Exploring the Political Agency of Forced Migrants with Diverse SOGIESC in Uganda and Lebanon

Migrant Workers Hong Kong

Die Gerda Henkel Stiftung fördert ab Mitte 2023 das neue Forschungsprojekt von Philipp Schulz mit dem Titel „Exploring the political agency of forced migrants with diverse sexual orientations, gender identities and expressions and sex characteristics (SOGIESC) in Uganda and Lebanon“. Das Projekt läuft für 2 Jahre, von 2023 bis 2024, und untersucht in zwei Län-dern – Uganda und Libanon – die Erfahrungen von queeren Geflüchteten, mit gesondertem Fokus auf deren politische Handlungsmöglichkeiten (agency).

 

Projektteam:

Dr. Philipp Schulz

Zeynep Pinar Erdem

David Onen Ingwech

 

Projektbezogene Publikationen:

 

Aktualisiert von: Roy Karadag