Zum Hauptinhalt springen

Einführung in die Rechtssoziologie

Prof. Dr. Andreas Fischer-Lescano, LL.M. (EUI Florenz)

Seminar ECTS: SG HLS: 04; SG Jura: 9/12; Jura: Pflichtmodul 2 im Schwerpunkt Grundlagen des Rechts, Leistungsnachweis: § 31 II Nr. 1-4 PO.

 

Veranstalter:  Prof. Andreas Fischer-Lescano

Die Rechtssoziologie als Grundlagenfach hinterfragt das Verhältnis von Recht und Gesellschaft und entwickelt aus dieser Verhältnissetzung Ansatzpunkte zur Rechtskritik: Diskurstheoretische Ansätze kritisieren die mangelnde Legitimation, feministische Rechtstheorien dekuvrieren die Konstruktion asymmetrischer Geschlechterverhältnisse durch das Recht, Systemtheorien vermissen die Gesellschaftsadäquanz und materialistische Theorien kritisieren die Blindheit des Rechts gegenüber sozialen Kämpfen. In der Veranstaltung wollen wir ausgewählte rechtssoziologischen Ansätzen auf den Grund gehen.

Vorbesprechung: Freitag, 16. April 2021, 10 Uhr s.t.

Blockseminar: 7./8. Mai 2021

 

Lektüreprogramm:

Einen Überblick zu den aktuellen rechtssoziologischen Ansätzen finden Sie in Susanne Baer, Rechtssoziologie. Eine Einführung in die interdisziplinäre Rechtsforschung, 2. Aufl., 2015 sowie in Sonja Buckel, Ralph Christensen & Andreas Fischer-Lescano, Neue Theorien des Rechts, 2. Aufl., 2009; Eva Kocher, Rechtssoziologie: Das Recht der Gesellschaft und die Gesellschaft des Rechts, RW 2017, 153. Wir werden im Seminar intensiv lesen:

Eugen Ehrlich, Grundlegung der Soziologie des Rechts (1912), 4. Aufl., hrsg. von Manfred Rehbinder, 1989, 26 ff.

Jutta Limbach, Wie männlich ist die Rechtswissenschaft?, in: Hausen/ Nowotny (Hrsg.), Wie männlich ist die Wissenschaft?, 1986, S. 87 ff.

Wendy Brown, Die Paradoxien der Rechte ertragen, in: Menke/Raimondi (Hrsg.), Die Revolution der Menschenrechte, 2011, S. 454 ff.

Karl Marx, Debatten über das Holzdiebstahlsgesetz (1842), MEW 1, S. 109 ff.

Kolja Möller, Systemtheorie des Rechts, in: Buckel/Christensen/Fischer-Lescano, Neue Theorien des Rechts, 3. Aufl., 2020, S. 47 ff.

Hannah Franzki, Post-Juridische Rechtstheorien, in: Buckel/Christensen/Fischer-Lescano, Neue Theorien des Rechts, 3. Aufl., 2020, S. 67 ff.

 

Organisation:

Die Veranstaltung wird in digitaler Form stattfinden. Am Freitag, 16. April 2021 um 10 Uhr st., wird eine Vorbesprechung über Zoom stattfinden. Der Link wird über StudIP versandt, bitte melden Sie sich dort an. Die Teilnahme am Seminar setzt die Teilnahme an der Vorbesprechung voraus.

Aktualisiert von: Antje Kautz