Zum Hauptinhalt springen

Home

  • Forschungsgruppe "Innovations- und Strukturökonomik"

    „The difficulty lies not so much in developing new ideas as in escaping from old ones.“ (John Maynard Keynes)

Herzlich Willkommen

Professur für Volkswirtschaftslehre, insbes. Innovations- und Strukturökonomik

Im April 2014 wechselten Jutta Günther, Iciar Dominguez Lacasa, Björn Jindra und Philipp Marek vom Leibniz Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) an den Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen. Gemeinsam mit Marcel Lange (Fachinformatiker) bündelten Sie ihre Kräfte, um ihre Forschung im Bereich Strukturwandel und Innovation auszubauen und in der Lehre sowie Nachwuchsförderung aktiv zu werden. Seitdem ist die Arbeitsgruppe durch vielfältige Aktivitäten kontinuierlich gewachsen. Daran hatte die Mitarbeit von Muhamed Kudic in den Jahren 2017 bis 2019 einen erheblichen Anteil. Inzwischen arbeiten wir in einem internationalen Team von ungefähr 20 Personen. Unsere Forschung gliedert sich in vier Bereiche: (1) Systemtransformation und struktureller Wandel, (2) Internationalisierung und Digitalisierung, (3) Innovationen und Neue Technologien sowie (4) Nachhaltigkeit, Energie und Umweltinnovationen.

Seit dem 1. April 2020 ist Jutta Günther zudem im Nebenamt als Konrektorin für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Transfer der Universität Bremen tätig.

Prof. Günther

Prof. Dr. Jutta Günther

Universität Bremen
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Max-von-Laue-Str. 1
28359 Bremen

E-Mail: office-guenther(at)uni-bremen.de
Tel.: +49 (0)421 218-66630

 

Neuigkeiten

Diskussionsrunde
© Harald Rehling Universität Bremen

INNcentive-Workshop 2021 – Begegnung, Austausch und Vernetzung

In diesem Jahr findet erneut ein INNcentive-Workshop statt, der allen bisherigen und aktuellen Stipendiat*innen die Gelegenheit gibt, Ihre Forschungsergebnisse in kompakten Formaten zu präsentieren, sich auszutauschen und zu vernetzen.

mehr

Bremer Industriehafen
© Torben Stuehrmann

Neues Drittmittelprojekt „hyTracks“: Wie könnte eine regionale Wasserstoffwirtschaft in Bremen entstehen?

Wasserstoff als vielversprechende Zukunftstechnologie ist gegenwärtig in aller Munde. Der Weg hin zu einer Wasserstoffwirtschaft ist jedoch lang, und es stellt sich die Frage, wie der Wandel gelingen kann. Die Transformation hin zu einer nachhaltigen Wasserstoffwirtschaft bedeutet nicht nur für die…

mehr

Matheus Leusin
© Universität Bremen

40 years of Artificial Intelligence: Matheus Leusin presents a paper on the emergence of AI

On January 19th and January 28th, 2020, Matheus E. Leusin presented his working paper entitled “An evolutionary view on the emergence of Artificial Intelligence” in two distinct events. The first presentation was given during the international Workshop "The Economics and Management of AI…

mehr

Gefördert vom BMBF
© BMBF

Neue Innovationsindikatoren für Forschung und Politik – erfolgreicher Abschluss des Projektes „Neo-Indikatorik“

Am 03. Februar 2021 fand die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgerichtete Tagung zur „Weiterentwicklung der Indikatorik für Forschung und Innovation“ statt. Die Veranstaltung gab sieben Forschungsprojekten die Gelegenheit, ihre Ergebnisse in Kurzstatements vorzustellen und mit…

mehr

Herr Dr. Heseler und Herr Borchardt im Zoom
© Universität Bremen J. Günther

Erfolgreich durchgeführte Veranstaltung: „Tanz mit dem Vulkan – die ostdeutschen Werften und der Bremer Vulkan“

Der Schiffbauexperte und ehemalige Bremer Staatsrat des Wirtschafts- und Hafenressorts sprach am 28. Januar 2021 zu über 70 Teilnehmer*innen im Rahmen der Vortragsveranstaltung „Tanz mit dem Vulkan – die ostdeutschen Werften und der Bremer Vulkan“. Zuvor berichtete der Weser Kurier: Bremer Vulkan -…

mehr

Neue Publikation: Using Topic Modeling in Innovation Studies: The Case of a Small Innovation System under Conditions of Pandemic Related Change

Jessica Birkholz hat zusammen mit Jutta Günther und Mariia Shkolnykova ein Diskussionpapier zum Thema “Using Topic Modeling in Innovation Studies” in der Diskussionspapierserie des ierp – Institute for Economic Research and Policy – veröffentlicht.

mehr