Zum Hauptinhalt springen

Profil

Dr. Martin Hähnel

: Dr. Martin Hähnel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Angewandten Philosophie

Gebäude/Raum:  Seminar- und Forschungsverfügungsgebäude (SFG) 4220
Telefon:  +49 (0)421 218 67800

E-Mail:  haehnelprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Funktionen und Ämter:

  • Koordination des BMBF-Verbundprojektes „Verantwortungsvoller Umgang mit Künstlicher Intelligenz in der Medizin“ (VUKIM), www.vukim.de
  • Leitung des bioethischen Teilprojektes im Rahmen des Verbundvorhabens „Verantwortungsvoller Umgang mit Künstlicher Intelligenz in der Medizin“
  • Geschäftsführender Herausgeber der „Zeitschrift für Ethik und Moralphilosophie“ (ZEMO), www.springer.com/42048

Forschungsschwerpunkte

  • Ethik: (Non-)Naturalismus in der Ethik (vor allem Aristotelischer Naturalismus), Theorienvergleiche Konsequentialismus – Deontologie – Tugendethik, Moral Complicity  
  • Angewandte Ethik: Ethik der Künstlichen Intelligenz, Bio- und Medizinethik, Wirtschafts- und Technikethik
  • Philosophiegeschichte: Antike, Thomas von Aquin, Anfänge und Geschichte der analytischen Philosophie und Phänomenologie
  • Sonstiges: Interdisziplinarität in der philosophischen Forschung, Philosophie in der Öffentlichkeit, wissenschaftliches Publizieren und Populärliteratur in der Philosophie, Selbstverständnis und Fremdbilder der Philosophie

Drittmittel: Abgeschlossene Forschungsprojekte

  • BMBF-Projekt: Auf dem Weg zum genetisch editierten Menschen? Gene Editing im Diskurs (GENEDIS: 2018-2019)
  • BMBF-Projekt: Der manipulierbare Embryo. Implikate der biotechnologischen Beeinflussbarkeit von Spezieszugehörigkeit und Entwicklungspotential bei Embryonen für das Spezies- und das Potentialitätsargument – Eine normative Analyse (MANIPS, 2016-2019)

Publikationen (Link: PDF-Download)

Aktualisiert von: J Ludwig