Zum Hauptinhalt springen

Herzlich willkommen

Eine Studentin im Hörsaal.

Corona-Update

Aktuelle Informationen zum Leben, Studieren und Arbeiten während der Corona-Pandemie an der Universität Bremen.

mehr

Das sind wir

Der Fachbereich 2 Biologie/ Chemie (FB2) versteht sich als Forschungseinrichtung, an der sowohl grundlagenorientierte als auch anwendungsorientierte Fragen der Biologie und der Chemie bearbeitet werden.

Unsere Studiengänge sind forschungsorientiert und ermöglichen die Entwicklung wesentlicher Forschungskompetenzen, die Studierende für eine wissenschaftliche Laufbahn, aber auch für akademische Berufsfelder außerhalb der Hochschule qualifizieren.

Unsere Angebote

Studierende sitzen vor dem Eingang der Bibliothek.

Bachelorprogramme

Internationale Masterprogramme des FB2

Internationale Masterprogramme in Kooperation mit anderen naturwissenschaftlichen Fachbereichen (FB1 Physik/ Elektrotechnik, FB3 Mathematik/ Informatik, FB4 Produktionstechnik, FB5 Geowissenschaften)

Eine Person bei der Arbeit an einem Mikroskop.

Serviceeinrichtungen

 

Eine Gruppe von Kleinkindern mit bunten Jacken und Rucksäcken.

Schüler:innen und Lehrkräfte

Biologie

  • Lehr-Lern-Labor der Biologiedidaktik (BASCI)
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Biologiedidaktik (GraphIt)

Chemie

Wir beteiligen uns an...

Aktuelle Nachrichten

Porträt von Dr. Christina Roggatz
Fachbereich 2|

Freigeist-Fellowship für Forscherin der Universität Bremen

Mit dem renommierten Freigeist Fellowship der Volkswagenstiftung wurde die chemische Meeresökologin Christina Roggatz von der Universität Bremen ausgezeichnet. Für ihr Forschungsvorhaben erhält die Wissenschaftlerin rund 1,3 Millionen Euro.


Iris Dücker (links) und Dr. Andreas Gutmann von der Universität Bremen wurden in diesem Jahr mit dem „CAMPUS PREIS: Forschen für nachhaltige Zukunft“ ausgezeichnet. Die angehende Lehrerin aus Loxstedt bei Bremerhaven erhielt die Ehrung für ihre Masterarbeit über digitale Unterrichtsmaterialen, die ein besseres Verständnis von Nachhaltigkeit und moderner Landwirtschaft vermitteln. Der Rechtswissenschaftler Dr. Andreas Gutmann wurde für seine Dissertation über die Rechte der „Natur oder Pacha Mama“ in der ecuadorianischen Verfassung gewürdigt.
Fachbereich 2|

CAMPUS PREIS für Rechtswissenschaftler und Biologiedidaktikerin

Frösche in Ecuador, die ihr Land verklagt haben, und Unterrichtsmaterialen, die Schüler:innen ein besseres Verständnis von Nachhaltigkeit und moderner Landwirtschaft vermitteln. Darum geht es in den Arbeiten, die den diesjährigen „CAMPUS PREIS: Forschen für nachhaltige Zukunft“ erhalten haben.


Logo für Vorlesungsreihe MindTalks
Fachbereich 2|

Innovationen der Hirnforschung in Bremen und umzu - Vortragsreihe im Sommersemester 2022

Was macht unser Gehirn so flexibel? Welche Mechanismen ermöglichen uns, so scheinbar mühelos die Unmengen an sensorischen Informationen zu verarbeiten, die jede Sekunde auf uns einströmen? Wie etabliert man eine effiziente und adaptive Kommunikation zwischen Mensch und Maschine?


Porträtfoto Jan-Hendrik Hehemann. Meereswissenschaftler Jan-Hendrik Hehemann (oben) und Ingenieurwissenschaftler Andreas Fischer erhalten vom Europäischen Forschungsrat jeweils rund 2 Millionen Euro Förderung für ihre Grundlagenforschung.
Fachbereich 2|

Forschungsstarke Universität erhält zwei ERC-Grants

Forschungsstarke Universität: Zwei Professoren erhalten mit dem ERC-Grant eine der höchstdotierten Auszeichnungen des Europäischen Forschungsrats. Ingenieurwissenschaftler Andreas Fischer und Meereswissenschaftler Jan-Hendrik Hehemann bekommen je rund 2 Millionen Euro für ihre Grundlagenforschung.


Markus Rohdenburg diskutiert in Modena (Italien) verbesserte FEBID-Prozesse mit Kooperationspartnerin Lisa McElwee-White von der University of Florida (Gainesville).
Fachbereich 2|

Dr. Markus Rohdenburg vom IAPC erhält Bremer Studienpreis 2021

Elektronenstrahlen können mit höchster Präzision dreidimensionale Strukturen mit Größen von wenigen Nanometern herstellen. Für seine Dissertation zur Chemie dieser Prozesse wird Dr. Markus Rohdenburg mit einem der Bremer Studienpreise 2021 ausgezeichnet.


Arbeiten unter dem Mikroskop
Fachbereich 2|

Universität Bremen erhält Millionenförderung für Technologie-Transfer

Es ist ein wichtiger Schritt von der Grundlagenforschung in den Technologie-Transfer: Professorin Rita Groß-Hardt und ihr Team erhalten mit KWS, einem der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit, sowie dem Kartoffelzüchter Aardevo eine renommierte EU-Förderung über rund 2,5 Millionen Euro.


Landschaft mit Hecken
Fachbereich 2|

Klimawandel bedroht die Artenvielfalt in Hecken

Nord- und Westeuropa werden vielerorts durch Heckenlandschaften geprägt. Eine europaweite Studie unter Beteiligung der Universität Bremen hat jetzt der Einfluss von Klima und Pflege auf die Artenvielfalt in diesen Hecken untersucht. Fazit: Der Klimawandel macht sich auch hier bemerkbar.


Cover des im Sommer 2021 neu erschienenen Buches Fachwissen Chemie
Fachbereich 2|

Neuerscheinung „Fachwissen Chemie“

Das im Sommer 2021 erschienene Lern- und Lehrbuch „Fachwissen Chemie“ von Peter Brackmann und Mitautoren vermittelt Basiswissen und weiterführende Kenntnisse zu allen Schwerpunkten der Chemie. Die 880 Lehrbuchseiten werden durch umfangreiches digitales Zusatzmaterial ergänzt.


Chemie im Weltall - ein Fachgebiet, bei dem Elektronen-induzierte Chemie eine wichtige Rolle spielt.

Heiße Forschung zu Elektronen-induzierter Chemie

Elektronen lösen spannende Chemie in unterschiedlichsten Materialien und Naturphänomenen aus. Die Bremer Physikalische Chemie untersucht die Mechanismen solcher Reaktionen. Zwei aktuelle Arbeiten zu Projekten aus der Astrochemie und Nanotechnologie wurden als 2021 PCCP HOT Article veröffentlicht.


Lehrerfortbildungszentrum Nordwest Chemie

Auszeichnung für Prof. Dr. Ingo Eilks als MINT Botschafter 2021

Prof. Dr. Ingo Eilks wurde gemeinsam mit anderen Leiter:innen von GDCh-Fortbildungszentren für das GDCh-Lehrerfortbildungszentrum Nordwest (Osnabrück/Bremen) als MINT-Botschafter des Jahres der Initiative MINT-Zukunft schaffen unter Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel ausgezeichnet.


Foto de Abbruchkante des Kongsvegen-Gletschers

Einfluss der Gletscherschmelze auf Meeresalgen der Arktis

Bremer Meeresbotaniker untersuchen auf Spitzbergen die Folgen der Atlantifizierung arktischer Fjordsysteme


Siedlungen von Kleinbauern am Kavango

Bakterien für nachhaltige Nutzung von Teak in Afrika

Ein Team der Universität Bremen hat bei Forschungen im südlichen Afrika Bakterien entdeckt, die dabei helfen können, die begehrten Teak-Bäume zu züchten. Das ist ein wichtiger Beitrag zur nachhaltigeren lokalen Nutzung des wertvollen Holzes.


Kerzenausblasversuch mit Hilfe eines Planschbeckens

Wenn der Pappkarton die Adventskerzen ausbläst

Naturwissenschaft für alle in der Adventszeit – die Universität Bremen macht’s möglich: Pandemiebedingt müssen die beliebten Show-Vorlesungen der Physik und Chemie für die Öffentlichkeit ausfallen. Dafür gibt es vom 1. bis 24. Dezember hochinteressante Experimente als Kurzvideo – täglich neu!


Bartrobbe in der Arktis

BreMarE Tag 2020 – The new Arctic

Am 25. November lädt BreMarE (Bremen Marine Ecology) wieder zu einem öffentlichen Kolloquium, welches ganz im Zeichen des ökologischen Wandels in der Arktis steht.


MindTalks 2020/21 - Innovationen der Hirnforschung in Bremen und umzu

Was macht unser Gehirn so flexibel? Welche Mechanismen ermöglichen uns, so scheinbar mühelos die Unmengen an sensorischen Informationen zu verarbeiten, die jede Sekunde auf uns einströmen? Wie etabliert man eine effiziente und adaptive Kommunikation zwischen Mensch und Maschine?


Dreizehenmöwen vor einer Gletscherkante im Kongsfjord, Spitzbergen

EU-Projekt FACE-IT gestartet

Am 01. November 2020 startete das EU-Projekt FACE-IT („The Future of Arctic coastal ecosystems – Identifying transitions in fjord systems and adjacent coastal areas“), welches von der AG Meeresbotanik am Fachbereich Biologie/Chemie der Universität Bremen koordiniert wird.


Die Aufnahmen zeigen C. elegans Nervenzellen der Kopfregion, die humanes Abeta synthetisieren. Die Aufnahmen entstanden mit Fortschreiten des Alterns: an Tag 4 beginnt die fertile Phase und damit das Altern. Der Farbcode gibt die FLIM (fluorescence lifetime imaging) Daten wieder: von rot: nicht aggregiert zu blau: aggregiertes Abeta. Die Pfeile an Tag 4 und 7 zeigen die IL2 Neuronen, die bereits Abeta Aggregate aufweisen während die meisten anderen Neuronen noch kein aggregiertes Abeta enthalten.

Alzheimer Erkrankung: Nervenzelle 0 identifiziert

Die Arbeitsgruppe Kirstein konnte ein neues Nematodenmodell für die Alzheimer Krankheit entwickeln und die Nervenzellen identifizieren, in denen die Proteinaggregation des krankheitsverursachenden Proteins beginnt.


Poster BMB-Symposium October 2020

BMB Symposium 2020: Synthetic Biology - A Canvas for Curiosity

The master program Biochemistry and Molecular Biology invites you to come with us on a journey through the diverse disciplines of science. Our Symposium “Synthetic Biology – A Canvas for Curiosity” will take place on October 13 and 14, 2020.


Porträtfoto von Prof. Rita Großhardt

ERC-Grant: Beitrag für die Landwirtschaft der Zukunft

Die Biologin Professorin Rita Groß-Hardt erhält den ERC Proof of Concept Grant des Europäischen Forschungsrat. Im Projekt TriVolve wollen die Wissenschaftlerin und ihr Team zusammen mit dem Pflanzenzüchter KWS Drei-Eltern-Kreuzungen als neue Züchtungsstrategie für die Landwirtschaft etablieren.


.

Universität Bremen koordiniert EU-Projekt zur Arktisforschung

Die Universität Bremen koordiniert das EU-Projekt FACE-IT zur internationalen Erforschung der Arktis. Professor Kai Bischof, Abteilung Meeresbotanik am Fachbereich Biologie/Chemie der Universität Bremen leitet den Forschungsverbund.


DNA-„Schmuggel“ nachgewiesen: Dr. Yanbo Mao, Professorin Rita Groß-Hardt und Dr. Thomas Nakel haben in molekulargenetischen Studien die Grundlagenkenntnisse über die Fortpflanzung von Pflanzen erheblich erweitert.

Wenn Erbgut in die nächste Pflanzengeneration „geschmuggelt“ wird

In einer neuen Molekulargenetik-Studie hat die Professorin Rita Groß-Hardt mit ihrem Team nachgewiesen, dass sich im Reproduktionsprozess von Pflanzen Erbgut an „Qualitäts-Checkpunkten“ vorbeischmuggeln lässt. Die Entdeckung ist unter anderem für die Landwirtschaft der Zukunft von hoher Relevanz.


fotograph consortium parnters at KoM in Italy, Jan 2020

ResBios EU project - Press release #1

Research organisations from across Europe have launched a major new project which aims to embed Responsible Research and Innovation into the biosciences.


Erneute Anerkennung für digitale Lehrkonzepte der Bremer Lehramtsausbildung

Mit der neuen Förderung werden an der Universität Bremen etwa Vorhaben zu Erklärvideos, dem Einbezug sozialer Medien in den naturwissenschaftlichen Unterricht oder eine bessere Vernetzung von Studium und Schulpraxis in die Lehrerbildung integriert.


RESBIOS - neues Projekt im Rahmen des HORIZON 2020 Programms

Geplante Aktivitäten innerhalb des Projektes sollen in 5 Forschungseinrichtungen aus verschiedenen Ländern zu institutionellen Veränderungen in den Schlüsselbereichen des RRI (z. B. Social Engagement, Education, Gender Equality, Open Access und Ethics) führen.


Insekten

Mehr oder weniger Insekten?

Forschung zur faszinierenden Vielfalt zwischen Insektensterben und Biotechnologie (Ringvorlesung im Überseemuseum, Bremen). Gäste sind herzlich willkommen!


Herkunftsländer der internationalen Masterstudierenden

Willkommen Master - ein neues Format

Wir haben unseren neuen Studierenden der internationalen Masterstudiengänge am FB2 in der Orientierungswoche ein gemeinsames herzliches Willkommen geboten.


ICYMARE 24.-27.09.2019 in Bremen

Vom 24. bis 27.09.2019 ist die Universität Bremen Gastgeber für die erste ICYMARE - International Conference for Young Marine Researchers. Diese neue internationale Konferenz wird bis zu 30 Teilnehmerinnen zählen.


Foto Giglio Island (Italien)

Marine Biology Excursion to Giglio Island (Italy) in August/ September 2019

Students from Bremen University join an excursion to Isola del Giglio, Italy, to study the marine ecology of the Mediterranean. Read the daily posts written by the participants of the course!


Einblick in die FB2 Pagode

Open Campus 2019

Angebote des Fachbereiches 2 Biologie/ Chemie stark nachgefragt


Gratulation der Gewinnerin des Posterpreises 2018

STiTa 2019: Dritte studentische Tagung in der Chemie der Universität Bremen am 20. Juni 2019

Auf Grund der positiven Resonanz der vergangenen Jahre, wird die Tagung in diesem Sommersemester nun schon zum dritten Mal stattfinden. Der zentrale Inhalt besteht aus wissenschaftlichen Posterpräsentationen der Studierenden aus dem 6. Fachsemester. Sie sind alle herzlich eingeladen!


Porträt Ingo Eilks

Wissenschaftler der Uni Bremen berät Umweltprogramm der UNO

Wissenschaftler_innen der Universität Bremen sind als Beratende in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gefragt. Einer von ihnen ist Ingo Eilks. Der Professor für Chemiedidaktik berät das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP).


Foto der beiden Forscher Dr. Arlo Radtke und PD Dr. Gazanfer Belge

Wichtige Fortschritte im Kampf gegen Hodenkrebs

Forschern der Universität Bremen sind große Fortschritte im Kampf gegen den Hodenkrebs gelungen. Ein wichtiger Biomarker wurde in einer umfassenden Studie stark weiterentwickelt und ist nahe am klinischen Einsatz. Die Ergebnisse wurden jetzt in einer angesehenen Wissenschaftszeitschrift publiziert.


Studierende mit Kindern| Beschäftigte mit Kindern|

Erst Forscherin, dann Mutter - und dann?

Angebot zum Austausch von Müttern (und auch Vätern) über ihre Situation und ihre Bedarfe im FB2 am Internationalen Frauentag 8.03.2019


Diversity Team Management

Gender Workshop


Open Access in den Biowissenschaften

Workshop für Doktorandinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen


Master BMB batch of 2017

SynBio Conference 2018

A students' conference in mid of October 2018 where the members of the BMB Program will present a variety of interdisciplinary project ideas, combining the different departments at the university. International guest speakers are Dr. Rahmi Lale from NTNU and Dr. Klaus Kruttwig from Leibniz…


Logo der studentischen Tagung in der Chemie an der Uni Bremen

STiTA 2018

Zweite studentische Tagung in der Chemie an der Uni Bremen


Wie Sie uns erreichen

Der FB2 befindet sich größtenteils im Gebäudekomplex NW2 an der Leobener Straße. Dieser Gebäudekomplex besteht aus drei Blöcken A, B und C.