbildung: "Konflikt und Lernen"

Wintersemester 2005/06

  • Career-Center der Universität Hamburg: "Was ist Ihr Weg? – Ein Workshop zur Berufsorientierung"

Sommersemester 2005

  • Career-Center der Universität Hamburg: "Was ist Ihr Weg? – Ein Workshop zur Berufsorientierung"

Wintersemester 2004/05

  • Zentrum für Studienberatung und psychologische Beratung der Universität Hamburg: "Examen gut im Griff – Hilfe für Ihre Examensvorbereitung!"

 

Lehraufträge in der hochschuldidaktischen Weiterbildung

Sommersemester 2018

  • Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung der Universität Hamburg: „Gruppenarbeit sinnvoll einsetzen“

Sommersemester 2015

  • Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung der Universität Hamburg: „Vorlesungen lebendig gestalten"
  • Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung der Universität Hamburg: „Lebendiges Arbeiten und Lernen in Gruppen ermöglichen"

Wintersemester 2014/15

  • TU Clausthal, Zentrum für Hochschuldidaktik und Qualitätsmanagement in der Lehre: "Vorlesungen lebendig gestalten"

Sommersemester 2014

  • EBC Hochschule, Hamburg: "Lehre interaktiv und nachhaltig gestalten"
  • Leuphana Lehrwerkstatt, Leuphana Universität Lüneburg: "Moderation von Arbeitsgruppen"

Wintersemester 2013/14

  • Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald: "Kein Stress mit dem Stress. Effektives Zeit- und Energiemanagement"
  • Universität Göttingen: "Vorlesungen lebendig gestalten"

Wintersemester 2012/13

  • Universität Göttingen: "Vorlesungen lebendig gestalten"

Sommersemester 2012

  • HafenCity Universität Hamburg, Studiengang Kultur der Metropole: "Feedback in Lehr-Lern-Prozessen"

Wintersemester 2011/12

  • Universität Greifswald, Hochschuldidaktik
    • "Forschendes Lernen in großen Seminargruppen"
    • "Forschendes Lernen – Was bedeutet das für mein Selbstverständnis als Lehrender?"

Sommersemester 2011

  • Universität Greifswald, Hochschuldidaktik: "Lebendig lernen in großen Seminargruppen"

seit Wintersemester 2008/09

  • Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung der Universität Hamburg
    • "Vorlesungen lebendig gestalten"
    • "Gruppenarbeit sinnvoll einsetzen"
    • "Umgang mit Konflikten"
    • "Umgang mit Störungen"
    • "Gruppenprozesse verstehen und mitgestalten"
    • "Beratungsgespräche führen"
    • "Lebendiges Arbeiten und Lernen in Gruppen"

Wintersemester 2008/09

  • Universität Maribor (Slowenien)
  • Universität Novi Sad (Serbien): "Präsentieren und Visualisieren – Begleitung der Lehrenden bei der Durchführung eigener Lehrveranstaltungen"

Sommersemester 2008

  • Dzemal Bijedic Universität Mostar (Bosnien-Herzegowina): "Präsentieren und Visualisieren – Fortbildung der Lehrenden"