Zum Hauptinhalt springen

Medien

2021

Wissenschaft rechnet sich – ein Diskussionsbeitrag

Jutta Günther im Weser Kurier: Bremer Ökonomen kritisieren künftigen Wissenschafts-Etat

In einem Beitrag des Weser Kuriers (30. März 2021) wird Bezug genommen auf die Publikation "Wissenschaft rechnet sich - ein Diskussionsbeitrag", an der Jutta Günther als Autorin und Koordinatorin mitgewirkt hat. Die Publikation präsentiert in sechs thematischen Kurzbeiträgen wirtschaftswissenschaftliche Argumente in der Diskussion um den künftigen Wissenschaftsetat des Landes Bremen.

https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-bremer-oekonomen-kritisieren-kuenftigen-wissenschaftsetat-_arid,1967344.html

 

Radio Bremen TV, buten un binnen

Jutta Günther im Interview zur Stahlproduktion mit grünem Wasserstoff

Grüner Wasserstoff gilt als Hoffnungsträger einer klimaneutralen Stahlproduktion, auch am Standort Bremen. Jutta Günther spricht im Interview für „buten un binnen“ mit Sebastian Manz über die technischen und ökonomischen Herausforderungen der klimaneutralen Stahlproduktion.

Zur Sendung (23. August 2021): https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/wissen/gruener-stahl-interview-professorin-100.html

2020

Jutta Günther im Interview im Magazin "Innovation Update": Innovationsförderung und Krise

Im Interview des Magazins "Innovation Update" des VDI Technologiezentrums beantwortet Jutta Günther Fragen zur zukünftigen Ausgestaltung der Innovationspolitik und zur Veränderung der Innovationskultur in Deutschland.

Zum Interview

Jutta Günther und Ann Hipp

Jutta Günther und Ann Hipp im Interview für "Update": Schlechte Voraussetzungen für gute Ideen.

Anlässlich "30 Jahre Deutsche Einheit" sprechen Jutta Günther und Ann Hipp mit Kai Uwe Bohn, Redakteur des Universitätsmagazins "Update" über das Forschungsprojekt "Mod-Block-DDR", welches sich mit den Modernisierungsblockaden aber auch den Errungenschaften des technischen Fortschritts in der DDR beschäftigt. Das Projekt, an dem vier Universitäten und zahlreiche sozial- und geisteswissenschaftliche Disziplinen beteiligt sind, spannt den Bogen von der Vergangenheit (DDR) in die Gegenwart der ostdeutschen Länder. Es soll Wissenslücken über die DDR schließen und dazu beitragen, die anhaltenden strukturellen Ungleichheiten zwischen Ost und West zu erklären.

Zum Artikel bei up2date

Jutta Günther

Studie zu den Folgen von Covid-19 für die Bremer Wirtschaft - Bericht im "Weser Kurier"

Am 18. November 2020 präsentierten Jutta Günther (Universität Bremen) und Jan Wedemeier (HWWI) in einer Pressekonferenz in Bremen die gemeinsam herausgegebene Studie zum Thema "Struktureller Umbruch durch Covid-19: Implikationen für die Innovationspolitik im Land Bremen". Gemeinsam mit Bremer WirtschaftswissenschaftlerInnen der Bremer Hochschulen zeigen sie in einer Reihe von Analysen auf, wie die Pandemie auf Innovationen und Gründungen, auf die urbane Entwicklung und Nachhaltigkeit, die öffentlichen Finanzen und die außenwirtschaftlichen Aktivitäten wirkt. Der Weser Kurier und andere Medien berichteten.

Bayrischer Rundfunk

Jutta Günther: Interview zu den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie

Anlässlich des Treffens der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten am 28.10.2020 zur Beratung über weitere Schutzmaßnahmen in der Pandemie und Wirtschaftshilfen für die Unternehmen interviewte der Bayrische Rundfunk Jutta Günther als Expertin für Wirtschafts- und Strukturfragen. Es wird weiterhin Hilfsprogramme geben müssen, darunter Kurzarbeitergeld und Investitionshilfen. Letztere sollen zielgerichtet den strukturellen Wandel und Innovationen befördern, um nach der Rezession technologisch besser aufgestellt zu sein als vor der Krise.


Zu dem Interview

 

Jutta Günther

Jutta Günther: Vielversprechende Patente aus der DDR - Beitrag im MDR Fernsehen

In der Nachrichtensendung "Umschau" gab Jutta Günther am 20. Oktober 2020 Auskunft über die im Rahmen des Projektes "Mod-Block-DDR" durchgeführten Patentdatenanalysen, die im Zeitraum 1950 bis 1989 überraschende Befunde der Patentaktivität der DDR im Vergleich zur BRD zeigen. Zum Beitrag: https://www.mdr.de/nachrichten/panorama/patente-ddr-erfindungen-100.html
 

Jutta Günther

Jutta Günther: Patente in der DDR - zwischen Mangel und Spitzentechnologie - Beitrag im MDR Radio

Im Nachrichtensender "MDR Aktuell" sprach Jutta Günther am 20. Oktober 2020 über die Dynamik der Patentaktivitäten in der DDR und die im Vergleich zur BRD sehr ähnlichen Schwerpunktsetzungen hinsichtlich der Technologiefelder. Die mit dem Erfinderwesen herausgebildeten technischen Kompetenzen stellten nach 1990 eine wertvolle Ressource dar, an die Investoren nahezu unmittelbar anknüpfen konnten. Zum Beitrag: https://www.mdr.de/nachrichten/wirtschaft/inland/uni-bremen-untersucht-ddr-patente-100.html

Jutta Günther

Jutta Günther: Interview zu den ökonomischen Folgen der Corona-Krise

Wie sich die Zeiten ändern: Noch vor wenigen Wochen pochte der Staat auf Haushaltsdisziplin und das Erreichen einer „schwarzen Null“ im Rahmen der Schuldenbremse. Doch in Zeiten von Corona öffnen sich plötzlich die Kassen, und Milliarden werden zur Stützung von Wirtschaft und Gesellschaft in den Markt gepumpt. Was das in der Konsequenz für den Staatshaushalt und die Bürgerinnen und Bürger bedeutet, erläutert Jutta Günther, Professorin für Volkswirtschaftslehre der Universität Bremen.

Link zum Interview

2019

Logo Buten un Binnen

30 Jahre Mauerfall – Jutta Günther als Studiogast bei „buten un binnen“

Anlässlich des Ereignisses „30 Jahre Mauerfall“ befasste sich das Bremer Regionalmagazin „buten un binnen“ mit der Frage nach der gesellschaftlichen und ökonomischen Integration Ost- und Westdeutschlands. Dazu war Jutta Günther als Studiogast eingeladen und beantwortete die Fragen des Moderators, Felix Krömer.

Das Interview finden Sie ab Minute 11:43 unter diesem Link
 

Logo ZDF

Jutta Günther im heute journal zum Aufbau Ost

Anlässlich des Ostdeutschen Wirtschaftsforums 2019 sendete das ZDF am 20. Mai 2019 einen Beitrag zum Thema „Verlängerte Werkbank Ostdeutschland“. Darin kommen Personen aus Wirtschaft. Politik und Wissenschaft zu Wort. Jutta Günther erklärt, warum die in Ostdeutschland überwiegend anzutreffenden verlängerten Werkbänke zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Neuen Länder nur bedingt beitragen.

Zum ZDF Beitrag