Zum Inhalt springen

zap Bildung

Die Kursangebote des Zentrums für Arbeit und Politik (zap) sind offen für alle, die sich für Arbeitswelt und Politik interessieren. Die Angebote stärken die persönliche Teilhabe an der Gesellschaft und unterstützen gesellschaftliches Engagement.

Das Bildungsangebot des zap besteht gegenwärtig aus fünf Angeboten:

  1. Weiterbildungsstudium mit Zertifikat „Partizipative Personal- und Organisationsentwicklung" (für betriebliche Interessenvertreter*innen)
  2. Weiterbildungsstudium mit Zertifikat „Arbeitsbezogene Beratung" (für betriebliche Interessenvertreter*innen)
  3. Jahreskurs mit der IG Metall Bremen
  4. Zwei-Jahres-Kurs "Sozialwissenschaftliche Grundbildung" (weiterbildendes Studium)

Zusätzlich finden Einzelveranstaltungen statt.

Partizipative Personal- und Organisationsentwicklung - Veränderungen strategisch und zukunftsfähig mitgestalten

2020 starten ein weiteres Angebot für das  berufsbegleitende Weiterbildungsstudium mit Zertifikat „ Partizipative Personal- und Organisationsentwicklung “ für betriebliche Interessenvertreter*innen.

mehr

Arbeitsbezogene Beratung - Professionell beraten in Arbeit, Beruf und Betrieb

Ab September 2019 startet am Zentrum für Arbeit und Politik das berufsbegleitende Weiterbildungsstudium mit Zertifikat „Arbeitsbezogene Beratung“ für betriebliche Interessenvertreter*innen.

mehr

Zwei-Jahres-Kurs "Sozialwissenschaftliche Grundbildung"

Seit 1987 bietet das Zentrum für Arbeit und Politik (früher Akademie) der Universität Bremen interessierten Arbeitnehmer_innen sowie Gleichgestellten die Möglichkeit, in einem zweijährigen Weiterbildungskurs grundlegende sozialwissenschaftliche Kenntnisse und wissenschaftliche Arbeitstechniken zu erwerben.

mehr

Jahreskurs mit der IG Metall Bremen "Betriebspolitische Kompetenz für Betriebsräte_innen"

Anknüpfend an die betrieblichen Erfahrungen der Kursteilnehmer_innen werden im Kurs fachliche Kenntnisse sowie methodische und persönliche Kompetenzen vermittelt. Der Kurs begleitet Mitglieder von Betriebsräten bei ihrer Professionalisierung und bietet Raum zum Reflektieren der eigene Rolle. Außerdem ermöglicht der Kurs, betriebsübergreifend Erfahrungen in der der Interessenvertretungauszutauschen, voneinander zu lernen und das eigene Selbstverständnis zu reflektieren.

mehr