Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Neuigkeiten aus den Professuren

© Svantje Guinebert

EUEB: Ein philosophischer Roman über Solidarität in schwierigen Zeiten


Solidarität neu befragen. Die Universität Bremen liest Albert Camus: Die Pest (1947)


Zum zweiten Mal hat die Uni Bremen beim gemeinsamen Projekt des Stifterverbands Deutsche Wissenschaft und der Klaus Tschira-Stiftung „Eine Uni – ein Buch“ gewonnen! Auf Vorschlag des Instituts für Philosophie und in Kooperation mit zahlreichen Studierenden und Lehrenden zahlreicher Fachbereiche werden 2020 und 2021 unterschiedliche Veranstaltungen online, in der Stadt und auf dem Campus ausgerichtet.
Was können wir heute aus Camus‘ Werk lernen? In seinem 1947 veröffentlichten Roman Die Pest, der bis heute als ein Klassiker der Weltliteratur gilt, beschreibt Camus, wie eine kleine, gewöhnliche Stadt von der Pestseuche heimgesucht wird. Unterschiedliche Protagonisten leben und reflektieren Solidarität, Freundschaft und Revolte gegen das Übel. Möglichkeiten der Nächstenliebe und Zivilcourage werden gegen physische und moralische Zerstörung gesetzt und literarisch illustriert und reflektiert.
Mehr dazu unter blogs.uni-bremen.de/camus4solidarity/.

 

Musikempfehlung von Georg Mohr: The Song Is You

Lee Konitz, einer der ganz bedeutenden Jazzer, ist mit 92 Jahren am Coronavirus gestorben.

Theoretische Philosophie