Zum Hauptinhalt springen

Dr. Ann Hipp

Ann Hipp

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Habilitandin)

Kontakt:

Max-von-Laue-Straße 1
28359 Bremen
Gebäude WIWI 2, Raum F 2120

Telefon: +49 (0)421 218-66640
ann.hipp(at)uni-bremen.de

Forschung:

  • Innovationssysteme und Politikmaßnahmen
  • Industriedynamiken und Innovationen
  • Wissens- und Technologietransfer

Zum ORCID Profil:

Zur Person

Dr. Ann Hipp ist derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) und Habilitandin in der Arbeitsgruppe „Innovations- und Strukturökonomik“ (Prof. Dr. Jutta Günther) an der Universität Bremen tätig. Dort leitet sie Teilprojekt 1 von Mod-Block-DDR sowie das DFG-Netzwerk „Die Dynamik von Innovationssystemen“. Zudem ist sie gewählte Vertreterin der wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen des Fachbereichs.

Seit 2016 war sie Stipendiatin der Graduiertenakademie der TU Dresden und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin) in der Nachwuchsforschergruppe Wissens- und Technologietransfer. Dort hat sie u.a. in den Bereichen Innovationssysteme, Firmen- und Regionalanalyse sowie Quantitative Methoden gelehrt. Ihre Dissertation handelt von dem Einfluss der Innovationsaktivitäten und Politikmaßnahmen auf die Entwicklung von Industrien am Beispiel der Solar Photovoltaik Industrie.

Ihre Arbeiten sind in weltweit führenden Zeitschriften wie Research Policy erschienen und u.a. vom Stifterverband, MEXT Japan und der VW Stiftung ausgezeichnet. Sie hat Forschungsaufenthalte an der Hitotsubashi Universität in Tokio und der ETH Zürich wahrgenommen und stellt ihre Arbeiten regelmäßig auf renommierten Konferenzen wie der DRUID, EAEPE und International Schumpeter Society vor.

Ihr Studium der Volkswirtschaftslehre hat sie an der TU Dresden und TU Chemnitz abgeschlossen und besuchte im Rahmen der Erasmus-Förderprogramme die Audencia School of Management und die Lappeenranta University of Technology.

Werdegang

06.2019    

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc)
Universität Bremen
Lehrstuhl für Innovations- und Strukturökonomik

06.2018    

Gastwissenschaftlerin
ETH Zürich - Eawag
Abteilung Environmental Social Sciences

01.2018 – 05.2018  

Gastwissenschaftlerin
Hitotsubashi Universität Tokio
Graduate School of Economics

09.2016 – 05.2019    

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin)
TU Dresden
Forschungsgruppe Wissens- und Technologietransfer 

08.2015 – 08.2016    

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Universität Mannheim
Lehrstuhl für Marketing and Innovation

03. – 04.2014    

Praktikum
ifo Institut für Wirtschaftsforschung

08. – 10.2013  

Wissenschaftliche Hilfskraft
Dresden Leibnitz Graduate School

05.2013 – 09.2014    

Studentische Hilfskraft
TU Dresden
Forschungsgruppe InnoTech4Health

04. – 07.2011    

Tutorin
TU Chemnitz
Lehrstuhl für Organisation

09.2010 – 08.2011    

Praktikum
Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)
Innovation und Strukturwandel

 

Projekte

2022 - 2024

DFG Netzwerk "Die Dynamik von Innovationssystemen: Perspektiven, Einflussnahmen und Operationalisierung" (Leitung)

Projektpartner: ifh Göttingen, TU Braunschweig, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Gefördert von: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Projektwebsite

06.2019 - 11.2022

Modernisierungsblockaden in Wirtschaft und Wissenschaft der DDR (Mod-Block-DDR)

Projektpartner: Friedrich-Schiller-Universität Jena, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Technische Universität Berlin

Gefördert von: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektwebsite

Lehre

2021

Estimating hazard models (University College London, PhD)

2019 - 2021Wie sich eine sozialistische Wirtschaft in ein Marktsystem transformiert (Universität Bremen)

2018 - 2019 

Globalisierung und Innovation (TU Dresden)

2018

Quantitative Methoden (TU Dresden)

2017 - 2018

Firmen- und Regionalanalyse (TU Dresden)

2017 - 2018

Wissenschaftliches und Praktisches Arbeiten (TU Dresden)

2015 - 2016 

Marketing in spezifischen Industriekontexten (Universität Mannheim)

2011

Interkulturelle Kommunikation und Kooperation (TU Chemnitz)

Publikationen

Artikel

Bischoff, T. S.; Hipp, A.; Runst, P. (2022). Firm innovation and generalized trust as a regional resource. ifh Working Paper 32/2022, Göttingen. www.ifh.wiwi.uni-goettingen.de/upload/veroeffentlichungen/WP/ifh_wp-32_2022.pdf
Hipp, A.; Ludwig, U.; Günther, J. (2021). Unable to innovate or just bad circumstances? Comparing a state-led and market-based innovation system in Germany. Bremen Papers on Economics & Innovation #2111, Bremen. DOI: https://doi.org/10.26092/elib/1330 
Hipp, A. (2021). R&D collaborations along the industry life cycle: the case of German photovoltaics manufacturer. Industrial and Corporate Change 30 (3), 564-586. DOI: doi.org/10.1093/icc/dtaa054
Günther, J.; Hipp, A.; Ludwig, U. (2020). Universalien der Innovation - Erfindertum und technischer Fortschritt in der DDR und dessen Rolle nach 1990. Universität Bremen. DOI: doi.org/10.26092/ELIB/332
Hipp, A.; Kalthaus, M. (2020). Innovative activities and firm survival during the life cycle of the German photovoltaics industry. Academy of Management Proceedings 2020 ( 1), 22032, Academy of Management, Briarcliff Manor, NY 10510. DOI: doi.org/10.5465/AMBPP.2020.22032abstract
Hipp, A.; Binz, C. (2020). Firm survival in complex value chains and global innovation systems: Evidence from solar photovoltaics. Research Policy 49 (1), 103876. DOI: doi.org/10.1016/j.respol.2019.103876

Bücher und Buchkapitel

Hipp, A.; Ludwig, U.; Günther, J. (2022): Und sie wirkten doch: Patente und Produktivität in der DDR, in: Flade, F.; Steinkamp, A.; Walerski, K. (Eds): Transformation in Polen und Ostdeutschland: Neue Einblicke in die Debatte über eine gespaltene Wirtschaft, Interdisciplinary Polish Studies, Frankfurt/Oder, forthcoming.
Hipp, A. (2020). Innovation activities, policy support and the industry life cycle: The case of solar photovoltaics. Dissertation. TU Dresden, Fakultät Wirtschaftswissenschaften.

Datasets

Hipp, Ann; Fritsch, Michael; Greve, Maria; Günther, Jutta; Lange, Marcel; Liutik, Christian; Pfeifer, Beate; Shkolnykova, Mariia; Wyrwich, Michael (2022). Patentdaten der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) (1949-1990). GESIS, Köln. Datenfile Version 1.0.0, doi.org/10.7802/2423

Work in Progress

Hipp, A.; Kalthaus, M. Innovative activities and firm survival during the life cycle of the German photovoltaics industry (revise and resubmit)
Bischoff, T. S.; Hipp, A.; Runst, P. Firm innovation and generalized trust as a regional resource (under review)
Hipp, A.; Ludwig, U.; Günther, J. Able to innovate but outpaced - Comparing a state-led and market-based innovation system in Germany (submitted)
Hipp, A.; Kalthaus, M. Windows of opportunity: Firm entry decisions into value chain positions (in progress)
Hipp, A.; Kohlisch, E. Policy and digitalization in German regions (in progress)
Hipp, A.; Kremer, A. Uncertainty and regional innovation (in progress)
Hipp, A.; Medase, K. Patents and productivity in the GDR (in progress)
Wyrwich, M.; Hipp, A.; Greve, M.; Fritsch, M. Erich and the chip funds: The industrial legacy of socialist large-scale investment in microelectronics (in progress)